Ultra HD Blu-ray

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.844
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
Langsam aber sicher nimmt das neue Format Formen an.
Nachdem erst vor kurzem die Rahmenbedingungen geklärt wurden, erklärt nun das Hollywood-Studio 20th Century FOX als erstes großes Studio seine Beteiligung.

Hollywoodstudio Fox unterstützt Ultra-HD und HDR

20th Century Fox will künftig für die Home-Entertainment-Auswertung neuer Spielfilme jeweils Versionen mit High Dynamic Range (HDR) und in Ultra-HD produzieren. Fox ist damit das erste große Hollywoodstudio, das sich zur Unterstützung der neuen Technologien bekennt.

Von Filmen wie „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ werden künftig fürs Home Entertainment Versionen in Ultra-HD und mit HDR produziert.
Erst vor wenigen Tagen wurden die Spezifikationen für das neue Discformat Ultra HD-Blu-ray bekannt gegeben. Sofort stellte sich die Frage, wie schnell dafür auch Abspielgeräte und Inhalte verfügbar gemacht würden. Umso erfreulicher ist, dass nun mit 20th Century Fox das erste Majorstudio aus Hollywood verkündete, alle neuen Filme, sowie einige jüngere Veröffentlichungen wie „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ und „Maze Runner“ für den Home-Entertainment-Markt in Ultra-HD (4K) umzusetzen und auch die bildverbessernde Hochkontrasttechnologie High Dynamic Range (HDR) zum Einsatz zu bringen. So berichtet es das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“.

Zu vermuten ist, dass bald weitere Filmstudios mit ähnlichen Ankündigungen folgen werden. Spätestens zur IFA 2015 im September in Berlin gehen Fachleute außerdem davon aus, dass erste Abspielgeräte für die neue Disc vorgestellt werden.


Dass die Filmstudios hier gemeinsame Sache machen, ist im Übrigen nicht selbstverständlich. Noch sehen nicht wenige Experten in der Filmindustrie HDR als die bessere Möglichkeit, eine sichtbare Qualitätssteigerung beim Bild zu erzielen, als mit UHD. Doch um einen Formatkrieg zu vermeiden, kämpft das Industriekonsortium UHD Alliance darum, beide Technologien zu vereinen. So erlauben die Spezifikationen der neuen Ultra HD-Blu-ray auch den Einsatz von HDR.

Fest steht: Mit einem Formatkrieg würde die Branche zu viel Zeit (und Geld) verlieren. Das zeigte zuletzt das Rennen zwischen Blu-ray Disc und HD-DVD in den 2000er Jahren. Positiv: Eine ganze Reihe von UHD-TV-Neuheiten der Generation 2015 unterstützen bereits HDR, unter anderen die sogenannten SUHDTVs von Samsung.

Quelle: Video-magazin.de


Die Spezifikationen für das neue Format wurden erst vor kurzem Verabschiedet, hier noch ein Bericht dazu:

Spezifikation von “Ultra-HD Blu-ray” fertig gestellt

Die Blu-ray Disc Association (BDA) hat die Arbeiten an der Spezifikation “Ultra HD Blu-ray” beendet. Zugleich stellte das für die Entwicklung und Vermarktung des Blu-ray-Standards zuständige Industriekonsortium das offizielle Logo des neuen Medienformats vor.

Ultra HD Blu-ray (Bild: BDA)Ultra HD Blu-ray sieht eine 4K-Auflösung von 3840 mal 2160 Bildpunkten vor, was der vierfachen Auflösung von Full-HD entspricht. Es bietet Unterstützung für einen erweiterten Farbraum, High Dynamic Range (HDR) und Inhalte mit Bildwiederholraten von bis zu 60 Frames pro Sekunde (fps). Zudem liefert es Support für aktuelle Videostandards sowie “die nächste Generation immersiver, objektbasierter Tonformate”, wie es in einer Mitteilung der BDA heißt.

Noch hat die BDA aber nicht dargelegt, welche dieser Standards konkret unterstützt werden. Denn für die genannten Features gibt es eine Reihe alternativer Optionen. Beispielsweise existieren mit DTS:X und Dolby Atmos zwei objektbasierte Tonformate. Ein BDA-Sprecher erklärte jedoch, dass die Audio-Unterstützung optional und nicht verpflichtend sei: “Wenn sie auf der Disc ist, ist sie genehmigt.”

Die UHD-Blu-ray-Discs weisen weiterhin einen Durchmesser von zwölf Zentimetern auf. Sie werden mit 66 GByte (zweilagig) respektive 100 GByte (dreilagig) aber die doppelte Speicherkapazität aktueller Blu-ray-Medien bieten.

Eine weitere Neuerung von Ultra HD Blu-ray ist eine “digitale Brücke”, ähnlich der seit Herbst 2013 auch in Deutschland verfügbaren Videoplattform Ultraviolet. Sie soll den plattformübergreifenden Konsum gekaufter Inhalte über heimische und mobile Abspielgeräte hinweg ermöglichen.

Die BDA will im Sommer mit der Lizenzierung von UHD-Blu-ray-Produkten beginnen. Erste Player, die die neue Spezifikation unterstützen, sind bis Ende 2015 zu erwarten. Sie werden abwärtskompatibel sein und somit auch herkömmliche Blu-rays mit Full-HD-Auflösung wiedergeben. Als erster Hersteller hatte Panasonic schon im Januar auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas den Prototyp eines Ultra-HD-Blu-ray-Players präsentiert.

Mit Erscheinen erster Ultra HD Blu-rays erhalten Besitzer schon länger erhältlicher UHD-Fernseher endlich mehr Videomaterial, das die Hardware voll ausnutzt. Bisher lassen sich 4K-Inhalte nur über Online-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Instant Video beziehen.

Quelle: znet.de

Ich persönlich lese mir die Infos zu dem Thema zwar gerne durch, eine richtige Euphorie will sich aber nicht einstellen. Ich denke dass man mit einer vernünftig gemasterten Blu-ray bereits ausreichend versorgt sein dürfte, zumindest in gewöhnlichen Heimkino Verhältnissen. Insofern betrachte ich das auch mit einer gewissen Skepsis. Man darf auch nicht vergessen, dass die DVD weiterhin in den Verkaufszahlen weit vor der Blu-ray liegt.
Laut dem Bundesverband Audiovisuelle Medien e. V. betragen die Verkaufszahlen in 2014 für die DVD 899 Mio.Stück, während die Blu-ray auf 405 Mio. Einheiten kommt.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.643
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Ultra HD Blu-ray

Wie auch in dem Artikel erwähnt sehe auch ich mehr Nutzen in HDR als in Ultra-HD. Wichtig ist nur, dass beim HDR nicht übertrieben wird, wie es im Fotosektor derzeit geren gemacht wird.
 

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.844
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
AW: Ultra HD Blu-ray

Wichtig ist nur, dass beim HDR nicht übertrieben wird, wie es im Fotosektor derzeit geren gemacht wird.

Das glaube ich eigentlich weniger, während bei Fotos das ja zum großen Teil als bewusstes Stilmittel eingesetzt wird, soll das beim Film ja eher dazu dienen überhaupt ein größeres Spektrum abbilden zu können, sofern nötig.

Ein sehr interessantes Video zu dem Thema hatte ich erst kürzlich bei YouTube gesehen: Klick
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.643
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Ultra HD Blu-ray

Auch beim Foto ist der eigentliche Gedanke dahinter gewesen, ein größeres Spektrum abzubilden. Das haben dann aber einige übertrieben und dann wurde ein "Spaß" daraus, das als künstlerisch darzustellen. Selbst Profis wie Trey Ratcliff schießen da mal übers Ziel raus und von dem hängt sogar ein HDR-Bild im Smithosnian.

Ich mag gute HDR-Bilder, bei denen das Spektrum erweitert wird ohne die Farben zu verfälschen. Von daher sehe ich halt auch bei Filmen einen Nutzen.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.307
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
AW: Ultra HD Blu-ray

Gut, ich Technik-Noob verstehe erstmal nur wieder Bahnhof. Was aber auch kein Problem ist.
High Definition ist schon ziemlich geil und der Sprung von der DVD auf die BD war klasse und auch nötig.
Aber ich sehe nicht, das ich mittelfristig umsteigen muss. Mit der BD und deren Qualität bin ich absolut zufrieden und sollte mein Fernseher nicht in den nächsten 3-5 Jahren den Geist aufgeben, werde ich auch kein Geld in neue, teure Hardware stecken!
Man sieht ja heute, wie verhältnismäßig billig man HD-Glotzen und Player hinterher geworfen bekommt. Da warte ich gerne, bis das auch mit dem neuen Format der Fall ist. Und wenn der Preis der BD dann im Vergleich ähnlich fällt, wie der der DVD dann ist das doch super.

Ok...nun doch noch eine Frage zu dem ganzen Format-Nonsens: Bekommt man jetzt HDR auf's Auge gedrückt oder hat man die Wahl zwischen HDR und 4K? Ich blick da net durch... :gaga:
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.643
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Ultra HD Blu-ray

HDR ist Teil des neuen Ultra HD (4K) Standards. Muss aber nicht verwendet werden von den Filmanbietern und wird wohl auch nur bei neuen Produktionen zum Einsatz kommen, wenn auch entsprechend gefilmt wurde.
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
6.686
Ort
Thum/Dresden
Filmkritiken
20
AW: Ultra HD Blu-ray

Mich gruselt es ja jetzt schon sollten Film die nicht in HDR gedreht worden sind (so ziemlich fast alle...) dementsprechend umgewandelt werden :eek:
Der Ottonormalverbraucher merkts eh nicht da er vermutlich IFC/Motion Control und wie die ganze Grütze heißt vermutlich eh aktiviert hat.

Ansonsten kann ich wohl damit rechnen sollten ältere Filme auf UHD-BD kommen das diese wie gewohnt in 23,976 fps laufen?
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.397
Filmkritiken
101
AW: Ultra HD Blu-ray

Wenn Sony sich durchsetzt werden sicher viele Interessierte abgeschreckt:

Sony: Neue Sicherheitsmaßnahmen für 4K-Inhalte

Auf der „Anti-Piracy and Content Protection Summit“ in Los Angeles sagte Sony Pictures CTO Spencer Stephens, dass 4K Player den mit Wasserzeichen versehenen Content ständig über das Internet authentifizieren sollen.

Darauf hätte ich keinen Bock. Ich hab nicht mal meinen Blu-Ray-Player am Netz angeschlossen. Wozu auch? Ich will mit dem Ding Blu-Rays schauen und dafür brauch ich kein Internet.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.643
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Ultra HD Blu-ray

Und wieder mal eine Copyright Maßnahme, die nur brave Käufer bestrafen wird.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.307
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
AW: Ultra HD Blu-ray

HDR ist Teil des neuen Ultra HD (4K) Standards. Muss aber nicht verwendet werden von den Filmanbietern und wird wohl auch nur bei neuen Produktionen zum Einsatz kommen, wenn auch entsprechend gefilmt wurde.

Ah, ok. Danke.
Hab's zudem mit HFR verwechselt. :nice:

Da blickt doch keiner mehr durch. KLICK
 

silmido

Komparse
Registriert
9 Aug. 2014
Beiträge
64
Filmkritiken
0
AW: Ultra HD Blu-ray

Hätte man es geschafft eine UHD-BD ohne die Notwendigkeit neuer Hardware zu produzieren, sähe das Ganze vielleicht anders aus. Der Vergleich hinkt vielleicht ein wenig, da man bei Full HD und 4k durchaus (bei entsprechenden Diagonalen) Unterschiede sieht, aber es erinnert an die SACD. Ich denke, die UHD-BD wird wohl ein Nischenprodukt bleiben.
 

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.844
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
AW: Ultra HD Blu-ray

Bin auch davon überzeugt dass es in der Nische bleibt. Für eine andere Prognose hätte die Blu-ray erstmal die DVD abhängen müssen, und das hat sie nicht. Vielen Leuten reicht die Qualität einfach.
Durch angedachte Gängelungen wie Always Online werden zudem wieder einmal die potentiellen Kunden verärgert. Ich kaufe mir bestimmt keine Scheibe als Medium, nur um dann exakt die Vorteile dieser wieder in die Tonne zu treten. Abgesehen von der besseren Bildqualität gegenüber einem Stream/Download ist das doch genau der Grund des Kaufs für mich. Man hat was in der Hand und ist unabhängig von Internet Diensten.

Mal angenommen man wäre tatsächlich einer der Early Adopter, baut sich eine UHD Sammlung auf, das Medium entwickelt sich zum Flop, und nach einigen Jahren entscheidet sich das Studio dementsprechend die Aktivierungs-Server abzuschalten. Klasse, dann steh ich mit einem High End Medium da und kann nur noch Full HD statt UHD schauen. Da muss man doch den Schuss nicht gehört haben :spinner:
 

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
AW: Ultra HD Blu-ray

Bin auch davon überzeugt dass es in der Nische bleibt. Für eine andere Prognose hätte die Blu-ray erstmal die DVD abhängen müssen, und das hat sie nicht. Vielen Leuten reicht die Qualität einfach.
Durch angedachte Gängelungen wie Always Online werden zudem wieder einmal die potentiellen Kunden verärgert. Ich kaufe mir bestimmt keine Scheibe als Medium, nur um dann exakt die Vorteile dieser wieder in die Tonne zu treten. Abgesehen von der besseren Bildqualität gegenüber einem Stream/Download ist das doch genau der Grund des Kaufs für mich. Man hat was in der Hand und ist unabhängig von Internet Diensten.

Mal angenommen man wäre tatsächlich einer der Early Adopter, baut sich eine UHD Sammlung auf, das Medium entwickelt sich zum Flop, und nach einigen Jahren entscheidet sich das Studio dementsprechend die Aktivierungs-Server abzuschalten. Klasse, dann steh ich mit einem High End Medium da und kann nur noch Full HD statt UHD schauen. Da muss man doch den Schuss nicht gehört haben :spinner:
Wo kann ich unterschreiben?
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.643
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Ultra HD Blu-ray

Es wird wohl ohnehin das letzte Medium auf dem Weg zum rein digitalen Vertrieb sein befürchte ich.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.643
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
AW: Ultra HD Blu-ray

Das dachte ich bereits bei der klassischen Blu-ray.

Naja, als die kam war das Internet ja noch weit weniger stark und schnell verbreitet als heute. Bis die UHD wirklich in Stückzahlen am Endmarkt ankommt vergehen wohl noch 3 Jahre, bis zum nächsten Medium wohl mindestens weitere 2. Und in 5 Jahren denke ich schon, dass Streaming einen extrem großen Anteil haben wird am Filmmarkt.
 
Oben