Monsieur Claude und seine Töchter

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.944
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
Gesamtübersicht aller Kritiken zu Monsieur Claude und seine Töchter:

#02 05.06.15 Die wilde 13
 
Zuletzt bearbeitet:

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.944
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108

Monsieur Claude und seine Töchter


Claude (Christian Clavier) und Marie Verneuil haben es geschafft, Sie besitzen ein wunderschönes Anwesen in Chinon und sind stolze Eltern von vier bezaubernden Töchtern. Die Idylle wird aber imens gestört, als die ersten drei Töchter binnen weniger Jahre einen Juden, ein Muslim und einen Chinesen heiraten. Für die doch eher konservativen Eltern ist nun die jüngste Tochter Laure die letzte Hoffnung, wenigsten einen "vernünftigen" Schwiegersohn zu bekommen. Der taucht dann auch mit dem Katholiken Charles auf aber irgendwas ist ja immer...

In der französischen Komödie von Philippe de Chauveron bekommen die verschiedenen Kulturkreise alle mit Charme und Esprit ihr Fett ab. Vorurteile und Klischees werden durchaus bedient aber auch teilweise ad absurdum geführt, indem zum Beispiel der jüdische Schwiegersohn eine geschäftliche Niete ist. Alles wird mit einem Augenzwinkern und hohem Tempo serviert, so das man stets mit Spaß dem Geschehen beiwohnen kann.

Der Cast ist durchweg gelungen und man sieht allen Beteiligten den Spaß beim Dreh an. Denn nicht nur die Dialoge sind köstlich, sondern oftmals auch die Mimik der einzelnen Protagonisten. Vor allem Christian Clavier spielt mit ordentlich Verve, wobei seine Rolle natürlich vor allem für Louis de Funès wie gemalt gewesen wäre.

Wer auch mal über sich selbst lachen kann und keine derben Zoten erwartet, ist hier bestens aufgehoben. Nach den Sch'tis (die übrigens auch wunderbar mit Vorurteilen spielt) wieder eine wunderbare Kömödie aus dem Land der Froschfres... pardon, der Feinschmecker natürlich.


9/10
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.071
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
205
AW: Monsieur Claude und seine Töchter

Freut mich das es zu diesem schönen Film nun auch endlich hier eine KK gibt. Ich wollte damals nach der Sichtung eigentlich auch eine schreiben, aber habe es leider zeitlich nicht geschafft :o

Ich war auch sehr begeistert von dem Film. Mitlerweile kommen aus Frankreich nicht nur gute Krimis und Thriller sondern auch (wieder) gute Komödien. Von daher finde ich diesen Vergleich....

Vor allem Christian Clavier spielt mit ordentlich Verve, wobei seine Rolle natürlich vor allem für Louis de Funès wie gemalt gewesen wäre.

sehr passend! Zu lebzeiten wäre das die Rolle für Louis de Funès gewesen, wobei Christian Clavier die Rolle wirklich auch sehr gut gespielt hat. Generell war der Film, wie du ja auch geschrieben hast, sehr gut besetzt. Hat wirklich Spaß gemacht ihn sich anzuschauen und der wird bestimmt noch in meine Sammlung wandern.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.545
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
125
Monsieur Claude und seine Töchter

Ich hätte mir den Film wahrscheinlich nie angesehen, wenn nicht nächste Woche der Regisseur des Films für ein Filmgespräch bei „Monsieur Claude und sein großes Fest“ (Teil 3) vorbeikommt und ich mit ihm sprechen werde.

In einer Sache hat mich der Film positiv überrascht, denn nicht nur die Eltern und der titelgebende Monsieur Claude sind im Film rassistisch, sondern eigentlich alle Charaktere. Außer vielleicht die Töchter. Aber die bekommen sowieso nicht viel Zeit und Raum. Jedenfalls versucht der Film irgendwie die Botschaft zu vermitteln, dass jeder Mensch Vorurteile und in gewisser Hinsicht rassistisch sei. Ist ja auch was dran, aber dennoch ist der Film sooo antiquiert. Der Film und mit ihm die Charaktere stecken irgendwo in den 1960er Jahren fest, denn der wesentlich ältere Film „Rat mal, wer zum Essen kommt“ hat schon vor über 50 Jahre thematisiert, wie Eltern davon überrascht werden, dass ihre weiße Tochter einen schwarzen Mann heiraten will. Ich dachte, dass wir über dieses Stadium mittlerweile meilenweit entfernt sind. So kann man sich leider täuschen…

Keine Ahnung, wie ich so einen Film bewerten soll. Handwerklich ist der Film gut gemacht, die Darsteller überzeugen in ihren Rollen und auch das Timing stimmt größtenteils, aber viele Haltungen und Ansichten sind einfach zum Fremdschämen. Und Humor ist ja auch Geschmackssache.


Monsieur Claude und seine Töchter 2

Am nächsten Abend folgte natürlich direkt die Fortsetzung. :ugly:

Nach einem sehr schnellen Einstieg (wie bereits schon bei Teil 1), geht es dieses Mal darum, dass alle vier Töchter mit ihren Ehemännern in andere Länden auswandern wollen. Natürlich hat der Herr Papa und Mama auch etwas dagegen und müssen die vier Schwiegersöhne davon überzeugen, dass Frankreich das beste Land der Welt ist. Die Töchter haben übrigens gefühlt gar kein Mitspracherecht bei der Standortwahl, denn der Film lässt die Töchter wieder außer Acht und widmet sich wieder fast ausschließlich den Männern in der Familie. Ja, Sexismus und sehr alte Geschlechterbilder kann man dem Film auch durchaus vorwerfen.

Trotz der vielen Momente zum Fremdschämen ist der Film handwerklich erneut gut gemacht und überzeugt durch ein spielfreudiges Ensemble. Außerdem gibt’s bei beiden Filmen auch mal ein paar lustige Momente und Witze, die auch mich zum Schmunzeln gebracht haben.

Inhaltlich hätte ich es aber spannender gefunden, wenn man die Eltern auf ihrer Weltreise und beim Besuch der Eltern der vier Schwiegersöhne begleitet hätte. Stattdessen hat man von der Reise gar nichts gesehen (lag wahrscheinlich an Budgetgründen) und die Eltern haben ihren Töchtern und Ehemännern von der Reise auf ihre Art berichtet.
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.071
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
205
Monsieur Claude und seine Töchter

Ich hätte mir den Film wahrscheinlich nie angesehen, wenn nicht nächste Woche der Regisseur des Films für ein Filmgespräch bei „Monsieur Claude und sein großes Fest“ (Teil 3) vorbeikommt und ich mit ihm sprechen werde.

Na dann wird er sich sicherlich freuen mit so einem großen Fan seiner Filme sprechen zu können :nice:

Wirst Du da etwas diplomatischer sein oder wirst Du ihm wirklich um die Ohren hauen Deine Filme sind mist, ich habe den Vorgängern eine 4/10 gegeben? Ganz ehrlich würde ich feiern weil wenn es Deine Meinung ist dann ist es so. Nur weil er persönlich dann vor Dir ist etwas anderes zu sagen fände ich blöd.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.545
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
125
Nein, ich werde es natürlich dipolmatischer machen und wer weiß vielleicht gefällt mir der dritte Teil auch am besten. :nice:
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.071
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
205
Nein, ich werde es natürlich dipolmatischer machen und wer weiß vielleicht gefällt mir der dritte Teil auch am besten. :nice:

Glaube ich nicht. Ich fand beide solide, aber ich denke, so wenn man den Trailer sieht, das er genau im selben Stil ist wie die beiden Vorgänger. Also da würde ich jetzt kein Wunder erwarten Willy. Also übe Dich schonmal in Diplomatie welche Worte du dann wählst.

Könntest natürlich sagen er hat mir genauso gut gefallen wie seine beiden Vorgänger :nice:
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.071
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
205
@Willy Wonka: Wie Dir der dritte Teil gefallen hat denke weiß ich, da er von der Machart ähnlich wie die beiden Vorgänger waren. Aber mich würden Details zu dem Filmtalk mit dem dem Regisseur interessieren ;)
 
Oben