Konzert-Reviews: Eindrücke, Bilder, Setlists...

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Am Samstagabend gab's mal wieder ein schönes Konzert mit Filmmusik - diesmal in einer sehr schönen Atmosphäre in Losheim am See (das ist ein kleines Örtchen im Saarland). In der Reihe "Klassik am See" spielte die "Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern" einen "Tribute to JOHN WILLIAMS". Es gab Melodien aus "Star Wars", "Superman", "Unheimliche Begegnung der dritten Art", "Catch me if you can", "E.T. der Außerirdische", "Der weiße Hai", "Jurassic Park", "Schindlers Liste", "Harry Potter", "Der Duft der Frauen", "Die Hexen von Eastwick", "Jäger des verlorenen Schatzes" und "Lincoln".

Das Besondere an diesem Spielort ist traditionell eine 'normale' Bestuhlung im vorderen Bereich und eine dahinter liegende Picknick-Zone auf einer großen Wiese. Die Besucher bringen sich reichlich Essen und Getränke mit, teilweise kpl. Tische mit Stühlen, Kerzenleuchter und sonstigen Hausrat. So entsteht ein ganz besonderes Ambiente und eine schöne Stimmung.

Das Orchester spielte hervorragend. Und zum Schluss - nach 23:00 Uhr - gab's ein gigantisches Feuerwerk. Und das alles bei schönstem Sommerwetter :hoch:! TOP!
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.165
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Gestern war ich - Dank Weihnachtsgeschenk - wieder mal bei einem Filmmusik-Konzert:
The Music of Hans Zimmer & Others

Wir hatten vermeintlich gute Plätze, in der 3. Reihe - genau in der Mitte. Womöglich war das aber mitverantwortlich, dass es für uns nicht so toll geklungen hat. Wir bekamen quasi nur Musik aus einem zentralen, mittig angebrachten Lautsprecher zu hören, was sich wie Mono anhörte. Dazu hörten wir dann aufgrund der vorderen Plätze viele Instrumente auf dem direkten Wege heraus. Es hörte sich also nicht nach einer guten Abmischung eines stimmigen Orchesters an. Auch fehlte die Power, die in vielen Stücken von Zimmer eigentlich dazu gehört. Klang leider alles sehr schwach.

Die Titelauswahl war dagegen sehr gut. U.a gab es Gladiator, Interstellar, Inception, Superman, The Dark Knight, Da Vinci Code, Sherlock Holmes usw. Mit „Others“ war hauptsächlich Ennio Morricone gemeint. Hier gab es z.B „Spiel mir das Lied vom Tod“ und „Zwei glorreiche Halunken“.

Das Ganze wurde von „einem“ Orchester gespielt, also No Name, machte irgendwie einen zusammengewürfelten Eindruck. Technisch ging einiges schief. Der hohe Eintrittspreis war m. E. nicht gerechtfertigt.

Wenigstens animierte mich das Konzert, nochmal einige Filme aus der Sammlung anzusehen, angefangen mit „Inception“.
46C520CF-4CE3-46C6-8BF5-2DFDAD608178.jpeg F96DE70F-48F0-4673-9DB3-FF0BFDB492DE.jpeg AA0096A2-A59E-4BB0-8770-C064D7837040.jpeg
 

Louis Cyphre

Filmgott
Registriert
22 Juli 2011
Beiträge
9.728
Ort
HAMBURG
Filmkritiken
44
Komme grade aus dem örtlichen Planetarium.
Dort gab es eine abgefahrene Laserschow .
Abgestimmt mit der Musik von Led Zeppelin.

Hat mir wieder sehr gut gefallen.
Mal sehen, wen sie noch zum Leben erwecken.
 
Oben