Zuletzt gesehen

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.023
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
- Mission Impossible 6 9/10 (UHD)

Der besten Teil von allen.
Aber hier bin ich wirklich dann von der Bildqualität enttäuscht, weil ich die höchsten Erwartungen hatte. Klar, die IMAX Szenen beim Finale sahen extrem gut aus. Und das Bild war jetzt nicht durchgehend mies. Aber es gab so viele Momente, in denen die Farben sehr entsättigt wirkten oder das Bild sehr körnig.
Vor allem bei dunklen Szenen säuft das Bild regelrecht ab. Beispiel beim Finale in der Hütte.....als wenn das mit einem alten Camcorder auf ISO 25.000 gedreht wurde.

- Lioness: Spec Ops (P+)

Na, das war mal kein großer Wurf. Hatte da auf den Sheridan-Faktor gesetzt und wurde diesmal enttäuscht.
Die Hauptstory ist langweilig und zäh. Das versucht man dann mit Nebenplots aufzupeppen, die aber entweder nervig (Privat) sind oder nix mit der Story zu tun haben (Entführung/Bombenhaus), sondern nur etwas Action bieten sollen, da der Rest davon nix mehr hergibt.
Das Finale war dann auch komplett lahm.

btw.
Himmel, bei Nicole Kidman regt sich im Gesicht auch nix mehr....
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.023
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Ja, wenn die Leute das an der Stirn machen, sieht es schon doof aus...aber dann noch mehr Botox überall...uff

Ja, auch ihr Mund. Ich mein, sollen die machen. Jeder so wie er möchte. Und über den Druck als ältere Frau in Hollywood müssen wir und nicht unterhalten.
Aber trotzdem....dann so krass und unnatürlich. Wenn man an die ganzen hübschen, weil natürlichen, Kidman, Zellweger, Bullock denkt und sie sich heute anschaut. Ich kann´s nicht verstehen...
 

Firefly

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
23.627
Ort
Dahoam
Filmkritiken
131
Das Rad der Zeit S2 F2
Sehr gut, endlich gehts hier richtig ab, die verschiedenen Handlumgssttänge bringen Schwung rein ...
 

BladeRunner2007

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.593
Ort
Monroeville Mall
Filmkritiken
49
Scream (1996 - Wes Craven) 10/10

"What's your favorite scary movie?"

scream.gif
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
6.924
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
John Wick - Kapitel 4

Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe: Viel Action in stylischen Bildern mit dünner Story.
Schöne Schauplätze und Locations: Wüste, Osaka, New York, Berlin, Paris.
John Wick ist unkaputtbar :D - wo andere einen Treppenabschnitt runterfallen, fällt er gleich noch 5 weitere runter - ohne wirkliche Folgen (Montmartre), und beim Sturz aus dem 2. Stock einen Hauses demoliert er beim Aufprall einen Transporter. Letzterer hat heftigen Blechschaden, er eher nichts. :lol:Das schusssichere Sakko - na ja - Schwamm drüber. Die Szenen aus der Vogelperspektive, wo er in mehreren Räumen herumballert und die Opfer zum Brennen bringt, wirkt wie aus einem Videospiel.

Alles in allem hat mich der Film gut unterhalten und teilweise amüsiert. Ernst nehmen kann man diese grotesken Filme ja nicht. In einem großen Tanzclub wird munter weiter getanzt, während zwischendrin tödliche Action abgeht. Und rund um den Triumphbogen in Paris gibt's keine Verkehrsunterbrechung, während dort geschossen und gekämpft wird. Ein halbes Dutzend oder mehr fliegen entsprechend durch die Gegend, weil sie von Autos erfasst werden. Das ist aber kein Grund zum Anhalten.

Die Laufzeit von rd. 160 Min. (zzgl. 10 Min. Abspann) ging ziemlich schnell vorbei.

8/10
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
7.117
Filmkritiken
22
John Wick - Kapitel 4

Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe: Viel Action in stylischen Bildern mit dünner Story.
Schöne Schauplätze und Locations: Wüste, Osaka, New York, Berlin, Paris.
John Wick ist unkaputtbar :D - wo andere einen Treppenabschnitt runterfallen, fällt er gleich noch 5 weitere runter - ohne wirkliche Folgen (Montmartre), und beim Sturz aus dem 2. Stock einen Hauses demoliert er beim Aufprall einen Transporter. Letzterer hat heftigen Blechschaden, er eher nichts. :lol:Das schusssichere Sakko - na ja - Schwamm drüber. Die Szenen aus der Vogelperspektive, wo er in mehreren Räumen herumballert und die Opfer zum Brennen bringt, wirkt wie aus einem Videospiel.

Alles in allem hat mich der Film gut unterhalten und teilweise amüsiert. Ernst nehmen kann man diese grotesken Filme ja nicht. In einem großen Tanzclub wird munter weiter getanzt, während zwischendrin tödliche Action abgeht. Und rund um den Triumphbogen in Paris gibt's keine Verkehrsunterbrechung, während dort geschossen und gekämpft wird. Ein halbes Dutzend oder mehr fliegen entsprechend durch die Gegend, weil sie von Autos erfasst werden. Das ist aber kein Grund zum Anhalten.

Die Laufzeit von rd. 160 Min. (zzgl. 10 Min. Abspann) ging ziemlich schnell vorbei.

8/10

Ich bin dann wohl offiziell zu alt für diesen Scheiß.
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.083
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Tar
Trotz der 2 1/2 Stunden Laufzeit über ein Thema wo ich im Grunde nichts drüber weiß, hat mir der Film sehr gut gefallen.
Cate Blanchett in einer starken Frauenrolle als Star Dirigentin war einfach klasse. Einziger Kritikpunkt: Der Film benutzt einige Fachbegriffe rund ums Orchester was einen Laien doch ziemlich ratlos zurück lässt. Ich denke jemand der sich mit Aufbau und Leitung eines Orchester auskennt, die Beziehung zwischen Dirigent, Konzertmeister, Erster Geige etc. kennt, kann dem Film noch viel mehr abgewinnen.
8 von 10


Dustwalker
Ein Raumschiff stürzt in der australischen Wüste nahe einer kleinen Stadt ab. Dabei entkommt ein Parasit der schnell einige Menschen befällt. Dieser macht die Menschen willenlos und überaus aggressiv. Die Polizistin Joanne versucht mit einigen anderen Überlebenden die Situation in den Griff zu bekommen

Hat mir sehr gut gefallen. Der Film bietet eine tolle Atmosphäre. Eine Mischung aus Tremors und Crazies....
7 von 10


Manta Manta - Zwoter Teil
Bertie versucht mehr schlecht als recht durchs Leben zu kommen. Von seiner Frau getrennt, sein Sohn will nichts von ihm wissen, seine Tochter datet jeden Looser den er nicht leiden kann. Geblieben ist ihm nur seine Werkstatt und Kartbahn die aber vor der Pleite steht und Klausi. Kompliziert wird das ganze als ihn seine Frau bittet ihren Sohn aufzunehmen. Bertie muss nun den Spagat hinbekommen sein Lebenswerk zu retten und sich gleichzeitig wieder seinem Sohn anzunähern.....

Der Film ist eine kleine Überraschung. Nicht nur humorvoll sondern auch mit sehr viel Gefühl. Dazu ein toller Soundtrack und natürlich ein Happy End. War der erste Teil im Grunde ein langer aneinander gereihter Manta Witz hat Teil 2 deutlich mehr Tiefe. Bertie ist deutlich sympathischer. Und Tina Ruland sieht heute viel besser aus als damals.....
8 von 10
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.276
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
Gestern war es dann soweit. @Dwayne Hicks wird's freuen:
"The Dark Knight Rises" (UHD)
Und ich so: hihihi. :rock: :bet::respekt:
Die Bude hat wie üblich gut gewackelt. Meine Fresse, der Film hat aber auch eine mörderische Tonspur. :eek:

Ach ja, zur "John Wick"-Diskussion:
Teil 1 - kurzweiliges Vergnügen. Hat Spaß gemacht.
Teil 2 - ein Krampf. Keanu acht Stunden beim Herrenausstatter zum Anzugausmessen. Was habe ich diesen Film gehasst.
Teil 3 - Okay, mit einigen Schauwerten. Aber nix, was man sich merken müßte.

Als ich dann vor ein paar Monaten ein Interview mit dem Regisseur gelesen habe und der auf die Frage, wie lang sein Film nun eigentlich sei, geantwortet hat, daß er das auch nicht so genau wisse, sagte ich mir: "Hey, Mr. Regisseur, wenn dir dein eigener Film so scheißegal ist, dann ist er mir das erst recht." :bier: Ergo nicht gesehen und bislang auch keinerlei Bedürfnis verspürt.
 

BladeRunner2007

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.593
Ort
Monroeville Mall
Filmkritiken
49
John Wick: Chapter 4 (2023 - Chad Stahelski) 10/10

looking-back-john-wick.gif


Unrealistischer Quatsch von Anfang bis Ende - und ich liebe es! Wahnsinnig gut inszenierte Action in grandioser Edeloptik. Die Musik fetzt auch noch immer. Die Story hatte für mich dieses Mal wieder etwas mehr Gehalt als noch im 3. Teil. Das Ende - und hoffentlich damit auch der Abschluss der Reihe - fand ich extrem passend für den Baba Yaga. Dieses Actionmeisterwerk hat mich gestern Abend komplett umgehauen. Pacing war auch absolut top. Eine Reihe, wo eigentlich alle Teil gleich gut sind für meine Empfinden. Wobei Teil 1 wohl immer die Nase leicht vorne haben wird für mich.

@Dwayne Hicks
man kann nicht alles mögen und ich kann sogar sehr gut verstehen, warum der Film dich regelrecht ankotzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.083
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
John Wick - Kapitel 4

Kann BladeRunner nur zustimmen. Kann nicht verstehen wie manche ihn langweilig finden. Kapitel 4 führt die Story kontinuierlich weiter die in Teil 1 begonnen hat. Realismus darf man bei solchen Filmen nicht auf dem Bierdeckel stehen haben. Natürlich kommt man nicht drum herum und fragt sich ob es in New York, Osaka, Berlin oder Paris nicht einen einzigen Polizisten gibt. Aber das mindert nicht den Spaß oder die Spannung. Man bekommt ein perfekt choreografiertes Edelwerk. Alleine die Szenen im Himmel & Hölle sind einfach Eyecandy.
Bin schon aufs Continentel gespannt.....
10 von 10....... Eier :lol:
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.083
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
13 Fanboy

Als Kind muss Kelsie mitansehen wie ihre Großmutter, eine ehemalige Darstellerin aus einem Freitag der 13. Film, getötet wird. Jahre später ist sie selber Darstellerin in Horrorfilmen. Ein besessener Fan stalked und tötet weitere Freitag Darsteller und hat auch Kelsie auf seiner Liste....

Der Titel ist sehr passend gewählt. Gedreht von Deborah Vorhees, bietet der Film eine ganze Reihe ehemaliger Darsteller aus Halloween wie Dee Wallace, die sich selbst spielt, und eine große Menge an Darstellern aus den ganzen 13. Filmen, darunter 2 Jason Schauspieler Kane Hodder und C.J. Graham die sich auch selber spielen. Der Film ist solide inszeniert und man ertappt sich dabei zu raten wer der Killer ist. Wartet am Ende sogar mit einer Überraschung auf. Auch die Kills erinnern oft an den Camp Crystallake Slasher.
Für Freitag Fans durchaus interessant.
7 von 10
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.023
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
- John Wick 4 9/10 (UHD)

Ok. Er macht dann in der Zweitsichtung genau so viel Spaß. Sehr schön.

btw.
Als das Finale in Paris eingeläutet wird, könnte ich schwören, das die Szenen mit der Radiomoderatorin aus "The Warriors" geklaut wurden. Den habe ich vor einiger Zeit gesehen. Und ich würde fast sagen, das auch dort "Nowhere to Run" gespielt wurde aber da bin ich mir nicht sicher.
 

BladeRunner2007

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.593
Ort
Monroeville Mall
Filmkritiken
49
- John Wick 4 9/10 (UHD)

Ok. Er macht dann in der Zweitsichtung genau so viel Spaß. Sehr schön.

btw.
Als das Finale in Paris eingeläutet wird, könnte ich schwören, das die Szenen mit der Radiomoderatorin aus "The Warriors" geklaut wurden. Den habe ich vor einiger Zeit gesehen. Und ich würde fast sagen, das auch dort "Nowhere to Run" gespielt wurde aber da bin ich mir nicht sicher.
Da hast du absolut recht mit The Warriors. Generell weist John Wick 4 handlungstechnisch viele Ähnlichkeiten zu The Warriors auf.
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
7.117
Filmkritiken
22
Gestern war es dann soweit. @Dwayne Hicks wird's freuen:
"The Dark Knight Rises" (UHD)
Und ich so: hihihi. :rock: :bet::respekt:
Die Bude hat wie üblich gut gewackelt. Meine Fresse, der Film hat aber auch eine mörderische Tonspur. :eek:

Ach ja, zur "John Wick"-Diskussion:
Teil 1 - kurzweiliges Vergnügen. Hat Spaß gemacht.
Teil 2 - ein Krampf. Keanu acht Stunden beim Herrenausstatter zum Anzugausmessen. Was habe ich diesen Film gehasst.
Teil 3 - Okay, mit einigen Schauwerten. Aber nix, was man sich merken müßte.

Als ich dann vor ein paar Monaten ein Interview mit dem Regisseur gelesen habe und der auf die Frage, wie lang sein Film nun eigentlich sei, geantwortet hat, daß er das auch nicht so genau wisse, sagte ich mir: "Hey, Mr. Regisseur, wenn dir dein eigener Film so scheißegal ist, dann ist er mir das erst recht." :bier:Ergo nicht gesehen und bislang auch keinerlei Bedürfnis verspürt.

Jap :D zaubert mir immerwieder ein Lächeln aufs Gesicht. Was ich von den folgenden Posts anderer User hier leider nicht behaupten kann.

John Wick: Chapter 4 (2023 - Chad Stahelski) 10/10

looking-back-john-wick.gif


man kann nicht alles mögen und ich kann sogar sehr gut verstehen, warum der Film dich regelrecht ankotzt.

Das freut mich, ich kanns leider nicht verstehen wie man diesem Unsinn 10/10 geben kann :ugly:
Vorallem von dir der ja nicht erst seit gestern Film schaut und actiontechnisch schon viel besseres gesehen hat.

John Wick - Kapitel 4

Kann nicht verstehen wie manche ihn langweilig finden. :lol:

Ist relativ simpel und steht auch in meiner KK. Der Film hat keine Physik bei den Schießerein aus denen er ja nunmal gefühlt zu 90% besteht.
Ich brauche keinen super krassen Realismus aber wenigstens Physik, das ist für mich wichtig, das sollte jedem wichtig sein.........ob die dann korrekt ist oder nicht ist erstmal was anderes. Aber die Kugelsicheren Anzüge ist der größte Bullshit der in den letzten Jahren "erfunden" wurde. Der Film spielt in einem realistischen Setting, die Reihe wurde nie als SciFi deklariert und jetzt kommt man mit so einem Nonsense? Kugel prallen nicht nur ab, Ihre Energie wird sogar absorbiert.......entsprechend schwachsinnig sieht das dann auch aus wenn Reeves zum 50. mal das Jacket vor die Nase hält.
Mit der digitalverseuchten Postproduction weil am Set alle nur mit Spielzeugwaffen rumrennen fang ich garnet erst an.

Nehmen wir mal als Vergleich die Leone Western. Die waren auch net realistisch.....aber hatten Physik. Man stelle sich vor Eastwood hätte sich nicht ein müh gezuckt wenn man ihn am Ende vom ersten Dollarfilm auf die Metallplatte schießt. Wäre doch auch irgendwie Käse?
Und um nochmal auf die Effekte zu kommen.......allein für den Greenscreen am Ende von Teil 4 müsste man ein Punkt abziehen. Man stelle sich vor man würde am Ende der Leone Filme eine super hässiche Rückprojektion ins Gesicht geklatscht bekommen.....stattdessen hat man an großartigen Locations gedreht. Warum war das bei Teil 4 nicht möglich?

Ne Leute, 10 von 10 für diesen halbgaren Murks. Als wärs eurer erster Film im Leben gewesen.....
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
9.083
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Jap :D zaubert mir immerwieder ein Lächeln aufs Gesicht. Was ich von den folgenden Posts anderer User hier leider nicht behaupten kann.


Ne Leute, 10 von 10 für diesen halbgaren Murks. Als wärs eurer erster Film im Leben gewesen.....

1. Ich bin nicht hier um irgendjemanden ein Lächeln aufs Gesicht zu bringen.
2. Geschmäcker sind nun mal verschiedenen. Und das ist auch gut so.
So hat bei mir z.B. "The Dark Knight rises" längst nicht den Stellenwert wie er bei vielen anderen Forumskollegen hier hat.
Muss er auch nicht. Genauso wenig kann ich mit Bollywood oder Woody Allen Filme etwas anfangen. Erstere machen mich aggressiv, der zweite ist tödlich langweilig....FÜR MICH.....
Filme wie John Wick egal wie unrealistisch die Physik auch ist haben FÜR MICH genau das gemacht was sie sollten. Mehrere Stunden gute Unterhaltung geboten die mir einmal mehr zeigt warum ich das Hobby Filme ( wenn auch nicht alle Genre) so liebe.
Wenn sie dir nichts bringen, dann ist das halt so. Davon geht die Welt auch nicht unter. Ich nehme es zur Kenntnis und gut ist.... Genau wie der Sack Reis der gerade in China umgefallen ist ;)
 
Oben