Vorbilder?!

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von kelte, 29. Juli 2009.

  1. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Vorbilder?! :

    #02 29.07.09 kelte
     
    Zuletzt bearbeitet von Frankie - 29. Juli 2009
  2. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald

    Vorbilder?!


    Danny (Paul Rudd) und Wheeler (S.W.Scott) sind mit ihrer Kampagne "Energy Drinks statt Drogen" unterwegs an Schulen, natürlich nur um ihr Produkt zu promoten, um die eine Scheiße mit einer anderen zu ersetzen. Zumindest sieht es grob gesehen Danny so, der eh in einer kleinen Crisis steckt. Während Wheeler rund um die Ohr die Sonne aus dem Arsch zu scheinen scheint, möchte Danny "sesshaft" werden. Eine Familie gründen. Dummerweise lässt er permanent seinen Frust, in zynischen Sätzen verpackt, wann immer es geht raus, was auch zu peinlichen Situationen für seine Freundin führt. Wer ist schon gerne mit nem zynisch, klugscheißernden Freund unterwegs?!
    Als Danny dann noch einen Korb bekommt, bei einem 08/15 Heiratsantrag ist der Tag aller Tage gekommen und Danny kocht das Gemüt über nach einer Promotionveranstaltung. Leider ist auch Wheeler dabei und am Ende haben beide die Wahl zwischen 30 Tage Knast oder 150 Stunden soziale Arbeit bei einer Einrichtung für "gestörte" Kinder.
    Diese Geschichte hätte man vergeigen können und als ich ein paar Bilder aus dem Film sah war mein Interesse zwar da, aber ebenso war mich auch klar das hier nicht gerade die besten Komödianten am Start sind. Seann W. Scott sehe ich zwar gerne aber Paul Rudd geht bei mir eher "unter Ferner lief" durch.
    Jedoch schafft es der Film dank Regie und Drehbuch dem Film eine unerwartete Wendung zu geben.
    Denn Danny bekommt Augie aufs Auge gedrückt. Einem schon älteren Teenager der sich in einer Life Role Player Welt wohler fühlt.
    Mit so einem Mist kann ich eiegntlich nichts anfangen und ich hätte mir weniger vorstellen können das man darauf ein interessantes Finale aufbaut, das sich sogar die ganze Familie geben kann.
    Scott bekommt als Buddy das was er am besten verdient in solchen Filmen,- einen Tittengeilen Schwarzen der nicht nur lustige Szenen heraufbeschwörrt sondern es auch recht Dicke mit guten Sprüchen hat.
    Verbal nimmt der Film kein Blatt vor dem Mund und auch so hüpfen dann und wann die ein oder andere Titte durchs Bild oder Scotts nackter Arsch. Aber es ist nicht wirklich billig und Dank des gelungenen Finales sogar entschuldbar, das man einige Plattheiten aus College Comedies übernommen hat.
    korrekte 6/10 Punkte ,- weil ich Böcke auf Kiss bekommen hab nach dem Film. Warum? selber schauen und danach Love Gun einlegen ;)
     
  3. AW: Vorbilder?!

    ich war von dem film entäuscht,die meisten gags waren schon im trailer und der rest war nicht gerade lustig...das mit der rollenspielstory war noch das beste am film

    trotzdem langts da nur für ne 4,5/10 bei mir
     
  4. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Vorbilder?!

    ist in "anführungszeichen" ein film, den man fast mit der ganzen familie sehen kann. da machts mehr spass. bei mir kam dann durch Kissfinale die Lust auf Detroit Rock City, daher ist der bei mir knapp übern Durchschnitt gelandet.
    son kleiner Good Feeler bei mir, wo das einmalige ansehen erstmal reicht
     
  5. AW: Vorbilder?!

    naja wie mans nimmt.... im prinzip kann man alle komödien mit der familie guggen :D ich weis noch ,als ich im kino war (erst in einem film wo der trailer kam,und dann im haufilm selbst) und die eltern mit ihrn kleinen kindern dabei und dann im trailer der ganze tittenkram usw.....naja :rolleyes: ist mir etwas zu kindisch/teeniekomödienmäßig die erste hälfte des films
     
  6. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Vorbilder?!

    ich seh das ja etwas liberaler, was titten in nem film betreffen bei nem fsk 12er. mal besser, als wenn menschen spasseshalber gefoltert werden oder gekillt. ausserdem sind titten ne natürliche sache :) die zweite hälfte vom film war auch ausschlaggebend für die 6er wertung, weil ich fand es mit dem rollenspiel gut verknüpft.
     
  7. Pretender

    Pretender Walk of Fame

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    4.221
    Ort:
    Hessen
    AW: Vorbilder?!

    Echt, sind die besten Kracher mal wieder im Trailer verheizt worden? Eure Wertungen lassen ja auf keine Spaßgranate hoffen, wobei ich mich schon sehr auf den Film gefreut habe.
     
  8. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Vorbilder?!

    eine Spaßgranate ist der Film nicht wirklich. eher was für nebenher. wie gesagt,- das finale war überraschent gut ausgefallen
     
  9. AW: Vorbilder?!

    so gestern nochmal gesehen und wäre das ende nicht wäre der film eine halbe katastrophe....bis mal was passiert / lustiges kommt vergehen gefühlte 30-40 minuten
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht