My Name is Bruce

kelte

Filmvisionaer
Registriert
24 Juli 2009
Beiträge
13.241
Ort
Nord-Westerwald
Filmkritiken
88
Gesamtübersicht aller Kritiken zu My Name is Bruce:

#02 23.03.09 kelte
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kelte

Filmvisionaer
Registriert
24 Juli 2009
Beiträge
13.241
Ort
Nord-Westerwald
Filmkritiken
88

My Name is Bruce


Jeder Horrorfilm Fan kennt den Namen Bruce Campbell. Jenem Darsteller aus Sam Raimis Evil Dead Trilogie,- den Brisco County Jr. oder seine witzigen Kurzauftritte in den Spider-Men Filmen. Bruce ist ein Darsteller den man gerne sieht, der aber leider nie den Durchbruch bekam, den man sich erwünscht hat. Denn eins zeigt dieser Film mal wieder aufs Neue,- Bruce rockt!!!

Und was macht man, wenn man den Durchbruch nie so wirklich schaffte? In Selbstmitleid versinken oder meckern wie Scheiße doch die Industrie ist? Nö,- denn auch dies ist ein weiterer positiver Aspekt im Naturell eines Bruce Campbells,- er nimmt es mit einem Humor "das ihm die Sonne ausm Arsch scheint" dabei und präsentiert hier den Partyfilm schlechthin.
Bruce spielt sich selbst,- es ist B/C Moviestar, lebt in Scheidung, säuft und würde gerne nochmal einen wegstecken. Hat einen Alkoholsüchtigen Köter, muss sich vor stinkenden Filmfans wehren (netter Kick auf das Filmbörsenthema) und dies alles mit einem gekonnten, augenzwinkernten Humor. Denn sowas kann man nicht spielen, sowas hat man oder hat es nicht. Bruce hat es!!!

Alles läuft so gut, so schlecht bis ein Fan auf die Idee kommt, das Bruce seinen Ort vor einem chinesischen Demon beschützen könnte. Da Bruce natüüüüürlich nicht mit will, wird er eben entführt. Dies alles passiert mit einem pointierten Humor der nie so krampfhaft und übel rüberkommt wie in den "Filmverarschungs Disaster, Date, Superhero Movies".
Bruce denkt dies sei eine Geburtstagsüberraschung seines Managers (auch klasse: Ted Raimi) und gibt ordentlich Gas und grosse Fresse. Bis er wirklich dem chinesischen Dämon gegenübersteht...was ab da abgeht ist weiter Party und nette, kleine Splatterpunkte pur.
Der Film nimmt sich zu keiner Zeit ernst,- er will unterhalten und schafft dies auch.
Fazit,-> ich will mehr Bruce Campbell!!!!!

8,5/10
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dax

Filmvisionaer
Registriert
22 Juni 2008
Beiträge
10.547
Ort
The Gem Saloon
Filmkritiken
29
AW: My Name is Bruce

Den hatte ich auch schon auf meiner gedanklichen "Must-See-Liste,
aber irgendwie dann doch wieder vergessen.
Nun ist der notiert und wird garantiert noch geguckt!
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.387
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
207
AW: My Name is Bruce

Tolle Kritik kelte die den Film perfekt beschreibt! Ich habe ihn heute auch gesehen und ich kann mich Dir vollkommen anschließen. Bruce Campell beweißt hier das er sehr selbstironisch sein kann und spielt Quasi sein Leben ;). Ich fand ihn auch sehr sehenswert, natürlich kein Meisterwerk, aber kultverdächtig! Alleine die Sprüche die er stellenweise in dem Film so von sich lässt :D. Also den Film sollte man gesehen habe als Horrorfilm Fan.
 

Despair

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
12.550
Ort
Somewhere in Hessen
Filmkritiken
61
AW: My Name is Bruce

In einer Trashfilm-Verarsche den Trashfaktor nochmals in schwindelerregende Höhen hochzufahren - das muss man erstmal hinkriegen. Der Film ist abgrundtief schlecht. Und genau das will und muss er auch sein! Bruce Campbell spielt sein verlottertes Alter Ego mit sichtlich Spaß, schießt einen Flachwitz nach dem anderen ab und stellt sich (mehr oder weniger) heroisch den Dingen, die da auf ihn lauern. Einige seiner alten Weggefährten aus vergangenen Zeiten sind natürlich auch mit von der Partie und blödeln selbstironisch vor sich hin.

Wer mit alten Horror-B-Movies nichts anfangen kann und den Namen Bruce Campbell nie gehört hat, der sollte sich von diesem Film allerdings so weit wie möglich fernhalten. Hier werden keine Blockbuster zitiert! Hier werden noch auf drei Stück limitierte Actionfiguren verbrannt! :D

2/10 Punkte + Campbell-Faktor + Trashzuschlag ergibt: 8/10 Punkte. Bei Hinzugabe von mindestens 5 Liter Bier ist eine 10/10 durchaus machbar. :rock:
 
Oben