Star Wars - Gerüchte/Allgemeines

Dieses Thema im Forum "Roter Teppich" wurde erstellt von Tarantino1980, 22. Oktober 2009.

  1. tikiwuku

    tikiwuku Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    11.749
    Schade. Ich persönlich finde Rogue One und Solo besser als die Sequels. Hoffentlich nutzt man das Potenzial einer eigenständigen Trilogie und präsentiert uns nicht nur aufgewärmtes Zeug.
     
  2. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Ich finde es auch schade. Vor allem der Obi-Wan-film hätte mich schon gereizt. Zumindest mehr als diese Reihe von Rian Johnson.
     
  3. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Lucasarts dementiert die Gerüchte um die Streichung mehrerer Star-Wars-Story-Filme.
    Quelle
     
  4. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Irgendwie scheint keiner irgendetwas zu wissen. Ist meiner Meinung nach auch zu vorschnell alles direkt wieder abzublasen nur weil Solo nicht der erhoffte Erfolg geworden ist. Ich denke, dass einige Stand-Alone-Filme durchaus erfolgreich werden können. Der größte Fehler bei Solo war der zeitnahe Start nach Episode VIII. Die Leute sind aktuell übersättigt und damit meine ich nicht die Star-Wars-Ultra-Fans, sondern der normale Kinozuschauer der sich gerne mal einen Star-Wars-Film im Kino anschaut.
     
  5. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.929
    Ort:
    Dahoam
    Angeblich wutde ja jetzt nur die Planung eines Mos Eisley Film gestoppt ..
     
  6. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    @Willy Wonka : Das Gefühl hab ich auch. Imo sollte Lucasfilms endlich mal Klartext reden anstatt die Gerüchteküche brodeln zu lassen. Hat ja richtig was von Warner/DC.

    Afaik wollte Disney keinen Dezemberstart. Angeblich um keine Konkurrenz für "Mary Poppins Returns" zu schaffen.
    Ich habe mir mal die aktuellen Starts für den Dezember angeschaut und ich hätte imo keine wirkliche Konkurrenz für "Solo" gefunden.
    13.12.2018 Mortal Engines (Produzent Peter Jackson)
    20.12.2018 Aquaman (DC)
    20.12.2018 Bumblebee (Transformers Spin Off)
    20.12.2018 Alita - Battle Angel (von Roberto Rodriguez, Produzent James Cameron)

    Der letzte Trailer zu "Mortal Engines" fand ich nicht besonders. Ich hab den Trailer meiner Family gezeigt und keiner hat mit Begeisterung reagiert. Meiner Einschätzung nach wird der Film ähnlich laufen wie "Valerian" oder "Jupiters Ascending".
    "Aquaman" und "Bumblebee" sind beide Vertreter von imo stark beschädigter Franchises und "Alita" hätte ich ehrlich gesagt fast wieder vergessen. Wann kam da der Teaser raus?
    Ein Start zu Dezember-Beginn wäre imo durchaus möglich gewesen. "Phantastische Tierwesen 2" wäre dann in der 3. Woche gewesen.
    Ich glaube, Disney wollte Kennedy eins reinwürgen, weil schon wieder ein Haufen Geld für aufwendige Nachdrehs ausgegeben werden musste.
    Eh komisch, dass von bisher 5 Produktionen, nur die umstrittenste innerhalb des Zeit- und Budget-Rahmens blieb.
     
  7. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Sehe auch keine richtige Konkurrenz für Solo. Aber es ist auch wieder richtig blöd, dass am 20. Dezember mit Mary Poppins' Rückkehr insgesamt vier richtige große Filme gestartet werden. Und natürlich von vier unterschiedlichen Majors (Fox, Disney, Sony und Paramount) Für Mortal Engines sehe ich in Deutschland auch keine großen Chancen an der Kinokasse. Und der 6. Dezember ist fast komplett frei. Einen der vier Starts müsste man auf jeden Fall nach vorne schieben, damit sich die Filme nicht gegenseitig die Kinosäle und somit Besucher wegnehmen. Universal ist bei den Startterminen mit Der Grinch (29.11) und Mortal Engines (13.12) ein bisschen cleverer gewesen.

    Ist schon ein interessanter Gedanke, aber ob sie wirklich so weit gehen würden nur um ihr eins reinzuwürgen? Und wieso wollen sie ihr überhaupt eins reinwürgen? Sie haben Lucasfilm übernommen und haben sie doch selbst engagiert für ihre Star-Wars-Projekte.
     
  8. Cable

    Cable Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.364
    Ort:
    Österreich
    Vor allem ist Kennedy seit über 20 Jahren bei Lucasfilm und war dort schon ewig auch für das expanded universe zuständig, wobei sie für ihre Arbeit eigentlich von allen Beteiligten immer sehr gelobt wurde. Also sollte man meinen die Dame weiß sehr genau was sie macht in Sachen Star Wars.
     
  9. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Ist nur eine Vermutung, aber vielleicht sind die Disney-Chefs auch enttäuscht darüber, dass die Lucasfilms-Produktionen nicht so reibungslos laufen. Siehe meine Post von Seite 11.
    Vielleicht haben sie von Kennedy erwartet, dass sie Lucasfilms ähnlich reibungslos führt wie Kevin Feige das MCU.
    Es muss auch nicht heißen, dass die Disney-Chefs damit gerechnet haben, dass ein "Star Wars"-Film ein Misserfolg wird. Hand aufs Herz: Wer von uns hätte damit gerechnet, dass "Solo" so schlecht abschneidet?

    @Cable : Ich wusste gar nicht, dass Kennedy für das alte Expanded Universe (jetzt als "Legends" verwaltet) zuständig war.
     
  10. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Also in den USA steht der Film aktuell auf Platz 5 der Jahrescharts mit einem Einspielergebnis von über 200 Millionen US-Dollar. Also ein richtiger Flop ist der Film in den USA keinesfalls. Nur im Rest der Welt lief der Film noch wesentlich schlechter mit einem Ergebnis von 151 Millionen US-Dollar. Und viel schlimmer für Disney ist das fehlende Interesse der Chinesen am Star-Wars-Franchise.

    Angeblich hat der Film knapp 300 Millionen US-Dollar gekostet und damit werden die Einnahmen natürlich wieder relativiert. Aber Disney darf sich nicht wundern, wenn sie eben Solo zwischen Black Panther und Avengers: Infinity War starten. Da geht so ein Film dann doch ein bisschen unter. Wobei beim Disney wahrscheinlich auch keiner mit so einem immensen Erfolg vom schwarzen Panther gerechnet hat.
     
  11. Cable

    Cable Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.364
    Ort:
    Österreich
    Muss mich da auch korrigieren, da habe ich was durcheinander gebracht. War nicht Kennedy.
     
  12. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Ich glaube du hast da warst durcheinandereinander gebracht. Black Panther ist im Februar gestartet und Avengers Ende April. "Solo" startete Ende Mai.
     
  13. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.929
    Ort:
    Dahoam
    Im Heimkino wird der aber sicher auch Top laufen !!
     
  14. illusion

    illusion Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    10.383
    Ort:
    Blau Weisses Traumland

    Aber auch in den USA bleibt der Film weit hinter den Ergebnissen der letzten Star Wars Filme zurück.

    http://www.boxofficemojo.com/showdowns/chart/?id=starwarsdisney.htm
     
  15. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Uppss.. tatsächlich. Dann ist er einfach in deren Schatten gestartet. :nice:

    Das stimmt. Aber nur von einem Flop zu sprechen, weil ein Film die sehr hohen finanziellen Erwartungen nicht erfüllt, ist für mich per se kein Flop. Ich finde es einfach nur irrsinnig, wenn man einen Film als einen Flop bezeichnet, dieser aber über 200 Millionen US-Dollar eingespielt und somit so viel Geld wie es in jedem Kinojahr meist nur eine Handvoll Filme überhaupt schaffen. Ich spreche wohlgemerkt nur vom amerikanischen Markt. Der internationale Markt muss davon differenziert betrachten werden.
     
  16. illusion

    illusion Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    10.383
    Ort:
    Blau Weisses Traumland

    Aber was nützt Dir ein Einspiel von 200 Mio Dollar wenn sich die Kosten wohl eher im Bereich von 300 Mio Dollar bewegen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2018
  17. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Und was es nützt es die Studios immer nur das Einspielergebnis der Kinokassen mit dem Budget des Films gegenzurechnen. Das Studio verdient insgesamt mehr Geld mit der weiteren Verwertung des Films als mit den eigentlichen Kinoeinnahmen. Das fällt bei den ganzen Diskussionen meist nur unter den Tisch.

    Wenn man nur das Budget eines Films mit den Einnahmen an den amerikanischen Kinokassen vergleichen würde, könnte man selbst Avengers - Infinity War in den USA als Flop bezeichnen. Bei einem geschätzten Budget von 400 Millionen US-Dollar hätte er 800 Millionen einspielen müssen. Man darf ja nicht vergessen, dass die ungefähr Hälfte der Kinoeinnahmen bei den Kinos bleiben.
     
  18. illusion

    illusion Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    10.383
    Ort:
    Blau Weisses Traumland
    Und trotzdem wird Disney den Film als Flop bewerten,sie wollen schnell Geld verdienen und zu diesem Zweck produziren sie Filme. Das diese Sichtweise nicht immer korrekt ist sollte uns allen klar sein,aber so funktioniert der Markt heute wohl leider.Ich hoffe das Disney diesen Schuss vor den Bug erkennt und ihre Veröffentlichungspolitik von immer mehr und neuen Star Wars Titeln überdenkt!

    P.S.:Mir hat der Film übrigends gut gefallen,nur das Budget von ca 300 Mios kann ich nicht erkennen!
     
  19. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Das hängt doch vermutlich mit dem Wechsel der Regisseure zusammen und das so viel neu gedreht worden ist. Wahrscheinlich mussten die Effektkünstler auch einiges über Bord werfen und sich wieder an neue Szenen setzten.
     
  20. illusion

    illusion Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    10.383
    Ort:
    Blau Weisses Traumland
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht