Star Wars: Obi-Wan Kenobi (Disney+)

Silencer

Golden-Globe-Gewinner
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
2.211
Ort
Dorsten / NRW
Filmkritiken
0
Für mich ist auch das einzige Problem bei einer solchen Serie, das man das Schicksal einiger Personen ja bereits kennt und es deshalb schwierig ist, großartig Spannung auszubauen und mit den Charakteren mitzufiebern. Denn die Frage, ob einer der Hauptakteure alles letztlich überlebt stellt sich nun mal nicht, weil man es ein fach schon weiß.

Und das es immer mal wieder ein paar ungereimtheiten gibt, bleibt leider bei so zeitlich reingeschobenen Serien/Filmen nicht aus. Zum Beispiel fand ich immer die Aussage Obi Wans in der OT was die Droiden angeht, nach Sichtung der Prequels immer rechts seltsam, denn das er C3PO vergessen hat, kann man schon verschmerzen, aber das er selbst R2D2 nicht mehr erkennt, passt so gar nicht. Weil der ja nun bei jedem "Abenteuer" welches er und Anakin während der Clone Wars erlebt hat, dabei war und auch eine nicht unerhebliche Rolle gespielt hat.
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.489
Filmkritiken
101
Ich hab die Aussage "Ich wusste gar nicht, dass ich je einen Droiden gehabt habe" immer so verstanden, dass Obi-Wan nie der Besitzer eines Droidens war.
Es wirkt im Film eigentlich eher so als ob R2 Obi-Wan nicht erkennt.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.739
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
Weder R2 noch C3PO können Obi Wan erkennen, da ihre Speicher nach den Geschehnissen von Episode 3 gelöscht worden sind.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.739
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
Obi Wan ja, aber ich denke er spielt hier noch seine „ich bin nur ein alter Mann“ Rolle, zu dem Zeitpunkt weiß er ja noch nicht warum die Droiden zu ihm kommen. Und alles weitere in Episode 4 passiert ja im Grunde recht schnell bis zu seinem Tod.
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.648
Filmkritiken
8
Nun auch die finale Episode gesehen und die fand ich klasse.
Zwar muss man schon sagen dass es die Serie im Grunde nicht gebraucht hätte, aber sie ist eine gute Erweiterung und vertieft was zwischen Obi-Wan und Anakin passiert ist und wenn man sieht was die Beiden draufhaben, weiß man auch warum sie im Todesstern eher vorsichtig gekämpft haben.


Tolle Serie finde ich und nun durften ein paar Prequel Darsteller auch mal im wahren SW Universum mitmachen. ;)
 

Dwayne Hicks

Filmgott
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
6.733
Ort
Thum/Dresden
Filmkritiken
20
und wenn man sieht was die Beiden draufhaben, weiß man auch warum sie im Todesstern eher vorsichtig gekämpft haben.

Wtf. GIF - Steve Harvey Huh What GIFs
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.739
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
So wie manche hier und sonst wo im Web abgehen wegen Obi Wan bin ich gespannt was dann los ist, wenn Disney ein Remake von Episode 4 bis 6 macht. U d das wird sicher mal kommen.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.393
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Ich habe mir jetzt die ersten 4 Episoden angeschaut....und....joa....ist schon irgendwie verdammt lahm, das Ganze.
Mal kurz am Anfang abgesehen, habe ich auch bisher alles sehr emotionslos wahrgenommen und während der letzten Folge sogar noch ein paar Einkäufe bei Amazon erledigt.

Pro:
Ich mag den Look. Generell. Auch das Spiel im Dunkeln mit den Laserschwertern schaut gut aus.

Contra:
Eigentlich vieles.
Die Story ist wirklich sehr klischeehaft und vorhersehbar. Das läuft komplett nach Schema F ab. Muss jetzt nicht zwingend schlecht sein aber sie ist halt auch lahm inszeniert.
Diese 3. Schwester ist einfach nur eine leere Hülle und fast schon überzeichnet. Egal was man da in den letzten 2 Folgen noch über sie erfahren wird, ich kann mir schwer vorstellen, das man das noch interessant auffüllen kann.
Und am meisten stört mich Obi Wan. Gut, die Jahre haben ihn geschwächt und er ist nicht mehr der Jüngste. Aber Himmel, muss der gleich so eine Wurst sein, das man fast schon Mitleid bekommt? Wobei....was heißt "Fast schon"? Ja, ich habe Mitleid.
Wie will der denn am Anfang den kleinen Luke unterrichten? Der kann doch selber kaum geradeaus gehen?

Man sieht von seinen Fähigkeiten in SW IV noch weniger aber dennoch fühlt er sich dort viel mächtiger und vor allem würdevoller an.

Bin mal gespannt, was mich beim Finale erwartet und ob das noch etwas retten kann. Bisher aber eine ziemliche Enttäuschung. Nicht grottig aber weit ab von dem, was ich mir erhofft habe...
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
25.739
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
Es wurde nur der Speicher von C3PO gelöscht.
Vielleicht ist es im Disney SWU jetzt anders, da habe ich zu wenig von der neuen Literatur gelesen. Aber im alten Kanon wurde bei beiden Droiden der Speicher gelöscht, vor allem auch, weil sie über die Zwillinge Bescheid wussten.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.393
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Ich kenne da jetzt keine der Unterschiede aber da ich gerade die Filme schaue bzw. geschaut habe, hat mich das am Ende von Episode 3 auch gewundert.
Da wurde definitiv nur die Anweisung gegeben, C3PO zu löschen. Aber irgendwie war mir auch immer so, als wäre das bei beiden der Fall gewesen.
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.489
Filmkritiken
101
Vielleicht ist es im Disney SWU jetzt anders, da habe ich zu wenig von der neuen Literatur gelesen. Aber im alten Kanon wurde bei beiden Droiden der Speicher gelöscht, vor allem auch, weil sie über die Zwillinge Bescheid wussten.
In EP III sagt Bail Organa zu Captain Antillies "Und löscht den Speicher des Protokoll-Droiden."
Von R2 ist nie die Rede.
Im alten Kanon wird die Tatsache, dass R2 Anakin kannte in der Roman-Reihe thematisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.393
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Fertig.
Und die beiden letzten Folgen machen es leider dann doch nicht besser. Auch wenn es im Finale nochmal 3 Momente gibt, die mich dann doch nicht völlig kalt gelassen haben. Und ooookaay.....Obi Wan ist doch keine Wurst....
Aber unterm Strich bin ich wirklich sehr enttäuscht. Nun habe ich mit "Stranger Things 4" und "Obi Wan" das Serien-Highlight des Jahres und die Serien-Enttäuschung des Jahres in einer Woche gehabt.

Wo ordne ich die Serie nun ein? Hätte "The Book of Boba Fett" nicht den Gastauftritt gehabt, der diese Serie etwas rettet, wäre "Obi-Wan" noch ganz knapp besser gewesen.
Da es aber den Gastauftritt nun einmal gibt, steht OW für mich sogar noch knapp darunter.

Ich raff die Motivation der 3. Schwester nicht. Das ist einfach nur strunzendoof. Gut, ihr Hass auf Vader. Aber dann bringe ich erstmal reihenweise Unschuldige um, nur um irgendwann mal komplett dilettantisch gegen Vader kämpfen zu können.

Und warum zum *sorry* verfickten Geier nochmal lässt Obi-Wan einen erneut geschlagenen Vader erneut lebendig zurück? Was zum....!?
Is´klar, das er den keinen Kopf kürzer machen kann....aber so?
Ohne scheiß....ich habe meinem Fernseher unchristliche Flüche entgegen geschleudert. Das kotzt mich jetzt immer noch an....

Und Halloooooo! Das Licht des Lulu-Droiden leuchtet plötzlich Rot! Was ist das? Das ist rotes Licht. Und was macht das? Es leuchtet rot!

Nee. Tief enttäuscht....
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
6.393
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Eine Nacht schlafen hat die Enttäuschung nicht mildern können.
Zumal es einfach auch so viele dumme Dinge gibt, die einfach nur plump sind. Ich habe gerade mit "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" meinen Star Wars Rewatch beendet und während des Schauens immer wieder mal richtig negative Flashbacks gehabt. Ganz schlimm.

Momentan fange ich auch an, Kritiken zu lesen und zu schauen. Das habe ich vorher natürlich nicht gemacht. Und die schlagen ja alle in die selbe Kerbe.
So sehr ich "Der Mandalorianer" mag und auch "Rogue One" einiges abgewinnen kann aber nach der versauten neuen Trilogie, dem Solo-Film, der schwachen Boba Fett Serie und nun dieser lieblosen und unlogisch *sorry* hingerotzten Obi Wan Serie, ist bei mir das Maß auch voll.
Ich fand die kommende "Andor"-Serie noch ganz interessant, weil man die Figur nicht kennt und hier die Möglichkeit besteht, etwas Neues zu erzählen, das nicht ausschließen von billigem und plumpen Nostalgie-Vibe leben muss aber das Interesse ist nun auch weg.

Ich bin raus. Star Wars ist tot....

Ärgerlich, das ich das D+ Abo für ein Jahr habe. Ist jedenfalls gekündigt.
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.489
Filmkritiken
101
Auf anderen Seiten wie Starwars-union.de ist die Stimmung auch sehr durchwachsen.
Was mir besonders auffiel war, dass User, die die Serie kritisiert haben, als Hater, Ignoranten und sonstiges bezeichnet wurden.
Dabei war die Kritik gut vorgebracht ohne irgendwelche rassistischen oder sexistischen Beleidigungen.

@Blonder Ich hatte nur für einen Monat ein Disney+ Abo, aber das werde ich auch kündigen. Was mich interessiert hat, habe ich gesehen.
 

Agent Orange

Tonmeister
Teammitglied
Registriert
18 Juni 2008
Beiträge
8.903
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Filmkritiken
7
Was mir besonders auffiel war, dass User, die die Serie kritisiert haben, als Hater, Ignoranten und sonstiges bezeichnet wurden.
Dabei war die Kritik gut vorgebracht ohne irgendwelche rassistischen oder sexistischen Beleidigungen.
Ohne dass ich den Thread auf SWU kenne, aber es könnte auch damit zusammenhängen dass viele der negativen Kritiken vor Polemik nur so ersaufen. Die positiven Aspekte der Serie werden dagegen, wenn überhaupt, in einem Nebensatz oder einer Fußnote abgehandelt, und dass obwohl man pünktlich jeden Mittwoch zugeschaltet hat. Manchmal liest es sich so, als gäbe es nur noch schwarz oder weiß. Und gefühlt wird das immer schlimmer, insbesondere bei populären Themen.

Der Podcast von Radio Tatooine macht das beispielsweise sehr gut, dort sind ganz klar die Kritikpunkte angesprochen worden, es wurde aber nicht vergessen die großen Momente der Serie zu würdigen.
 
Oben