Verspieltes - Was zockt Ihr momentan?

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Star Wars Tie Fighter Fan Remake

Man braucht X-Wing Alliance (Steam und gog Versionen funktionieren auch!), das Fan Enhanced Paket, dessen aktuellen Patch und das Tie Fighter Remake.
Gamestar hat alle Links KLICK

EDIT: Falls man keinen Joystick mehr haben sollte, kann auch Gamepads benutzen. Ich spiele mit einem Xbox One Controller via Bluetooth
 
Zuletzt bearbeitet:

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Eben The Outer Worlds auf der Series X beendet.

Trägt eindeutig die Handschrift von Obisidian und wer Fallout New Vegas gespielt hat, weiß auch ungefähr wie sich TOW spielt.
Das Scifi Setting mit 50er Jahre Touch hat mir sehr gut gefallen und wenn auch die Karten etwas klein ausfallen, gibt es hier mehr zu erkunden und bessere Quests als im kompletten Fallout 4.
Es hat mir auch sehr gut gefallen dass man manchmal nicht vorhersehen konnte was passiert, denn gut oder böse gibt es bei The Outer Worlds sehr selten.

Gameplay war sehr simpel und das VATS musste ich kaum nutzen, sondern einfach nur gut zielen und abdrücken. Fand ich etwas angenehmer, denn dadurch spielt es sich noch mehr wie ein Shooter als New Vegas und deutlich besser als Fallout 4 welches ja auch mehr auf direkte Action setzt.

Technisch fand ich das Spiel hübsch, die Karten wurden mit viel liebe zum Detail gemacht und auch die Charaktermodelle sind sehr gelungen. Die Mimik ist stellenweise viel besser als in anderen bekannten Open World Titeln und die Karten sind nicht mit 50 Klonen übersäht.
Allerdings fand ich es etwas schade dass die kleinen Maps trotzdem mit Ladepausen verbunden waren. Wenn man zum Beispiel auf einem Planeten ein kleines Gebäude betretet, muss dieses erst geladen werden, aber eben nicht immer.
Weiß nicht ob es dazu gedacht ist wichtige Personen vor Gegnern zu schützen, denn umbringen kann man alle, aber da hätte man vielleicht die Personen hinter Türen parken sollen die sich nur vom Spieler öffnen lassen.

Mal sehen ob sie in Teil 2 der ja nächstes Jahr erscheinen soll größere Maps bieten, ich freue mich auf jeden Fall auf mehr Abenteuer in diesem Setting.
 
Zuletzt bearbeitet:

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Gestern Watch Dogs Legions DLC "Bloodline" beendet in dem man zuerst Aiden Pearce aus Watch Dogs und dann Wrench aus Watch Dogs 2 spielen darf.

Hat mir besser gefallen als die Legion Kampagne und es hat einfach Spaß gemacht wieder als Aiden unterwegs zu sein, denn der ist wesentlich brutaler als alle anderen Watch Dogs Charaktere und das Spiel wird deutlich ernster wenn man als Vigilante unterwegs ist und auch die Mission mit Wrench waren sehr unterhaltsam. Muss wohl doch mal Watch Dogs 2 eine Chance geben.
Der Bösewicht ist zwar wieder etwas blass, aber das kennt man ja von Ubisoft. Dafür punkten Aiden, Wrench und ihre Freunde umso mehr.

Toller DLC!
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
6.713
Ort
Thum/Dresden
Filmkritiken
20
Gestern Watch Dogs Legions DLC "Bloodline" beendet in dem man zuerst Aiden Pearce aus Watch Dogs und dann Wrench aus Watch Dogs 2 spielen darf.

Hat mir besser gefallen als die Legion Kampagne und es hat einfach Spaß gemacht wieder als Aiden unterwegs zu sein, denn der ist wesentlich brutaler als alle anderen Watch Dogs Charaktere und das Spiel wird deutlich ernster wenn man als Vigilante unterwegs ist und auch die Mission mit Wrench waren sehr unterhaltsam. Muss wohl doch mal Watch Dogs 2 eine Chance geben.
Der Bösewicht ist zwar wieder etwas blass, aber das kennt man ja von Ubisoft. Dafür punkten Aiden, Wrench und ihre Freunde umso mehr.

Toller DLC!

Teil 2 hat ein furchtbares Gunplay und die Charaktere sind ziemlich schleimig. Aber das Setting und das Gameplay abseits vom Gunplay (welches man durchweg vermeiden kann) ist sehr geil.

Control

Ich blick bei der Story nicht wirklich durch aber das Spiel ist irgendwie wunderbar abgefahren und macht einfach Spaß.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Batman Arkham Asylum (Return to Arkham, Xbox)

Lange her seit ich das Original gezockt habe und nun die UE4 Version auf der Series X auf Hard durchgespielt.

Hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Das Free Flow Kampfsystem ist toll, allerdings hakt es etwas wenn man gegen viele Gegner kämpfen muss. Manchmal wollte Batsy nicht zuschlagen oder kontern was in manchen Situationen etwas lästig sein kann, aber ein kleiner Wermutstropfen in einem sonst tollen Spiel ist.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Back 4 Blood Beta (PC)

Saugeil! Endlich wieder Coop Zombie Schnetzeln! :cool::hoch:
 

Oyo-koltsa

Walk of Fame
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
4.866
Ort
Metropolregion Stuttgart
Filmkritiken
1
F1 2021

Es macht definitiv bock, hat aber zum aktuellen Zeitpunkt noch einige Probleme und die neuen Kurse der Saison 2021 fehlen auch noch. Patch 1.05 ist im Moment draußen. Bei mir z.B. sagt der Kommentartor nach jedem Rennen das gleiche, nämlich das Astonmartin einen Sprung in der Teamwertung nach vorne gemacht hat ,selbst wenn die 0 Punkte geholt haben. :D

Aber so fehlen neben den neuen Strecken auch Teile vom neuen Schadensmodell (Heckflügel abriss und so, gabs noch in der Preview) und die Autos sind zu schnell im Vergleich zur Realität, die Fahrer und Teams sind noch nicht korrekt balanced (z.B. Bottas > Hamilton; Haas > Williams etc.).

Hab mir erstmal für Nvidia DLSS die neue Version der .dll-Datei 2.2.11 runterladen und ins Spielverzeichnis kopiert, da die im Spiel enthaltene Version 2.2.9 doch starkes Ghosting hat.

Die Curbs sind ganz schön fies geworden, an so mancher Stelle und bei den Setups muss man auch neue Wege gehen.

Für Interessenten vielleicht noch ein bisschen warten, ob die nächsten Patches aushelfen.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Deathloop (PC)

Der erste Eindruck ist schon mal extrem positiv.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Gerne dann zu gegebener Zeit noch weitere Eindrücke schildern. Ich zocke derzeit zwar so gut wie nichts, aber das Ding interessiert mich sehr.

Falls du die Dishonored Reihe gezockt haben solltest, weißt du schon wie es sich spielt. Von der Steuerung über das Verhalten der Gegner bis hin zum grandiosen Sandbox Design ist es im Grunde wie Dishonored, nur ist das Setting komplett anders und es gibt halt das Timeloop Feature.

Sobald der Spieler dreimal stirbt, wird der Tag neu gestartet, das bedeutet man verliert seine Waffen und Fähigkeiten. Recht früh im Spiel entdeckt man eine Fähigkeit die es ermöglicht Waffen (Pistolen, SMG, Schrotflinten) und Ausrüstungen (Upgrades für die Waffen oder die Spielfigur wie zum Beispiel mehr Health oder Doppelsprung) auch bei einem Reset zu behalten. Dazu muss man spezielle Punkte sammeln die man in der Spielwelt findet.
Resets passieren aber nicht nur wenn der Spieler stirbt, sondern wenn der Tag zu Ende geht. Die Zeit verstreicht wenn man zwischen den vier großen Gebieten wechselt. So kann und muss man die Gebiete zu unterschiedlichen Tageszeiten besuchen um voranzukommen.
Am Abend findet man etwas was in einem anderen Gebiet zu Mittag sehr nützlich sein könnte und so muss man eben Hinweise sammeln und Pläne schmieden um den Timeloop zu unterbrechen.
Eine feindliche Agentin versucht aber genau das zu verhindern und sie soll wohl so eine Art Nemesis sein. Ich bin ihr bisher einmal begegnet, war aber bis an die Zähne bewaffnet und Dishonored typisch ist die KI leider nicht die beste und so war es recht einfach sie zu erledigen, dafür habe ich aber eine Fähigkeit bekommen die 1:1 aus Dishonored 2 übernommen wurde.

Richtig spannend dürfte es werden wenn man den Online Modus ausprobiert, denn dann wird die Agentin von einem anderen Spieler kontrolliert! Ich habe es noch nicht ausprobiert, da ich das Spiel zuerst durchspielen möchte.

Bin erst ein paar Stunden dran, aber ich habe wirklich sehr viel Spaß damit! Wenn das bis zum Ende so bleibt, dürfte Deathloop mein GOTY werden.

EDIT: Was ich vergessen habe: Im Net habe ich was von technischen Problemen gelesen und bei mir ist das Spiel zweimal bei einem Gebietswechsel abgestürzt, ich konnte aber dank des Autosaves sofort weiterspielen.
Sonst läuft das Spiel auf Maximum mit 80-90 FPS auf meiner RTX2080 in Full HD und macht gar keine Probleme.
Manuell speichern geht übrigens nicht, als wenn der Spieler was vergeigt, ist es vergeigt bis der Timeloop von vorne beginnt und das finde ich klasse, denn so ist es viel spannender.
 
Zuletzt bearbeitet:

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Und Deathloop beendet!

Was für ein großartiges Spiel! Die toll gemacht Spielwelt erkunden, Ausrüstung und Informationen sammeln, coole Fähigkeiten freischalten, alles macht einfach nur Spaß!
Hier hat Arkane nach Dishonored 2 und Prey wieder ein großartiges Spiel abgeliefert dass dem Spieler wieder sehr viele Freiheiten lässt und auch ein bisschen Denkarbeit erfordert.

Zwar wird das Spiel etwas leicht und manchmal ist es etwas umständlich in dem Info Menü bei dem alles was man in der Spielwelt entdeckt eingetragen wird etwas unübersichtlich, aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch.

Für mich ist Deathloop ein sehr heißer Kandidat auf den GOTY Award. :hoch:
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Eben beendet:

Metroid Dread

Leider nicht der große Hit den ich erwartet hatte, vor allem nach dem tollen Metroid 2 Remake "Samus Returns" für den 3DS was ja vom selben Entwickler stammt.
Einerseits ist Dread schon ein echtes 2D Metroid eben mit 2,5D Grafik die zu gefallen weiß, aber die Formel umzusetzen ist diesmal leider nicht so gelungen.
Samus kann nur laufen, so hat der Analogstick eine große Deadzone bis Samus anfängt zu rennen.
Das führt aber in hektischen Situationen dazu dass sich Samus nicht sehr genau steuern lässt obwohl es oft gefordert ist.
Die Karten sind ja schön komplex nur hat man es mit dem Backtracking extrem übertrieben und oft muss man sehr lange Umwege in Kauf nehmen da die Gebiete oft auch innerhalb voneinander getrennt sind.
Hier wäre eine große Karte aller Gebiete von nutzen, man kann aber nur jedes Gebiet einzeln betrachten.
Auch fehlt an manchen Stellen der für die Serie bekannte leichte Schubser in die richtige Richtung und manchmal man steht da und denkt sich "Was jetzt?" da keine klare Aufgabe zu erledigen ist.
Die Erkundungen der Gebiete macht viel Spaß und die Kämpfe gegen die normalen Gegner auch, aber die Bossfights finde ich viel zu sehr Trial & Error.
Mal funktioniert alles wie man es sich wünscht, doch dann zickt wieder die Steuerung weil man eine Millisekunde zu spät oder zu früh drückt und schon ist man wieder tot.
Auch beim Schaden den die Bosse verursachen und aushalten fehlt die Balance.
Zuerst nimmt Samus kaum schaden, doch in der nächsten Phase hält sie trotz Upgrades nur ein oder zwei Treffer aus.
Manche Phasen dauern nur Sekunden, nur um in der nächsten gefühlte 5 Minuten auf den Button zu hämmern.
Dazu werden einige Bosse recycelt, von den immer gleich ablaufenden EMMI Robotern Fights ganz zu schweigen.
Die sind sowieso sinnlos, da man ihnen auch ohne Fähigkeiten leicht entkommen kann.
Falls sie einen erwischen, hat man zwei QTE Versuche zu entkommen nur leider ist hier das Timing jedesmal anders und mir ist es selten gelungen zu entkommen.

Also alles in allem muss ich sagen dass ich zwar nicht total enttäuscht bin, aber von den 2D Metroid die ich durchgespielt habe (Zero Mission, Samus Returns, Super Metroid und Fusion) ist Dread eindeutig das Schwächste und mit etwas mehr Sorgfalt hätte es deutlich besser werden können.
Schade!
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Far Cry 6 (Xbox Series X)

Gefällt mir bisher leider nicht so gut und das liegt vor allem an dem doofen Gunplay mit den Munitionssorten. Eine AK mit FMJ braucht zwei oder gar drei Kopfschüsse, doch die Sonderausgabe der Makarov die ich gefunden habe tötet jeden Gegner mit nur einem Kopfschuss. Jetzt sitze ich 200 Meter entfernt und "sniper" die Gegner mit einer Pistole! So idiotisch! Explosiv Munition ist absolut nutzlos und selbst mit einem RPG brauchts mehrere Raketen um einen Helikopter abzuschießen.

Sicher möchte man den Spieler nicht schnell übermächtig werden lassen, doch das macht keinen Spaß. Vielleicht stelle ich den Schwierigkeitsgrad von "Action" (Schwer) auf "Story" (einfach) und schaue ob da die Gegner eher Lust haben zu sterben.

Sonst ist es eine schöne Open World mit viel zu erkunden und wieder mit verrückten Far Cry Momenten.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Kommando zurück! Da bin ich bei Far Cry 6 wohl im falschen Gebiet unterwegs gewesen oder unterlevelt?!? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahung wie FC6 funktioniert. Bin auf jeden Fall wieder den Missionen gefolgt und da sterben die Gegner nun recht brav. Ehrlich gesagt etwas zu brav. Mit AK, MP7 und HK21 (Sieht jedenfalls so aus) sind selbst die Juggernauts kein Problem.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
Und eben Far Cry 6 auf der Xbox Series X beendet.

Teil 6 ist eine Steigerung zu Teil 5 und deutlich größer, aber auch lebendiger und mit mehr Content so dass es praktisch keinen Leerlauf gibt.
Es gibt Haupt- und Nebenmissionen sowie Aktivitäten wie Rennen fahren, Geiseln befreien, Raketenstellungen
vernichten, etc.
Die Geschichte samt Charakteren mag zwar keinen Blumentopf gewinnen und manchmal sind die Guerillas kaum besser als das Regime, aber
Political correctness interessiert Far Cry 6 schon gar nicht und das ich finde ich toll, besonders in der heuigen Zeit bei der ja jede Aussage auf die Goldwaage gelegt wird.
Man bringt hunderte Gegner um und ist einfach eine Ein Mann (oder Frau, darf man sich aussuchen) Armee oder Army of Two wenn man im Koop spielt.
Dank des Perk Systems und den aufrüstbaren Waffen wird das Spiel zwar etwas zu einfach, dafür kann man FC6 so genießen wie man es möchte.

Klar, wer mit Far Cry noch wie was anfangen konnte wird auch von Teil 6 nicht umgestimmt, aber als Fan der
Serie fand ich es toll Dani und ihre Freunde bei der Revolution zu unterstützen und hatte mit FC6 trotz schwacher Story und zu einfachem Schwierigkeitsgrad bisher den meisten Spaß in der Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oyo-koltsa

Walk of Fame
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
4.866
Ort
Metropolregion Stuttgart
Filmkritiken
1
Also AoE4 hab ich jetzt mal ein wenig gespielt. D.h. die Gefechtskünste (sind so 5 Herausfordungeren für Wirtschaft und Kampf) und so ein Tutorial, in das man quasi sofort nach 1. Spielstart geworfen wirst. Zudem ein 1vs1 gegen die KI-Mittel, dass war allerdings viel zu einfach.
 
Oben