The Children

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von kelte, 21. November 2009.

  1. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu The Children:
    #2 21.11.2009 kelte
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2009
  2. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    The Children

    Die beiden Schwestern Chloe und Elaine treffen sich mitsamt ihren Familien auf einem zugeschneiten Landhaus, um Weihnachten zu feiern. Was harmonisch werden soll und auch beginnt, wechselt schon bald zu einer ungeheuren Bedrohung mit der Niemand gerechnet hat. Die Kinder, zuerst die kleine Pauline wirken leicht kränklich und sind bald Unerklärlich gereizt. Und wie ein Virus zuschlägt und im Blut mutiert, so verändern sich auch psychisch die Kinder. Die Eltern und Erwachsene ahnen nichts von dem was passieren wird und auch der Zuschauer bekommt ein Kost geboten, die schwer zu Verdauen sein wird.
    Denn Tom Shankland (WAZ) hat mit The Children einen kontroversen Psychothrill abgeliefert der sicherlich perfekt gefilmt ist. Tolle Aufnahmen, klasse Darsteller wo auch die Kinder Top spielen, ja fast schon beängstigend Gut...
    Jedoch mag ich die umsetzung Story nicht sonderlich am Anfang, denn das hysterische Gekreische nervte extrem, bis es zum ersten Ausbruch kommt. Ab da wird zwar die Schraube leicht angedreht,- aber es sind halt nur Kinder. Sind oder können Kinder wirklich Gegner werden?
    Was bietet der Film das ich nicht ausgemacht hatte,- das Spiel mit den Momentaufnahmen der Natur, einige sehr harte Momente die dem Film dienen und nicht der Brutalität wegen gedreht wurden und natürlich die Darsteller auch wenn ich manche Figur am liebsten ne Backpfeiffe geben würde. Aber ist das nicht die Kunst eines Filmes, den Zuschauer mal mit solchen Emotionen bei der Stange zu halten?
    Ich weiß es nicht aber der Film wirkt halt etwas nach, daher diese Kritik und somit auch der Tipp ihn sich anzuschauen.
    Punkte? so von 5-7...
     
  3. crizzero

    crizzero Filmvisionaer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    16.651
    Ort:
    Garden State
    Feine Kritik, kelte, die ich an dieser Stelle mal würdigen muss! Mir ist der Film in den Sinn gekommen, weil ihn Amazon gerade in seiner Aktion anbietet. Schön, dass du dich bereits zu dem Streifen ausgelassen hast, aber eine Kaufentscheidung kann ich dennoch nicht fällen...

    Das hört sich alles sehr gut an und lässt mich ins Grübeln kommen, ob der Film was für mich ist.

    Aber genau das frage ich mich auch und finde keine befriedigende Antwort. Könnte alles auch ein großer Klamauk werden...
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht