Terminator

A

Amras

Guest
Gesamtübersicht aller Kritiken zu Terminator:

Gesamtübersicht aller Kritiken zu Terminator 2 - Tag der Abrechnung:

#02 06.12.08 The Count

Gesamtübersicht aller Kritiken zu Terminator 3 - Rebellion der Maschinen:

#03 03.06.09 Count Dooku

Gesamtübersicht aller Kritiken zu Terminator - Die Erlösung:

#31 11.07.09 kelte

Gesamtübersicht aller Kritiken zu Terminator - Genesys

#99 18.07.15 Count Dooku
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Amras

Guest
Kritik von The Count

Terminator 2 - Tag der Abrechnung

Terminator 1 ist einer der besten Actionfilmen der 80er Jahre und war das Karrieresprungbrett für Schwarzenegger und Cameron. Nach T1 schuf Cameron mit Aliens und The Abyss noch 2 weitere Beispiele für gelungene Actionfilme, die neben fulminanter Action auch noch gute Storys und Charaktere außerhalb des 08/15-Niveaus verfügen. Nachdem Anfang der 90er rum die Rechteprobleme für eine Fortsetzung geklärt waren, begann Cameron mit den Dreharbeiten. Das Budget betrug, für damalige Verhältnisse unglaubliche, 100 Millionen US-Dollar. Heraus kam ein Meilenstein in der Filmgeschichte, aber leider nur bezüglich der Technik. Ansonsten ist T2 Camerons schwächster Film (seinen Debut-Film mit den fliegenden Pyranhias habe ich nicht gesehen).
Das Problem ist, dass von T1 bis The Abyss seine Filme Handlungen verfügen, die einen emotional mitreißen können. Bei T2 ist leider nicht gegeben. Der Terminator kann nur cool sein auf Grund seines Charakters (das gleiche gilt für den T-1000). John Connor ist salopp gesagt ein arroganter Kotzbrocken und Sarah Connor führt sich auf wie Rambos Schwester.
Die Story selber ist auch nicht so der Bringer und besitzt einen imo nervigen Logikfehler (die Behauptung, man könnte die Zukunft noch verhindern).
Technisch gesehen ist der Film aber immer noch erste Klasse mit Ausnahme der einiger Hintergrundaufnahmen. Sobald man Arnie in Großaufnahme sieht merkt man deutlich, dass hinter ihm ein Film abläuft (ober wie es in "Mystery Science Theatre" so schön gesagt hat: "Fahr schneller und verfolgt ne Leinwand."). Das mit den offensichtlich nachträglich eingefügten Hintergründen ist ein Problem, dass man bis heute nicht wirklich lösen konnte (auch Herr der Ringe oder King Kong verfügen über solche Szenen).
Die Morphing-Effekte haben nichts an ihrer Klasse verloren.
Der Sound ist auch atemberaubend und teilweise härter als die dazugehörigen Bilder (bestes Beispiel dafür ist die Kneipenschlägerei am Anfang).

Fazit: In Sachen Action und Effekten immer noch beeindruckender Streifen, dem es aber in Sachen Story und emotionaler Identifikation mangelt.

7 von 10 Punkten
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.452
Filmkritiken
101

Terminator 3 : Rebellion der Maschinen


Der 3. Teil der Reihe kann zwar in Sachen Inszenierung nicht mit Camerons Arbeiten mithalten, schafft es aber trotzdem zu unterhalten.
Die Action ist sehr gut gemacht und mit nur teilweise (aus heutiger Sicht schlechten) Computer-Effekten. Trotz der guten Qualität kommt die Action nicht an T2 heran.
Was mir gefallen hat, war der Humor (auch wenn die meisten Fans ihn unpassend fanden).
Die Darsteller sind gut gewählt vor allem Arnie als T-800 ist Klasse. Kristana Loken als T-X ist auch ganz gut, auch wenn sie nie Bedrohlichkeit von Robert Patrick ausstrahlt.
Die Story ist zwar nicht oscarreif aber gut, vor allem weil sie die Aussage von Teil 2 revidiert, dass die Zukunft veränderbar ist (auch wenn ich mit der Lösung nicht so hundertprozentig zufrieden bin). Die Charakterisierung von John Connor ist etwas missglückt, auch wenn die Entwicklung weg vom Kotzbrocken ganz ok ist.
Sehr gut war das Ende.

Mit der finalen Bewertung werde ich jetzt vermutlich Kopfschütteln auslösen. T2 habe ich ja oben nur 7 Punkte gegeben. T3 will ich aber weder besser noch schlechter bewerten. Aus diesem Grund gebe ich T3 auch 7 von 10 Punkten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
AW: Terminator

Da kann ich dir eigentlich nur zustimmen. Ich gebe aber wegen dem tollen Ende eine 8/10. :)
 

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.869
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
AW: Terminator

Mit der finalen Bewertung werde ich jetzt vermutlich Kopfschütteln auslösen. T2 habe ich ja oben nur 7 Punkte gegeben. T3 will ich aber weder besser noch schlechter bewerten.

Ja, allerdings :D T2 spielt für mich in einer völlig anderen Liga als der dritte Teil. Bei Teil 2 hab ich ständig das Gefühl ein dickes Steak vom Feinkostladen vor mir zu haben, während der 3. einfach nur solide Actionkost ist. Wie gesagt, ich finde den dritten absolut nicht schlecht, und würde ihm auch zwischen 7 und 8 Punkten geben.
Aber der 2. ist für mich ein ganz klarer 10er. Der ist durch und durch perfekt!
Die Story, Action, Bildkomposition, Visuelle Effekte, Soundtrack...das passt einfach alles. In jeder Szene merkt man eine unglaubliche Detailverliebtheit von Cameron. Für mich ein absoluter Meilenstein des Films!
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.296
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Terminator

Vielleicht sollte ich mir Teil 3 nochmal ansehen. Bislang wanderte der nur einmal in den Player und wurde von mir bis auf das Ende für ziemlich doof befunden. Vielleicht gebe ich ihm ja nochmal einen Durchlauf.
 

BladeRunner2007

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.398
Ort
Monroeville Mall
Filmkritiken
49
AW: Terminator

Muss T2 bald mal wieder ein Chance geben. Das letzte Mal habe ich den mit 6/10 oder so bewertet :ugly: War wohl entweder ganz und gar nicht in Stimmung, oder der Film hat wohl wirklich so stark nachgelassen. Damals mochte ich T2 nämlich immer am liebsten. Also eine neue Sichtung wird Licht in die Sache bringen!
 
T

Turrican

Guest
AW: Terminator

Ich finde Teil 1 immer noch am besten und für mich ist der einer meiner alltime Hits.
Der zweite Teil ist gute Action kost kommt aber bei weiten nicht an Teil1 ran.
Den dritten Teil finde ich noch etwas besser als den zweiten was von der Story her kommt,wolte halt schon nach den ersten das ende der Menscheit sehen:D
 

Dex_McCroul

Filmstar
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
1.327
Ort
Halle/ Saale
Filmkritiken
4
AW: Terminator

Also, für mich rangieren Teil 1 und 2 der Terminator-Filme auf dem 10er-Plateau. Der erste ist einfach ein fieser kleiner Sci-Fi-Thriller, der ordentlich Panik auslösen kann, mit seinen gehetzten Szenen. Und der 2 Teil stellt einfach E-P-I-S-C-H-E-S Actionkino mit großen Emotionen und tollen Schauwerten dar. Ich habe immer wieder nen Kloß im Hals, wenn der T-800 in den Schmelztiegel herabgelassen wird und die Terminator-Melodie setzt hierzu ein.
Genauso das Schlußbild in Teil 1, als Sara dem aufkommenden Sturm entegegen fährt. Unglaublicher Gänsehautmoment!!!

Dagegen fällt mE Teil 3 leider sehr weit ab. Mit viel Wohlwollen bekommt der Film von mir eine 6/10. Vielmehr pegel ich den eigentlich bei 5/10 ein.
Da hab ich einfach keinerlei Emotionen, keinen Gänsehautmoment, der mich packt.

Ich hoffe bei Terminator - Die Erlösung wird das wieder anders sein.:rolleyes:
 

BladeRunner2007

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.398
Ort
Monroeville Mall
Filmkritiken
49
AW: Terminator

Also zu Teil 3 kann ich sagen, dass ich den recht öde finde. Auch als allein stehender Film ohne Vergleiche zu Teil 1+2. Na ja, ich geh dann mal T2 gucken und hoffentlich ist er mir diesmal mehr wert als lumpige 6 Punkte! :D
 
S

stanleydobson

Guest
AW: Terminator

hat eigentlich jemand vor kurzem mal teil 1-3 geschaut und hat das kontrolliert mit den ganzen daten der filme,da teil 4 ja 2017 spielt.....

und der prolog am ende von teil 2 erzählt ja schon von 2027 oder? (1997+30 jahre später)

muss mir die teile demnächst nochmal ansehen
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.611
Filmkritiken
8
AW: Terminator

Teil 4 spielt 2018. Aber was soll damit sein?
 
T

Turrican

Guest
AW: Terminator

irgend wann in der Serie wurde mal gesagt das die Zeiten sich immer ändern können aber das ende bleibt
 
S

stanleydobson

Guest
AW: Terminator

Teil 4 spielt 2018. Aber was soll damit sein?

weil das ende von teil 2 in der langfassung im jahr 2027 spielt und alles normal ist und am anfang von teil 2 wird ja vom jahr 2029 geredet,dass da die maschinen an der macht sind,dann können ja in teil 4 kaum die maschinen schon 2018 an der macht sein
 

Noeval

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
22.203
Ort
Westfalen
Filmkritiken
0
weil das ende von teil 2 in der langfassung im jahr 2027 spielt und alles normal ist und am anfang von teil 2 wird ja vom jahr 2029 geredet, dass da die maschinen an der macht sind, dann können ja in teil 4 kaum die maschinen schon 2018 an der macht sein
Aber in jedem der ersten drei Teile kommt ein anderer Terminator durch die Zeit in die Gegenwart und wird vernichtet. Das allein reicht doch schon aus um die Zukunft zu verändern, sodaß man - meiner Meinung nach - gar nicht von einem festen Zeitpunkt sprechen kann, ab dem die Maschinen die Herrschaft übernehmen.
 

Darkknight666

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
6.306
Ort
Bamberg
Filmkritiken
9
AW: Terminator

In welchem Jahr spielt den der dritte Teil mit dem Atomschlägen da hat doch Skynet schon die Kontrolle über alles übernommen und da gab es auch schon die ersten Maschinen.
 
S

stanleydobson

Guest
AW: Terminator

hab den dritten teil heute gesehen und es ist 2004

schön und gut aber mit dem ende von teil 2 passt es trotzdem nicht alles,evtl hat man es vielleichtauch deswegen nie offizell zu sehen bekomen


fragen bleiben trotzdem....

am anfang von teil 3 sagt connor im off man habe versucht ihn im alter von 13 jahren zu töten....in teil 2 war er aber 10 jahre :confused:

woher kennt der t800 in teil 3 die tips die connor seinem vorgänger in T2 auf dem weg gegeben hat? (schlüssel oben auf der sonnenschutzablage,keine menschen töten,die sprüche usw)

arnie in teil 3 war wohl ein neues altes modell,hat john connor getötet und wurde dann umprogrammiert !?
woher stammt dann der t800 aus teil 2???

das kommt dabei heraus wenn man nachfolger in die kinos bringt die nicht geplant waren
 

LivingDead

Hauptdarsteller
Registriert
4 Juni 2008
Beiträge
784
Ort
Aurich
Filmkritiken
46
AW: Terminator

Hab den Film letzten Freitag auch im Kino gesehen und natürlich blieb er - trotz gesenkter Erwartungen - hinter eben diesen zurück. Insgesamt aber kein Vollabsturz, da der Film, losgelöst vom Rest der Franchise, immerhin knackige Action (ohne exorbitanten Einsatz von CGI oder Wackelkamera) und eine saubere Regiearbeit bietet. Christian Bale bleibt über weite Strecken ziemlich blass, und auch die von mir gern gesehene Bryce Dallas Howard ist kaum erwähnenswert. Überhaupt zeigt sich der gesamte Cast ziemlich zurückhaltend, trotz vieler bekannter Namen.
Inhaltlich entblößt sich dann eine gähnende Leere, bei der man sich um Logik und Kontinuität zu den Vorgängern keine Gedanken gemacht hat. Am besten man hinterfragt das Gesehene erst gar nicht.

5/10
 

crizzero

Filmvisionaer
Registriert
4 Juni 2008
Beiträge
16.655
Ort
Garden State
Filmkritiken
59
AW: Terminator

Ich würde wohl 6/10 geben. Bale gefällt mir gut, aber Bryce Dallas Howard spielt eine nichtssagende, austauschbare Figur in diesem Film. Wie unwichtig man doch als First Lady sein kann... ;)

Insgesamt ist das ein gelungener Start für eine neue Trilogie. Nichts Bombastisches wie "T2", aber immerhin grundsolide Action und eine Geschichte, die doch konsequent vorangetrieben wird. Teil 5 und 6 dürfen dann aber gerne etwas besser werden.
 

Pretender

Walk of Fame
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
4.227
Ort
Hessen
Filmkritiken
17
AW: Terminator

War gestern drin und bin auch relativ begeistert wieder raus gegangen, hat mir doch entgegen aller Erwartungen und ersten Schilderungen hier sehr sehr gut gefallen, langweilig wurde mir so gut wie nie und auch die Action und die Effekte kamen nicht zu kurz, allerdings fand ich die Präsenz von Bale nicht so stark wie bei den beiden Batman teilen von ihm. Aber egal, Spaß hats gemacht und ein paar Lacher gabs auch noch, was will man(n) mehr? 8/10
 
Oben