Love Vegas

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Willy Wonka, 21. Januar 2012.

  1. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    18.688
    Ort:
    Twin Peaks
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Love Vegas:

    #02 21.01.2012 Willy Wonka
     
  2. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    18.688
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Love Vegas

    Love Vegas

    Es scheint auf der Welt einen Ort zu geben, wo wirklich jeder Mensch einmal Dampf „ablassen" bzw. die „Sau rauslassen“ kann und natürlich ist die Rede von Las Vegas.
    Bei diesem Ort handelt es sich nicht um irgendeine Stadt in den Vereinigten Staaten von Amerika, sondern diese Stadt verkörpert eine Idee und gibt uns die Möglichkeit in einer begrenzten temporären Zeitspanne alle Alterssorgen zu vergessen, uns auf pure hedonistische Weise zu vergnügen und unsere Sehnsüchte zu befriedigen. Neben des Glücksspiels und den „Hangover-Pilgerfahrten“ gibt es noch einen weiteren Punkt, welchen man direkt mit dieser Stadt verbindet – die Blitzhochzeit. Genau diese Ausgangsidee kombiniert der Film mit dem Gewinn einer horrenden Summe von Moneten.

    In der kurzen Exposition des Films lernen wir mithilfe einer simplen Parallelmontage die beiden grundverschiedenen Charaktere Eva (Cameron Diaz), die alles plant und ein regelrechter Kontrollfreak ist, und Jack (Ashton Kutscher), welcher eine vollkommen konträre – sprich entspannte – Lebensweise pflegt. Da sie kurz vor der Hochzeit verlassen wird und er den Job bei seinem Vater verliert, wollen sie jeweils mit ihrem besten Freund, die Sorgen hinter sich lassen und in Las Vegas genau jenes zelebrieren, was ich anfangs erwähnte.
    Natürlich lernen beide sich kennen, heiraten, verbringen eine gemeinsame Nacht und wachen am nächsten Tag total verkatert auf. Am gleichen morgen gewinnt Jack mit einer Münze von Eva den Jackpot von 3 Millionen US-Dollar.
    Der Scheidungsrichter hat keine Lust, die frisch Las-Vegas-Vermählten wieder zu scheiden und verdonnert beide zu einer Pflichtehe von mindestens drei Monaten.

    Diese Ausgangsidee ist nicht dem Realismus verpflichtet, sondern soll nur das Potenzial für eine gelungene Komödie darstellen und genau dieses gelingt dem Film, zu meiner eigenen Überraschung, sehr gut. Sowohl Ashton Kutscher als auch Cameron Diaz besitzen eine ungeheure Spielfreude und selbst das Alter der Schauspieler lässt ihre Beziehung nicht unecht wirken, was vielleicht auch daran liegen mag, dass Kutscher auch in der Realität eine Beziehung zu einer älteren Frau pflegte. Der Ehekrieg ist gespickt mit Spitzen und übertriebenen Darstellungen und selbst die Dialoge erinnern zuweilen an die Ära der Screwball-Komödie. Mit dem Unterschied, dass diese Ehefarce in der aktuellen Zeit verortet ist und demnach auch auf das aktuelle und junge Publikum zugeschnitten ist. Das Schauspiel, die Geschichte, die Gags und die Inszenierung bleiben dennoch konventionell und oberflächlich, was auch eine Allegorie auf die Oberflächlichkeit der Glitzerstadt Las Vegas darstellen kann.

    Mit der richtigen Erwartungshaltung und einer vorhanden Sympathie für die Schauspieler, bietet der Film gute kurzweilige Unterhaltung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2012
  3. Louis Cyphre

    Louis Cyphre Filmgott

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    9.086
    Ort:
    HAMBURG
    AW: Love Vegas

    Stimmt,habe bei der Erstsichtung Tränen gelacht.Einfach herrlich,was sich die beiden einfallen lassen,um der anderen Person zu schaden.
    Mit der Spielfreude kann ich Dir auch nur recht geben.Man merkt in jeder Szene,was für ein Spass sie beim Dreh hatten.
    Die Gags sind manchmal schon etwas heftig,aber sie passen.

    8,5/10
     
  4. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.495
    Ort:
    Città di Giallo
    AW: Love Vegas

    Ich fand den Film auch lustig und unterhaltsam. Man sah wirklich das die Chemie zwischen Ashton Kutcher und Cameron Diaz passte. Eine der wenigen RomCom´s die durchgehend lustig sind und man nicht bereits die besten Szenen im Trailer gesehen hat. Man sah wirklich das Tom Vaughan durchaus Talent besitzt was er für mich persönlich nochmal mit dem Film Ausnahmesituation bestätigte. Vorallem zeigt er damit das er auch unterschiedliche Genres inzenieren kann, was ich auch immer recht interessant finde. Also falls Du den Film noch nicht kennst Willy schau ihn Dir mal an, wäre auf Deine Meinung gespannt! ;)
     
  5. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    18.688
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Love Vegas

    Den Trailer fand ich damals recht unspektakulär und ich dachte nicht, dass mir der Film überhaupt gefallen könnte. Ich habe dem Film eigentlich nur eine Chance gegeben, weil ich mit der Zeit die Filmographie von Cameron Diaz abarbeite.

    Ist auf jeden Fall mal vorgemerkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2012
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht