Die Qualität im Kino

Dieses Thema im Forum "Lichtspielhaus" wurde erstellt von deadlyfriend, 6. Juli 2008.

  1. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Bin nur überrascht, da letztes Jahr für "Jungle Book" und "Vaiana" noch 2D-Alternativen geboten waren.
    Nur bei den Marvel-Filmen sah es mit den 2D-Vorstellung schlecht aus.
    Da werde ich mir wohl keine Hoffnungen für die diesjährigen Marvel-Filme und "Fluch der Karibik 5" machen.
     
  2. Silencer

    Silencer Golden-Globe-Gewinner

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    2.049
    Ort:
    Dorsten / NRW
    Vielleicht machen die gerade bei den "Kinderfilmen" ausnahmen, da die Kleinen vielleicht noch Probleme mit dem 3D / Brillen haben könnten.

    Mir persönlich kann es aber egal sein, da ich eigentlich nur noch Filme im Kino schaue, die das 3D Feature bieten. Alles andere schaue ich mir dann lieber später im Heimkino an. Aber das dann auch nur noch so lange, bis ich dann auch 3D in meinen vier Wänden haben werde, dann werden die echten Kinobesuche wohl noch weniger werden. Es sei den natürlich die Filme haben irgendwo "Star Wars" im Titel, dann kann ich einfach nicht abwarten ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2017
  3. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.930
    Ort:
    Dahoam
    Gestern das erste mal seit langem stinksauer aufs St. Pölten Kino gewesen.
    Angeschaut : Boss Baby 3D 16 Uhr Vorstellung
    erstmals der Ton viel zu leise, man konnte teilweise dialoge kaum verstehen.
    Dann war das 3D Bild von anfang an sehr unscharf.
    Wir waren mit ein paar befreundeten familien dort und alle hatten das gleiche Gefühl und nach dem Film starkes Kopfweh.
    Bei nachfrage an der kasse wurde uns bestätigt das wohl etwas von einer Aushilfe falsch eingestellt wurde, der dann aber nicht anwesend war zur Kontrolle.
    Zumindest haben wir noch Popcorn Gutscheine bekommen als entschädigung.
    Also wenn ich den vollen Preis gezahlt hätte wäre ich damit nicht einverstanden gewesen ...
     
  4. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Oh man.. das ist echt ärgerlich. Also wenn die Qualität nicht stimmt in Bezug auf Bild und Ton einfach immer direkt Bescheid geben. Im digitalen Zeitalter gibt es keine Vorführer mehr, die quasi dauerhaft anwesend sind. Dementsprechend wird alles einmal eingestellt und wenn dann ein Fehler passiert, bekommt man nicht immer alles mit.
     
  5. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Ich habe mal bei meinem Stammkino mir mal die Preise für "Guardians of the Galaxy Vol. 2" angeschaut. Logenpreise 13,50 mit 3D.
    Spaßeshalber habe ich dann mal den Preis zusammengerechnet lt. den Angaben des Kinos.
    Standard-Preis 8,50
    Überlänge ab 120 Minuten für jeweils 15 Minuten 0,50
    Logenplatz-Zuschlag 0,50
    3D-Zuschlag 3,00

    Wenn ich jetzt alles zusammen addiere komme ich auf 12,50 Euro, evtl. 13,00 Euro wenn der Film statt wie angegeben 135 Minuten 136 Minuten dauert. Die 0,50 Euro scheinen wohl ein Disney-Zuschlag zu sein, der nicht aufgelistet ist.

    Bei unseren letzten Kinobesuchen haben wir zweimal hintereinander erlebt, dass auf unseren Plätzen jemand anderes sitzt. Beim zweiten Mal meinten die Leute, ob wir uns nicht ein paar Plätze weiter hinsetzen können, was wir verneint haben.
    Kurz darauf gab es in der Reihe davor das gleiche Spiel, nur haben sich die Besucher stattdessen auf andere Plätze gesetzt. Dumm nur, dass dann die Leute kamen, die Tickets für diese Plätze hatten und wie wir nicht einsahen warum sie sich umsetzen sollten.
    Interessanterweise handelte es sich bei beiden Male nicht um Jugendliche, sondern ein älteres Semester ab 40+.
    Ich merke auch immer mehr, dass ich zu den wenigen Menschen zu gehören scheine, die ins Kino gehen um einen Film zu sehen. Bei vielen Zuschauern habe ich immer mehr das Gefühl, dass der Film Nebensache ist.
     
  6. Silencer

    Silencer Golden-Globe-Gewinner

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    2.049
    Ort:
    Dorsten / NRW
    Ja, als ich gestern den zweiten Guaradians of the Galaxy im Bochumer UCI gesehen habe, ist mir auch aufgefallen, das für einige der Film nur noch nebensache ist. Als eine Sitznachbarin mit Kinderblase mitten in der Vorstelleung auf's Örtchen musste, meinte deren Begleiter dann, nach ihrer Rückkehr die versäumte Handlung nachreichen zu müssen. Und teurer wäre es auch geworden, wenn ich nicht noch ein paar Ticketgutscheine gehabt hätte. Ich bin der vollen Überzeugung, das meine echten Kinobesuche in Zukunft stark eingeschränkt werden, da ich nun mit meinem neuen Equipment endlich alles im Kino gebotene auch in meinem Heimkino erleben kann. Und das in aller Ruhe mit Pausen wenn ich sie brauche oder eben nicht.
     
  7. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.930
    Ort:
    Dahoam
    Im Gegenzug war ich am Freitag (glaube zum 2ten oder 3ten mal ) im Lugner Kino
    Saal 5, eher kleiner, aber bombast grosse Leinwand ( fast schon zu gross für die 9 reihen die der saal hatte ) 7.1 Sound, voll aufgedreht obwohl nur ca 20 Leute drinwahren, super schafes Bild, Bequeme Sessel ( an diese lehnsesseln muss mann sich aber erst gewöhnen )
    Und FF8 für gerade mal 10 Euro trotz Überlänge und Samstag 20 uhr.
    Also kann nur sagen TOP ! :rock:
     
  8. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Also mein Stammkino hat auch einen Disney-Zuschlag, auch wenn das offiziell nicht aufgelistet ist.
    Neben den oben erwähnten 0,50 Euro, gibt es für Disney-Filme keine günstigeren Preise für den Kino-Tag.
    Normalerweise kostet dann ein Ticket statt 8,50 Euro nur 4,5 Euro plus Zusätze. Wenn ich mir die Preise für Guardians und Pirates für diesen Tag anschaue, sehe ich keinen Unterschied zu den anderen Tagen.

    Habt ihr eine "Obergrenze" beim Eintrittspreis ab dem ihr nicht mehr bereit seid ins Kino zu gehen?

    Hier ist übrigens eine im interessante Auflistung der deutschen Jahrescharts von insidekino.com.
    Wenn man die Tabelle "Schnitt €" anschaut, kann man den durchschnittlichen Ticketpreis gut sehen.
     
  9. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Ich bin ja mittlerweile meist kostenlos im Kino. [​IMG] Oder mit der UCI-Unlimited Card. Aber in anderen Städten gehe ich natürlich auch noch gerne ins Kino. Eine definitive Obergrenze habe ich nicht. Für mich hängt es immer vom Film, von der Stadt und natürlich vom Kino ab. Für eine IMAX-Vorstellung bin ich durchaus bereit etwas mehr Geld zu bezahlen, weil es für mich eine sehr seltene Angelegenheit ist, einen Film überhaupt in einem IMAX-Kino sehen zu können. Eine der teuersten Karten war wohl „Jupiter Ascending“ im IMAX-Kino in Berlin für knapp 17,-€. Jaja.. ich weiß... 17€ für diesen Film. :ugly:

    Für „Avatar“ habe ich im Nürnberg damals aber unter 10€ im IMAX-Kino bezahlt.
     
  10. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Bei mir in der Nähe gibt es keine IMAX-Kinos.
    Das nächste gelegene Kino mit riesiger Leinwand wäre das Cinemagnum in Nürnberg.
    Um dahin zu kommen würde ich allerdings 2 Stunden Fahrtzeit aufbringen müssen und nur wegen eines Kinobesuchs so weit zu fahren ist es mir nicht wert.

    Kennt ihr "Eclair Color"?
    Mein ehemaliges Stammkino hat das jetzt angekündigt. Quelle

    James Camerons "Avatar"-Fortsetzungen sollen ein brillenloses 3D anbieten. Quelle

    Da bin ich mal gespannt, ob die Kinobetreiber diesmal mitmachen werden. Das Upgrade auf HFR war ja eher ein Misserfolg, da außer der "Hobbit"-Trilogie und "Billy Lynn" kein Film mit mehr als 24 fps gedreht wurde.
     
  11. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Ich bin damals für „Avatar" knapp 5 Stunden gefahren, um den Film genau in diesem Kino sehen zu können. Und es hat sich gelohnt! :) Bei den Fortsetzungen ist das auch schon geplant. Ich werde also in den nächsten Jahren noch einige Ausflüge nach Nürnberg unternehmen. :nice:



    Davon habe ich noch nichts gehört.

    Ich bin damals für „Avatar" knapp 5 Stunden gefahren, um den Film genau in diesem Kino sehen zu können. Und es hat sich gelohnt! [​IMG] Bei den Fortsetzungen ist das auch schon geplant. Ich werde also in den nächsten Jahren noch einige Ausflüge nach Nürnberg unternehmen. [​IMG]

    In dem verlinkten Artikel steht aber auch nichts dazu drin, wie genau das brillenlose 3D im Kino umgesetzt werden soll. Also rein technisch gesehen. Im Live-Interview nach der Weltpremiere von „Terminator 2 - 3D" hatte James Cameron nur gesagt, dass es für Kinogänger keine so große Hürde darstellen würde eine Brille aufzusetzen. Schließlich gehe man ja schon aus dem Haus, begibt sich in einen dunklen Saal, um mit hunderten fremden Menschen gemeinschaftlich auf eine Leinwand zu bannen. Zuhause sei das anders, weil man beim alltäglichen Fernsehen nicht bereit sei eine 3D-Brille aufzusetzen. Und ähnlich sehe ich es aus. Mit dem Unterschied, dass 3D im eigenen Heimkino durchaus angenommen wird, aber eben nur von einem kleinen Klientel der Bevölkerung, die über das richtige Equipment verfügen.
     
  12. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Zu dem brillenlosen 3D habe ich bislang keine genaueren Informationen finden können. Würde mich schon interessieren, wie groß der technische Aufwand für die Kinobetreiber wäre.

    @Willy Wonka
    Die von dir genannte Cameron-Aussage kommt mir etwas komisch vor. Wenn es Zuschauer keine große Hürde wäre wegen der Brille, warum investiert Cameron dann soviel Zeit in die Entwicklung eines brillenlosen 3D?
     
  13. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.181
    Ort:
    Twin Peaks
    Genau das frage ich mich auch. Deswegen habe ich dieses Interview erwähnt. Wobei er danach gefragt worden ist, wieso der Hype so eingebrochen ist. Und er sieht das Einbrechen des Hypes vor allem darin, dass einige Studios bei den Konvertierungen viel Mist gebaut haben, worunter die Qualität gelitten hat und dass das 3D in dieser jetzigen Form mit den Brillen eben im Kino besser funktioniert (bzw. besser angenommen wird) als auf dem Massenmarkt für Fernseher. In diesem Kontext ist der vorherige Kommentar einzuordnen.

    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich meine, dass er auch nach brillenlosen 3D gefragt worden ist, aber sicher bin ich mir nicht mehr und ich weiß nicht genau, was er dazu gesagt hat. Aber generell würde die Fortsetzung von „Avatar" natürlich wieder mehr Aufsehen erregen, wenn es wieder eine große technische Neuerung gäbe. Ich glaube persönlich aber nicht daran, dass es bei der Fortsetzung schon dazu kommen wird.
     
  14. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Die Frage ist allerdings ob im Kino der 3D-Hype nicht auch schon eingebrochen ist. Der größte Absatzmarkt für 3D-Filme soll afaik China und Japan sein. Vor allem für China werden extra 3D-Konvertierungen durchgeführt, während die Filme bei uns in 2D laufen z. B. "Fast & Furious 7".

    Wer weiß wie sich "Avatar 2" ohne große technische Neuerung im Gepäck an der Kasse schlagen wird.
    Abgesehen von dem technischen Fortschritt hat der imo bei weitem keinen solchen Eindruck hinterlassen wie damals "Star Wars", "Star Trek" oder "Matrix".
     
  15. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    In den nordamerikanischen IMAX-Kinos wird es zukünftig keine 3D-Vorstellungen mehr geben.
    Quelle
     
  16. meix

    meix Leinwandlegende

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    5.493
    Ort:
    Lengenfeld, Bayern
    Hoffentlich übernehmen andere Kinos das auch. Ich hasse 3D. Verwaschene Farben, alles dunkler und überhaupt kein Mehrwert.
     
  17. Cable

    Cable Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.365
    Ort:
    Österreich
    Und dann kommt Avatar 2 und alle springen wieder auf den Zug auf :ugly:
     
  18. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.940
    Kommt drauf an, was Cameron an technischen Neuerungen bietet.
     
  19. meix

    meix Leinwandlegende

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    5.493
    Ort:
    Lengenfeld, Bayern
    Ich gehe wirklich unheimlich gerne ins Kino. Leider distanziere ich mich mehr und mehr vom aktuellen Programm. Viele Blockbuster haben weder Geschichte noch Charaktere und hauen einfach nur Effekte auf die Leinwand. Das gibt mir einfach nichts.
    Bis jetzt war ich dieses Jahr 4 mal im Kino. Die letzten Jahre war ich immer locker über 30 mal im Jahr. Da mich viele Filme (z.B. fast alle Comicverfilmungen) nicht mehr interessieren, wird das Angebot für mich immer kleiner. Das macht mich echt traurig. Mein Kino um die Ecke zeigt nur den absoluten Mainstream. Ich würde ja auch ein paar Kilometer fahren, aber selbst in Bayreuth (nächstgelegener größerer Ort) läuft ganz wenig abteits des Mainstreams.
    Ausgangspunkt für diesen Beitrag war, dass ich mich sehr auf 'You were never really here' freue und er läuft im Umkreis von 100 km in keinem Kino. Aber 'Avengers' läuft in jedem Kino rund um die Uhr. Verstehe ich ja, da damit ordentlich Kohle gescheffelt werden kann. Aber dass gar keine kleineren Film in meinem Kino mehr laufen, macht mich wirklich traurig.

    Filme, in die ich dieses Jahr gegangen wäre, die aber hier nicht liefen:
    - 'It comes at Night'
    - 'Three Billboars outside Ebbing, Missouri' (hab ich zufällig auf einer Reise gesehen)
    - 'Der seidene Faden'
    - 'The Disaster Artist'
    - 'Wind River' (habe ich mittlerweile über Netflix US gesehen; hätte ich unheimlich gerne auf der großen Leinwand gesehen)
    - 'Shape of Water'
    - 'Alles Geld der Welt'
    - 'Call Me By Your Name'
    - 'Molly's Game'
    - 'The Florida Project'
    - 'I, Tonya'
    - Ghostland'
    - 'Lady Bird'
    - 'Stronger'
    - You Were Never Really Here'
     
  20. Blonder

    Blonder Leinwandlegende

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    5.558
    Ort:
    Wolfsburger Ecke
    Mein Kino hat auch eine komische Auswahl an Filmen und viele werden da ebenfalls nicht gezeigt. Im habe noch eines in der komplett entgegen gesetzten Richtung aber da verhält es sich ähnlich.
    Größere Alternative wäre ein Cinemaxx in Wolfsburg. Aber da war ich schon ewig nicht mehr.

    Das ist bei mir mittlerweile komplett anders. Ich schaue mir nur noch Filme an, die ich wegen den Effekten auf einer großen Leinwand sehen will. Da aber mittlerweile auch nicht mehr unbedingt jeden. (Freitag geht´s allerdings zu den Avengers.)
    Das liegt aber auch nur daran, das ich einfach eine extrem ungünstige Wohnlage habe. Bei Kino A sind eine Strecke 32km, Kino B 37km und Wolfsburg 60km. Das größte Problem dabei ist, das alle 3 Strecke absolut beschissen zu fahren sind und man - wenn man ein bissl Pech hat - deutlich länger unterwegs ist, als man glaubt. Zig Ortschaften, Geschwindigkeitsbegrenzungen, Überholverbote und auch streckenweise keine Chance mal zu überholen.
    Das raubt mir im Vorfeld schon den Nerv und die Lust. Wäre das anders, würde ich auch viel öfters ins Kino gehen, um mir viel viel mehr anzusehen und evtl. würde sich dann auch mein Sehverhalten ändern.

    Ich brauche einfach eine neue Wohnung. :ugly:
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht