[REC]

ma(c)festus

Oscar-Preisträger
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
3.348
Filmkritiken
48
Gesamtübersicht aller Kritiken zu [REC]:

#02 07.12.2008 ma(c)festus
#03 08.12.2008 dax
#27 22.02.2011 TheEnemy_Inside

Gesamtübersicht aller Kritiken zu [REC]²:

#19 15.07.2010 Tarantino1980

Gesamtübersicht aller Kritiken zu [REC]³ Génesis:

#49 28.10.2012 Tarantino1980

Gesamtübersicht aller Kritiken zu [REC] 4 - Apocalypse:

#54 21.12.2014 Tarantino1980

Gesamtübersicht aller Kritiken zu Quarantäne:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ma(c)festus

Oscar-Preisträger
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
3.348
Filmkritiken
48

[REC]


TV-Reporterin Angela und ihr Kameramann machen für den spanischen Sender [REC] eine Tv-Reportage "Während Sie Schlafen" und begleiten nachts eine Feuerwehr-Crew. Ein ruhiger Abend,bis der Notruf einer alten Dame eingeht.Als sie dort eintreffen,hören sie fürchterliche Schreie im Treppenhaus.Die Reportage entwickelt sich zum teuflischen Albtraum.Gefangen in einem Gebäude,das noch außen hermetisch abgeriegelt ist,und im inneren das Böse lauert.

[REC] ist eine Livedokumentation eines Fernsehteams.Das ganze ist aus der Egoperspektive des Kameramannes gefilmt und zeigt das ganze schreckliche Geschehen in Echtzeit.Der Zuschauer sitzt natürlich wieder mittendrin,er sieht alles so,wie er es auch in der Realität sehen würde.Die Kameraführung ist meistens ruhig und man bemühtsich wirklich die Ereignisse gut herüberzubringen auch die Übersicht verliert man nie,was bei der völlig amateurhaften Kameraführung bei Cloverfield oder The Blair Witch oft der Fall war.Von der Story her bietet [REC] nichts neues,nur durch die Art des Drehs und die zielsicheren darstellerischen Leistungen entsteht eine grandiose gruselige Atmosphäre.Nach der Hälfe des Film kommen die ersten Infizierten ins Spiel,leichte parallelen zu 28 Days und dann geht die Jagd erst richtig los ohne jedliche Verschnaufpause.Ganz zu
Schweigen der letzten 10 Minuten zieht der Spannungsbogen noch einmal extrem an,in völliger Dunkelheit sieht man die Handlung im Nachtsichtmodus der Kamera und was an Spannung fast nicht zu überbieten ist.Wer hier Blut erwartet wird enttäuscht sein,man sieht teilweise Blut,aber noch so viel.Der Film setzt auch nicht auf die derbe Splattereffekte sondern auf Schockmomente.Auch der Sound macht einen authentischen Eindruck und nutzt immer wieder die Effekt-
lautsprecher um Geräusche und Effekte zu streuen auch der Bass läuft zur Höchstform auf.

WERTUNG: 9 / 10 Punkten
 

dax

Filmvisionaer
Registriert
22 Juni 2008
Beiträge
10.547
Ort
The Gem Saloon
Filmkritiken
29

[REC]


Eine Liveübetragung wird zum Fiasko.
Eine Reporterin samt Kameramann folgt einem Feuerwehrteam zu einem Einsatz und landet quasie in der realen Hölle.

Der Film baut durch die Live-Atmosphäre einen ungeheuren Sog auf, dem man sich nicht entziehen kann.
Bis gestern habe ich Wackelkameras gehaßt, diese Ansicht mußte ich nach dem Filmgenuß korrigieren, versteht es dieser Film doch dadurch eine ungeheuer reale Atmosphäre zu erschaffen.
Wie schon erwähnt und wie es auf dem Cover steht entwickelt sich der Film zu einer wirklichen Achterbahnfahrt, allerdings ohne jeden Anschnallgurt.
Hart, aber nicht überzogen, spannend, aber glaubhaft.
Ein Meisterwerk? Wohl kaum, aber einer der spannendsten Filme die ich in der letzten Zeit gesehen habe.
Wie schon erwähnt sind die letzten ca. 10 Minuten in fast völliger Dunkelheit unfassbar und bringen einen wirklich fast um den Verstand.
Eine kleine Mäkelei habe ich aber doch: die deutsche Synchro wirkt stimmlich nicht immer sehr überzeugend und läßt den realen Ansatz stellenweise doch wieder zum Schauspiel werden.
Schade, da hätte ich mir mehr Mühe, bzw. eine gößere Bemühung um autenthischen Klang der Stimmen gewünscht. Auch wenn es sich vielleicht nickelig anhört, aber das ist für diesen Film aus meiner Sicht von extrem großer Bedeutung, da der gesamte Film auf dieser realen Wirkung beruht.

9/10
 
Zuletzt bearbeitet:

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
Aw: [rec]

Wie ich im "Zuletzt gesehen" Thread gerade geschrieben habe liegt die Gegenwart und die Zukunft des Horrorfilms wohl in Spanien. Aus den USA kommen nur noch Remakes und Folterorgien. Frankreich foltert einfach weiter und in Asien gibt es fast nur noch schwarzhaarige Mädchen. Die Spanier hauen einen interessanten Beitrag nach dem anderen raus. [REC] gehört in jedem Fall dazu. Jaume Balaguero habe ich schon vor einiger Zeit als den neuen Argento und die Zukunft des Horrors gefeiert. Nicht von der Art aber von seiner Qualität. Der hat es einfach drauf. [REC] hat alles was ein Horrorfilm braucht. Nämlich Spannung pur. Keine Blutorgien sondern schleichendes Grauen. Ich bin von dem Film absolut begeistert und sehe ihn für mich persönlich als den Film des Jahres an. Das Remake kann da mit Sicherheit nicht mithalten. Aber es zeigt wahrscheinlich die Einfallslosigkeit Hollywoods.
 

crizzero

Filmvisionaer
Registriert
4 Juni 2008
Beiträge
16.655
Ort
Garden State
Filmkritiken
59
Aw: [rec]

Erstmal danke für eure tollen Kritiken, mac und dax! Macht Appetit auf mehr, zumal ich ja großer Blair-Witch-Fan bin... :)

Im Kino läuft ja das Remake "Quarantäne" mit Jennifer Carpenter und Jay Hernandez. Hat das bereits jemand gesehen? Ist das ähnlich gut wie das Original?
 
Zuletzt bearbeitet:

ma(c)festus

Oscar-Preisträger
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
3.348
Filmkritiken
48
AW: [rec]

Im Kino läuft ja das Remake "Quarantäne" mit Jennifer Carpenter und Jay Hernandez. Hat das bereits jemand gesehen? Ist das ähnlich gut wie das Original?

nee,habe ich nicht gesehen laut einigen Kritiken soll er eine 1:1 Kopie von [REC] sein,nur mir dem Unterschied das er schlechter ist,kommt ja aus der USA.
 

crizzero

Filmvisionaer
Registriert
4 Juni 2008
Beiträge
16.655
Ort
Garden State
Filmkritiken
59
AW: [rec]

nee,habe ich nicht gesehen laut einigen Kritiken soll er eine 1:1 Kopie von [REC] sein,nur mir dem Unterschied das er schlechter ist,kommt ja aus der USA.

Das Schauspiel von Jennifer Carpenter soll schon besser sein als jenes der spanischen Darstellerin. Habe ich zumindest gelesen. Und seit der Geschichte um die mysteriös erkrankte Emily Rose sehe ich die recht gerne schreien... da schaudert's mich richtig. :ugly:
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.586
Filmkritiken
8
Aw: [rec]

Habe vorgestern den Streifen gesehen. War sehr amüsant! 8/10

Cool: Der Feuerwehrmann, Manuel, sieht wie ein Kumpel von mir aus, der auch Manuel heißt. :ugly:
 

Firefly

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
21.847
Ort
Dahoam
Filmkritiken
131
Aw: [rec]

Was wurde dieser Streifen nicht in den Himmel gelobt.
von perfekt, bis der Horrorfilm des Jahres,...
Und es stimmt alles
[REC] ist perfekte Horrorunterhaltung
Nach den ersten 5 Minuten steigt die Spannung bis ins unermässliche, , es wird einem keine Minute erholung gegönnt.
Aufgrund der kurzen Lauflänge gibt es keine Handlungsleerläufe.
Die Charaktere wirken natürlich und glaubwürdig, die handkamera tut ihr übriges zur Stimmung.
Wenn plötzlich dunkel ( auch abgedunkelter raum ) und es kommen die Stimmen räumlich super rüber, da läuft einem ein Schauer über den Rücken !
( ich zumindest war froh, dass meine Freundin keine langen Fingernägel hat, sonst könnt ich sie mir rausoperieren lassen :) )

Bin gespannt ob Quarantäne dieses Niveau auch erreichen kann.

von mir für [REC] 9,5/10 für einen wirklich genialen Film, der abseitz der Massenware hervorsticht !
 
S

stanleydobson

Guest
Aw: [rec]

die vielen reviews haben mich sehr neugierig gemacht und ich will den auch unbedingt sehen aber auf blu ray ist der noch so teuer :motz:
 

metalbeppi

Walk of Fame
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
4.382
Filmkritiken
0
AW: [rec]

die vielen reviews haben mich sehr neugierig gemacht und ich will den auch unbedingt sehen aber auf blu ray ist der noch so teuer :motz:

a was, 15€ hab ich bezahlt ;) Werd ihn mir die Tage mal zu Gemühte ziehen. Muss ja erst das Original sehen bevor ich das Remake gucke
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stanleydobson

Guest
Aw: [rec]

ja du hast ja auch die geilen läden bei dir ;)
 

Johannesbk

Leinwandlegende
Registriert
6 Dez. 2008
Beiträge
5.509
Ort
Ein Ort so schön wie Hyrule
Filmkritiken
0
AW: [rec]

Nach den zwei Kritiken von ma(c)festus und dax hab ich mich nicht mehr zurückhalten können und mir den Film gegönnt. Hatte im Vorfeld die Sorge, der könnte ähnlich wie Cloverfield mit der Hand-Kamera werden. Wurde dann aber freudig überrascht. Als erstes mal, ich brauch kein Remake, das zieht mit Sicherheit nicht mehr. Die Darsteller und die gesammte Darstellung, erscheinen absolut autentisch, man wird nahezu in die Handlung eingeschlossen, eben auch durch die Mischung der verschiedenen Hausbewohner und die Reaktionen derer auf die Geschehnisse, entsprechen dem, was man selbst erwartet. Eine Handlung, die man jederzeit nachvollziehen kann und die jederzeit eben auch so geschehen könnte, spannungsgeladen vom Feuerwehreinsatz bis zum gelungenen Schluss.
- ich aber geh jetzt mal mit meinem Hund zum Tierarzt und hoff, dass meine Tochter keine Angina bekommt...
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
Aw: [rec]

Jetzt war gerade das Remake dran. Gar nichts schlecht aber halt völlig unnötig. Es ist wirklich 1:1 mit nur wenigen Änderungen. Dadurch ist er als alleinstehender Film natürlich gut. Wenn man das Original kennt, fragt man sich natürlich schon was das soll. Beim Original fand ich die Atmosphäre aber deutlich besser und irgendwie realer. Auch die Endsequenz war bei [REC] klar besser. Empfehlen kann man den jetzt allerdings nicht da ich keine Klientel orten kann. Entweder man schaut sich das Original an, sofern man noch keinen davon kennt, oder aber man kennt das Original schon und dann wird Quarantäne völlig überflüssig. Höchstens also für Vergleichszwecke geeignet.
 

crizzero

Filmvisionaer
Registriert
4 Juni 2008
Beiträge
16.655
Ort
Garden State
Filmkritiken
59
Aw: [rec]

Tja, dieser "Rec" ist auch noch so ein Film, den ich endlich mal nachholen muss. Aber momentan kostet der noch 15€ bei Amazon und WoV. Da muss ich noch abwarten. Aber der wird nicht in Vergessenheit geraten. Vielleicht durchforste ich mal den Müller danach.
 

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
Aw: [rec]

[REC] ist ein richtig fieser Streifen,der zum Ende hin total an den Nerven zerrt. Die Atmosphäre ist weitestgehend authentisch und die Kameraführung "saugt" den Zuschauer direkt ins Geschehen.Mir hat er sehr gut gefallen,da er eben kein Splatter - und Folterfilm ist.
Auch in Sachen Ton kommt er sehr gut und ich musste 2-3mal leiser drehen um meine Nachbarn nicht zu sehr zu beunruhigen.:rolleyes:
8/10
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
21.918
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
204

-2'][REC]²


Wer den ersten Teil schon mochte, wird Teil 2 lieben! Häufig ist es ja so, gerade wenn der erste Teil ein Überraschungserfolg war, dass der zweite Teil diesem nicht gerecht werden kann und die Erwartungen enttäuscht werden. Anders ist es aber bei [REC]².

Der Film setzt genau da an wo Teil 1 endet. Wer hier eine billige Fortsetzung auf Grund des großen Erfolges von ersten Teil erwartet der wird eines besseren belehrt. Der Film wirkt zu keinem Zeitpunkt billig oder schlechter, im Gegenteil man hat als Zuschauer das selbe Gefühl wie beim Vorgänger. Generell vermittelt der zweite Teil den Eindruck als ob er in einem Guss mit dem ersten Teil gedreht worden ist was ich jetzt in keinster Weise negativ meine, im Gengenteil. Die Story wird erweitert bzw. ergänzt und man erfährt die Hintergründe welche im ersten Film noch sehr nebulös daherkamen.

Als ich den ersten Teil gesehen hatte hielt ich es eigentlich nicht für möglich das es dem Regie-Duo Balagueró/Plaza gelingen würde erneut die selbe Spannung und Atmosphäre in eine Fortsetzung zu erzeugen, aber ich wurde eines besseren belehrt. Genauso wie im ersten Film hat man hier als Zuschauer das Gefühl wieder mittendrin zu sein und das ohne hektisch wirkende Handkamera Aufnahmen. Man hat genauso wie beim Vorgänger stets das Gefühl den kompletten Überblick zu haben, obwohl auch hier wieder etliche Szenen aus der Ego-Perspektive gefilmt wurden und der ganze Film wieder mit der Handkamera gefilmt worden ist! Teilweise ist die Spannung unerträglich und man erwartet in jedem Moment das etwas passiert, was stellenweise dann auch der Fall ist. Dem Zuschauer wird kaum eine Atempause gegönnt.

Wenn man sich auf solche Filme einlassen kann und den ersten Teil schon gut fand, kommt man an dieser Fortsetzung nicht vorbei. Eine der wenigen Ausnahmen die mindestens genauso gut ist wie das Original, wenn nicht sogar etwas besser!

Wertung: 8.5/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Deprave

Oscar-Preisträger
Registriert
24 Juni 2008
Beiträge
3.201
Ort
Baden-Württemberg (Heidenheim)
Filmkritiken
2
AW: [REC]

Uh, klingt ja doch recht Interessant! Der Trailer sah schon ganz gut aus, trotzdem hat ich bisher n bisschen Angst das es eine "typische" Fortsetzung eines Erfolgfilms wird.

Wird auf jeden Fall noch gekauft, Danke für die Hilfe ;)!

mfg
 
Oben