Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.055
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Kennt jemand eine Übersicht über Slasherfilme? Auch wenn sich das Genre immer wiederholt und für den objektiven Betrachter kaum geeignet erscheint, mag ich die Filme immer noch und möchte nachschauen was alles an mir vorbeiging.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.975
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Kennt jemand eine Übersicht über Slasherfilme? Auch wenn sich das Genre immer wiederholt und für den objektiven Betrachter kaum geeignet erscheint, mag ich die Filme immer noch und möchte nachschauen was alles an mir vorbeiging.

Also Wikipedia bietet eine sehr ausführliche Liste.
 

SAB

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
7.356
Ort
Mönchengladbach
Filmkritiken
43
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Kennt jemand eine Übersicht über Slasherfilme? Auch wenn sich das Genre immer wiederholt und für den objektiven Betrachter kaum geeignet erscheint, mag ich die Filme immer noch und möchte nachschauen was alles an mir vorbeiging.

Kann dir die beiden folgenden Bücher empfehlen, welche ich auch selber besitze...

Teen-Scream - Titten und Terror im neuen amerikanischen Kino

Der Slasher-Film

Das erste Buch ist wirklich ganz interessant. Das zweite ist eher etwas zum schnelleren Durchblättern.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.975
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Das erste Buch sieht wirklich ganz interssant aus.

Weiterhin empfehlenswert:

Die Scream Trilogie. Und die Geschichte der Teen- Horrorfilms

Auch wenn der Titel es schon erahnen lässt, dass im Zentrum die Scream-Trilogie steht und das Buch mit seinem Erscheinungsjahr (2000) nicht mehr die letzte Dekade der Slasher thematisiert, bieten die Autoren viele Hintergründe zu den großen Slasher-Reihen, worunter natürlich auch „Nightmare on Elm Street" zählt. Bei dem Buch wird einfach deutlich, dass es aus der Feder von Fans stammen, denn es handelt sich um kein wissenschaftlich-verkopftes Buch, aber andererseits auch nicht um eine oberflächliche Betrachtung dieses Genres. Wirklich sehr interessant, informativ und angenehm zu lesen.

Nachdem Buch hatte ich jedenfalls direkt Lust bekommen all diese Filme erneut zu sehen, obwohl ich sonst nicht der größte Anhänger dieses Genres bin.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.055
Ort
Garma
Filmkritiken
185

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.078
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
8
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Ich wollte mich demnächst mal etwas mit dem Zombie-Horror-Slasher Genre beschäftigen.
Und da ich ich auf dem Gebiet wirklich Null Ahnung habe, frage ich einfach mal in die Runde, was für Filme man gesehen haben sollte!? Was sind denn die "Meilensteine"?! :confused:
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.350
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Ich wollte mich demnächst mal etwas mit dem Zombie-Horror-Slasher Genre beschäftigen.
Und da ich ich auf dem Gebiet wirklich Null Ahnung habe, frage ich einfach mal in die Runde, was für Filme man gesehen haben sollte!? Was sind denn die "Meilensteine"?! :confused:


beim zombiefilm auf jeden fall die ganze Romero-reihe:
"Night Of The Living Dead"
"Dawn Of The Dead" (auch das remake taugt was)
"Day Of The Dead"
"Land Of The Dead"
"Diary Of The Dead" (mag ich persönlich sehr)
"Survival Of The Dead" (taugt nicht viel, aber der vollständigkeit halber sollte man ihn schon gesehen haben)
die filme stehen bis auf "Diary..." und "Survival..." alle für sich allein und können problemlos einzeln und unabhängig voneinander geschaut werden. der überfilm ist sicher "Dawn...", aber wer rennende zombies und action gewohnt ist, wird sich vermutlich schnell langweilen, da er in allen fassungen sehr gemächlich daherkommt und die effekte eher schlicht ausgefallen sind. nicht nur für mich allerdings ein echter, ganz großer klassiker. "Diary..." und "Survival..." bauen etwas aufeinander auf.

mit "Day..." hast du die ernstzunehmenden klassiker eigentlich schon durch, in den 80ern gab's dann hauptsächlich haufenweise italo-zombiefilme, für die ich persönlich schwer was übrig habe.

besonders "Woodoo - Schreckensinsel der Zombies" sollte man eigentlich unbedingt mal gesehen haben, wurde als sequel von "Dawn..." vermarktet, hat mit diesem aber nix zu tun. ein echter heuler ist "Zombies unter Kannibalen", der vor allem für viel spaß sorgt, weil er so herrlich unfreiwillig komisch ist, obwohl's streng genommen kein zombiefilm ist. einer meiner zombielieblinge.

ein etwas ungewöhnlicherer zombiefilm ist "The Living Dead At Manchester Morgue", obwohl eine rein spanische produktion, wirkt der film durch und durch britisch und erinnert an Hammer-filme (die hiesige beschlagnahme ist ein absoluter witz).

ebenfalls sehr ungewöhnlich und unbedingt sehenswert: "Pontypool". spielt komplett in einer radiostation, die auf sendung geht, während draußen die zombies toben.

bewußt lustig und ein verflucht starker beitrag, der das totgeglaubt genre mal eben mit links und vierzig fieber wiederbelebt hat: "Shaun Of The Dead", der nicht nur als parodie funktioniert.

den meisten geht aktuell bei der TV-serie "The Walking Dead" einer ab. ich finds eher langweilig, aber mit der meinung steht ich so ziemlich allein da.


beim slasher auf jeden fall:
"Halloween" und "Freitag, der 13.", an dem kein eigentlich horrorfan vorbeikommt. auch hier gibt es unzählige kopien, aber die großen vorbilder werden nur selten erreicht, wobei die einzelnen filme innerhalb ihrer reihen qualitativ auch seeeeehr starken schwankungen unterliegen, aber unterm strich im gesamtbild einfach dazugehören.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.078
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
8
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

beim zombiefilm auf jeden fall ....


Klasse, Danke für die Mühe!!
Das Remake (schon was gelernt :nice: ) von "Day of the Dead" und "Land of the Dead" stehen bei im Regal und haben mir auch gefallen. Aber das war´s dann halt schon.
Alles andere wandert gleich auf die Liste! :)

Edit:
Ok, "The Walking Dead" und "Shaun of the Dead" habe ich auch. Aber vorallem die Romero-Filme sind genau das, was ich mir vorgestellt habe. Die anderen hören sich auch sehr vielversprechend an!
Ha...und ich sehe gerade, das ich "Night of the living Dead" tatsächlich kenne! Zumindest die 2. Hälfte des Film. Den habe ich vor bestimmt 10 Jahren mal im TV gesehen. Das Ende hat mir gefallen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.350
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Klasse, Danke für die Mühe!!
Das Remake (schon was gelernt :nice: ) von "Day of the Dead" und "Land of the Dead" stehen bei im Regal und haben mir auch gefallen. Aber das war´s dann halt schon.
Alles andere wandert gleich auf die Liste! :)

in D sind die meisten dieser filme ziemlich rufgeschädigt und dank nicht stattfindender zensur nur teuer/etwas schwieriger aufzutreiben. wenn du auf synchro nicht angewiesen bist, lohnt ein blick ins ausland, da werden viele dieser filme für wenig geld unters volk gebracht.

beim remake bringst du allerdings etwas durcheinander: "Land Of The Dead" ist ein offizieller beitrag von George A. Romero höchstpersönlich, von dem es (bislang?) keine neuverfilmung gibt. von "Day..." gibt es ein mieses DTV-remake, es soll aber noch ein "richtiges" kommen. mir fällt auch gerade noch das "Night..."-remake ein, welches auch so verkehrt nicht ist, auch wenn sich George A. Romero mit dem remake-regisseur und kumpel Tom Savini wohl etwas über dessen auslegung der geschichte gezofft hat. aber mittlerweile sind sie ausgesöhnt.

wie gesagt: gerade die zombiefilme aus den 70ern lassen es tempotechnisch eher ruhig angehen und setzen nicht auf action, sondern auf atmo. der 1978er "Dawn..." ist mit dem 2004er praktisch nicht zu vergleichen. beide sind auf ihre art aber gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Turrican

Guest
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Die folgenden drei sind auch ganz gut.
Return of the Living Dead (Verdammt, die Zombies kommen)
Return of the Living Dead 2 (Toll treiben es die wilden Zombies)
Return of the Living Dead 3
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.078
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
8
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Ich würde 28 Days later und 28 Weeks later als moderne Interpretationen empfehlen.

Ah, da ist mir etwas der Überblick abhanden gekommen....die beiden habe ich auch, sorry. :o

Bei den Slashern sind mir jetzt "A Nightmare on Elm Street", "Halloween/Freitag der 13". (<--Remake?), Scream aufgefallen.

Und bei den Vampir-Filmen muss ich mich auch noch umsehen. Bis auf "Daybreakers" und "Blade" dürfte ich keine in der Sammlung habe.
 

meix

Leinwandlegende
Registriert
25 Juni 2008
Beiträge
5.560
Ort
Lengenfeld, Bayern
Filmkritiken
0
Slasher gibt's halt schon ordentlich. In allen erdenklichen Varianten. Die Klassiker hast du ja schon aufgezählt.
Vampirtechnisch finde ich Near Dark super. Der ist aber nicht für jeden. Interview mit einem Vampir fand ich okay. Bram Stoker's Dracula ist die ganz klassische Herangehensweise an das Thema.
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.350
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

[...]
Und bei den Vampir-Filmen muss ich mich auch noch umsehen. Bis auf "Daybreakers" und "Blade" dürfte ich keine in der Sammlung habe.

wenns auch etwas klassischer sein darf, auf jeden fall:
"Nosferatu" (und "Shadow of the vampire" als sekundärfilm am besten gleich hinterher)
"Lifeforce" paart SF und vampirmythos miteinander, präsentiert eine fast den ganzen film über nackte Mathilda May :)sabber:), was allein eine sichtung schon unbedingt erforderlich macht, und macht einfach nur spaß.

"The Addiction" von Abel Ferrara ist ein sehr ungewöhnlicher vampirfilm, den man durchaus mal gesehen haben sollte.

Mario Bava hat mit "Planet der Vampire" ebenfalls SF und horror kombiniert, und Ridley Scott hat das ganze rund 15 jahre später als "Alien" quasi neuverfilmt...

bevor vampire schwul wurden, waren sie lesbisch, deshalb sei dir noch ans herz gelegt:
"Vampyros Lesbos", der wie David Lynch auf LSD daherkommt und allein schon durch seinen megacoolen soundtrack punket. Jess Franco hat wenig später mit "Entfesselte Begierde" mal eben einen klassischen vampirferkelfilm auf die menschheit losgelassen, in dem eine stumme, dauergeile vampirtante es nicht auf blut, sondern sperma abgesehen hat. eine zeigefreudige Lina Romay (übrigens muse und ehefrau von Franco) macht den film durchaus sehenswert, aber den kann man sich auch für später aufheben, zumal ich bis heute nicht sagen kann, was mir Franco hier mitteilen wollte.

eher endzeitlich angehaucht, sind die "Ich bin Legende"-verfilmungen, wobei mir "Last Man On Earth" (mit Vincent Price) und "Der Omega-Mann" eindeutig am besten gefallen.

edel und stylisch: "Begierde" von Tony Scott mit Catherine Deneuve und David Bowie.

ebenfalls sehr schön: "Blut an den Lippen" und der recht ähnlich gelagerte "The Blood Spattered Bride" (in den USA sind die filme gleich im set von Blue Underground erschienen, wobei zweiterer der bonus von ersterem ist), der mir sogar noch etwas besser gefällt.

"Underworld"
kennst du sicher.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.078
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
8
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

So. Ich stelle mir gerade meine Liste zusammen. Dafür habe ich mich hier noch vorsichtig durch die entsprechenden Threads gelesen. Bei den Freddy Krueger-Filmen würde ich gerne Teil 1 und 3 nehmen aber den 3. finde ich weder bei den Cyber-Piraten (wo ich alle bestellen wollte) noch bei der Alternative Mediaversand. Gibt´s dafür einen besonderen Grund?!
Gut, ich könnte auch notfalls die Komplettbox nehmen, wobei mich die anderen Teile allerdings nicht interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
26.339
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

So. Ich stelle mir gerade meine Liste zusammen. Dafür habe ich mich hier noch vorsichtig durch die entsprechenden Threads gelesen. Bei den Freddy Krueger-Filmen würde ich gerne Teil 1 und 3 nehmen aber dem 3. finde ich weder bei den Cyber-Piraten (wo ich alle bestellen wollte) noch bei der Alternative Mediaversand. Gibt´s dafür einen besonderen Grund?!
Gut, ich könnte auch notfalls die Komplettbox nehmen, wobei mich die anderen Teile allerdings nicht interessieren.

Die dvd Box gibt es um fast kein Geld, nimm einfach die und du hast Füllmaterial für lange Nachmittage ;)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.055
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Genre- und allgemeine Filmdiskussionen

Gruselige Filme mit mächtigen Erschrecksequenzen gesucht.

Der Ton wäre also in diesem Fall auch relativ wichtig. Ich werde die meisten wahrscheinlich gesehen haben, aber im Moment nicht dran denken. Nennt also auch ruhig Filme bei denen ihr sicher seid, das ich sie kenne.:)
 
Oben