Man-Eater

Leatherface

Filmvisionaer
Registriert
13 Dez. 2009
Beiträge
13.448
Ort
Cast Away
Filmkritiken
8

Man-Eater


ich werfe auch mal einen Klassiker ins Forum:)

schreib normalerweise ja nicht viel, hier hab ich aber vor einiger Zeit mal einen etwas längeren Text verfasst:

ein Klassiker des Horror-Films, der auch heute noch bestens unterhält (hab ihn vor knapp 2 Jahren das erste Mal gesehen)

Bis zum Schluß eine sich steigernde Spannung mit einigen Finten, atmosphärischen Kulissen (hier vor allem sein "Zimmer" und "Lagerhalle") und ein nahezu unerträgliches Stönen des Man-Eaters vereinen sich zu einem klasse Film.

Auch wenn der Film mit heutigen Sehgewohnheiten natürlich nicht mehr mithalten kann, und man auch mittlerweile härteres gewohnt ist, findet sich hier dennoch eine Szene, die wohl berühmt berüchtigt ist und selbst nach meinem Geschmack nicht hätte sein müssen: Die Embryo-Szene!
(Kinder, oder hier ein ungeborenes Kind, haben in Metzel- bzw. überhaupt in Gewalt-Filmen nichts zu suchen)

Ansonsten ist noch der Schluß hervorzuheben: Gierig nach Innereien, verspeist er selbst im Tode noch.... soll nicht verraten werden! (ich mußte aber spontan laut loslachen:))

Ich bin mir sicher, daß der Man-Eater von der Erscheinung her wie Freddy, Jason oder Michael zu einer Ikone des Horror-Films hätte werden können.

Auch der Nachfoger (wenn man ihn überhaupt so nennen kann) Man-Eater 2 (Absurd) ist ein verdammt toller Klassiker!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.177
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
AW: Man-Eater

Man-Eater

ich werfe auch mal einen Klassiker ins Forum:)

ein Klassiker des Horror-Films, der auch heute noch bestens unterhält (hab ihn vor knapp 2 Jahren das erste Mal gesehen)

Auch wenn der Film mit heutigen Sehgewohnheiten natürlich nicht mehr mithalten kann, und man auch mittlerweile härteres gewohnt ist, findet sich hier dennoch eine Szene, die wohl berühmt berüchtigt ist und selbst nach meinem Geschmack nicht hätte sein müssen: Die Embryo-Szene!
(Kinder, oder hier ein ungeborenes Kind, haben in Metzel- bzw. überhaupt in Gewalt-Filmen nichts zu suchen)

Kann dir nur zustimmen....
Habe ihn das erste mal Anfang/Mitte der 80er gesehen (verbotenerweise). Damals hatte der ne ganz andere Wirkung als er das heute hat...
Vieles von seinem Ruf hat er ja auch damals durch die Beschlagnahmung bekommen. Sowas hat ja eigentlich immer den gegenteiligen Effekt....:D

Ansonsten ist noch der Schluß hervorzuheben: Gierig nach Innereien, verspeist er selbst im Tode noch.... soll nicht verraten werden! (ich mußte aber spontan laut loslachen:))

Übrigens...das was er verspeist ziert das (sehr schöne) Cover des Steelbooks aus Österreich
 
Zuletzt bearbeitet:

dax

Filmvisionaer
Registriert
22 Juni 2008
Beiträge
10.547
Ort
The Gem Saloon
Filmkritiken
29
AW: Man-Eater

Auch einer der wenigen Filme aus dieser Zeit mit denen ich nicht viel anfangen kann.
Die Goreszenen wirkten damals schon unecht und der Streifen ist einfach total öde.
Alle Welt sprach damals von dem Film und ich war echt gierig darauf, aber als ich den dann sah, schlief ich fast ein.
Der steht auch tatsächlich nicht bei mir im Regal.
 

Leatherface

Filmvisionaer
Registriert
13 Dez. 2009
Beiträge
13.448
Ort
Cast Away
Filmkritiken
8
AW: Man-Eater

Vieles von seinem Ruf hat er ja auch damals durch die Beschlagnahmung bekommen. Sowas hat ja eigentlich immer den gegenteiligen Effekt....:D

Übrigens...das was er verspeist ziert das (sehr schöne) Cover des Steelbooks aus Österreich

den Effekt nehme ich heute auch noch wahr. Hab ich mir doch den eher durchschnittlichen Hostel 2 erst nach der Beschlagnahmung gekauft:D

das Steel halte ich grad in Händen. Ein wirklich schönes Teil mit einem tollen Booklet:)
 

kelte

Filmvisionaer
Registriert
24 Juli 2009
Beiträge
13.241
Ort
Nord-Westerwald
Filmkritiken
88
AW: Man-Eater

hab die XT Hartbox davon im alten Bavaria Stil. Der Film ist absoluter Müll,- dafür liebe ich den aber irgendwie. Die Splatterszenen sind wenig vorhanden und wenn dann eher billig produziert,- von der Idee her zwar abartig und das ist irgendwie Gut so, nur leider dilletantisch umgesetzt von Stümpern.
Jedoch ist der Film ein Kind seiner Zeit und lebt sicherlich mehr von seinem Mythos als vom hohlen Inhalt. :)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.580
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Man-Eater

Vielleicht muss ich mir den auch nochmal ansehen. Ich habe den nur einmal gesehen und das ist verdammt lange her. Damals hatte er mir nicht gefallen. Das ging mir aber mit einigen Kultfilmen aus der Zeit so: Muttertag, Sado, Man-eater, Absurd.
Aber da werde ich bestimmt nochmal reinschnuppern. Muttertag und Sado liegen eh hier rum, also wird das mittelfristig auch passieren.
 

kelte

Filmvisionaer
Registriert
24 Juli 2009
Beiträge
13.241
Ort
Nord-Westerwald
Filmkritiken
88
AW: Man-Eater

Vielleicht muss ich mir den auch nochmal ansehen. Ich habe den nur einmal gesehen und das ist verdammt lange her. Damals hatte er mir nicht gefallen. Das ging mir aber mit einigen Kultfilmen aus der Zeit so: Muttertag, Sado, Man-eater, Absurd.
Aber da werde ich bestimmt nochmal reinschnuppern. Muttertag und Sado liegen eh hier rum, also wird das mittelfristig auch passieren.
Muttertag finde ich Klasse,- eben weils Manhunt Filme sind. Der ist sicherlich harmloser als von der BpS beworben wird,- jedoch mag ich das Feeling.
Sado müsste dir vom Stil doch eigentlich gefallen :) wobei ich bei dem Film auch so meine Probs hatte.
und Absurd war einfach nur Brutal zu seiner Zeit,- das was heute aus Frankreich kommt mit Inside war in den 80ern Absurd. Die Tricks fand ich sogar gelungen :)
 

Leatherface

Filmvisionaer
Registriert
13 Dez. 2009
Beiträge
13.448
Ort
Cast Away
Filmkritiken
8
AW: Man-Eater

oh, sado kenne ich bis heute auch noch nicht. Muttertag muß ich mal wieder sehen. Wird mal wieder Zeit für ne Bestellung bei den Piraten:D
 
T

Turrican

Guest
AW: Man-Eater

Man Eater und Absurt sind zwei von den Filmen die man sich auch heute noch anschauen kann.
Was auch an den Splater effeckten liegt.
Muttertag finde ich mitlerweile langweilig genau so wie Sado.
Welche Filme man sich auch noch anschauen kann sind Die Rache der Kannibalen und Cannibal Holocaust.
 

Filmfan1972

Filmgott
Registriert
27 Juni 2008
Beiträge
8.177
Ort
Camp Crystal Lake
Filmkritiken
14
AW: Man-Eater

Welche Filme man sich auch noch anschauen kann sind Cannibal Holocaust.

Wobei ich den aufgrund seiner echten Tiersnuff-Szenen (Schildkröte) wiederrum sehr grenzwertig finde.
Obwohl...wer sich heutzutage "Ausgesetzt in der Wildnis" mit Bear Grylls auf DMax anschaut bekommt genau das teilweise geboten (bis auf die Kannibalen :) )
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.580
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Man-Eater

25 Jahre nach der Erstsichtung lag er heute zum zweiten Mal im Player. Siehe da: Ich fand ihn gut:) Damals habe ich mich wohl von den Vorschußlorbeeren blenden lassen, eine reine Splattergranate erwartet und wohl auch nicht viel mit der Atmosphäre anfangen können. Diesmal war es umgekehrt. Die Atmosphäre gefiel mir, dafür fand ich die Splattereinlagen in ihrer Heftigkeit fast unnötig. Dadurch das es nicht so viele waren, wurden sie aber gut ins Tempo eingebettet. Ich war also bei der Zweitsichtung zufrieden. Natürlich war das kein Meisterwerk und von Fulci ein gutes Stück entfernt, aber ich hatte wirklich Spaß an dem Film. Vielleicht musste mein Auge auch erst in den letzten Jahren vernünftig geschult werden.
 

Leatherface

Filmvisionaer
Registriert
13 Dez. 2009
Beiträge
13.448
Ort
Cast Away
Filmkritiken
8
AW: Man-Eater

Vielleicht muss ich mir den auch nochmal ansehen. Ich habe den nur einmal gesehen und das ist verdammt lange her. Damals hatte er mir nicht gefallen. Das ging mir aber mit einigen Kultfilmen aus der Zeit so: Muttertag, Sado, Man-eater, Absurd.
Aber da werde ich bestimmt nochmal reinschnuppern. Muttertag und Sado liegen eh hier rum, also wird das mittelfristig auch passieren.

hat fast nur 2 Jahre gedauert:p

25 Jahre nach der Erstsichtung lag er heute zum zweiten Mal im Player. Siehe da: Ich fand ihn gut:) Damals habe ich mich wohl von den Vorschußlorbeeren blenden lassen, eine reine Splattergranate erwartet und wohl auch nicht viel mit der Atmosphäre anfangen können. Diesmal war es umgekehrt. Die Atmosphäre gefiel mir, dafür fand ich die Splattereinlagen in ihrer Heftigkeit fast unnötig. Dadurch das es nicht so viele waren, wurden sie aber gut ins Tempo eingebettet. Ich war also bei der Zweitsichtung zufrieden. Natürlich war das kein Meisterwerk und von Fulci ein gutes Stück entfernt, aber ich hatte wirklich Spaß an dem Film. Vielleicht musste mein Auge auch erst in den letzten Jahren vernünftig geschult werden.

ich fand ihn auch insbesondere von der Atmo fantastisch. Hatte den damals erst das erste mal gesehen und fand die Spannungskurve schon klasse. Auch das Set, wie oben schon beschrieben, fand ich sehr gelungen. Den Film nur auf Splatter bzw. auf seinen durch die Beschlagnahmung Mythos zu reduzieren finde ich da total falsch. Für mich ist das eher ein klasse, atmosphärisch dichter Gruselstreifen mit einigen drastischen Szenen:)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.580
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Man-Eater

ich fand ihn auch insbesondere von der Atmo fantastisch. Hatte den damals erst das erste mal gesehen und fand die Spannungskurve schon klasse. Auch das Set, wie oben schon beschrieben, fand ich sehr gelungen. Den Film nur auf Splatter bzw. auf seinen durch die Beschlagnahmung Mythos zu reduzieren finde ich da total falsch. Für mich ist das eher ein klasse, atmosphärisch dichter Gruselstreifen mit einigen drastischen Szenen:)


Da ich von D`Amato gar nicht mal soviel halte, war ich überrascht das der Film doch so eine gelungene Atmosphäre besaß. Hat mich in jedem Fall sehr gefreut. Ein paar Highlights hatte Joe dann doch zu bieten, auch wenn ich lange dafür gebraucht habe um das rauszufinden.;)
 
Oben