Speed

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Frankie, 4. Juli 2008.

  1. Frankie

    Frankie Leinwandlegende

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    5.444
    Ort:
    Batcave
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Speed:

    #02 04.07.08 Frankie

    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Speed 2 - Cruise Control:

    #03 04.07.08 Frankie
    #05 31.12.08 Count Dooku
     
    Zuletzt bearbeitet von Tarantino1980 - 23. Dezember 2010
  2. Frankie

    Frankie Leinwandlegende

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    5.444
    Ort:
    Batcave
    AW: Speed

    Speed

    Hier ist der Name Programm. Ohne lange irgendwelche Charaktere vorzustellen
    geht der Film gleich los. Direkt in der Anfangssequenz mit dem Fahrstuhl wird einen gezeigt was einen die nächsten 110 Minuten erwartet. Der Film gönnt einen kaum eine Atempause. Ganz klar, ich Rede hier von einen Actionfilm, also darf man das Gehirn ruhig aus Sparflamme stellen, das langt. Bei näherer Betrachtung offenbart das Drehbuch dann doch ein paar Schwächen. Aber wenn man sich drauf einlässt erlebt man einen rasanten Film der weit über den Durchschnitt des Genres herrausragt.
    Trotz anfänglicher Zweifel scheint Keanu Reeves wie geschaffen wie die Rolle des Jack Trebin. Sandra Bullock spielt hinreißend und Dennis Hopper mimt einen guten Bösewicht. Irgendwie sieht man Ihn an das er Spaß an der Rolle hat.
    Einzig mit Jeff Daniels kann ich mich nicht so recht anfreunden.Ich finde Ihn
    ein wenig deplaziert.
    Jan de Bont legt gleich in seinen Erstlingswerk wohl einen der Actionfilme
    der 90er ab. Der Film wirkt wie aus einen Guss. Klar, das ist nicht alles sein Verdienst,aber einen Teilhat er mit Sicherheit dazu beigetragen.
    Die gesamte Musik passt 100 % und wenn dann zum Abspann Billy Idol´s Speed ertönt kriegt man noch ne Sahnehaube obendrauf.
    Auch 10 Jahre nach erscheinen macht der Film genauso viel Spaß wie damals.
    Wer Ihn nicht kennt, unbedingt anschauen. Und wer Ihn kennt sollte sich den Film nochmal in den Player legen.

    9 von 10 Bussprüngen
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2008
  3. Frankie

    Frankie Leinwandlegende

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    5.444
    Ort:
    Batcave
    AW: Speed

    Speed 2 - Cruise Control

    Was braucht man nach einen gelungenen Action Film - Richtig, eine Fortsetzung!
    Dasselbe dachten sich wohl auch die verantwortlichen von Speed und machten sich daran eine Fortsetzung von dem sehr gelungenen ersten Teil in die Wege zu leiten.
    Man mehme den Regiesseur, die Hauptdarsteller aus Teil 1 und einen brauchbaren Bösewicht. Schüttel das ganze und die Zuschauer werden uns die Kinos einrennen.
    Nur zu dumm das der Held diesmal keine Lust hat, oder er hat einfach erkannt daß das Script eigentlich in die Mülltonne gehört anstatt verfilmt zu werden.
    "Macht aber nix, wir haben ja Sandra Bullock, die wird den Film schon retten. "Das dachten sich wohl einige Produzenten, als Jason Patric den männlichen Hauptpart übernahm. Hat Sie aber nicht, konnte Sie auch gar nicht. Das Drehbuch gibt einfach nicht mehr her.
    Alles was Speed ausgemacht hat wurde in Teil 2 über Bord geworfen.Im wahrsten Sinne des Wortes. Das hakt schon an der Tatsache das die Handlung auf ein Kreuzfahrtschiff verlegt wurde. Das schreit ja gerade zu nach Geschwindigkeit. Genauso langsam kommt die Geschichte ins rollen.
    Nach der noch einigermaßen brauchbaren Eröffnungssequenz, die auf mehr hoffen lässt, wird man danach direkt auf das Traumschiff versetzt.
    "Was Sandy Bullock beim ZDF-Traumschiff ?"- so, oder so ähnlich mag man denken. Aber nein! Das hier ist Speed 2.
    Dann legt zwischendrin W.Dafoe als Bösewicht los, aber irgendwie mag einfach kein Tempo aufkommen.
    Der Film plätschert so vor sich hin wie die seichte See. Ab und an versucht Jan de Bont dem ganzen ein wenig Dramatik einzuhauchen, gelingen tut Ihn das nie.
    Alles was im ersten Teil wunderbar umgesetzt wurde wir hier völlig ignoriert oder falsch umgesetzt.
    Der ganze Film wirkt von der Story und Machart her an eine TV Produktion, dahingeschustert und nur darauf aus mit den Franchise Speed nochmal Geld zu verdienen.
    Jan de Bont hat wohl auch hoffentlich eingesehen, das es nicht so einfach ist mal eben ein Drehbuch zu verfassen.
    Keanu Reeves hat alles richtig gemacht. Ob gewollt oder ungewollt, das sei mal dahingesellt.
    Jetzt lasse ich das mal sein, ich hoffe nur das alle die den Film nicht kennen ein wenig abgeschreckt wurden.

    Ich gebe den Film eine 4/10 und nur mit doppelt erhöhten Sandra Bullock Bonus.
    Wem Sandra Bullock völlig egal ist sollte also eine 2/10 nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2008
  4. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    18.688
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Speed

    Es ist verdammt lange her als ich Speed 2 gesehen habe und damals hatte ich noch nicht mal den ersten gesehen. :autsch:

    Ich fand ihn damals gut, aber jetzt bestimmt nicht mehr, das ist so sicher wie das Amen in der Kirchen und deswegen schaue ich ihn auch nicht mehr an.

    Doch der erste Teil besitzt noch eine große Faszination, wobei diese beim zweiten Mal sehen auch schon ein wenig bröckelte. Doch es ist weiterhin ein guter Actionfilm, doch das Alter erkennt man schon, anders als z.B. bei Con Air.

    Speed 7/10
     
  5. crizzero

    crizzero Filmvisionaer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    16.650
    Ort:
    Garden State
    AW: Speed

    Kritik von Count Dooku

    Speed 2 - Cruise Control

    Speed 1 war ein gelungenes Debüt von Kameramann Jan De Bont. Der Erfolg des Films schrie nach einem Sequel, dass leider kam. Wie schon bei Stirb langsam 2 wurde das Geschehen auf ein größeres Terrain verlegt. Zuerst war ich noch ganz zuversichtlich, schließlich war Sandra Bullock zu dem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und De Bont wurde als neuer Meister der Action gefeiert nach seinem 2. Erfolg Twister (der inhaltlich auch nur ein laues Lüftchen war aber ordentlich Rumms hatte). Was konnte eigentlich schief gehen? Antwort: Ein Menge.

    Das Hauptproblem ist die Story. Es dauert lange, bis sie in Gang kommt. Charaktertiefe hat zwar keiner so richtig erwartet, aber etwas mehr als austauschbare Pappkameraden wären doch ganz nett gewesen. Die Figur von John Geiger ist eigentlich im Grundriss genauso wie Howard Payne: Ein Spezialist, der nach Verwundung/Krankheit entlassen wird und sein Wissen gegen seine früheren Arbeitgeber verwendet. Dumm dass Geigers Charakter bei weitem nicht die Bedrohlichkeit von Paynes Charakter ausweisen kann.

    Die Darsteller sind ein weiteres Problem. Keanu Reeves hatte mit Speed seinen großen Hit, machte danach ein paar Flops wie Vernetzt oder Außer Kontrolle. Man hätte fast erwarten können, dass er sich für Speed 2 entscheiden würde, aber Taylor Hackfords Angebot für "Im Auftrag des Teufels" war ihm lieber. Gott sei Dank, Reeves hätte diesen Film vermutlich eh nicht retten können, höchstens erträglicher. Jason Patric macht zwar einen soliden Job, sein Charakter ist aber zu blass um richtig Sympathien zu wecken.
    Sandra Bullock wirkt auch nicht besonders, was auch ihrer eher passiven Rolle liegen könnte. Gegenüber Teil 1 hat sich der Charakter kaum weiterentwickelt (angeblich auf Wunsch von Frau Bullock selber, siehe Cinema 9/97).
    Willem Dafoe ist aber das größte Problem. Er spielt seine Figur mit zuviel Overacting, dass sie nie wirklich bedrohlich wirkt. Mit Großproduktionen hat er wohl sowieso ein Problem weil bei Spider-Man übertreibt er seine Darstellung auch teilweise, wenn im Kostüm steckt.
    Kommen wir jetzt von der Kür zur Pflicht: Der Action.
    Die ist teilweise nicht schlecht und mit soliden Tempo inszeniert. Schade nur, dass soviele Special-Effects vorkommen müssen. Die sind nämlich sehr schlecht und sofort erkennbar. Und dazu übertrieben. Actionfilme neigen generell zur Übertreibung. Imo gibt es aber eine gewisse Grenze, ab der es zuviel wird. De Bont hat die Grenze mehr als nur überschritten. Ein (schlecht animiertes) Kreuzfahrtschiff, dass nur knapp den Tanker rammt und danach in den Hafen reindonnert war too much. Selbst die obligatorische Explosion des Tankers war mir unverständlich.
    Ein kleiner Gag am Rande: Der Darsteller des Cabrio-Besitzers aus Teil 1, der durch Reeves seine Tür verliert, taucht im 2. Teil auch wieder auf. Vermutlich wurde er wohl gecastet bevor Reeves abgelehnt hat, denn es wäre ein netter Gag gewesen, wenn sie sich wieder getroffen hätten.

    Fazit: Speed 2 ist ein mäßige Fortsetzung. Er ist auch ein mäßiger Actionfilm. Und er ist der erste Schritt zu De Bonts Karriereende. Nach diesem Film kam afaik nur das mittelmäßige Geisterschloss (mit dämlichen Effekten aber klasse Sound) und der mittelmäßige Tomb Raider 2 (der aber immerhin schon besser war als Teil 1).
    5 von 10 Punkten
     
  6. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Speed

    Speed 8/10
    Speed...give me what i need und so in etwa wird die Ewartung erfüllt. Speed gehört zu den ganz grossen Actionern der 90er auch wenn er für mich nie in die Stapfen eines Die Hard reinkam.
    Die Story ist simpel und nimmt direkt Speed auf. Ein Bombenspezialist/Ex Cop möchte 3 Millionen erpressen wobei ihm die Tour durch Keanu Reeves vermasselt wird. Während Reeves und Co mit Medaillen versehen werden und man denkt der Erpresser sei selbst in die Luft geflogen, schmiedet eben dieser recht Lebendig, gespielt von Dennis Hopper, seinen perfiden Racheplan. Furious nimmt er Kontakt mit Reeves auf, indem erstmal ein Bus vor seiner Nase gesprengt wird.
    Ein weiterer Bus ist mit einer Bombe versehen welche ab 50 MPH aktiviert wird und drunter sofort explodiert,- ebenso wenn Geiseln evakuiert werden.
    Die Action stimmt den ganzen Film über aber die Logik ist nicht ganz auf hohem Niveau. Was egal ist,- denn hinsetzen, ne kalte Coke aufmachen und für 100min das Hirn abschalten machen bei solchen Filmen einfach Spass.
    daher 8 von 10 Punkten
     
  7. Frankie

    Frankie Leinwandlegende

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    5.444
    Ort:
    Batcave
    AW: Speed

    Ok, da gebe ich Dir recht, Die Hard ist einen zacken stärker. Gestern bin ich beim zappen kurz beim Ende von Speed 2 hängen geblieben. Meine Fresse, was ist das doch für eine Grütze. Kaum zu glauben das Teil 1 von Jan de Bont ist.
     
  8. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Speed

    so zwei Sachen gingen mir bei Speed durch den Kopf
    1. ob ich mir den Twister noch besorge
    2. was ist nur aus Jan de Bont geworden
    Speed 2 habe ich mir nie angesehen, werde ich auch nicht :)
     
  9. Pretender

    Pretender Walk of Fame

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    4.217
    Ort:
    Hessen
    AW: Speed

    Hast auch nichts verpasst, wenn du das nicht machst!
     
  10. Darkknight666

    Darkknight666 Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    6.095
    Ort:
    Bamberg
    AW: Speed

    Ich habe es bisher 2 mal versucht ihn anzuschauen, aber nach knapp 30 Minuten habe ich ihn ausgemacht so einen Krampf kann man nicht als Fortsetzung des guten 1 Teils.
     
  11. BloodyAngel

    BloodyAngel Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    885
    Ort:
    Glauburg
    AW: Speed

    Speed 10/10

    Ein wahnsinnig Actiongeladener Film der nicht besser hätte sein können.Sehr spannend und packend und mitreißend.Da ich meine FIlme momentan auf dem Laptop gucke an dem eine kleine Anlage hängt mit zwei Boxen und nem Subwoofer ist der Klang so genial das man meint man wäre mitendrin.Auch finde ich das Happy End des ersten Teils einfach super.Negatives habe ich eigentlich nicht über den Film zu sagen.
     
  12. BloodyAngel

    BloodyAngel Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    885
    Ort:
    Glauburg
    AW: Speed

    Speed 2 10/10

    Einfach ein Filmisches Meisterwerk voller Action und Spannung.Der erste Teil war schon Atemberaubend doch die Fortsetzung hat das ganze einfach noch getoppt.Und ein super schönes Happy End gab es noch als Sahnehäubchen oben drauf.
     
  13. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.052
    Ort:
    Dahoam
    AW: Speed

    Also bei Teil 1 kann ich dir rechtgeben, er ist gut gemacht.
    Nen 10er bekommt er nicht, aber eine sehr hohe Wertung.
    Aber Teils 2 mit nem 10er zu benoten.
    Da stehst du glaub ich sehr alleine da, den für mich ist diese Fortsetzung eine der schlimmsten, die je verbrochen wurden !
    Allein der Name Speed auf nem Schiff :autsch::autsch:
    Ne, das geht gar net
    Keanu Reeves hat schon gewusst, das der voll in die Hose geht !
     
  14. BloodyAngel

    BloodyAngel Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    885
    Ort:
    Glauburg
    AW: Speed

    Ich finde das ganz und gar nicht.Aber es hat ja auch jeder einen anderen Geschmack.
     
  15. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    18.052
    Ort:
    Dahoam
    AW: Speed

    Natürlich, deshalb heisst es auch Filmdiskussion ;)
     
  16. BloodyAngel

    BloodyAngel Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    885
    Ort:
    Glauburg
    AW: Speed

    Genau aber wenn es nach mir ginge könnte da noch ein Teil 3 nachkommen
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht