Das Geheimnis der Schwarzen Handschuhe

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.220
Ort
Garma
Filmkritiken
185
Gesamtübersicht aller Kritiken zu Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe:

#2 30.05.2010 deadlyfriend
 
Zuletzt bearbeitet:

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.220
Ort
Garma
Filmkritiken
185
Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Vor 40 Jahren betrat einer der besten Regisseure der Blutkunst die Bühne und leistete einen der ganz großen Beiträge des Giallo. "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" ist der erste Teil der sogenannten Tier-Trilogie, wobei die Filme miteinander nichts zu tun haben. Im Originaltitel ist nämlich ein Vogel enthalten. Ein Vogel mit kristallfarbenem Gefieder.

Der Amerikaner Sam Dalmas beobachtet durch die Panoramafenster einer Kunstgallerie einen Mordanschlag. Sofort versucht er zu Hilfe zu eilen, aber der Killer verschließt per Knopfdruck ein zweites Fenster. Gefangen zwischen zwei Glasplatten ist er zum einen unfähig zur Hilfe, aber dazu verdammt zuzuschauen.

Diese geniale Eröffnungssequenz läßt einen die Fähigkeiten des Meisterregisseurs direkt schon zu Beginn erahnen. Natürlich noch nicht ganz so ausgefeilt wie in späteren Werken, aber dennoch ausgesprochen fulminant. Allerdings hat er hier noch nicht sein Credo "Mord als Kunst" in Arbeit. Die Tötungsakte sind noch sehr verhalten und geschehen mehr im "Off". Dies tut der Spannung aber keineswegs in die Parade fahren. Von Beginn an ist man hier bei der Sache und fiebert bei der Suche nach dem Täter mit. Der Plot ist ausgesprochen gut ausgearbeitet und man verliert zu keiner Minute das Interesse. Unterstützt wird die gesamte Spieldauer durch den nervösen Score von Ennio Morricone der in vielen Sequenzen atonal klingt, dann aber wieder leicht seltsame Kindermelodien beherbergt. Eine hervorragende Arbeit! Auch der Cast spielt absolut gelungen und hat mit Eva Renzi, Tony Musante, Mario Adorf und Suzy Kendall einige Stars der Zeit an Bord. Letztgenannte sah man danach auch noch in anderen Gialli (Spasmo / Torso). Mario Adorf sowieso.

Der Film wurde damals als "Bryan Edgar Wallace" Verfilmung vermarktet, was sich bis heute auch nicht geändert hat. Meines Wissens gab es von ihm dazu aber niemals eine literarische Vorlage und das Drehbuch basiert eher auf der Vorlage zu "Die schwarze Statue" von Fredric Brown. Zu Beginn der 70er war aber alles mit dem Aufdruck "Edgar Wallace" besser zu vermarkten, weshalb man wohl zu diesem Clou griff. Es ist allerdings auch nicht zu leugnen, dass der Film mit Sicherheit die Verfilmungen des englischen Bestsellerautors als Vorbild hatte. Der Plot und auch die Dramaturgie zeigen deutliche Einflüsse.

Trotzdem ist "Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" der Startschuß einer fantastischen Regiekarriere, die uns unglaublich viele gute Filme bescherte. Aber nicht nur das. Der Giallo bekam eine überragende Wiederbelebung und bescherte uns in sehr kurzen Abständen eine Flut von Filmen, die immer wieder die Thematik des Serienkillers aufgriff und gerne auch mal ein paar Handschuhe, als einziges Bild des Mörders zeigte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leatherface

Filmvisionaer
Registriert
13 Dez. 2009
Beiträge
13.448
Ort
Cast Away
Filmkritiken
8
AW: Zuletzt gesehen

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe


Absolut klasse. Ich liebe den Film!

war der erste und einzige Film den ich bewußt ausgeschaltet habe, da ich die Spannung nicht ertragen konnte (kann mich daran erinnern, daß mir die Szene, in der irgendein Haus von außen mit blutverschmierter Fassade gezeigt wurde, den Rest gegeben hat.) Na ja, war auch erst so ca. 7 oder 8:D

Weiß noch, wie mein Papa den eines Samstags Abend aufnahm, mit den Worten, "den schaust Du dir nicht an". Nun ja, sonntags ganz früh ins Wohnzimmer geschlichen, zuvor ein kurzer Blick ins Schlafzimmer -Eltern schlafen- und dann das Tape angeschmissen.

Hab mir den Film danach nie wieder angesehen, obwohl ich das schon seit längerer Zeit vorhab:)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.220
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Mit 7 oder 8 kann der bestimmt ziemlich an die Nieren gehen:D Ich hoffe du schaust ihn dir irgendwann nochmal an. Laß aber die miserable Polyband DVD im Regal.

Für Gorehounds ist der allerdings nichts. Es ist ein Krimi ohne derbes Blutvergießen!
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
23.585
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
231
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Tolle Kritik deadly! Ich befürchte ich werde in nächster Zeit viele Filme aus Italien mir ansehen müssen ;).
 

BladeRunner2007

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
11.603
Ort
Monroeville Mall
Filmkritiken
50
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Sehr gelungene Kritik, deadly! Hast mich verdammt neugierig auf den Streifen gemacht (genau wie bei The New York Ripper). Werde mir wohl auch beide Filme ansehen müssen ;)
 

Despair

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
12.550
Ort
Somewhere in Hessen
Filmkritiken
61
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Den Film hab ich immer noch nicht gesehen. :o

Muss demnächst nachgeholt werden.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.220
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Den Film hab ich immer noch nicht gesehen. :o

Muss demnächst nachgeholt werden.


:eek: Gerade bei Dir ging ich davon aus, das du ihn kennst. Aber da du ja Argento magst, hast du dann ja noch einen wichtigen Vertreter vor dir.

Demnächst kommt übrigens auch noch "Rosso" an die Reihe.
 

Despair

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
12.550
Ort
Somewhere in Hessen
Filmkritiken
61
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

:eek: Gerade bei Dir ging ich davon aus, das du ihn kennst. Aber da du ja Argento magst, hast du dann ja noch einen wichtigen Vertreter vor dir.

Ich muss auch gestehen, "Vier Fliegen auf grauem Samt" und seine "Masters Of Horror"-Beiträge noch nicht gesehen zu haben. Ansonsten bin ich jetzt endlich bis zu "The Mother Of Tears" vorgedrungen... ;)
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
23.585
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
231
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Gerade hab ich ihn mir dann auch einmal angeschaut. Auch hier wieder Begeisterung pur! Wie Du so schön beschrieben hast deadly ist die Anfangsszene einfach schon pures Gold! Alleine das Set der Gallerie ist ein Traum, dann noch dazu die Spannung. Kommt der Mörder wieder, stirbt die Frau?

Es war wirklich ein sehr gelungener Krimi der aber an gewissen Stellen deutlichen intensiver und "härter" ist als seine anderen Genre Vertreter! Die Szene, in der die eine Frau in ihrem eigenen Bett ermordert wird, hat mir fast den Atem angehalten so spannend und intensiv fand ich sie. Den Mörder kurz zu sehen und sofort zu wissen die Frau hat keine Chance und wie der Mörder sich dann in aller Ruhe die Zeit nimmt seinem Trieb nachzukommen. Auch wenn das später in Argento Werken noch intensiver dargestellt wird, fand ich das man genau in dieser Szene den Ansatz für seine späteren Filme sah. Erinnerte mich irgendwie etwas an die Szene aus The Stendhal Syndrome als Alfredo Anna das zweite mal auffsuchte und sie in dieses alte verlassene Gebäude verschleppte. Eine Ähnlichkeit ist da, ohne das man das Gefühl hat das es eine billige Kopie ist. Aber man erkennt deutlich, je mehr Filme man von Argento sieht, seine Handschrift in den Filmen!

Auch sein offensichtlicher Faible für Treppenhäuser ist deutlich zu erkennen ;). In Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe findet man davon ja einige sehr schön aufgenommene Szenen!

Was mir besonders an dem Film gefallen hat ist seine sehr ruhige Art. Man hat bei Argento selten den Eindruck das er sich hetzen lässt bei seinen Filmen. Die Szenen wirken immer ruhig und übersichtlich! Selbst bei der Verfolgungsjagd, also wo Sam von diesem Boxer verfolgt wurde, wirkte nichts hektisch und es war dennoch sehr spannend!

Auch die Täter Auflösung war sehr gut gemacht wie ich finde! Man hatte zwar schnell den Ehemann des ersten Opfers im Verdacht, aber das beide in die Sache verwickelt sind hätte ich wirklich nicht gedacht. Von daher auch wirklich mal wieder eine tolle Auflösung! Auch wenn Argento nicht ganz so ausgefeilte Storys und Logiklöscher offenbar vorgeworfen werden, so finde ich gerade bei diesem Film die Auflösung sehr überzeugend und unerwartet! Da kann sich so mancher Thriller aus der heutigen Zeit eine Scheibe von abschneiden.

Obwohl es zwei verschiedene Filme sind und auch beide auf ihre Art und weise super sind, erinnerte mich dieser Film irgendwie an Die neunschwänzige Katze. Irgendein Gefühl der Vertrautheit war da, obwohl sie wie gesagt nichts miteinander zu tun haben außer das sie offenbar beide Bestandteil seiner inoffiziellen Tier-Trilogie sind oder irre ich mich da jetzt?

Also ich bin wieder total begeistert von dem Film! Als einzelner Film bekäme er von mir auch eine 10/10, in Relation zu den bisher bereits gesehenen Argentos eine 8/10 also einige ich mich mal auf eine 9/10. Aber egal welche Note hier vergeben wird, der Film ist wirklich ein Meisterwerk und ein Zeichen dafür was Dario Argento doch für ein Ausnahme Regisseur ist!
 
Zuletzt bearbeitet:

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.220
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Gerade hab ich ihn mir dann auch einmal angeschaut. Auch hier wieder Begeisterung pur! Wie Du so schön beschrieben hast deadly ist die Anfangsszene einfach schon pures Gold! Alleine das Set der Gallerie ist ein Traum, dann noch dazu die Spannung. Kommt der Mörder wieder, stirbt die Frau?


Die Idee mit der Doppeltür finde ich immer noch total geil. Siehst einen Mord aus nächster Nähe und kannst nicht eingreifen. Die Sequenz ist einfach bärenstark.

Aber man erkennt deutlich, je mehr Filme man von Argento sieht, seine Handschrift in den Filmen!

Yepp, er hat einen hohen Wiedererkennungswert!

Auch sein offensichtlicher Faible für Treppenhäuser ist deutlich zu erkennen ;). In Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe findet man davon ja einige sehr schön aufgenommene Szenen!

Was mir besonders an dem Film gefallen hat ist seine sehr ruhige Art. Man hat bei Argento selten den Eindruck das er sich hetzen lässt bei seinen Filmen. Die Szenen wirken immer ruhig und übersichtlich! Selbst bei der Verfolgungsjagd, also wo Sam von diesem Boxer verfolgt wurde, wirkte nichts hektisch und es war dennoch sehr spannend!

Die komplette Phase mit dem Boxclub fand ich stark. Er war als Gegner sehr gut ausgewählt und der Darsteller hatte wirklich was Bedrohliches.

Auch die Täter Auflösung war sehr gut gemacht wie ich finde! Man hatte zwar schnell den Ehemann des ersten Opfers im Verdacht, aber das beide in die Sache verwickelt sind hätte ich wirklich nicht gedacht. Von daher auch wirklich mal wieder eine tolle Auflösung! Auch wenn Argento nicht ganz so ausgefeilte Storys und Logiklöscher offenbar vorgeworfen werden, so finde ich gerade bei diesem Film die Auflösung sehr überzeugend und unerwartet! Da kann sich so mancher Thriller aus der heutigen Zeit eine Scheibe von abschneiden.

Die Auflösung hatte mir ebenfalls gefallen. Vor allem weil er sie dem Hauptdarsteller und dem Zuschauer in den ersten Minuten schon liefert, aber es schafft das beide dieses Detail übersehen.

Obwohl es zwei verschiedene Filme sind und auch beide auf ihre Art und weise super sind, erinnerte mich dieser Film irgendwie an Die neunschwänzige Katze. Irgendein Gefühl der Vertrautheit war da, obwohl sie wie gesagt nichts miteinander zu tun haben außer das sie offenbar beide Bestandteil seiner inoffiziellen Tier-Trilogie sind oder irre ich mich da jetzt?

Ja, die ersten drei Filme sind alle in der gleichen Machart. "Vier Fliegen auf grauem Samt" bietet nochmals die gleiche Qualität und besitzt auch ein ähnliches Schema. Allerdings ist der nicht mehr gerade günstig zu bekommen.
Die drei Filme sind auch mit der Grund warum ich den verschiedenen Gialli so hinterher jage. In der Richtung kamen nämlich einige mit hoher Qualität auf den Markt. Da gibt es verdammt viel zu entdecken. "Der Killer von Wien", "Der Tod trägt schwarzes Leder", Das Geheimnis der blutigen Lilie" um nur einige zu nennen.
 

Eclipsed

Filmgott
Registriert
2 Sep. 2008
Beiträge
7.009
Ort
Kölle am Rhing
Filmkritiken
7
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Kann mich euren lobenden Worten nur anschließen, denn ich bin echt begeistert!
Mein zweiter Argento und mein erster (Proto-)Giallo...
Eine spannende Geschichte und eine technische Offenbarung! Die (Ego-)Perspektiven, die kräftigen Primärfarben im Kontrast zu den fast stockfinsteren Passagen und der perfekt eingesetzte Score inkl. Effekten von Morricone!
Was mich zusätzlich, wie euch ja auch, beeindruckt hat sind die Drehorte...von der Gallerie zu Beginn, über den Busparkplatz bis zum Apartment der Ranieris...alles perfekt ausgewählt und ausgestattet!

(8-9/10)

Habe den Text leicht abgewandelt... ;)
 

Eclipsed

Filmgott
Registriert
2 Sep. 2008
Beiträge
7.009
Ort
Kölle am Rhing
Filmkritiken
7
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Ich kann mich nur wiederholen: Schaut euch "Blutige Seide" an. Jetzt wo du die "Schwarzen Handschuhe" liebgewonnen hast, schätze ich mal das der was für dich ist:D Wahrscheinlich tippe ich ausgerechnet jetzt, daneben!

Ist diese Version zu empfehlen? Wichtig wäre mir v.a. der Originalton, der anscheinend bei der E-M-S-Version nicht drauf ist!
Als nächstes werde ich mir wohl erst mal die UK-BD von Suspiria zulegen und dann im nächsten Jahr Phenomena und Tenebrae...ich hoffe, dass Profondo Rosso in nächster Zeit noch auf Blu-Ray erscheint...anscheinend kommen so langsam aber die italienischen Klassiker in HD raus!
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
23.585
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
231
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Ich kann mich nur wiederholen: Schaut euch "Blutige Seide" an.

Der steht bei mir noch ungesehen rum :o. Aber wird auch noch den Weg in den Player finden. Irgendwie hab ich im Moment mehr lust auf Rosso! ;)

Freut mich Eclipsed das Dir Dein zweiter Argento auch so gut gefallen hat.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
18.220
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Habe den Film im Kontext der anderen drei Frühwerke, die ich in den letzten Tagen gesehen habe, ein weiteres mal begutachtet. Ich kann mich daran einfach nicht satt sehen. Irgendwie habe ich zu diesem Film aber auch einen besondern Bezug entwickelt und ziehe jetzt einfach mal die Höchstwertung. Es ist einfach ein perfekter Giallo, der wirklich das komplette Genre beeinflußt hat. Danach musste sich jeder erstmal mit den Handschuhen messen lassen. Einfach eine Granate.

Bis zu meinem Rom Aufenthalt muss ich unbedingt in Erfahrung bringen, ob das Haus mit der Galerie noch steht. Wenn ja, will ich da hin.;)

Na dann Servus:D
 
Oben