Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.844
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
Auf der CES, die momentan in Las Vegas stattfindet hat eine Allianz, die aus fast allen Studios besteht eine neue Unterhaltungsplattform angekündigt.

"UltraViolet": Geräteübergreifende Unterhaltungsplattform mit breiter Unterstützung



Eine breite Allianz von Elektronik-Herstellern und Filmstudios will eine neue Plattform für digitale Heimunterhaltung durchsetzen. Die Idee des Systems "UltraViolet" ist, dass man zum Beispiel einen Film nur einmal kaufen muss – und dann auf allen Arten von Geräten ansehen kann. Auffällig ist die Abwesenheit von Apple und Disney in der Allianz. Ansonsten sind die meisten Branchengrößen mit an Bord: etwa Sony, Philips, Samsung und Panasonic auf Seiten der Gerätehersteller und alle wichtigen US-Filmstudios.

Das Herzstück von UltraViolet ist ein zentralisiertes Konten-System, in dem verwaltet wird, wer Zugang zu welchen Inhalten hat, wie die Allianz DECE (Digital Entertainment Content Ecosystem) am Mittwoch in Las Vegas erklärte. Die Filme sollen dabei zentral auf einem Server des Systems bereitgehalten und dann via Internet über die Geräte abgespielt werden. Zusätzlich können die Verbraucher auch DVDs bekommen und Inhalte auf mobile Geräte herunterladen. Die Videos sollen in einem einheitlichen DRM-geschützten Dateiformat gespeichert werden, das als CFF (Common File Format) bezeichnet wird.
Jeder Haushalt kann bis zu sechs UltraViolet-Konten anlegen und pro Konto zwölf verschiedene Geräte anmelden. Der Marktstart ist für Mitte 2011 geplant – zunächst in den USA, später in Großbritannien und Kanada.
Das UltraViolet-Projekt ist der bisher am breitesten angelegte Plan, die Heimunterhaltung auf eine neue Basis zu stellen. Der DVD-Absatz, seit Jahren Hollywoods Gelddruckmaschine, stottert inzwischen. Immer mehr Verbraucher laden sich Filme aus dem Internet, in den USA etwa bei dem Dienst Netflix, der auch Teil der Allianz ist. UltraViolet ist der erste branchenübergreifende Anlauf, gemeinsam ein neues System aufzubauen.
Dass Apple nicht mitmacht, dürfte kein Zufall sein: Der iPhone-Hersteller preschte schon vor Jahren mit seiner eigenen Vertriebsplattform iTunes vor und hat fürs Wohnzimmer die Box Apple TV im Angebot. Apple-Chef Steve Jobs ist größter Anteilseigner bei Disney, was auch das Fehlen des Micky-Maus-Konzerns in der DECE erklären könnte. Die starke Stellung von iTunes vor allem beim Verkauf von Musik oder TV-Sendungen im Internet schmeckt den Rechteinhabern nicht und hat sie bereits wiederholt zu Überlegungen über den Aufbau von Alternativen veranlasst. (dpa)

Quelle: heise.de
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.483
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
125
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Klingt interessant und vielleicht stellt das wirklich mal eine Konkurrenz für Apple dar.

Ich persönlich brauche den ganzen Firlefanz aber nicht, da ich Filme fast auschließlich über Trägermedien auf Fernsehgeräte sehe und das wird auch in Zukunft so bleiben. Ich muss auf einer langen Bus-, Auto-, oder Zugfahrt keinen Film gucken.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Heißt das, das ich dann einfach den "Kanal" am TV anwähle, den Film kaufe und dann einfach abspiele. Die Studios legen dort ihr ganzes Filmrepertoire auf einen Server und wir haben die freie Auswahl?
 

The rejected

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.053
Ort
Wagnerstadt
Filmkritiken
2
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Mir stellt sich da die Frage der Cut/Uncut Fassungen.
Ich geh mal davon aus, dass wir in Deutschland nicht auf den US-Markt zugreifen können und da z.B. die Uncut-Fassung von Film xyz kaufen können, wenn der Film in D nur Cut erschienen ist.
 

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.844
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Heißt das, das ich dann einfach den "Kanal" am TV anwähle, den Film kaufe und dann einfach abspiele. Die Studios legen dort ihr ganzes Filmrepertoire auf einen Server und wir haben die freie Auswahl?

Genau so habe ich es auch verstanden. Irgendwie bin ich aber noch recht zwiegespalten was die Sache angeht, einerseits hat man natürlich nie mehr ein Platzproblem, andererseits...soll ich dann alles neu kaufen? Was ist mit den Gebieten wo DSL immer noch ein Fremdwort ist. Ich habe hier immerhin ne 3500er Leitung, aber wenn ich in die Nachbarorte schaue wird es mir übel...
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Genau so habe ich es auch verstanden. Irgendwie bin ich aber noch recht zwiegespalten was die Sache angeht, einerseits hat man natürlich nie mehr ein Platzproblem, andererseits...soll ich dann alles neu kaufen? Was ist mit den Gebieten wo DSL immer noch ein Fremdwort ist. Ich habe hier immerhin ne 3500er Leitung, aber wenn ich in die Nachbarorte schaue wird es mir übel...


Das wäre aber eine tolle Lösung für mich. Ich könnte dann mal 1000 Filme verkaufen und wenn ich wirklich Lust darauf hätte, könnte ich sie ja über die "Kiste" schauen. Nur die 18er, Arthaus und Sammlersachen wären dann noch relevant. Irgendein Majorfilm in einer schäbigen Amaray, wäre dann ja nur noch sinnlose Platzverschwendung.
 

Despair

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
12.550
Ort
Somewhere in Hessen
Filmkritiken
61
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Für PC-Spieler ist das im Prinzip ein alter Hut. Ich sage nur Steam...
Wobei man das gekaufte Spiel immerhin noch auf der heimischen Festplatte hat. Aber Spielen per Stream ist seit OnLive auch schon Realität.

Ich stehe diesem ganzen Kram eher misstrauisch gegenüber (weswegen bei Steam nur billige Schnäppchen gekauft werden - aber so fängt's an :rolleyes:): Internet-Ausfall -> kein Film. Server-Ausfall -> kein Film. Sperrung des Accounts aus welchen Gründen auch immer -> kein Zugriff mehr auf rechtmäßig gekaufte Filme. Aber ich fürchte, dass solche Vertriebsplattformen die Zukunft sind.

Mir stellt sich da die Frage der Cut/Uncut Fassungen.
Ich geh mal davon aus, dass wir in Deutschland nicht auf den US-Markt zugreifen können und da z.B. die Uncut-Fassung von Film xyz kaufen können, wenn der Film in D nur Cut erschienen ist.

Trifft bei Steam sogar bei manchen Titeln schon auf die Sprachversion zu: deutsche IP bedeutet nur deutsche Sprache. Sollte das bei Filmen ähnlich laufen, dürften den passionierten O-Ton-Guckern schonmal die Haare zu Berge stehen. Über Uncut-Fassungen mag ich momentan aufgrund unseres verkorksten Jugendschutzes hier in Deutschland gar nicht nachdenken...
 

The rejected

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.053
Ort
Wagnerstadt
Filmkritiken
2
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Ich stehe diesem ganzen Kram eher misstrauisch gegenüber (weswegen bei Steam nur billige Schnäppchen gekauft werden - aber so fängt's an :rolleyes:): Internet-Ausfall -> kein Film. Server-Ausfall -> kein Film. Sperrung des Accounts aus welchen Gründen auch immer -> kein Zugriff mehr auf rechtmäßig gekaufte Filme. Aber ich fürchte, dass solche Vertriebsplattformen die Zukunft sind.

Trifft bei Steam sogar bei manchen Titeln schon auf die Sprachversion zu: deutsche IP bedeutet nur deutsche Sprache. Sollte das bei Filmen ähnlich laufen, dürften den passionierten O-Ton-Guckern schonmal die Haare zu Berge stehen. Über Uncut-Fassungen mag ich momentan aufgrund unseres verkorksten Jugendschutzes hier in Deutschland gar nicht nachdenken...

So siehts nämlich aus. Pig Brother is watching us....:huh:
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.483
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
125
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Das wäre aber eine tolle Lösung für mich. Ich könnte dann mal 1000 Filme verkaufen und wenn ich wirklich Lust darauf hätte, könnte ich sie ja über die "Kiste" schauen. Nur die 18er, Arthaus und Sammlersachen wären dann noch relevant. Irgendein Majorfilm in einer schäbigen Amaray, wäre dann ja nur noch sinnlose Platzverschwendung.

Ich lese doch hier einen ironischen Text oder? ;)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Hm, komme echt gerade ins Grübeln ob ich mal eine größere Verkaufsaktion starte. Wenn ich die Sachen verkaufe nachdem das Portal gestartet ist, bekomme ich gar nichts mehr dafür. Bis es soweit ist habe ich ja noch 300 ungesehene Filme:D
 

Despair

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
12.550
Ort
Somewhere in Hessen
Filmkritiken
61
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Hm, komme echt gerade ins Grübeln ob ich mal eine größere Verkaufsaktion starte. Wenn ich die Sachen verkaufe nachdem das Portal gestartet ist, bekomme ich gar nichts mehr dafür.

Stimmt, die kannst du dann in die Tonne treten. Die braucht dann ja keiner mehr. :D
 

Eclipsed

Filmgott
Registriert
2 Sep. 2008
Beiträge
7.009
Ort
Kölle am Rhing
Filmkritiken
7
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Sollte das bei Filmen ähnlich laufen, dürften den passionierten O-Ton-Guckern schonmal die Haare zu Berge stehen.

Mfw:

haare-stehen-zu-berge.jpg

Ich lese doch hier einen ironischen Text oder? ;)

Ich bin auch schon die ganze Zeit am grübeln, gerade beim deadly erwarte ich eigentlich erheblichen Wiederstand :D

Ich glaube, dass ihr falsch liegt...er meint das ernst! ;)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Mfw:


Ich glaube, dass ihr falsch liegt...er meint das ernst! ;)


Du kennst mich echt ganz gut:) Ja, das ist mein voller Ernst. Ich habe schon mehrfach überlegt, ob ich die Berge an Filmen überhaupt benötige. Da stehen jetzt ca. 2000 Filme rum, allerdings habe ich sie nicht gezählt. Ich schaffe mit etwas Glück 3 die Woche. Das wären dann ca. 650 Wochen, was ca. 12 Jahre bedeutet ohne einen Film zu wiederholen und ohne Neuheiten. Nach meiner Herz-OP ist die Lebenserwartung jetzt nicht gerade gestiegen und ich muss noch einiges an Filmgeschichte aufholen. Also natürlich ist die Lebenserwartung durch die OP gestiegen, weil sie zu dem Zeitpunkt theoretisch nur noch ein paar Wochen/Monate betrug. Du wirst wissen was ich meine.;)

Also wäre so ein Server bei dem ich mir den Film einfach aussuchen könnte, den ich in dem Moment sehen will, eine fantastische Angelegenheit. Meine Sammlerstücke würde ich natürlich nicht verkaufen, weil diese mir etwas bedeuten. Eine Amaray-DVD von "Wanted" oder "Notting Hill" ist mir aber nicht gerade viel wert.

Deswegen würde ich so eine Möglichkeit sehr begrüßen. Ich würde mit dem Verkauf noch ein paar Euros reinholen, hätte Platz für die wirkliche Sammlung und könnte trotzdem durch die Mischung von Online und Sammlung, jederzeit den Film sehen den ich sehen will.
 

Noeval

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
22.203
Ort
Westfalen
Filmkritiken
0
Ich habe schon mehrfach überlegt, ob ich die Berge an Filmen überhaupt benötige.
Zwar ist meine Sammlung mit weniger als 550 DVDs nicht so groß wie manch andere, der hier angemeldeten User, aber der Gedanke geht mir auch schon seit einigen Monaten im Kopf herum und deshalb habe ich schon um die vierzig Filme aussortiert und demnächst werden es auch noch mehr.

Was bringt es mir auch zig Filme im Regal zu haben, die ich nie wieder ansehen werde? Letztendlich wären es bei mir wohl nur ca. 250 DVDs, die ich mir auch noch ein zweites oder drittes Mal ansehen würde. Die Filme, die ich mir immer wieder gern ansehe, machen davon vielleicht auch wieder nur die Hälfte aus.

Daher hat sich mein Kaufverhalten in den letzten Jahren auch geändert. Mittlerweile kaufe ich nicht mehr jeden Film, nur weil er neu ist oder in einer schicken Sammler-Edition veröffentlicht wird. Und auch bei Blockbustern warte ich schon mal ein paar Wochen, bis sie - wenn überhaupt - gekauft werden.

Also wäre so ein Server bei dem ich mir den Film einfach aussuchen könnte, den ich in dem Moment sehen will, eine fantastische Angelegenheit.
Solange Filme auch weiterhin auf DVD und BluRay veröffentlicht werden, würde ich ein System wie UltraViolet nicht nutzen. Wenn ich etwas kaufe, dann muß ich es auch in der Hand haben können. Auf irgendwelchen Servern will ich die nicht haben, allein schon wegen der hier angesprochenen Probleme, die das Internet bietet.

Und welche Informationen ich den Elektronikherstellern und Filmstudios mit meinem "Seh"verhalten gebe und was die damit eventuell machen, darüber will ich erst gar nicht nachdenken.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Solange Filme auch weiterhin auf DVD und BluRay veröffentlicht werden, würde ich ein System wie UltraViolet nicht nutzen. Wenn ich etwas kaufe, dann muß ich es auch in der Hand haben können. Auf irgendwelchen Servern will ich die nicht haben, allein schon wegen der hier angesprochenen Probleme, die das Internet bietet.

Ich gehe ja auch von einem funktionierendem System aus. Und die Proleme die das Internet bieten könnte, sehe ich jetzt nicht so tragisch. Ehrlich gesagt habe ich damit selten bis gar keine Probleme. Ein Player oder ein TV kann auch kaputt gehen.

Und welche Informationen ich den Elektronikherstellern und Filmstudios mit meinem "Seh"verhalten gebe und was die damit eventuell machen, darüber will ich erst gar nicht nachdenken.

Naja, das ist dann schon eher Paranoia. Was sollen die damit machen? Einen Film verwichteln?
 

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Klingt alles recht interessant aber deshalb werde ich meine Sammlung weder verkleinern noch aufgeben.
Ich sammle ja,um die Filme zu besitzen und nicht um sie zu sehen. :bart:
 

Carcass77

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
7.377
Ort
Blackwater Park
Filmkritiken
0
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Ich stehe diesem ganzen Kram eher misstrauisch gegenüber (weswegen bei Steam nur billige Schnäppchen gekauft werden - aber so fängt's an :rolleyes:): Internet-Ausfall -> kein Film. Server-Ausfall -> kein Film. Sperrung des Accounts aus welchen Gründen auch immer -> kein Zugriff mehr auf rechtmäßig gekaufte Filme. Aber ich fürchte, dass solche Vertriebsplattformen die Zukunft sind.

Exakt diese Gedanken hatte ich auch. Ich warte schon mit Schrecken auf den Tag, an dem dank unseres überragenden Jugendschutzes meine ungeschnittenen UK-Spiele nachträglich zensiert werden (Obwohl ich Steam an sich eigentlich gar nicht schlecht finde).

Prinzipiell wäre UltraViolet eine gute Idee, wenn man nicht in Deutschland leben würde. ;)
Wobei man es natürlich wie schon von deadly beschrieben machen könnte: Die ungeschnittenen Versionen, Collector's Editions etc. behalten und nur den "Mainstream" online abrufen.
 

Johannesbk

Leinwandlegende
Registriert
6 Dez. 2008
Beiträge
5.509
Ort
Ein Ort so schön wie Hyrule
Filmkritiken
0
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

Mir gehts da so wie der wilden 13. Ich sammle Filme weil Bierdeckel zu langweilig und Goldmünzen zu kostspielig sind und weil ich schon zu VHS-Zeiten Filme gesammelt habe.
Nur der Gedanke daran, keine SE's oder Gadgets in Boxen mehr kaufen zu können;).
Ist für die Industrie natürlich interressant, warum teure Pressungen machen, wenn man alles digital zum normalen DVD oder BD Preis teuer verkaufen kann - ich will das was ich kaufe auch in die Hände nehmen dürfen und nicht nur in Form eines USB-Sticks mit mir rumtragen:bart:.
 
T

Turrican

Guest
AW: Ultraviolet, so erleben wir Filme morgen?

ich will das was ich kaufe auch in die Hände nehmen dürfen und nicht nur in Form eines USB-Sticks mit mir rumtragen:bart:.

Ich glaube das ich mir dann nur noch Kopien aus dem Netz runterladen würde.
Für etwas was ich nicht in der Hand halten kann, kann ich auch nix zahlen.:bart:
 
Oben