Zuletzt gesehen

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Travis, 3. Juni 2008.

  1. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.712
    Ort:
    Dahoam
    Muttertag,

    zusammen mit Müllers Büro das non plus ultra der Österreichischen Komödien !!
     
  2. Alexboy

    Alexboy Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    9.730
    Ort:
    Rentenhausen
    Die SCIFI-Story 7/10
    Ansprechende BBC Mini-Doku-Serie über SCIFI von den Ursprüngen bis fast heute. Viele Stars, Regisseure und Authoren aus den diversen richtungsweisenden Filmen und Serien kommentieren. 3 Stunden nette Unterhaltung für SCIFI - Freunde und solche die es werden wollen.
     
  3. Alexboy

    Alexboy Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    9.730
    Ort:
    Rentenhausen
    Feinde - Hostiles 8/10
    Unkonventionelle, harte Western-Tragödie in traditioneller Kulisse mit einem sehr guten cast und einer ansprechenden Geschichte. :hoch:
     
  4. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.552
    Ort:
    Gilead
    Sachen gibt's. :eek:
     
  5. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.712
    Ort:
    Dahoam
    SOLO
    vierteilt mich mit einem Laserschwert aber ich fand den saugeil !!
     
  6. tikiwuku

    tikiwuku Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    11.590
    Warum denn? Neben Rogue One sicher der beste Star Wars Film seit Die Rückkehr der Jedi Ritter. :hoch:
     
  7. 2moulins

    2moulins Leinwandlegende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    5.063
    Ort:
    Saarland
    Hat doch nur 53 Jahre gedauert, bis ich mir den jetzt auch mal anschaute. :D
    Gestern gab‘s übrigens bereits eine Wiederholung. Echt Klasse! :hoch:
     
  8. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.552
    Ort:
    Gilead
    Dann kannst du dich schonmal auf die TV-Serie freuen. Die ist mindestens ebenso lustig (und schaut auf BD einfach nur toll aus).
     
  9. 2moulins

    2moulins Leinwandlegende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    5.063
    Ort:
    Saarland
    Das mach‘ ich bereits. 120 Folgen stehen bereit. :hoch: :)
     
  10. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.552
    Ort:
    Gilead
    Ich weiß noch genau, wann ich den Film das erste Mal gesehen habe: am 25. Juli 1987
    Seitdem bin ich von dem ollen Flattermann nicht mehr weggekommen.
     
  11. 2moulins

    2moulins Leinwandlegende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    5.063
    Ort:
    Saarland
    :lol: Hochinteressant! :hoch:
    Irgendwie ging das tatsächlich komplett an mir vorbei. Vielleicht liegt‘s daran, dass ich damals ein junger Vater war, der einen anderen Zeitvertreib hatte.
     
  12. Agent Orange

    Agent Orange Tonmeister Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    7.805
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ganz genau, da hat es begonnen :rock:
     
  13. Filmfan1972

    Filmfan1972 Leinwandlegende

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    5.647
    Ort:
    Camp Crystal Lake
    Gor
    Professor Cabot landet mittels magischen Rings auf dem Planeten Gor. Dort kämpft er gegen die Unterdrückung des Volks durch einen bösen König.
    Nettes B-Movie mit den aus den 80er typischen Merkmalen. Die Jungs groß und muskulös... die Mädchen üppig und in viel zu knappen Outfits... Funktioniert..
    Man entdeckt sogar einen sehr jungen Arnold Vosloo in einer kleinen Nebenrolle. Zur Qualität. Das Bild ist jetzt nicht so schlecht. Da gibt es schon schlimmere Kandidaten. Was aber wirklich stört ist das Bildformat. Oben, unten, Rechts und Links gibt's schwarze Balken.
    6.5 von 10

    Gor - Der Geächtete von Gor
    Professor Cabot kehrt zum Planeten Gor zurück um erneut das Volk aus der Knechtschaft zu befreien.
    Kommt nicht ganz an den ersten Teil heran. Aber wenigstens hat man die Darsteller behalten...
    6 von 10

    Zwei sind nicht zu Bremsen (7 von 10)
    Zwei ausser Rand und Band (7 von 10)
    Zwei Bärenstarke Typen (6.5 von 10)
    Vier Fäuste für ein Halleluja (7 von 10)
    Die Miami Cops (5 von 10)
    Im Grunde sind die Spencer/Hill Filme ziemlich gleich. Hill der Sunnyboy, Spencer der mürrische Einzelgänger. Trotzdem kommen sie irgendwie zusammen. Und wenn das passiert gibt es mächtig auf die Omme. Als Kind geliebt, jetzt wenn man sie lange nicht mehr gesehen hat schaffen es immer noch einen zum lachen und schmunzeln zu bringen. Ein Tonbug bei Die Miami Cops schmälert doch etwas das Sehvergnügen........

    Der Bomber
    Seemann Bud verliert sein Schiff. Auf der Suche nach einem Job landet er bei einer völlig unbegabten Truppe von Boxern die er anfängt zu trainieren. Natürlich klar das Probleme auf die bekannte Art und Weise gelöst werden....
    Auch Bud alleine funktioniert. Ein herrlicher Klamauk mit einem tollen Titelsound der einem nicht mehr aus dem Ohr geht. Fantasy von den Oliver Onions, die ja sehr viel für Spencer/Hill gemacht haben....
    7.5 von 10

    Warlock
    Hexenmeister Warlock gelingt kurz vor seiner Hinrichtung die Flucht ins 20 Jahrhundert. Hexenjäger Redferne folgt ihm da Warlock für den Tod seiner Familie verantwortlich ist. Im 20 Jahrhundert versucht er zu verhindern das Warlock das Grand Grimoire wieder zusammen setzen kann, mit dem Satan über die Erde herrschen könnte.... Netter Fantasy Streifen mit einem sehr guten Julien Sands als Warlock
    7 von 10

    Warlock 2 - The Armagedon
    Wieder kommt Warlock ins 20 Jahrhundert. Diesmal soll er 5 heilige Steine finden mit dem der Teufel die Hölle verlassen kann um auf die Erde zu kommen. Druiden stellen sich ihm in den Weg und nehmen den Kampf auf....
    Etwas kleines bisschen schwächer wie der erste Teil. Positiv das wieder Julien Sands die Rolle des Warlock spielt...
    7 von 10

    Warlock III
    Studentin Kris erbt ein altes leerstehendes Haus. Mit ihren Freunden verbringt sie ein Wochenende dort. Dort treffen sie auf einen mysteriösen Fremden der seine eigenen Pläne verfolgt....
    Der schwächste Teil der Reihe. Was auch daran liegt das diesmal Bruce Payne die Rolle des Warlock übernimmt...
    6 von 10

    Cop Land - Directors Cut
    Über 20 Jahre schon hat dieser tolle Thriller auf dem Buckel. Vor allem der tolle Cast macht Spaß. Stallone in einer seiner stärksten Rollen. Der 11 Minten längere Cut macht den Film schön rund....
    8 von 10

    Bumblebee
    Nach dem CGI-Feuerwerk der ersten 5 Teile ist Bumblebee herrlich zurückhaltend. Zwar gibt es auch noch genug Special Effects aber diese sind deutlich zurück gefahren worden. Es gibt so mehr Platz für die Charaktere und den Humor.
    8 von 10

    Aquaman
    Aquaman ist scheiße..... Nein.. Dieser auf jeden Fall nicht. Schon in JL hat mir Jason Momoa sehr gut gefallen. In seinem Einzelfilm genauso. Klar.. Auch hier gibt's eine riesige Menge von CGI... Aber es passt... Der Humor kommt auch nicht zu kurz. Die Story ist ganz spannend. Der Cast gefällt mir. Da hoffe ich das noch ein Teil kommt. Mir hat er sehr viel Vergnügen bereitet....
    8.5 von 10

    Better call Saul - Staffel 4
    In Staffel 4 versucht Jimmy McGill immer noch seine Anwaltslizenz zurück zu bekommen. Mit verschiedenen Jobs versucht er sich über dem Wasser zu halten. Der Tod seines Bruders führt auch dazu das er immer mehr zwielichtige Dinge tut....
    Mir hat Staffel 4 wieder sehr gefallen. Mehr als in jeder anderen Staffel sieht man hier immer mehr den Wandel zu Saul Goodman.... Klasse auch die Entstehung eines Ortes der in Breaking Bad eine große Rolle spielt....Man darf auf Staffel 5 gespannt sein... Leider heißt es wieder lange warten...
    9 von 10
     
  14. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.552
    Ort:
    Gilead
    @Filmfan1972
    Wegen der Spencer/Hill-Filme: als Kind habe ich die ständig hoch und runter geschaut. Als Jugendlicher konnte ich die Filme dann nicht mehr sehen. Man war ja auch (redeten wir uns zumindest ein) plötzlich reifer und weniger albern geworden. Erst vor vier oder fünf Jahren, im fortgeschrittenen Rentenalter eines Enddreißigers, bin ich dann wieder auf diese Prügelfilme gekommen. Und siehe da: die machen noch immer Spaß, vielleicht sogar viel mehr, als sie es früher taten, weil man sie sich mit ganz anderen Augen ansieht. Selbst die schwächeren Filme sind irgendwie cool und unschuldig und spaßig und vor allem eines: unglaublich liebenswert.

    Wenn man sich dann nochmal bewußt macht, wie extrem erfolgreich die seinerzeit im Kino liefen (also richtig, richtig, richtig erfolgreich - "Vier Fäuste für ein Halleluja" hatte mal eben ~ 12 Mio. Zuschauer in D), dann ist es schon beeindruckend, was die Herren Girotti und Pedersoli da geleistet haben.

    Vor einer Weile habe ich Bud Spencers Auto-Biographie gelesen. Da berichtet er, wie er irgendwann in den 2000ern in D zu Besuch war und auf einer Veranstaltung auftrat, auf der auch Jack Nicholson war: Nicholson sonnte sich im Licht der unzähligen Fans. Plötzlich stand er ganz allein da, weil Bud Spencer sich die Ehre gegeben hatte und nun natürlich alle zu ihm strömten. Nicholson: "WER IST DAS????" :D

    Buddy hat einfach Generationen geprägt und ist für viele von uns aus unserer Kindheit/Jugend gar nicht wegzudenken. Deshalb finde ich es gut und schön, die Filme mittlerweile für mich wiederentdeckt zu haben.
     
  15. Alexboy

    Alexboy Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    9.730
    Ort:
    Rentenhausen
    House of Cards 6/10
    Auch ohne Spacey noch spaßig aber mit einem verschwurbeltem Ende.


    Parallelwelten 6/10
    Zeitspielchen auf spanisch mit mindfuck.
     
  16. tikiwuku

    tikiwuku Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    11.590
    Star Trek Discovery Season 2 (O-Ton)

    Die Geschichte wird etwas runder erzählt, allerdings gibt es auch ein paar Logiklöcher die Spock in den Wahnsinn treiben würden.

    Warum hat man Airiam und den Admiral nicht einfach rausgebeamt? Bei Airiam hätte ja durchaus die Station verhindern ein erneutes beamen verhindern können nur wurde das komplett ignoriert und später holt man Spock aus dem Shuttle, aber den Admiral vom Torpedo wegbeamen geht nicht?
    Außerdem muss man die Discovery außer Reichweite bringen um alles vorzubereiten, aber den Sporenantrieb nutzt man dafür nicht obwohl man die Koordinaten von einem Planeten mehrere tausend Lichtjahre entfernt hat.

    Klingt jetzt nicht sonderlich positiv, aber ich hatte trotzdem sehr viel Spaß mit der zweiten Staffel und ich fand sie etwas besser als noch die Erste.

    Captain Pike und Spock fand ich echt cool und auch die Crew der Discovery ist mir nun wesentlich sympathischer als noch in der ersten Staffel und ich bevorzuge zwar den ruhigeren Stil von Next Generation, DS9 und Voyager, aber Hut ab vor dem was CBS da auf den Bildschirm zaubert. Sowas sieht man sonst nur im Kino wenn Marvel oder Star Wars läuft!
    Außerdem fand ich die
    Modernisierung der Enterprise sehr gelungen. Modern aber doch zum wiedererkennen. Das hat man mit der Kelvin Enterprise nicht so gut hinbekommen!

    Da freue ich mich schon auf Staffel 3 und wie es mit der Discovery weitergeht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2019
  17. Filmfan1972

    Filmfan1972 Leinwandlegende

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    5.647
    Ort:
    Camp Crystal Lake
    Ja da sagst du was....Manchmal muss halt nur etwas Zeit vergehen. Bis vor kurzem hatte ich keinen Spencer Zoll Film in der Sammlung. Dann kam mein absoluter Liebling der beiden "Zwei wie Pech und Schwefel" und jetzt im Zuge der 5 Euro Angebote noch einige andere.... Es war ein tolles Duo... Und wohl auch im Privaten Bereich sehr gute Freunde...
     
  18. mr.bauer

    mr.bauer Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    9.957
    Ort:
    L.A.
    Gutland 7.5/10
     
  19. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.552
    Ort:
    Gilead
    "Fast Company"
    Bevor Darren Aronofsky den schwarzen Schwan machte und damit das Kunststück vollbrachte, mich einen Film ansehen zu lassen, dessen Thema mich nicht die Bohne interessiert, tat David Cronenberg einige Jährchen zuvor exakt dasselbe. Im einen Fall Ballett, im anderen Dragster-Rennen. Beide Sujets könnten für mich nicht langweiliger sein. Und dennoch kamen zwei hervorragende Filme dabei rum, wenn "Fast Company" im Finale auch deutlich schwächelt und in den letzten 5 Minuten einfach nur bescheuert ist.
    Was ich mich auch gefragt habe: wieso eigentlich hat es William Smith als Schauspieler nicht geschafft? Der Mann hat Charisma, eine tolle Leinwandpräsenz, ist nicht unsympathisch (auch wenn er meist elende Drecksäcke spielt) und auch keine komplett talentfreie Zone. Schon seltsam.
     
  20. illusion

    illusion Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9.884
    Ort:
    Blau Weisses Traumland
    Aquaman

    8,5/10

    für das 3D

    10/10
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht