Zuletzt gesehen

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.847
Filmkritiken
101
Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben
Der Film war recht unterhaltsam. Leider nicht so episch wie ich es im Fantasy Bereich mag, es fühlte sich stellenweise eher wie eine Marvel Verfilmung an, aber er hat mich unterhalten. Die CGI ging auch okay, auch wenn ich mier das ein oder andere physikalische Set mehr gewünscht hätte. Der Cast hat aber gut harmoniert.

Wertung: 6/10

Kann ich so unterschreiben. Habe anhand des Trailers mit "Whole Lotta Love" von Led Zeppelin eh kein Fantasy-Epos erwartet.
Der Film ist wirklich wie ein MCU-Film d. h.
- Schwacher Gegner
- Viel Humor und Action

Allerdings funktioniert das Team sehr gut und der Humor wird an den richtigen Stellen platziert und verdirbt nicht die Dramatik.
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Yellowstone

Habe jetzt die 4. Staffel beendet. Bis zur 3. Staffel, die mit einem recht heftigen Cliffhanger endete, fand ich die Serie Klasse: 9/10

Die 4. hat mich eher enttäuscht. Insgesamt gibt es nach meinem Geschmack viel zu viel Cowboy-Gehabe, was wohl auch mit Vorbereitungen auf eine weitere neue Serie, „6666“, zu tun hat. Mittlerweile hat auch jeder oft genug gesehen, dass Taylor Sheridan gut mit Pferden umgehen kann und ein cooler Haudegen „ist“. Das wird irgendwann eintönig und wirkt auf mich nur noch angeberisch. Handlungstechnisch entwickelt sich in den 10 Folgen sehr wenig. Eine Aktion, für die John Dutton am Ende noch als Held gesehen wird, fand ich voll daneben. In die letzte Folge (mit Überlänge) hat man einiges reingepackt, über das ich nur den Kopf schütteln konnte:
„Hochzeit“ und die „Natur-Aktion“ von Kayce Dutton
Auch die Klärung, wer hinter der Aktion am Ende der 3. Staffel stand, fand ich wenig überzeugend.

Also, leider war die 4. für mich eine ziemliche Enttäuschung. Mal sehen, ob ich nächstes Jahr - oder wann immer die 5. Staffel folgt - nochmal reinschaue.
 
Zuletzt bearbeitet:

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.374
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
"Finde heraus, was es will. Was ist seine Motivation?" - "Es ist ein Felsenmonster! Es hat keine Motivation!" - "Siehst du, Jason, das ist dein Problem: du hast das Ganze nie ernstgenommen."
"Galaxy Quest"
:rock:
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.959
Filmkritiken
8
The Rookie Season 1 (O-Ton)

Habe ein paar Folgen auf ZDF Neo gesehen und nun mal die erste Staffel komplett auf Netflix und finde sie klasse.
Bietet ein paar dramatische Wendungen, aber auch immer wieder sehr witzige Momente mit sympathischen Charakteren.

Die Action kommt auch nicht zu kurz und ist toll inszeniert.

Da werde ich gleich mit Staffel 2 fortfahren.
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
23.585
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
231
Horsehead
Was für ein Film. Danke nochmal an deadly für den tollen Tipp! Interessierte können hier meine ausführliche Meinung, mit Spoilern, nachlesen.

Wertung: 9/10
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Frankensteins Rache

Der zweite Film der Hammer-Reihe, 1958, wieder von Terence Fisher.

Sehr gelungene Fortsetzung!

8,5/10
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.384
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Moon 44

Im Jahre 2038 werden Rohstoffe von Monden im All gewonnen. Doch immer mehr Monde werden angegriffen, die Rohstoffförderung vernichtet, die Erztransporter spurlos verschwunden.
Einzig Moon 44 ist noch vorhanden. Agent Stone soll vor Ort sich der Sache annehmen.......

Ein Frühwerk von Emmerich der auch heute noch gut funktioniert und spannend ist. Quasi sein letzter Film bevor es nach Amerika ging...

Technisch kann man nicht meckern. Das Bild ist gut für einen 33 Jahre alten Film.
Als Bonus bekommt man eine 44minütige Doku über Roland Emmerich dem Master of Desaster. Diese ist kurz nach Godzilla entstanden.
Nichts weltbewegendes aber durchaus interessant......
8 von 10
 
Zuletzt bearbeitet:

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Berlin Alexanderplatz

Erste Verfilmung des Romans von Alfred Döblin aus dem Jahre 1931 - mit Heinrich George als Franz Biberkopf. Der Autor des bei der Verfilmung erst 2 Jahre alten Buches wirkte beim Drehbuch selbst mit. George bietet eine ordentliche Leistung. Dem Film merkt man bei Bild und Ton sein Alter deutlich an.

Es werden viele Einblicke in das damalige Leben in der Großstadt Berlin gezeigt, was ich sehr interessant fand.

7/10
 

mr.bauer

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.184
Ort
L.A.
Filmkritiken
4
Sachertorte

Sachertorte-Szene-5-scaled.jpg

Manchmal gibts dann auch sehenswerte Amazon Produktionen...;) So wie diesen Liebesfilm hier. Leider nicht auf Disc erhältlich. :runter:

8/10
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.959
Filmkritiken
8
The Super Mario Bros. Movie

Na bitte, geht auch ohne Stripper und den ganzen anderen Blödsinn.
Illumination hat hier unter dem wachsamen Auge von Nintendo (kein Wunder bei dem ganzen Mist der vorher produziert wurde) ein sehr spaßiges Abenteuer geschaffen welches durchgehend unterhält.
Es gibt für ältere Fans jede Menge Anspielungen auf frühere Titel und Konsolen von Nintendo, aber der Film eignet sich natürlich auch für jüngere Mario Fans und auch solche die es noch werden wollen.
 

mr.bauer

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.184
Ort
L.A.
Filmkritiken
4
Der Leuchtturm

derleuchtturm106_v-contentgross.jpg

Keine einfache Kost! Relativ aktueller Film, in schwarz weiß und 4:3 Format. Die Handlung und Bildern erinnern hier ganz klar an Shining. War mir doch letztendlich etwas zu abgefahren in vielen Szenen. Mit zunehmender Dauer wird der Film immer kranker. :grr::ugly:

5/10
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.847
Filmkritiken
101
The Super Mario Bros. Movie

Na bitte, geht auch ohne Stripper und den ganzen anderen Blödsinn.
Illumination hat hier unter dem wachsamen Auge von Nintendo (kein Wunder bei dem ganzen Mist der vorher produziert wurde) ein sehr spaßiges Abenteuer geschaffen welches durchgehend unterhält.
Es gibt für ältere Fans jede Menge Anspielungen auf frühere Titel und Konsolen von Nintendo, aber der Film eignet sich natürlich auch für jüngere Mario Fans und auch solche die es noch werden wollen.

Habe ich heute auch gesehen. War echt unterhaltsam und ich musste an vielen Stellen lachen.
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.384
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Avatar - The Way of Water

Das Rad erfindet Cameron im zweiten Teil auch nicht neu. Aber der Film bietet über 3 Stunden Spannung und wunderschöne Bilder.
Nicht eine Sekunde langweilig.
10 von 10
 
Oben