Der "Ich habe folgende Serie abgebrochen"-Thread

Dieses Thema im Forum "Roter Teppich" wurde erstellt von Dwayne Hicks, 26. April 2015.

  1. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.812
    Ort:
    Gilead
    "Lethal Weapon"
    Ok, die Charaktere passen soweit, aber der ganze Rest ist so dermaßen 08/15 und langweilig, daß ich keine Motivation mehr habe, mich durch 20+ Folgen zu quälen, nur um bei ein paar blöden Sprüchen zu lachen. Gestern in Eps. 3 gähnend abgebrochen und die Serie damit für mich beendet.
     
  2. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.929
    Ort:
    Dahoam
    Wird aber besser .. ;)
     
  3. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.812
    Ort:
    Gilead
    Bin da mittlerweile ziemlich unempfindlich bei Serienabbrüchen: wenn mich nach 3 Episoden gar nichts wirklich anfixt, widme ich mich anderen Dingen; "ganz nett" reicht mir da irgendwie nicht mehr, um mich Monate/Jahre an eine Show zu binden. "American Gods" z.B. war eine Serie, die mir den Einstieg nicht eben leichtgemacht hat. Aber sie hatte von Anfang an das gewisse Etwas, das mich bei der Stange halten konnte. Dito "Taboo". Irgendein Fünklein, das da überspringen konnte. Das fehlt bei "Lethal Weapon" einfach.
     
  4. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Kalkofes Mattscheibe Rekalked - Fresse 2017

    Ich habe die Sendung seit der Premierenzeit gerne angeschaut, aber die Tele-5-Staffeln finde ich nicht mehr so besonders.
    Die Vorlagen waren ziemlich langweilig und Kalkofes Parodie war früher auch mal spritziger.
     
  5. Blonder

    Blonder Leinwandlegende

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    5.554
    Ort:
    Wolfsburger Ecke
    "Britannia" Auf Sky Ticket.

    Schade aber nach 4 Folge war Schluss. Interessante Ausgangslage und auch die Vermischung mit Fantasy hat mir gefallen. Aber auf der einen Seite war dei Serie düster und brutal. Auf der anderen aber immer wieder mal unfreiwillig(?) komisch, vor allem wenn eine Figur dabei war. Das wollte mal so gar nicht passen und fühlte sich extrem unrund an.
    Dann gibt´s keinerlei Barrieren bei der Sprache. Alle verstehen sich wunderbar. Und die Sprache selbst hätte auch problemlos ins 21 Jahrhundert gepasst. Flappsiges Gerede, moderner Satzbau, dumme Sprüche "...na dann habe ich wohl noch 5 Minuten!" usw.

    Im Ansatz echt gut aber am Ende wie eine RTL 2 Nachmittagsserie...
     
  6. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.812
    Ort:
    Gilead
    Noch nicht ganz abgebrochen, aber kurz davor: "American Horror Story: Hotel"
    Nach Eps. 1 dachte ich noch, daß "Freak Show" eine Art Ausrutscher war und die Show endlich wieder interessant wird. Alles war herrlich mysteriös in einem großartig gestaltetet Umfeld (ich stehe auf Art Deco). Leider haut die Serie dann schon in Eps. 2 alle Geheimnisse raus bzw. läßt das Mysteriöse sehr unmysteriös absterben und reiht seitdem nur noch eine biedere Softsexszene in Klamotten an die andere. Gähn. Ich quälte mich gestern durch Episode 5 und bin fast raus:
    diese träge Vampirplötte, in der nun jeder jeden infiziert, während sich die Gaga durch die Betten räkelt.
    Doppel-Gähn.
    Wenigstens bleibt der Look überragend und sind die Darsteller mindestens solide. Passiert da noch was Weltbewegendes, oder kann ich mich ruhigen Gewissens anderen Dingen widmen?
     
  7. Blonder

    Blonder Leinwandlegende

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    5.554
    Ort:
    Wolfsburger Ecke
    Ich überlege gerade, ob ich "Haus des Geldes" auf Netflix abbrechen soll.
    Nach wochenlanger Pause habe ich letztens mal wieder eine Folge gesehen - 11. oder 12. - kann mich aber nicht mehr für die Serie begeistern. Der Einstieg hat mir richtig gut gefallen und sie war schon clever gemacht aber ich finde man merkt ihr schon an, das rumgeschnitten und gestreckt und gedehnt wurde, um noch genug Material zu haben damit man eine zweite Staffel nachschieben kann....obwohl es eigentlich keine zweite gibt.

    Zudem befinden sich nahezu alle Darsteller hart an der Grenze zum Overacting und nicht gerade wenige überschreiten diese auch. Das ist teilweise schon richtig übel. Kann den Hype um die Serie nicht ganz nachvollziehen.

    Vielleicht quäle ich mich noch durch, viel fehlt ja nicht mehr. Aber die "zweite" werde ich mir wohl nicht mehr ansehen.
     
  8. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.812
    Ort:
    Gilead
    Update bei "AHS": bin raus.
     
  9. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Agatha Christies Kleine Morde

    Die französische Adaptionen von Agatha Christie Romanen hat bei mir nicht gezündet. Vor allem die Hauptfiguren sind einfach nur unsympathisch.
    Da war die Nachfolge-Serie "Mörderische Spiele" mit neuen Figuren und Verlegung des Settings in die 50er Jahre viel besser.
     
  10. Louis Cyphre

    Louis Cyphre Filmgott

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    9.462
    Ort:
    HAMBURG
    Succesion Staffel 1
    Bis zur 7 oder 8 Folge durchgehalten.
    Es wurde immer belangloser und
    langweiliger.
     
  11. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.929
    Ort:
    Dahoam
    X-Factor - neue Folgen
    nach gut 20 Minuten ausgemacht uns Take Two weitergeschaut
    Was fürn Quatsch !!
     
  12. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.812
    Ort:
    Gilead
    "Westworld"
    Nach Episode 1 dachte ich mir "Ja, ganz nett, aber ob das bissel Handlung eine ganze Serie trägt?" Nach Episode 2 dachte ich mir "Ok, Jungs, hört langsam mit dem Gequatsche auf und fangt mal mit der Serie an." Nach Episode 3 dachte ich mir: "Wenn ich auch nur noch eine einzige weitere Talk-Show mit Felix Leiter und der blonden Tusse ertragen muss, kriege ich einen Anfall." Als Episode 4 dann mir genau die befürchtete Talk-Show mit Felix Leiter und der blonden Tusse gleich zum Episodenauftakt lieferte, war mir klar: nix für mich. Wenn ich Gesprächsrunden sehen will, schaue ich mir "Anne Will" & Co. an. Wenn ich "Westworld" sehen möchte, bleibe ich beim Kinofilm.

    :runter:

    Ich könnte ja noch etwas webcherchieren, wie sich die Serie noch entwickelt, aber nichtmal das interessiert mich noch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2018
  13. Louis Cyphre

    Louis Cyphre Filmgott

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    9.462
    Ort:
    HAMBURG
    Wow, Du hast 4 Episoden durchgehalten. Ich hatte schon nach 2 keine Lust mehr.
     
  14. mr.bauer

    mr.bauer Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    10.163
    Ort:
    L.A.
    Das schreit dann doch nicht mehr nach Blindkauf :denk::ugly:
     
  15. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.812
    Ort:
    Gilead
    Nein, eigentlich nur drei (wobei ich schon in Episode 3 Felix Leiters Gespräch mit der Tante aus "Xena" vorgespult habe, weil laaaaangweilig). Episode 4 habe ich noch angefangen, aber dann doch gleich wieder abgebrochen.

    Ich finde es wirklich schade, denn eigentlich hatte ich mich auf die Serie gefreut.
     
  16. mr.bauer

    mr.bauer Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    10.163
    Ort:
    L.A.
    Pastewka

    Nee, also das war nicht mein Humor! :runter:
     
  17. Louis Cyphre

    Louis Cyphre Filmgott

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    9.462
    Ort:
    HAMBURG
    Ging mir genauso.
     
  18. mr.bauer

    mr.bauer Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    10.163
    Ort:
    L.A.
  19. Dwayne Hicks

    Dwayne Hicks Leinwandlegende

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    5.917
    Ort:
    Thum/Dresden
    "Chilling Adventures of Sabrina" hängt gerade am seidenen Faden....

    Einerseits will ich die Serie allein wegen dem Setting mögen aber so richtig will es einfach nicht zünden....und das man auch hier diesen Gendermüll unterbringen will nervt einfach nur.

    Folge 5 sol laut eines Arbeitskollegen an Hellraiser erinnern........da braucht man echt viel Fantasie.....noch dazu war die Folge stinklangweilig.
     
  20. Blonder

    Blonder Leinwandlegende

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    5.554
    Ort:
    Wolfsburger Ecke

    Ging mir genauso. Hab die auch abgebrochen, obwohl nur noch die letzte Folge fehlt.
    Die Story ist lahm, der rote Faden sehr dünn und irgendwie hat man mehr das Gefühl, als würde man einfach nur eine Serie über eine komische Sekte sehen aber nicht über Hexen.
    Es gibt schon den ein oder anderen sympathischen Charakter - ich fand Hilda klasse - aber zu oft ist das einfach kitschig und überzeichnet.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht