Fluch der Karibik

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von LivingDead, 6. Dezember 2008.

  1. LivingDead

    LivingDead Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aurich
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Fluch der Karibik:

    #03 06.12.08 Willy Wonka

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2:

    #04 06.12.08 Willy Wonka
    #08 08.03.10 Count Dooku

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt:

    #02 06.12.08 LivingDead
    #05 06.12.08 Willy Wonka
    #09 08.03.10 Count Dooku
    #10 15.03.10 Despair

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten:

    #18 19.05.11 Count Dooku
    #52 09.04.12 Pretender
     
    Zuletzt bearbeitet von Tarantino1980 - 10. April 2012
  2. LivingDead

    LivingDead Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aurich
    AW: Fluch der Karibik

    Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt

    Teil drei baut qualitativ noch ein gutes Stück zu seinem Vorgänger ab und verfehlt sein eigentliches Ziel um Seemeilen: Die Aufgabe eines Entertainment-Movies zu entertainen...

    Zum einen wirkt die "Story" viel zu undurchsichtig mit ihren unzähligen Bündnissen, Verschwörungen, Intrigen und Liebeleien, als dass sich so etwas wie Spannung aufbauen könnte. Die ganze Zeit über wartet man schlichtweg auf den nächsten Gag oder Actionszene... doch Fehlanzeige. Teil drei erweist sich als größtenteils überraschend humorlos. Wenn es dann doch einmal ein Gag schafft herauszuragen, so bedient sich dieser zumeist am grotesken Verhalten Depps. So gibt es dann auch nur wenige wirklich als gelungen zu bezeichnende Szenen (z.B. die Schiff-Sequenz in der Wüste; nur steht gerade diese Szene in keinem ersichtlichen Zusammenhang zum Rest des Filmes), die auch nachhaltig im Gedächtnis bleiben (selbst der minder gelungene zweite Teil strotzte noch vor Einfällen). Aber auch der Actionfan wird ziemlich blöd gucken, wenn es bei einer Laufzeit von gut 150 Minuten gerade mal eine große Actionszene zu bewundern gibt, und diese auch erst ganz zum Schluss des Filmes stattfindet.
    Letztlich ist der abschließende Teil der Trilogie zu überfrachtet. Verbinski wollte aus "FdK" ein ernsthaftes Epos basteln, scheitert aber fast auf ganzer Linie. Zudem fragt man sich nach dem Abspann, was das ganze jetzt eigentlich sollte...

    4/10
     
  3. LivingDead

    LivingDead Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aurich
    AW: Fluch der Karibik

    Kritik von Willy Wonka

    Fluch der Karibik


    Der erste Teil hat mich damals maßlos enttäuscht, ich sage enttäuscht da er für mich trotzdem nicht unbedingt als schlecht bezeichnet werden kann. Der Hype beim ersten Teil war enorm, aber er konnte mich nicht mitreißen. Der Film war ein stinknormaler familientauglicher Mainstream Blockbuster und bot eine Prise Humor, Action, Dramatik und auch ein wenig Spannung. Doch warum wurde bei diesem Film so ein Hype gemacht? Als dann klar wurde, dass eine Fortsetzung kommt, dachte ich nur dass dieser Filme wirklich keine nötig hätte.
    Aber dieses stellte sich in nachhinein als falsch dar. Bevor ich mir den zweiten im Kino angesehen habe, guckte ich noch mal den ersten und beim zweiten mal gefiel mir schon viel besser und meine Wertung kletterte von knappen 6/10 auf sehr gute 7/10. Beim zweiten Mal schauen störte mich auch nicht mehr die Darstellung des von Johnny Depp verkörperten Jack Sparrow, den diese empfand ich beim ersten Mal als sehr affig. Durch die Sequels wurden die Charaktere für mich auch immer sympathischer und so bekommt der erste Teil zurzeit 9/10.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2008
  4. LivingDead

    LivingDead Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aurich
    AW: Fluch der Karibik

    Kritik von Willy Wonka

    Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2


    Ich hatte nicht sehr große Erwartungen an den zweiten Teil, deswegen resultiert möglicherweise auch die hohe Wertung, denn ich wurde sehr positiv überrascht. Es ist einfach ein gewaltiger Film mit sehr guten Actionszenen, welche einfach Spaß machen und zudem die Charaktere welche mir hier das erste Mal richtig gut gefallen. Die Spielfreude der Schauspieler war meiner Meinung nach dieses Mal viel größer. Natürlich muss man rechnen, dass eine Fortsetzung immer von allem mehr haben will, mehr Action, mehr Humor, mehr Dramatik etc. Dadurch wirkt der Film ein wenig überladen, aber ich wirklich gestört hat es mich nicht. Und wenn jemand viel an der Story zu meckern hat, sollte sich besser von so welchen Popcorn Filmen fernhalten. Auch wenn der Film relativ lange geht hat er mich keine Minute gelangweilt.

    9/10
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2008
  5. LivingDead

    LivingDead Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Aurich
    AW: Fluch der Karibik

    Kritik von Willy Wonka

    Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt

    Der dritte Teil beginnt fast nahtlos, wo der letzte aufgehört hat. Die vielen Storyelemente von den beiden Vorgängern mussten jetzt irgendwie gut zusammengeflochten werden. Dies ist wirklich schwer, aber sie haben es geschafft. Für mich hat Gore Verbinski Fluch der Karibik zu einem Epos entwickelt. Doch viele waren damit nicht zufrieden, was ich auch durchaus nachvollziehen kann, denn der Film ging lange und hatte nicht mehr so viel Action und Humor zu bieten. Doch der fulminante Endkampf lässt das gut verschmerzen. Außerdem war der Film teilweise verwirrend, wer denn jetzt mit wem ein Bündnis hat. Dieses gefiel mir sehr, denn als Zuschauer konnte man sich gar nicht vorstellen, wer mit wem jetzt einen Handel einging. Und das hat Verbinski schön übertrieben dargestellt, fast so als hätte die Geschichte Overacting betrieben, also wie ein Movie Movie Film.
    Bei vielen wird der Film als so schlecht empfunden, da sie einfach viel zu große Erwatungen hatten, denn wirklich schlecht ist dieser Film nicht. Er ist einfach nicht so geworden wie viele ihn sich vorgestellt haben und wenn was anders ist, ist es bekanntlich sofort schlecht.

    8/10

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Reihe eine Entwicklung durchzogen hat und viele dadurch enttäuscht wurden. Für mich hat gerade Teil 3 bewiesen, dass Fluch der Karibik mehr ist als ein durchkonstruierter Hollywood Mainstream Film ist. Die Charaktere haben sich durch die Sequels entwickelt und somit den ersten Teil verbessert haben. Gore Verbinski hat versucht die Fluch der Karibik Reihe als ein großes Piratenepos darzustellen. Viele meine, dass er gescheitert ist, aber ich sehe es anderes. Möglicherweise liegt es einfach daran, dass vor allem die Fortsetzungen komplexer wurden somit nicht mehr die Masse gefallen und richtige Cineasten degradieren Fluch der Karibik sowieso als Bruckheimer Klamauk ab. Und so gibt es nur eine kleine Menge, welche die Vorzüge beider Seiten, mögen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2008
  6. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.649
    AW: Fluch der Karibik

    Imo ist gerade das das Problem der Fortsetzungen. Imo vertragen sich die düsteren Szenen aus Teil 2 mit der Leichtigkeit des 1. Teils. Anderes Beispiel ist die grandiose Anfangsszene aus Teil 3, sie war viel zu Ernst für den mehr klamaukartigen Film.
     
  7. maverik

    maverik Golden-Globe-Gewinner

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Fluch der Karibik

    Die drei Fluch der Karibik Teile gehören zu meinen absoluten Favouriten.
    Bei mir fällt nur die Bewertung für den dritten etwas schwächer aus.

    Teil 1 10/10
    Teil 2 10/10
    Teil 3 9/10
     
  8. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.649
    AW: Fluch der Karibik

    Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2

    Teil 1 war 2003 ein Lichtblick unter den vielen mittelmäßigen Blockbustern. Das lag vor allem an Johnny Depps genialer Darstellung von Jack Sparrow, mit der er eine Figur jenseits den typischen Heldencharacters erschuf.
    Dass eine Fortsetzung kommen würde, war so klar wie das Amen in der Kirche. Statt aber nur eine Fortsetzung zu machen, entschloss man sich, gleich 2 Fortsetzungen auf den Weg zu schicken. Wenn ich das Making Of richtig verstanden habe, waren die Autoren ziemlich damit beschäftigt nach dieser Bekanntmachung auch ein Script zu liefern. Dies ist nämlich das einzige Problem, welches die Fortsetzungen nicht so gut werden lässt wie das Original.
    Das Script für Teil 2 ist etwas zu düster geraten (Davy Jones Schiff). Meiner Meinung nach harmonieren diese ernsten Momente nicht so gut mit Jack Sparrows Auftritten. Auch der Humor ist diesmal nicht so gelungen wie bei Teil 1.
    Die Darsteller sind genauso gut in Teil 1, wobei Keira Knightly teilweise nervig ist und Orlando Bloom als Schauspieler nicht besonders.
    Die Effekte ist sehr gut. Nur die Riesenkrake sieht ziemlich schlecht aus.
    Das Finale ist sehr gut und unterhaltsam.

    Insgesamt ist der Film trotz einiger Schwächen sehr unterhaltsam.
     
  9. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.649
    AW: Fluch der Karibik

    Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt

    Hatte Teil 2 schon einige Drehbuchschwächen, wird in Teil 3 noch viel deutlicher, dass die Autoren beim Schreiben der Drehbücher unter Zeitdruck standen. Mit der Zeit wird es etwas schwer mitzubekommen, wer wen aus welchem Grund verrät. Auch die Sache mit der Meergöttin wirkte ziemlich dämlich, vor allem wenn sie dann zu sehen ist. Dagegen hat der Film auch einige tolle Szenen, die man in einem Blockbuster noch nie vorgesetzt bekam. Das absolute Highlight ist imo das Finale (auch wenn mir der Trailer ein noch heftigeres Finale versprochen hatte).
    Effekte und Darsteller sind wie schon im Vorgänger sehr gut.

    Teil 3 ist zwar etwas zu lang geraten und wirkt von der Story her teilweise ziemlich zielos, aber der Unterhaltungswert ist immer noch vorhanden.
    Ich freu mich schon auf Teil 4.
     
  10. Despair

    Despair Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Somewhere in Hessen
    AW: Fluch der Karibik

    Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt

    Aufgrund der vielen schlechten Kritiken hatte ich ein schlimmes Machwerk erwartet, wurde aber positiv überrascht. Klar, der Film ist vollkommen over the top, klamaukig bis blöd, hat aber gleichzeitig einen hohen Unterhaltungsfaktor. Obwohl wieder viel schwadroniert wird, wurde das Pathos im Vergleich zum zweiten Teil etwas zurückgefahren, was dem Film gut tut. Die vielen Verschwörungen und Verwicklungen waren ziemlich undurchsichtig, aber das ist mir lieber als eine simple 0815-Handlung. Klare Highlights sind natürlich Johnny "Jack Sparrow" Depp (der gelegentlich etwas übertrieben hat) und die fantasievolle Flying Dutchman samt Besatzung. Keira Knightley ist zwar als Piratenbraut ungefähr so glaubhaft wie meine Wenigkeit als George Clooney-Doppelgänger, aber was soll's. In den "Fluch der Karibik"-Filmen nach Realismus zu schreien ist nun wirklich total unsinnig. Diese Art des Popcornkinos schmeckt mir außerordentlich gut.

    7,5/10 Punkte
     
  11. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.038
    Ort:
    Gilead
    AW: Fluch der Karibik

    nachdem ich mich durch teil 1 zweimal mehr oder weniger krampfhaft durchgequält habe und vergeblich danach suchte, was diesen film zu einem solchen erfolg an den kinokassen machte, gebührt teil 2 die zweifelhafte ehre, zu den wenigen filmen zu gehören, die ich nach wenigen minuten wieder aus dem player nahm und mich etwas interessanterem widmete: fingernägel schneiden, wäsche bügeln und falten oder einfach meine tapete an der wand zu bewundern.

    teil 3 tat ich mir dann gar nicht mehr an.

    die trilogie hat für mich, der eine oder andere mag es meinen worten bereits entnommen haben, also absolut keinerlei reiz und wird wohl auch in zukunft nicht mehr bei mir landen können.
     
  12. Noeval

    Noeval Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    21.992
    Ort:
    Westfalen
    Selbst Johnny Depps Schauspiel, der der Figur des Captain Sparrow einen einzigartigen Charme verleiht, weißt Du nicht zu würdigen?
     
  13. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.038
    Ort:
    Gilead
    AW: Fluch der Karibik

    ok, das ist wirklich eine klasse für sich. aber nur dafür der krampf, mir diese filme anzusehen? nee, ich laß es lieber da gibt es andere Depp-filme, in denen er noch mehr glänzt ("fear and loathing...", "Sweeney Todd" und einige mehr) und die es sich viel mehr anzuschauen lohnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2010
  14. Noeval

    Noeval Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    21.992
    Ort:
    Westfalen
    Ich liebe die Filme und zwar alle drei. Nicht nur weil ich Piraten-Filme schon immer mochte, auch weil ich die Auswahl der Darsteller für sehr gelungen halte. Selbst Keira Knightley als unerschrockene Piratenbraut gefällt mir.
     
  15. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.038
    Ort:
    Gilead
    AW: Fluch der Karibik

    das will ich dir ja auch überhaupt nicht absprechen. nur mir persönlich haben die filme eben kein stück zugesagt. außer einem genialen Depp für mich nur abartige langeweile.
     
  16. Noeval

    Noeval Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    21.992
    Ort:
    Westfalen
    Sorry, sollte nicht so klingen, als wäre ich durch Deine Meinung persönlich beleidigt. :)

    Der eine mag Piratengeschichten, der andere nicht. Ich finde die Story genial umgesetzt und amüsiere mich jedesmal wieder aufs Neue und fiebere mit den Akteuren mit.
     
  17. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.038
    Ort:
    Gilead
    AW: Fluch der Karibik

    nein, klang nicht, als wärst du beleidigt. keine bange. aber jetzt, wo du es erwähnst: "piraten" (den von Polanski) und "die piratenbraut" mochte ich auch nicht. allerdings fand ich "monkey island" geil...
     
  18. Count Dooku

    Count Dooku Walk of Fame

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    4.649
    AW: Fluch der Karibik

    Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten

    Nach Teil 2 und 3, die an die Klasse des ersten Filmes nicht herankamen und inhaltlich eine ziemliche Geisterfahrt waren, kommt nun der 4 Teil der Reihe in die Kinos. Die Voraussetzungen klangen nicht schlecht. Auf Orlando Bloom und Keira Knightly wurde verzichtet, dafür hat man sich eine Buchvorlage besorgt. Beim Wechsel des Regisseurs war ich etwas skeptisch, da mir Rob Marshalls Arbeiten überhaupt nicht interessiert haben. Außerdem hatte ich mir gedacht, dass die Autoren aus den Fehlern von Teil 2 und 3 gelernt hätten. Tja, falsch gedacht.
    Der Film ist erschreckend langweilig. Nach dem unterhaltsamen London-Aufenthalt wird die Handlung auf einmal total langatmig. Der Gegenspieler Black Beard ist ziemlich langweilig und ist weder klasse wie Barbossa oder grausam wie Davy Jones. Die restlichen neuen Charaktere sind auch nicht erwähneswert. Für keine der neuen Figuren entwickelt man Sympathie. Und keine kommt an die alten Nebencharaktere wie Pintel und Ragetti heran. Besonders schlimm ist imo der Priester, dessen Figur irgendwie nicht in die Handlung passen will und noch schlimmere Liebes-Dialoge absondert als Anakin in Star Wars EP 2.
    Mal schauen ob die Action was rettet. Nö, tut sie nicht. In London gibt es noch eine gute Actionszene, danach sieht es mau aus. Die Actionszenen sind ziemlich langweilig in Szene gesetzt und dazu noch alle im Dunklen.
    Effekthighlights wie in den Vorgängern sucht man in diesem Teil auch vergebens.
    Der Score von Hans Zimmer hat auch keine neuen Melodien.
    Bei den Darstellern ist nur wenig positives zu erwähnen. Johnny Depp spielt wie auf Autopilot. Ab und zu hat er eine gute Szene, aber so toll wie früher ist auch nicht mehr. Das wirkliche Highlight ist Geoffrey Rush als Barbossa, der anscheinend am meisten Spaß am Set hatte.
    Besonders nervig waren einige 3D-Spielereien. Ich hab den Film in 2D gesehen und finde diese Effekte, bei denen etwas in Richtung Zuschauer gehalten wird nervig.

    Imo der schwächste Teil der Reihe. Bei Erfolg könnte es zu Fortsetzungen kommen.
     
  19. Blonder

    Blonder Leinwandlegende

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Wolfsburger Ecke
    AW: Fluch der Karibik


    Ich habe es befürchtet und glaube, das ich nach meinem möglichen Kinobesuch Samstag genau so denken werde. Schade.
     
  20. Rob85

    Rob85 Statist

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    8
    AW: Fluch der Karibik

    Werde mir mein eigenes Bild machen, fand Teil 2 und 3 auch Klasse.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht