Mr. Brooks - Der Mörder in dir

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Vince, 8. Februar 2009.

  1. Vince

    Vince Filmstar

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    1.712
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Mr. Brooks - Der Mörder in dir:

    #02 08.02.09 Vince
     
  2. Vince

    Vince Filmstar

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    1.712
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Vor allem in Sachen Idee, Perspektive und Arrangement ein sehr erinnerungswerter Streifen, der nicht nur ungemein unterhaltsam ist, sondern darüber hinaus auch noch sehr ungewöhnlich erzählt - trotz altbewährter Zutaten. Mit Logik kommt man hier zwar keine zwei Schritte weit, aber wenn man bereit ist, nicht jeden Stein umzudrehen, so bietet sich an von Beginn an abwechslungsreiches Gerüst, das sich zu einem höchst vielschichtigen Finale aufreibt, irgendwo zwischen Plottwist-Effekt und Erlösung / Aufklärung. Der Film versteift sich keineswegs auf die schizophrene Hauptfigur, obwohl deren ungemein spannendes Wechselspiel in den Dialogen zwischen Kevin Costner (Familienvater und Firmenbesitzer) und William Hurt (psychopathisches Alter Ego Costners) diese Möglichkeit böte, sondern nimmt sich auch Zeit, Nebenfiguren wie der von Demi Moore gespielten Ermittlerin oder Costners Tochter auf den Grund zu gehen. In der Konsequenz entsteht ein bald dreidimensionaler Handlungsspielraum, in den einzutauchen einfach nur Freude macht.
    7/10
     
  3. Alexboy

    Alexboy Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    9.407
    Ort:
    AUDIstadt
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Gute Kritik - guter Film!:hoch:
     
  4. JaredKimberlain

    JaredKimberlain Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Hamburg
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Unglaublich, du hast ja doch noch Übereinstimmungen mit mir.
    Hier schließe ich mich gerne ohne Vorbehalte deiner Kritik an, der Film weiß einfach zu gefallen und war als Blindkauf in 2008 eines der Highlights.

    Gruß,
    J.K.
     
  5. Vince

    Vince Filmstar

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    1.712
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Tjoa, soll vorkommen. ;)
     
  6. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Habe ihn auch gerade gesehen und bin wirklich begeistert. Das war echt mal was anderes und hat mir eine Menge Freude bereitet. Gerade die erwähnten Mehrfachplots waren klasse, weil keiner zu kurz war und alle Stränge durchweg Interessantes boten. Der hätte sogar gerne länger gehen dürfen weil mich das Detailreichtum noch weiter bei der Stange gehalten hätte.
     
  7. Dwayne Hicks

    Dwayne Hicks Leinwandlegende

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    5.601
    Ort:
    Thum/Dresden
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    länger sollte er imo nicht gehen...finds genau richtig.
    Großartiger Film, das Ende haut ordentlich rein und die musik dazu ist einfach nur genial....hab den auch mit mehreren Freunden angeschaut die waren auch begeistert.
     
  8. crazyachim

    crazyachim Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    870
    Ort:
    WW Wilder Westen(Westerwald)
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Klasse Film gute Kritik von mir bekoomt der Streifen 8/10 Pkt.
     
  9. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.495
    Ort:
    Città di Giallo
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Mir hatte der Film damals im Kino auch sehr gut gefallen. Müsste ihn mir nochmal ansehen wenn ich das hier so lese :hoch:. Ich mag generell Filme von Kevin Costner und in dem Film hat er mal wieder eine ganz neue Seite von sich gezeigt. Mochte ich sehr und hat mich auch sehr gut unterhalten. Der Film bekommt locker eine 8/10 von mir!
     
  10. Die wilde 13

    Die wilde 13 Storyboard Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    14.665
    Ort:
    Duckburg
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Großartiger Film. Die Grundidee ist zwar etwas an den Haaren herbeigezogen aber wenn mann sich darauf einlässt (und das habe ich) bekommt man einen vielschichtigen Thriller geboten. Spannend,klasse Optik,gute Nebenhandlungen und ein Kevin Costner,der absolut überzeugt.
    8,5/10
     
  11. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.495
    Ort:
    Città di Giallo
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Am Wochenende habe ich ihn mir dann noch einmal angesehen. Ich finde ihn immer noch gut! Kevin Costner spielt die Rolle wirklich echt sehr gut :hoch:

    Ich fand es halt nur schade das man so wenig über die Vergangenheit von Mr. Brooks erfahren hat. Das er dies schon lange gemacht hat war klar, aber ich hätte gerne erfahren warum er genau damals vor 2 Jahren aufgehört hat, also was der ausschlaggebende Punkt/Ereignis war, warum er damals aufgehört hat und warum er ausgerchnet zu Beginn der Handlung wieder damit angefangen hat.

    Anonsten war und ist es wirklcih ein schöner Thriller, der natürlich gewisse parallenen zu der Serie Dexter aufweist, aber dennoch anders ist.
     
  12. Dwayne Hicks

    Dwayne Hicks Leinwandlegende

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    5.601
    Ort:
    Thum/Dresden
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Dieses in der Vergangenheit rumgewühle hätte den Charakter von Costner nur entmystifiziert.
    So kann man sich selbst gedanken drüber machen und bekommt nicht alles vorgekaut.
    Weniger ist da manchmal einfach mehr.
    Hat mich auch bei Saw angekotzt das man plötzlich in der Vergangenheit von Jigsaw rumrührt....was soll das?
    Stell dir mal vor man wäre bei Sieben auf die Vergangenheit von "John Doe" eingegangen.
    Ich finds besser sowas im dunklen zu lassen, macht die Figur unheimlich, weniger berechenbar.

    Und bei Mr. Brooks sehe ich das als eine art Krankheit die sich entwickelt hat wie sich auch sonst bestimmte Sachen eben entwickeln.
    Ich hab auch zwangsneurosen und kann mir ums verrecken nicht erklären wo das herkommt ;)
     
  13. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.495
    Ort:
    Città di Giallo
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Nein nein vorgekaut will ich auch nicht alles bekommen. Ich hätte es nur schöner gefunden wenn man eine Kerze im Dunkeln angezündet hätte. Es muss kein großer Spot sein ;)

    Das habe ich auch so gesehen das es eher eine Krankeit bzw. Zwangsneurose ist das er Leute tötet. Vieleicht auch der Kick des "erwischt" werdens bzw. immer auf der Hut sein zu müssen.

    Aber ich habe halt nicht verstanden bzw. habe auch keinen Interpretationsansatz warum er vor 2 Jahren beschlossen hat sich helfen zu lassen und dann plötzlich dieser Drang doch wieder hervorkam. War es der "Stress" mit der ungewissen Zukunft seiner Tochter? Wenn man z.B. das Beispiel Alkoholabhängigkeit einmal nimmt. In den aller seltensten Fällen erkennt der Betroffene selber das er ein Problem hat bzw. seine Sucht so stark ist das er es nicht mehr im Griff hat und Hilfe braucht. Die Einsicht bzw. der Wunsch/Wille, daran etwas zu ändern muss natürlich bei dem Betroffenen vorhanden sein, der Schritt es zu tun, bzw. die Darstellung der Möglichkeit es zu tun kommt doch aber meistens von außerhalb bzw. halt von engen Freunden. Aber von wem soll dieser Impuls bei Mr. Brooks gekommen sein? Ich glaube nicht das er auch nur irgendjemanden von seinen Stimmen im Kopf erzählt hat :D, zuschweige denn was diese in ihm auslöst.
     
  14. Dwayne Hicks

    Dwayne Hicks Leinwandlegende

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    5.601
    Ort:
    Thum/Dresden
    AW: Mr. Brooks - Der Mörder in dir

    Eins vorweg...hab den Film jetzt ein paar Jahre nicht gesehen :D daher kann es sein ein paar Details kenn ich schon nichtmehr.

    Aber z.B. beim Rauchen isses ja ähnlich.
    Seh ich zwar nicht direkt als Krankheit aber als eine art Sucht bzw. Bedarf.
    Mr. Brooks hat den Bedarf bzw auch die Sucht Menschen zu töten und wie so viele Raucher hat er wohl einfach beschlossen "ich hör jetzt auf!"
    Und viele Raucher halten das dann nur eine Gewisse Zeit durch und dann gehts wieder von vorn los.

    Ich glaub es gibt so gewisse Dinge die in einem schlummern die halt da sind aber man kanns nicht erklären warum, aber ist halt so.
    Hat ja auch jeder so seine Macken die einfach da sind und man weis nicht warum und manchmal merkt man es selbst und versuch die Macke abzustellen.

    Und Mr.Brooks hört auf mit töten weil er eigentlich genau weis das es falsch ist...fängt aber dann doch wieder an weils ihm irgendwie gut tut.
    Und genau so ist das bei manchen Rauchern :D
    Oder er hat zwischendurch einfach den Appetitt oder die Lust verloren? So gings mir nämlich mal (in Bezug auf Rauchen :D)
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht