Zuletzt gesehen

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.507
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Ohmann. Ich habe mit Horrorkomödien kein Problem. Der Film hat auch ein oder zwei Schauwerte. Aber abgesehen davon ist er sowas von Flach. Platte Dialoge und Sprüche. Wirklich gefallen hat er mir nicht. Aber die Verpackung ist klasse..


Da ich den hier auch schon seit einigen Wochen rumliegen habe, wanderte der gestern dann auch endlich in den Player. Und ich gehe da mit der Bewertungen komplett mit....würde den vielleicht sogar noch etwas schwächer einschätzen 4/10
Schade. btw....hab auch die Tin Box. :D

Police Story

Erstsichtung des Action-Werkes von Jackie Chan aus dem Jahre 1985.
Nun ja, die Action hat schon 'was - alleine schon die Sequenz in dem Slum-ähnlichen Dorf am Berghang und die anschließende Bus-Verfolgung am Anfang des Films....
Was jedoch gar nicht nach meinem Geschmack ist, ist die Art des Humors, die mich eher an Bud Spencer/Terence Hill-Klamauk erinnerte. Das ist wohl der Zeit geschuldet. Und dass eine Szene gleich dreimal hintereinander gereiht wird, weil sie offensichtlich gut gefallen hat, hab' ich so auch noch nicht gesehen. ;)
Bereut hab' ich es aber nicht, den Film in die Sammlung zu stellen. Die Lücke wollte ich einfach mal füllen. Und Teil 2 steht bereit. Der soll ja weniger humoristisch sein. Bin gespannt.

Mal nachgeschaut....das ist schon über 4 Jahre her, das ich den gesehen habe....Junge...kam mir so vor, als sei das erst letztes Jahr gewesen. (7/10)
Mich hat echt der Vorname "Kevin" fertig gemacht.....:ugly:
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.013
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14

Da ich den hier auch schon seit einigen Wochen rumliegen habe, wanderte der gestern dann auch endlich in den Player. Und ich gehe da mit der Bewertungen komplett mit....würde den vielleicht sogar noch etwas schwächer einschätzen 4/10
Schade. btw....hab auch die Tin Box. :D

:DSchön das ich nicht alleine mit meiner Meinung über den Film bin.
Wie schon im Heute gekauft Thread geschrieben. Die Metallbox war der Grund für den Kauf.
Die ist das beste an der ganzen Veröffentlichung. Vorne gestanzt und bedruckt. Hinten bedruckt (da hätte man auch Papier bedrucken können und es dran pappen) Ist einfach ein schönes Teil. Und Booberella ist ja auch ganz nett anzuschauen. Nur der Film leider nicht


Capone
Nach seiner Haftentlassung ist Al Capone gesundheitlich sehr angeschlagen und befindet sich im Kreise seiner Familie auf ihrem Anwesen. Dort soll er einige Millionen Dollar versteckt haben für die sich auch das FBI interessiert. Doch Capone traut niemanden. Nach einem schweren Schlaganfall wird es immer schwerer für ihn zwischen Phantasie und Realität zu unterscheiden...
Leider ist der Film nichts halbes und nichts ganzes. Die eine Hälfte vom Film hat er immer eine dicke Zigarre im Mund, in der anderen Hälfte eine Karrotte. Beides ist auf jeden Fall nicht förderlich für die Verständlichkeit. Viele Sätze sind einfach zu sehr genuschelt....
Es ist schade. Der Film nimmt dem Charakter vieles von seiner Faszination....
5 von 10
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
6.797
Ort
Thum/Dresden
Filmkritiken
20
Tatsache. Ich hab das Set mit Teil 2 und 3 vor dem Brexit in UK erstanden, da bekam man die Scheiben fast nachgeschmissen.

Schade, verpennt, jetzt zahlt man Mondpreise :ugly:

The Frighteners

Hab die DVD mal bei einem unserer Wichtel-Aktionen bekommen und mir jetzt mal angesehen.
Der Film war ganz unterhaltsam. Vor allem die Balance zwischen Humor und Spannung hat Jackson ganz gut hinbekommen.
Nur die Effekte sind sehr schlecht gealtert und das Bildformat war total zusammengestaucht.

Hab mir jetzt die BD bestellt. Die Box von Turbine reizt mich nicht so.

Warum nicht auf ne abgespeckte Version der Turbine warten? Ist doch besser als die Aspach-Uralt Version.

Reacher

Nette erste Staffel über Jack Reacher, den ja auch schon Tom Cruise in zwei Filmen verkörpert hat. Wobei der Jack hier seiner Vorlage weit besser entspricht als der für die Rolle zu schmächtige Cruise! Schön auch, dass man mit dem ersten Buch angefangen hat und nicht wie im Kino einfach irgendwo mitten drin.

Wer sich über CGI bei Marvel Serien beschwert sollte hier aber gar nicht erst aufdrehen! So schlechtes Fake Feuer habe ich noch nie gesehen und warum man eine (unrealistische und hässliche) Träne per CGI über die Wange laufen lassen muss erschließt sich mir nicht, können die Schauspieler von heute nicht mehr auf Befehl weinen?

Die Ironie dabei ist ja, das Marvel Hater No. 1 --> Martin Scorsese, selbst ständig auf CGI zurückgreift, richtig übel! Aber ich bekomme trotzdem gerade das Gefühl du hast nicht viele Serien in den letzten 10-20 Jahren gesehen. Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber reudiges CGI Feuer bzw. Explosionen ist schon seit sehr langer Zeit ein Problem in der Serienwelt, da ist Reacher eher ein trauriges Beispiel das es da fortgesetzt wird anstatt das man dran arbeitet.
z.B. Banshee, großartige Serie, aber wenn es CGI Einsatz gibt dann rrrrrichtig übel.

Police Story

Erstsichtung des Action-Werkes von Jackie Chan aus dem Jahre 1985.
Nun ja, die Action hat schon 'was - alleine schon die Sequenz in dem Slum-ähnlichen Dorf am Berghang und die anschließende Bus-Verfolgung am Anfang des Films....
Was jedoch gar nicht nach meinem Geschmack ist, ist die Art des Humors, die mich eher an Bud Spencer/Terence Hill-Klamauk erinnerte. Das ist wohl der Zeit geschuldet. Und dass eine Szene gleich dreimal hintereinander gereiht wird, weil sie offensichtlich gut gefallen hat, hab' ich so auch noch nicht gesehen. ;)
Bereut hab' ich es aber nicht, den Film in die Sammlung zu stellen. Die Lücke wollte ich einfach mal füllen. Und Teil 2 steht bereit. Der soll ja weniger humoristisch sein. Bin gespannt.

6/10

Der Humor ist auch der westlichen Synchro geschuldet und ist im O-Ton nicht so stark! Die dreifach gezeigte Szene hat man deswegen so verewigt, weil es ein extremer Stunt von JC war, denn bei der Durchführung hat das Sicherheitsseil gefehlt und er hat sich die Hände sehr stark verbrannt beim runterrutschen an der Stange, wobei in den Stromkabeln der Beleuchtung um ihn herum auch tatsächlich Strom geflossen ist. Beim Aufschlag am Boden hat er sich dann noch 2 Wirbel gestaucht und die Hüfte ausgerenkt. Trotzdem hat er die Szene sofort weitergespielt bis zum Cut. Wie des Öfteren in seiner Karriere hätte das auch tödlich enden können, der Mann hatte in seinen jungen Jahren teilweise mehr Glück als Verstand.

Mir ist der Film leider auch im O-Ton viel zu albern, aber das sehe ich eher als generelles Problem damaliger asiatischer Produktionen. Chans Charakter ist hier regelrecht schizophren, in einer Szene der Super-Profi-Cop in der nächsten Szene Volltrottel vorm Herrn....und so zieht sich das durch den ganzen Film. Zum Glück sind da Teil 2 und 3 wesentlich runder, ernsthafter und gut dosiertem Humor.
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
6.208
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Police Story II

War für mich leider keine Steigerung zum ersten Film. Gefühlt weniger Action, mehr Langeweile. Immer noch zu albern ….

Nicht mein Geschmack. Hinzu kommt, dass das Bild der BD unterirdisch ist. Dabei steht auf dem Back-Cover, das Bild sei „vom brandneuen 4K-Master abgenommen“.

5/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.841
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
Die Ironie dabei ist ja, das Marvel Hater No. 1 --> Martin Scorsese, selbst ständig auf CGI zurückgreift, richtig übel! Aber ich bekomme trotzdem gerade das Gefühl du hast nicht viele Serien in den letzten 10-20 Jahren gesehen. Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber reudiges CGI Feuer bzw. Explosionen ist schon seit sehr langer Zeit ein Problem in der Serienwelt, da ist Reacher eher ein trauriges Beispiel das es da fortgesetzt wird anstatt das man dran arbeitet.
z.B. Banshee, großartige Serie, aber wenn es CGI Einsatz gibt dann rrrrrichtig übel.
Dank meiner 80 Stunden Woche ist wirklich viel an Serien an mir vorbeigegangen in den letzten Jahren. Vor allem Action gab es weniger, in Hawaii 5-0 ist mir so miese CGI aber nicht aufgefallen. Aber das, was bei Reacher in der letzten Folge zu sehen war sah eher nach 10 Jahre altem PC Spiel aus. Kann aber auch am 4K TV liegen, dass mir das jetzt stärker auffällt.
Mir ist der Film leider auch im O-Ton viel zu albern, aber das sehe ich eher als generelles Problem damaliger asiatischer Produktionen. Chans Charakter ist hier regelrecht schizophren, in einer Szene der Super-Profi-Cop in der nächsten Szene Volltrottel vorm Herrn....und so zieht sich das durch den ganzen Film. Zum Glück sind da Teil 2 und 3 wesentlich runder, ernsthafter und gut dosiertem Humor.
Bei den englischen UT bei meiner HK DVD finde ich den gar nicht so albern, aber ja, es gibt entsprechende Einlagen, mit denen sich JC ja damals auch von der Erwartung des Bruce Lee Nachfolgers abheben wollte.
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
6.797
Ort
Thum/Dresden
Filmkritiken
20
Dank meiner 80 Stunden Woche ist wirklich viel an Serien an mir vorbeigegangen in den letzten Jahren. Vor allem Action gab es weniger, in Hawaii 5-0 ist mir so miese CGI aber nicht aufgefallen. Aber das, was bei Reacher in der letzten Folge zu sehen war sah eher nach 10 Jahre altem PC Spiel aus. Kann aber auch am 4K TV liegen, dass mir das jetzt stärker auffällt.

Dann schau mal die späteren Staffeln von Hawaii Five 0, CGI Mündungsfeuer und Hülsenauswurf (!!!) aus der Digital Hölle. Da kommen einem auch die Tränen, aber echte.

Bei den englischen UT bei meiner HK DVD finde ich den gar nicht so albern, aber ja, es gibt entsprechende Einlagen, mit denen sich JC ja damals auch von der Erwartung des Bruce Lee Nachfolgers abheben wollte.

Hab die Criterion, UT sind nicht das Thema, mir sind einfach generell viele Szenen von den Aktionen her zu albern.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.841
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
Dann schau mal die späteren Staffeln von Hawaii Five 0, CGI Mündungsfeuer und Hülsenauswurf (!!!) aus der Digital Hölle. Da kommen einem auch die Tränen, aber echte.
Ja, das ist leider Standard heute. Aber bei Reacher brennt doch ein ganzes Lagerhaus mit diesen extrem peinlichen Flammen ab!

Und die Träne, sorry, aber das bekomme ich besser hin mit der Farbanpassung:
1668956774439.png
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.013
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Species
Außerirdisches Leben existiert. In einem Labor wurde die Alien DNA mit einem menschlichen Embryo kombiniert. Heraus kam SIL. SIL wird in einer Kammer gehalten um sie zu studieren. Dabei zeigt sie Eigenschaften die die Verantwortlichen dazu bewegt das Experiment zu beenden und SIL zu töten. Doch sie kann entkommen. In kurzer Zeit wächst sie zu einer äußerlich jungen Frau heran die alles daran setzt einen genetisch perfekten Partner zu finden um sich fortzupflanzen. Ein Team von Wissenschaftler und einem Ex Marine sollen SIL finden und vernichten bevor dies passiert.
Recht prominent besetzter Sci-Fi Film. Dazu ein Aliendesign für das H.R.Giger verantwortlich war. Und das merkt man auch weil man öfters an Alien erinnert wird. Leider sind die Special Effects schlecht gealtert. Spaß macht der Film aber trotzdem noch
7 von 10

Species II
Bei der ersten bemannten Marsmission kommt es zu einem 7minütigen Kommunikationsabbruch mit den 3 Astronauten. Die 3 selber können sich an nichts erinnern. Doch schnell wird klar das etwas mit ihnen passiert ist. Dazu passt auch das EVE, eine genetisch identische Kopie von SIL eine mentale Verbindung mit dem Astronauten zu haben scheint. Wieder muss Press Lennox und Biologin Laura Baker das schlimmste verhindern...
Mit Michael Madsen, Marg Helgenberger und Natascha Henstridge sind wieder 3 Charaktere des ersten Teils dabei. Kommt aber insgesamt nicht ganz an den ersten Teil heran..... 6.5 von 10
 

Firefly

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
22.402
Ort
Dahoam
Filmkritiken
131
Disney Broadway Hits at the Royal Albert Hall with John Barrowman,...
Wunderschön !
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.260
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
207
Notre-Dame in Flammen
Ich mag ja Frankreich und besonders die Atmosphäre von Paris in Filmen sehr. Auch dieser Aspekt machte mich neugierig auf den Film, auch wenn dieser Katastrophen Film leider auf einer sehr traurigen wahren Begebenheit beruht. Dennoch musste ich ihn sehen und ich bin ehrlich, ich fand ihn gut. Zwar jetzt kein Meisterwerk, aber mal so für Zwischendurch abolut okay!

Wertung: 6/10

Hell´s Resident

Für mich war es ein sehr schönes Wiedersehen. Diesmal wusste ich zwar schon was mich erwartet und ich konnte mich an die Handlung noch gut erinnern, aber die fabelhafte Inszenierung von Jaume Balagueró lies mich das wirklich vergessen und ich konnte mich an den Schauwerten wieder einmal nicht satt sehen. Der Mann hat einfach ein perktes Gesprühr für schöne Bildkompositionen. Ein starker Beitrag aus seiner Filmographie!

Wertung: 8.5/10

The Magic Flute - Das Vermächtnis der Zauberflöte

Harry Potter meets Mozart so kann man den Film wohl am ehsten kurz und knapp umschreiben. Als ich das erste mal den Trailer im Kino gesehen habe muss ich gestehen hat mich der wirklich null angesprochen. Irgendwie dachte ich sofort an einen Film für Kinder, was er definitiv nicht ist. Aber irgendwann beim zweiten oder dritten mal als ich den Trailer sah hatte er mich und ich war neugierig. Ich muss sagen ich bin wirklich positiv überrascht gewesen. Eine schöne Geschichte, schön inszeniert und wenn man über das ein oder andere nicht ganz so tolle CGI hinweg sehen kann, bekommt man einen guten Film. Mich hat er unterhalten.

Wertung: 7.5/10

The Menu

Schade das der Trailer schon ein gewisses Detail spoilert, sonst wäre der Plottwist hier gigantisch gewesen. Aber auch so ein toller Film mit einem sehr tollem Cast. Und wieder einmal beweist Anya Taylor-Joy das sie aktuell zurecht eine der gefragtesten Darstellerinen ist. Sie hat hier wieder eine tolle Performance abgeliefert. Hat mir wirklich gut gefallen der Film und ich freue mich jetzt schon ihn mir in die Sammlung zu stellen!

Wertung: 8/10

Einfach mal was schönes

Der neue Film von Karoline Herfurth hat mich nicht ganz so abgeholt wie Wunderschön, war aber dennoch gut. Tatsächlich hätte ich auch lieber eine Fortsetzung zu Wunderschön sehen wollen, da ich die Charaktere besser fand. Aber dennoch kann man sich den hier mal Zwischendurch anschauen.


Wertung: 5.5/10

Backdraft (4K UHD)

Es ist lange her das ich den Film das letzte mal gesehen habe. Aber irgendwie hatte ich nach Notre-Dame in Flammen noch mehr Lust auf einen Feuerwehr Film und da kam mir natürlich sofort dieser hier in den Sinn. Da ich ihn noch nicht in 4K in der Sammlung hatte musste erst das Update her, was sich auch gelohnt hat das er Film sehr gut aussah. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll, man darf hier keine Referenz erwarten, aber irgendwie hatte ich dasselbe Sehgefühl wie damals als ich den Film das erste mal dann auf DVD sah, hatte ihn vorher nur immer im TV gesehen. Und das meine ich jetzt nicht negativ, die Farben und der Look wirkten auf der 4K einfach natürlich und nicht zu tode gefiltert und er wirkte eben wie ein Film aus den 90ern wirkt. Obwohl er sich stellenweise eher wie ein Film aus den 80ern anfühlt, gerade wenn ich an die Musikmontage Sequenz denke. Aber wie gesagt immer noch ein guter Film mit einem tollen Cast!

Wertung: 8/10
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
10.840
Ort
Gilead
Filmkritiken
34
"It's too bad she won't live! But then again... who does?"
"Blade Runner" (Final Cut, UHD)
Es ist November, was sollte da anderes im Player landen als mein absoluter Lieblingsfilm?

"Sie sind 'n verflucht komischer Vogel, Yossarian." - "Danke, Sir."
"Catch-22" (via itunes)
Alle paar Jahre landet der im Player bzw. neuerdings auf einem Strömungsgerät. Und jedesmal finde ich mich danach alles andere als in gehobener Stimmung. Es gibt wohl kaum einen Film, der den Wahnsinn und die Absurdität des Krieges so gekonnt zeigt wie "Catch-22", der darüber hinaus auch noch das Kunststück vollbringt, eine großartige Buchverfilmung zu sein. Die Mini-Serie von George Clooney ist allerdings auch nicht schlecht.

"Mit welchem Recht behauptet mein Kopf, er wäre ich?"
"Der Mieter" (via itunes)
Roman Polanski greift in seinem verstörenden Film über einen in Frankreich lebenden Polen, der nach dem Einzug in eine neue Wohnung allmählich den Verstand verliert, auf einen ungewöhnlichen Hauptdarsteller zurück: sich selbst. Das funktioniert hervorragend, zumal die Synchro mit Marius Müller-Westernhagen auf Polanski gar keinen besseren Sprecher hätte finden können.

Und um das allgemeine Niveau der letzten Tage etwas zu drücken, gab's dann noch:

"Des Teufels tolle Hunde" (via ama prime)
Herrlich abgeranzter, billiger Mix aus Söldner- und Rape'n'Revenge-Film, der mit jeder verstreifenden Filmminute immer schräger wird. Die fröhliche Lagerfeuermusik, die dann und wann aufspielt, passt echt Null zu dem, was sich da vor der Kamera tut. In einer kleinen Rolle ist Felton Perry dabei, den man aus den ersten drei "RoboCop"-Filmen oder dem zweiten "Dirty Harry" kennen könnte.
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.557
Filmkritiken
101
Sie nannten ihn Spencer

Wirkt zwar teilweise etwas gestellt, bleibt aber insgesamt authentisch was ihre Lieben zu den Bud-Spencer-Filmen angeht

Nach der Doku hatte ich Lust auf ein paar Bud-Spencer-Filme

Eine Faust geht nach Westen

Unterhaltsame Westernkomödie mit Bud Spencer als falscher Doktor mit großem Appetit und starken Fäusten.
Das Wett-Essen mit dem Sheriff ist immer wieder lustig.

Der Große mit dem außerirdischen Kleinen

Einer meine Lieblings-Solo-Filme von Bud. Die Schlägereien, Witze und Musik passen einfach perfekt.
Die Szene wo er von einem Betäubungspfeil getroffen wird, fand ich als Kind ziemlich düster.
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.013
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
Feurige Liebe (Fire of Love) Disney+/National Geografic

Interessante Doku über das Leben des Vulkanologen Ehepaars Katia und Maurice Krafft welches im Laufe der Jahre mehr als 150 Eruptionen in aller Welt untersucht und gefilmt haben. Beide starben 1991 am Unzen in Japan in einem pyroplastischen Strom. Die Doku bietet tolle Landschafts- & Vulkanaufnahmen zum großen Teil aus dem Privatarchiv des Paares..... 8 von 10
 

Remy

Golden-Globe-Gewinner
Registriert
11 Juli 2008
Beiträge
2.037
Ort
Legio XI Claudia
Filmkritiken
0
Bloodshot
7/10

Wrath of Man (O-Ton):
Endlich noch mal ein "besserer" Statham Film.
8/10
 
Zuletzt bearbeitet:

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
6.208
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Black Widow

Oft finde ich die "Solo-Filme" am interessantesten und nach meinem Geschmack. Dreiviertel des Films war's auch hier der Fall - bis dann das übertriebene CGI-Finale startete. Sowas finde ich dann einfach nur noch langweilig und öde.

6/10
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.260
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
207
Backdraft 2
Ja ich war neugierig und ja ich habe genau das befürchtet was dabei raus gekommen ist. Wieder einmal eine dieser seelenlosen Fortsetzungen welche viel zu lange auf sich warten hat lassen. Hätte man Den Film noch in den 90er Jahren eine Fortsetzung spendiert oder zumindet in den frühen 2000er, hätte es ja noch etwas werden können. Aber wenn 28 Jahre dazwischen liegen kommt selten etwas gutes bei raus. Ich war zumindest ein wenig optimistisch da sowohl William Baldwin als auch Donald Sutherland wieder mit von der Partie waren. Das sind tatsächlich auch die beiden Gründe warum der Film überhaupt noch eine halbwegs passable Wertung von mir bekommen hat

Wertung: 4.5/10

Star Wars: Andor - Season 1

Zum Glück gibt es solche genialen Serien im Star Wars Universum, sonst wäre meine Begeisterung für dieses Franchise, nach der letzten Trilogie, definitiv erloschen gewesen. Aber diese Serie ist wirklich phänomenal. Eine tolle Story, wirklich schöne Setdesigns und schöne Locations. Schade das es die Serie wohl nie als physikalisches Medium zu kaufen geben wird, die würde ich mir sofort in die Sammlung stellen. Ich freue mich jetzt schon auf Season 2 und dann werde ich bestimmt Rogue One mit anderen Augen sehen, wobei ich ihn jetzt schon gut finde!

Wertung: 10/10

Knives Out

Lange hatte ich auf Grund des Regisseures einen großen Bogen um den Film gemacht. Vollkommen zu unrecht. Das dieser Film so gut ist kann ich mir nur so erklären das entweder niemand am Set auf Rian Johnson gehört hat und das hervorragende Esemble quasi selber Regie geführt hat, oder aber das Rian Johnson einfach nicht gemacht ist um SciFi Filme zu sehen den sein Regie "Versuch" bei Star Wars Episode VIII war richtig mies und auch Looper hat mir nicht wirklcih gefallen. Aber Knives Out hat mir gefallen. Die Story war interessant, hatte ein paar unerwartete Wendungen und auch einen sehr spielfreudigen Cast.

Würde ich mir glatt in die Sammlung stellen, aber ich warte erst mal ab ob Teil 2 und 3 auch einen physikalischen Release bekommen, da Johnson ja den Netflix Deal abgeschlossen hat und Teil 2 und 3 ja dort erscheinen, immerhin darf Teil 2 eine Woche lang in die Kinos. Aber ob es auch eine physikalische Auswertung geben wird steht ja noch in den Sternen.

Wertung: 8.5/10
 
Oben