Playstation 5

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.893
Filmkritiken
8
Sorry! Da habe ich mich geirrt und jetzt erinnere ich mich auch wieder an die Meldungen von 2021 als die 10th Anniversary Edition rauskam. Dieses Upgrade mit 4K/60FPS gibt es umsonst, den Rest der Anniversary Edition muss man bezahlen. So war das.

Fand das damals schon eher verwirrend und da ich Skyrim nur am PC spiele hat mich das Upgrade nicht sonderlich interessiert.
 

Noeval

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
22.335
Ort
Westfalen
Filmkritiken
0
Ich stand vorin bei Saturn vor Atlas Fallen. Hat das schon jemand auf der PlayStation 5 gespielt? Ist es zu empfehlen? Hat es eine offene Welt? Kann man es aus der Third Person-Perspektive spielen?
 

tikiwuku

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
12.893
Filmkritiken
8
Die GameStar Truppe fand das Spiel sehr gut


Sonstige Tests loben das Kampfsystem, bemänglen aber die eher leere offene Welt.

Ich persönlich habe es noch nicht gespielt, finde es aber sehr interessant und werde es sicher mal in Zukunft spielen. Bin im Moment mit anderen Spielen beschäftigt.
 

Noeval

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
22.335
Ort
Westfalen
Filmkritiken
0
Okay, vielleicht warte ich dann noch ein bißchen. Momentan spiele ich abwechselnd Assassin's Creed Syndicate und Skyrim, um mir die Wartezeit auf Assassin's Creed Mirage zu verkürzen. Wenn Elden Ring nicht noch so viel kosten würde, hätte ich mir da ja schon gekauft.
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.023
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Ich bin mir nicht sicher - nicht falsch verstehen - ob Elden Ring etwas für dich ist. Das ist schon enorm anspruchsvoll, soll heißen: Scheißenschwer. Zumindest die ersten 2/3 sind Grind und Beißen.
Das ist kein "normales" RPG. Das würde ich dann wirklich nur mal für einen Schnapper mitnehmen, wenn du es tatsächlich anzocken willst.
 

Carlito

Filmstar
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
1.041
Ort
Baden - Württemberg
Filmkritiken
0
Ach was würde ich dafür tun Elden Ring nochmal von Neuem zu erleben. Was für ein Spiel!! Aber muss Blonder Recht geben, das ist nichts für mal so nebenher daddeln. Du musst dieses Spiel leben. :D
 

Noeval

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
22.335
Ort
Westfalen
Filmkritiken
0
Ich bin mir nicht sicher - nicht falsch verstehen - ob Elden Ring etwas für dich ist. Das ist schon enorm anspruchsvoll, soll heißen: Scheißenschwer.
Hab' ich auch schon von einem Arbeitskollegen gehört, der das seit zwei Monaten spielt und dessen Spiel-Charakter wohl schon hunderte Male ins Gras gebissen hat.
... muss Blonder Recht geben, das ist nichts für mal so nebenher daddeln.
Sollte das Spiel für mich interessant sein, werde ich mich darin "verbeißen". Für Skyrim habe ich (ohne DLCs) dreihundert Stunden gebraucht um es durchzuspielen. Für Assassin's Creed Origins, Odyssey und Valhalla waren es auch jeweils ein paar hundert Stunden. Wenn ich sowas anfange will ich jede Neben-Quest und jedes Rätsel lösen und alles sammeln, was es zu sammeln gibt.
 

Carlito

Filmstar
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
1.041
Ort
Baden - Württemberg
Filmkritiken
0
Das ist das Schöne an den Spielen von From Software. Die sind zwar allesamt schwer aber nie unfair... da stirbt jeder hunderte male... so lang bis man die Mechaniken lernt und versteht. Und wenn man dann einen Boss im 20. Versuch besiegt fühlt sich das einfach so befriedigend an wie in keinem anderen Genre.

Die offene Welt in Elden Ring ist deutlich kleiner als die von Odyssey zb.
Da gibts auch keine 1000 Fragezeichen zum abarbeiten. Du musst alles selbst erkunden und das hat halt schon was für sich. Die Welt erkunden hat für mich noch nie mehr Spaß gemacht. Und dafür wird man auch belohnt.

Ist imo einer der besten Spiele die je gemacht wurden.

Preislich sind die Spiele von From Software sehr lange stabil. War bei Sekiro genauso.... kostet heute noch locker über 40 Euro für die PS4
 

Blonder

Filmgott
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
7.023
Ort
Wolfsburger Ecke
Filmkritiken
7
Hab' ich auch schon von einem Arbeitskollegen gehört, der das seit zwei Monaten spielt und dessen Spiel-Charakter wohl schon hunderte Male ins Gras gebissen hat.

Jap. Ich könnte nicht ansatzweise schätzen, wie oft ich draufgegangen bin. Aber dann merkt man sich die Stelle (Quest-Log oder solch typischen RPG Mittel gibt es nicht) und levelt einfach stumpf woanders weiter. Und lootet und levelt. Trotz allem hat man immer das Gefühl, es irgendwann, irgendwie doch schaffen zu können.
Und irgendwann geht es zurück und dann packt man den Boss um Haaresbreite und und fühlt sich wie ein King. Ich habe irgendwo ein Video, wo ich einen Boss einen Bruchteil vorher erwische....vielleicht finde ich das.

Ist kein Spoiler. Als er am Ende abspringt, hätte er mich gehabt. Keine große Sache aber in dem Moment einfach nassgeschwitzt und fertig mit der Welt. Hach, schon ein tolles Game gewesen.

https://gamerdvr.com/gamer/spodydary/video/154518089

Da gibts auch keine 1000 Fragezeichen zum abarbeiten. Du musst alles selbst erkunden und das hat halt schon was für sich.

Jap.
Wobei ich tatsächlich in eine SideQuest gerannt bin, die sich negativ auf das Ende ausgewirkt hat. Keine Chance, das vorher zu wissen. Das hat schon ein wenig gesaugt.
 

Noeval

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
22.335
Ort
Westfalen
Filmkritiken
0
Ich glaub', dann versuche ich es vielleicht doch lieber ein zweites Mal mit Elite Dangerous. Fand ich auch nicht gerade einfach, aber dank der Updates bekam man dann doch Infos wie man das Schiff steuert, Raumhäfen anfliegt, usw.. Abgebrochen hatte ich, weil ich nach einem Rangaufstieg nicht mehr in ein bestimmtes System springen konnte. Da ich dort aber noch etwas hinliefern musste, konnte ich diesen Auftrag nicht abschliessen. War schon ärgerlich!
 
Oben