Black Swan

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Eclipsed, 18. Januar 2011.

  1. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Black Swan

    #02 18.01.2011 Eclipsed
    #28 25.02.2011 Vince
     
    Zuletzt bearbeitet von deadlyfriend - 25. Februar 2011
  2. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing

    Black Swan


    Wenn die Farbe Weiß das Gute, die Farbe Schwarz das Schlechte symbolisiert, ist der Mensch dann aufgrund seiner persönlichen Vielfalt grau? Oder schlummert jeweils beides in uns, Teufel und Engel, schwarzer und weißer Schwan?

    Nina (Natalie Portman) ist jung, hübsch, diszipliniert...eine begnadete, allerdings noch vor dem Durchbruch stehende, Ballerina. Was kaum jemand weiß: sie wird von ihrer Mutter (Barbara Hershey) künstlich klein gehalten, was sich auch in ihrer schüchternen, zurückhaltenden Persönlichkeit wiederspiegelt. Als sie von ihrem Trainer und Mentor Thomas Leroy (Vincent Cassel) die doppelte Hauptrolle des schwarzen und weißen Schwans im berühmten „Schwanensee“ zugewiesen bekommt, ist jeder von der perfekten Verkörperung des hellen Tieres überzeugt. Der schwarze Vogel jedoch bedürfe mehr Leidenschaft, Erotik und eine mysteriösere Persönlichkeit. Alles Attribute, die auf Ninas Kollegin Lily (Mila Kunis) zutreffen. Findet Nina ihre dunkle Seite bzw. will sie diese überhaupt finden?

    Wer jemals beim Zappen auf eine Ballett-Vorführung bei 3sat oder arte gestoßen ist und diese Kunst als langweilig abgetan hat, wird sich vielleicht schwerlich vorstellen können, dass diese Welt den Stoff für ein aufwühlendes, spannendes und alles in allem geniales Psychogramm bietet. Doch wie schon bei The Wrestler gilt Folgendes: man kann sich den Film nicht in einem anderen Milieu vorstellen und doch ist dieses nicht wirklich wichtig für die Geschichte, für die ausgesendete Nachricht. Klar, es würden die toll choreographierten Tanzszenen und die Musik von Tchaikovsky fehlen, doch dass das Script ursprünglich in der Theaterszene angesiedelt war, spricht Bände: es geht nicht um das Meistern eines bestimmten Tanzes o.ä., sondern um das Meistern der eigenen Persönlichkeit!

    Die eingangs erwähnten Farben sind großer Bestandteil des Gesamtkunstwerks. Der Film wurde in kühlen Grau- und Blautönen gedreht; Nina trägt grundsätzlich Weiß; Lily immer Schwarz. Besonders hervorheben muss man dabei die erste Szene des Films: ein, wie sich sofort nach der Szene herausstellt, Traum von Nina in dem sie den weißen Schwan verkörpert. Um sie herum ist alles dunkel...nur ein Scheinwerfer umhüllt sie mit einer bläulichen Aura...und Nina wirkt in ihrem weißen Kleid wie ein Fremdkörper in der Szenerie (was eine Metapher für eines der großen Motive des Films ist).
    Dabei verliert sich der Film nicht in Stilmitteln, welche zwar vorhanden sind, aber von Aronofsky in angenehmen Dosen verabreicht werden.

    Natalie Portman war nie besser. Nicht nur, dass sie das Gros der Ballettszenen selber getanzt hat: sie spielt die Zerbrechlichkeit (und gleichzeitige Ambivalenz...quasi eine Umkehrung ihrer Rolle aus Léon) perfekt und hat riesige Chancen auf den Oscar. Vincent Cassel schafft es der strengen Figur des Ballettlehrers sympathische Züge einzuhauchen. Mila Kunis sieht nicht nur bezaubernd aus, sondern überzeugt auch durch ungeahnte mystische Züge, die man ihr nicht zugetraut hätte. Hinzu kommt noch Winona Ryder, die trotz Kurzauftritt im Gedächtnis bleibt.

    Die bereits angesprochene Musik beschränkt sich nicht nur auf die allseits bekannten Stücke von Tchaikovsky, sondern besteht auch aus (teilweise umgekehrten oder bis zur Unkenntlichkeit verzerrten) Variationen dieser, für die Clint Mansell verantwortlich war. Auch diese trägt ungemein zur Atmosphäre bei, welche zwischen Spannung, Dramatik und epischer Schönheit wechselt.

    Fazit: Black Swan ist kein Film für jedermann. Wird in der Promo oft das Genre des Psycho- oder Mysterythrillers genannt, ist der Stempel Psychogramm dann doch passender. Zwar bedient sich der Film an Elementen des Thrillers, ohne aber jemals zu einem zu werden.
    Wer aber gerne in die tiefen Abgründe der menschlichen Seele abtaucht und dabei auf ungewöhnliche Art und Weise begeistert, verstört, unterhalten und aufgewühlt wird, der wird kaum einen besseren Film finden als Black Swan.

    (10/10)

    (Anmerkung: es gibt eine Menge Parallelen zu The Wrestler, die aber Spoiler für beide Filme beinhalten würden, weswegen ich diese in der Kritik komplett ausgeklammert habe.)
     
  3. meix

    meix Leinwandlegende

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    5.560
    Ort:
    Lengenfeld, Bayern
    AW: Black Swan

    Sehr schöne Kritik, die meine Vordreude noch mehr steigert.
     
  4. Die wilde 13

    Die wilde 13 Storyboard Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    16.410
    Ort:
    Duckburg
    AW: Black Swan

    Deine Kritik lese ich erst,nachdem ich am Donnerstag im Kino war. Deine Bewertung aber steigert nun meine eh' schon lange bestehende Vorfreude in unbändiges Verlangen :sabber:
     
  5. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    20.870
    Ort:
    Città di Giallo
    AW: Black Swan

    Genauso geht es mir auch. Nur leider werde ich ihn erst am Sonntag sehen können. Naja aber der Zeitraum ist überschaubar.
     
  6. Tony Soprano

    Tony Soprano Filmgott

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    6.592
    Ort:
    Popsomp Hills
    AW: Zeigt her euren Desktop

    Ernstgemeinte Frage: Wird der Film die vergebenen 10 Punkte auch beim zweiten Mal bekommen? Oder ist das die anfängliche Euphorie endlich mal wieder was Großes gesehen zu haben?
     
    Zuletzt bearbeitet von Eclipsed - 18. Januar 2011
  7. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Das kann ich schwer beurteilen...vom Gefühl her würde ich jetzt mal "ja" sagen! Natürlich spielt immer ein bisschen Euphorie mit...aber: Black Swan lebt nicht von einer großen Auflösung oder einem großen Rätsel! Atmosphäre, Schauspielerleistung, die psychologischen Finessen und die Geschichte an sich (welche meiner Meinung nach keine Abnutzungserscheinungen bekommen wird), haben mich zu der Wertung veranlasst...
    Da der zweite Kinobesuch eigentlich schon eingeplant ist, kann ich dir wahrscheinlich schon bald mehr dazu sagen! :)
     
  8. Tony Soprano

    Tony Soprano Filmgott

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    6.592
    Ort:
    Popsomp Hills
    AW: Black Swan

    Würde mich schwer interessieren :hoch: Habe nämlich damals 'Pans Labyrinth' auch gleich die Höchstwertung gegeben und wüsste nicht, ob ich das beim zweiten Mal schauen auch wieder tun würde... Vielleicht sollte ich das demnächst mal antesten :rolleyes: ;)
    Auf jeden Fall schöne Kritik. Werde den Film aber wohl erst auf BluRay zu Gesicht bekommen...
     
  9. Agent Orange

    Agent Orange Tonmeister Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    8.550
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    AW: Black Swan

    Jetzt bin ich definitiv heiß auf den Film :hoch:
    Leider wird da die Sichtung wohl noch etwas dauern, ich bezweifle dass ich da jemanden zu einem Kinobesuch nötigen kann...
    Tatsächlich hab ich aber nun auch wieder Lust auf "The Wrestler" bekommen, und das obwohl ich nach der Sichtung eigentlich der Meinung war, einmal ansehen reicht. :huh:
     
  10. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Black Swan

    ich seh das alles etwas anders. Was zählt ist der Moment des Augenblicks in dem der Film auf einen wirkt.
    Würde ich stoisch nach anderen Bewertungsschemen urteilen würde mir bald die Hälfte aller Filme keinen Spass mehr bereiten. Pans Labyrinth kann ich z.B. nicht so oft sehen wie Rambo-First Blood aber die Geschichte welche hinter diesem Labyrinth steht ist mir immer eine hohe Wertung wert :)
    auf Black Swan freu ich mich natürlich nun umso mehr, da bei so Filmen mein Geschmack schon konform geht mit Eclipsed und allen anderen, die diese Filme gerne sehen und gebührent bewerten :hoch:
     
  11. George Lucas

    George Lucas Walk of Fame

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Nördlich von Paris
    AW: Black Swan

    Tolles, informatives Review.
    Bislang dachte ich, es handelt sich bei "Black Swan" um einen "Horror"-Film.
    Dem ist ja wohl nicht so.
    Werde ihn mir auch anschauen.
     
  12. Tony Soprano

    Tony Soprano Filmgott

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    6.592
    Ort:
    Popsomp Hills
    AW: Black Swan

    Wahre Worte. Allerdings! :)
     
  13. crizzero

    crizzero Filmvisionaer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    16.651
    Ort:
    Garden State
    Habe mir so eine hohe Wertung vorgestellt, vor allem von Eclipsed. Ich gehe auch mit einer 9/10-Erwartung in den Film...
     
  14. SAB

    SAB Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    7.273
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Black Swan

    Super Kritik, die meine Vorfreude ebenfalls nur steigert! Und wegen der Parallelen scheint es ja gut zu sein, das ich mir "The Wrestler" vor kurzem nochmal angeschaut habe!
     
  15. metalbeppi

    metalbeppi Walk of Fame

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    4.382
    AW: Black Swan

    Das dachte ich auch erst. Ich bin derzeit sowieso kaum dabei mir Infos von Filmen anzusehen. Ich werde aber auf die BD warten, ich denke sowas kommt im Heimkino wesentlich besser rüber.
     
  16. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.925
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Black Swan

    Mir sind die Superlative ausgegangen. Zumindest weiß ich, das den lange Zeit bei mir nichts toppen wird. Wenn es von der Uhrzeit passt, gehe ich nächste Woche direkt nochmal rein.
     
  17. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Black Swan

    :)
    Bei dir wusste ich es...
    Ich geh' auch demnächst noch mal rein!
    Ob der Film in nächster Zeit getoppt werden kann, wird sich mir nach True Grit und Tree Of Life erschließen!
     
  18. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.925
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Black Swan

    Wegen dem Wolverine-Mist war ich mir gar nicht mehr so sicher.


    Mich hat der einfach nur gefangen. Vom ersten bis zum letzten Bild. Habe mir gerade eben schnell den Soundtrack bestellt. Der war traumhaft. Ich könnte mir ihn sofort nochmal anschauen. Die Aufführung am Ende ist so unglaublich PERFEKT!
     
  19. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Black Swan

    Gefangen hat er mich auch...absolut...siehe meine KK! Würde mich freuen, wenn du vielleicht auf ein paar Punkte aus dieser eingehst oder eine eigene schreibst! :)
     
  20. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.925
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Black Swan


    Da bin im Moment noch nicht in der Lage zu. Da sind noch keine passenden Worte gefunden. Ich weiß nur das er mich teilweise in einen Trance-ähnlichen Zustand versetzt hat. Bei der Szene in der Disco hats mir fast das Gleichgewicht weggezogen, weil der Sound im Kino wirklich klasse war. Ich saß allerdings auch perfekt. Mir schwirren da soviele Szenen im Kopf im rum, das ich gar nicht weiß wo ich anfangen sollte. Mir sind auf jeden Fall Parallelen zu "Requiem for a dream" aufgefallen. Er hat einen nämlich wieder in den Abgrund gezogen ohne das man gemerkt hat wie. Man war einfach mittendrin, ohne zu wissen wie man reinkam, aber auch ohne zu wissen wie man wieder rauskommt.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht