Zuletzt gesehen

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.374
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
"Zombie" (Argento-Cut, HD via amazon video)
Tja... :rock:
Diese Fassung hab ich auf Deutsch das letzte Mal am 31. Oktober 2020 im Kino gesehen (inklusive Arschmadendreckspackpublikum). Der Kinoton hatte deutliche Schwächen. Der Stream-Ton komischerweise überhaupt nicht. Wer weiß, was damals an die Kinos ausgegeben wurde, um die De-Beschlagnahme zünftig zu feiern.
 
Zuletzt bearbeitet:

illusion

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
13.588
Ort
Blau Weisses Traumland
Filmkritiken
1
Rocky

10/10

Rocky II

9/10

Rocky III

8,5/10

Rocky IV - Directors Cut

9/10

der Ton der UHD`s ist wirklich nicht gut,schön das da ein Austausch kommt.
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.374
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
Rocky

10/10

Rocky II

9/10

Rocky III

8,5/10

Rocky IV - Directors Cut

9/10

der Ton der UHD`s ist wirklich nicht gut,schön das da ein Austausch kommt.
Ich bin wirklich gespannt, was hier verbessert wird. Teil 2 definitiv, denn da ist nicht nur Synchro, sondern auch O-Ton zu tief (da waren echte Könner am Werk). Der deutsche Ton zu Teil 3 ist seit eh und je eine Katastrophe (die Laserdisc soll wohl ganz gut klingen, doch seit DVD-Auswertung des Films schleppt man nur den üblen Ton mit, der hochauflösend nicht wirklich besser klingen kann), wenn man da nicht auf die Suche nach besserem Material geht, wird derselbe Schrott wie immer auf der neuen Scheibe landen. Teil 1 war auf der bisherigen UHD bereits tonhöhenkorrigiert und klang sauber. Daß man nun wieder alles vermurkst hat, zeigt eindeutig, wie sehr den Studios die Qualität ihrer Produkte am Herzen liegt.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.120
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
8
Ich bin mal gespannt wie lange der Austausch dauert.
Hab von Universal mittlerweile die Bestätigung bekommen und da heißt es noch mal, das es komplett über die USA läuft.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.959
Filmkritiken
8
Habe ich heute auch gesehen. War echt unterhaltsam und ich musste an vielen Stellen lachen.

Freut mich zu hören. :)

Der Film stellt auch ein paar Rekorde auf, denn die Leute strömen nur so ins Kino und in Japan startet er erst in ein paar Wochen.
Mal sehen ob noch mehr Filme kommen. Ich würde mich sehr freuen.
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Blade Runner
(The Final Cut)

Ich liebe die Atmosphäre dieses Films. Immer wieder Klasse! :hoch:
Heute zum ersten Mal auf UHD gesehen. Sah auf der Leinwand prima aus.

10/10
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.847
Filmkritiken
101
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise (Kinofassung)

Hab mir die BD mit dem neuen Bildmaster angeschaut. Das Bild fand ich nicht so besonders. Irgendwie wirkte das Bild "zu hell" vor allem in Beutelsend.
Der Film hat mir früher besser gefallen. Jetzt ist er mir zu langatmig und aufgrund der Nähe zur Vorlage auch zu kindisch. Der EC ist was das angeht noch schlimmer.

Der Hobbit - Smaugs Einöde (Kinofassung)

Hier fand ich das Bildmaster gelungener. Der Look kam nicht mehr ganz so künstlich rüber als früher, vor allem die Fass-Verfolgungsjagd sieht jetzt besser aus.
Der Film gefällt mir jetzt besser als Teil 1, trotz der albernen Kili-Tauriel-Love-Story.
Die Erweiterungen vom EC finde ich eher langatmig. Vor allem weil für die große Geschichte wenig bieten. Weitere Szenen mit Beorn bringen eh nichts, da er in Teil 3 eh nur 2 Minuten zu sehen ist und die Geschichte um Thorins Vater wirkt auch sehr verzichtbar.

Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere (Kinofassung)

Auch hier ist das neue Bildmaster sehr gut geworden.
Der Film gefällt mir ganz gut, außer die Figur Alfrid. Die Figur ist total überflüssig und total verzichtbar.
Allerdings finde ich hier den EC stimmiger, da er mehr von der Schlacht zeigt.

Der Herr der Ringe - Die Gefährten (Kinofassung)

Ich sag es gleich, bei allen drei Teilen ist das neue Bildmaster klasse.
Der erste Teil der Trilogie gefällt mir immer noch am Besten, in beiden Schnittfassungen.

Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (Kinofassung)

"Die Gefährten" ist immer noch mein Lieblingsteil der Trilogie.
Teil 2 empfand ich diesmal als den "schwächsten" Teil der Reihe. Das liegt vor allem darin, dass die Handlungsbögen um Frodo, Sam und Gollum sowie der mit Merry und Pippin diesmal zäh rüberkamen. Am interessantesten ist halt immer die Handlung um Aragorn (wie schon im Buch).
Witziger Moment: Legolas, der John Wick von Mittelerde, schafft es nicht den Ork mit der Olympia-Fackel abzuschießen.
Die Kinofassung finde ich teilweise besser als die Extended Fassung.
Gründe:
- Die zusätzlichen Baumbart-Szenen ziehen sich sehr.
- Nach der Schlacht ziehen sich die weiteren Szenen etwas, auch wenn die Auflösung des Wettbewerbs ganz lustig war.
- Sams Rede von den Geschichten die wirklich etwas bedeutet haben, kommt für mich in der Kinofassung aufgrund der Bilder besser rüber.
- Eowin singt in der Kinofassung nicht.
Dafür hat der EC die gute Szene, in der Faramir sich daran erinnert als er Boromir zum letzten Mal sah.

Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (Kinofassung)

Episches Finale der Reihe.
Mir gefallen nur zwei Sachen nicht so wirklich:
- Denethor ist von Anfang an ein Irrer.
- Sam lässt Frodo tatsächlich im Stich, obwohl er weiß dass Golum Frodo töten will.
Was mir an der Kinofassung besser gefällt als am EC:
- Der EC enthält zuviele alberne Gimli-Szenen.
- Die Auftritte von den Reitern von Rohan und Aragorn bei der Schlacht auf den Pelenor-Feldern kommt besser rüber ohne die zusätzlichen Szenen vom EC.
Zwiegespalten bin ich bei der Szene mit Saruman. Es fehlt in der Kinofassung eindeutig eine richtige Szene, die zeigt was mit dem Hauptgegner der ersten beiden Filme passiert.
Allerdings finde ich die Szene aus dem EC nicht besonders gut.
Wenn ich die Making Ofs richtig im Kopf habe, hatte auch Jackson zugegeben, dass er ziemlich lange an der Szene rumgearbeitet hat und nie zufrieden war.
Bei den beiden Filmen ist es für mich nicht so einfach wie z. B. bei den Hobbit-Filmen oder King Kong wo ich eindeutig sagen kann welche Fassung die bessere ist.


Wird Zeit dass Peter Jackson mal wieder einen Spielfilm selber dreht.
Er scheint seit dem stressigen Hobbit-Dreh keine Lust mehr auf Dreharbeiten zu haben. Bei "Mortal Engines" führte Christian Rivers Regie und bei seinen Dokus musste Jackson kein eigenes Material drehen.
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.374
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
"The Navigator" (dank arte)
Buster Keaton und seine Angebetete sind versehentlich auf einem Dampfer, als dieser von Saboteuren im Hafen losgemacht wird und infolgedessen unkontrolliert auf See treibt. Dort müssen sie sich einige Wochen lang durchschlagen, ehe sie plötzlich mit Kannibalen konfrontiert werden.
Die großen Stuntszenen, für die Buster Keaton berühmt war, gibt es in diesem Stummfilm von 1924 kaum, dafür hat der Film aber ein tolles Tempo und niemals übertriebenen Humor. Er ist einfach nur sympathisch. Die Szenen, in denen sich Buster und seine Angehimmelte minutenlang auf dem Schiff jagen und immer knapp verpassen, sind extrem gut zeitlich getaktet und dürften seinerzeit nur mit einem ordentlichen Ansatz an Engagement und Können realisierbar gewesen sein. Nix von wegen "das richten wir in der Nachbearbeitung", sondern Geschick und Talent.
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.384
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Elvis
Starker Film. Hat mir sehr gut gefallen. Tom Hanks mal in einer sehr unsympatischen um nicht zu sagen schmierigen Rolle.
Austin Butler war auch klasse. Hätte er den Oscar bekommen wäre das auch verdient gewesen.
9 von 10

CSI Vegas - Staffel 1
Ein Angriff auf Jim Brass sorgt dafür das Sara Sidle und Gil Grissom wieder nach Las Vegas kommen. Doch dieser Angriff ist nur der Anfang einer großen Verschwörung die auch einen weiteren Freund betrifft. David Hodges......
Neues Labor, neue Leitung, neues Team. Etwas anderes Konzept. War ein roter Faden in den alten Folgen nur am Rande vorhanden (z.b. Der Mobelbaumörder) so ist er hier überdeutlich. Alle 10 Folgen hängen inhaltlich zusammen. Eine Serie wie CSI ist stark abhängig vom Team. Ist das Team gut, funktioniert auch die Serie. Deshalb hat das alte CSI funktioniert. Deshalb haben auch Miami und New York funktioniert. Und deshalb hat CSI Cyber nicht funktioniert. Das Team bei Vegas ist ganz ok. Nur von der Größe her (Supervisor, Gerichtsmediziner und 2 CSIler) ist es recht klein. Zählt man Gil und Sara noch dazu ist man gerade bei 6. Schön auf jeden Fall zu sehen das die beiden ihre Eheprobleme überwunden haben und sehr gut miteinander harmonieren. Außerdem gibt es mit Brass und Hodges nur noch wenig Fanservice. Catherine wird kurz erwähnt, von Nick oder Greg erfährt man überhaupt nichts. Das Ende gibt einen Hinweis auf die Handlung einer möglichen zweiten Staffel.....
8 von 10
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.847
Filmkritiken
101
Dune - Part One (2021)
Nachdem mich der Film damals im Kino nicht gefallen hat, habe ich ihm am Prime nochmal eine Chance gegeben.
Überraschenderweise hat mir der Film diesmal sehr gut gefallen.
Ich vermute es lag daran, dass der Sound diesmal viel angenehmer ist. Im Kino war da soviel Bass, dass es schon fast akustische Folter war.
Die Kakophonie äh Musik von Hans Zimmer kann ich aber immer noch nicht ausstehen. Sie ist viel zu aufdringlich und bleibt auch nicht im Ohr hängen. Und sowas kriegt auch noch einen Oscar.
Da hat Zimmer viel bessere Themen in all den Jahren gemacht (siehe seine Konzerte).
Die Optik ist sehr gut.
Wäre gespannt ob von dem Part eine längere Fassung geplant ist. Vor allem im Mittelteil vor dem Angriff der Harkonnen, wurde einiges aus dem Buch nicht übernommen.
Teil 2 werde ich mir wohl doch mal ansehen. Allerdings nicht im Kino.
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.384
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Gefährliche Brandung
Der junge FBI Agent Utah (Reeves) soll sich undercover in die Surferszene um die Gruppe von Bohdi (Swayze) einschleusen die im Verdacht steht mehr als 30 Banken überfallen zu haben. Schnell gewinnt er das Vertrauen. Kompliziert wird es als Utah sich in die Exfreundin von Bohdi verliebt...
War tatsächlich meine Erstsichtung. Tolle Surfbilder, recht spannend aber teilweise auch vorhersehbar.
7 von 10

Supercell - Sturmjäger
Obwohl der junge William Brody seinen Vater Bill einen berühmten Tornadojäger bei einem Sturm verloren hat, will er sehr zum Leidwesen seiner Mutter in dessen Fußstapfen treten. Sein Traum ist es ein von seinen Eltern entwickeltes Gerät zur Frühwarnung endlich einsatzbereit zu bekommen.. Er verlässt seine Mutter und heuert bei dem dubiosen Sturmjäger Zane an....
Recht spannender Film, der aber nicht ganz in Special Effects und Tempo an Twister herankommt. Belohnt wird man aber von Aufnahmen von beeindruckenden Wolkenformationen. Es muss der letzte Film von Anne Heche gewesen sein bevor sie starb. Und (wahrscheinlich) wohl auch der letzte Film von Alec Baldwin bevor es auf seinem Western zu dem tödlichen Unfall mit seiner Kamerafrau gekommen ist
7 von 10
 

mr.bauer

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.184
Ort
L.A.
Filmkritiken
4
Bull

ph_1634224346616848da97b7d.jpg

Verdammt heftiger, englischer Rachefilm. Einige Szenen tun echt schon beim Zuschauen weh! :huh:
Gegen Ende nimmt der Film noch einen eher unerwarteten Charakter an. Hätte ich jetzt nicht so erwartet. So viel sei schon mal verraten...;)

6/10
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
23.585
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
231
Air
Die Geschichte und den Ausgang der Geschichte kennt man natürlich aus Michael Jordan Fan, aber dennoch fand ich den Film gut inszeniert, spannend erzählt und die Charaktere waren gut umgesetzt. Ben Affleck als Regisseur hat mich auch wieder gut abgeholt und das Duo Matt Damon/Ben Affleck harmoniert immer noch gut!

Wertung: 8.5/10

The Pope´s Exorcist

Der Film erfindet das Genre nicht neu. Dennoch ist er teilweise recht atmosphärig und gut gemacht. Jedoch im direkten vergleich zu The Devil´s Light, welcher auch vor nicht allzu langer Zeit im Kino lief, muss ich sagen fand ich ihn nicht ganz so gut. Dennoch, wer das Thema mag, kann hier ruhig einen Blick riskieren.

Wertung: 6.5/10

The Night Agent

Wer Agenten/Thriller Serien mag sollte sich auch die hier anschauen. Zwar ist jetzt die Story nicht revolutionär, aber ich mochte das Setting, die Atmosphäre und auch der Cast war gut ausgewählt. Leider wird die Serie im Laufe der Zeit etwas träge, also verliert etwas an Schwung. Dennoch ein solider Vertreter den man sich mal anschauen kann!

Wertung: 8.5/10

Der Super Mario Bros. Film

Zusammen mit meiner Frau und meiner Tochter im Kino gesehen. Ich habe zwar früher auch das ein oder andere Mario Game gespielt, aber ohne den Wunsch meiner Tochter hätte ich mir den Film definitiv nicht angeschaut. Ihr hat er sehr gut gefallen und ich denke als Nintendo Fan Boy wird man hier auch auf seine Kosten kommen. Er war ganz nett, aber so richtig ist bei mir der Funke nich übergesprungen.

Wertung: 5/10
 

mr.bauer

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.184
Ort
L.A.
Filmkritiken
4
Air
Die Geschichte und den Ausgang der Geschichte kennt man natürlich aus Michael Jordan Fan, aber dennoch fand ich den Film gut inszeniert, spannend erzählt und die Charaktere waren gut umgesetzt. Ben Affleck als Regisseur hat mich auch wieder gut abgeholt und das Duo Matt Damon/Ben Affleck harmoniert immer noch gut!

Wertung: 8.5/10

Auf den freu ich mich wie die Hölle!
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.374
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
"Der Morgen stirbt nie" (4k via itunes)
Für Bond-Verhältnisse relativ bodenständig, was nach der Eröffnungsszene von "GoldenEye" echt etwas heißen will. Roger Spottiswoode ist einer dieser soliden Regie-Handwerker, die nie wirklich positiv oder negativ auffallen. Es gibt ja auch nicht viel, was er nach "GoldenEye" hatte richten müssen. Mit David Arnold als Komponist werde ich allerdings wohl nicht mehr warm. Von den bekannten Barry-Melodien abgesehen, ist da nichts Eigenständiges zu erkennen. Erst recht nichts, was im Gedächtnis bleiben würde. Zu "Leon 2.0"... pardon "GoldenEye" könnte ich sofort die eine oder andere Melodie pfeifen/summen. Zu "Der Morgen stirbt nie" praktisch nichts. Am ehesten noch den von Sheryl Crow gesungenen Titelsong, der gut ins Ohr geht. Unterm Strich ein gelungener zweiter Auftritt Pierce Brosnans, der an "GoldenEye" jedoch nicht heranreicht. Aber welcher Brosnan-Bond tut das schon?

"Sherlock Jr." (arte)
Wow. Was Buster Keaton hier in knapp einer Dreiviertelstunde für ein Feuerwerk an Ideen und irren Stunts abfackelt, geht auf keine Kuhhaut. Wahnsinn! :bet:
 

Firefly

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
24.103
Ort
Dahoam
Filmkritiken
131
Letzte Woche im Kino...

- Terminator 2 (10 /10)

Super Erlebnis, den Film mal im Kino gesehen zu haben!
Ich hab den damals zur Wiederaufführung sogar in 3D gesehen, war absoluter Hammer, obwohl ich Teil 1 immer noch als besser empfinde ...
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten

Technisch auf höchstem Niveau. Ansonsten eher Jugendunterhaltung.

7/10
 
Oben