Irrgarten der Leidenschaft

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.706
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
Gesamtübersicht aller Kritiken zu Irrgarten der Leidenschaft:

#02 30.12.10 Willy Wonka
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.706
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
AW: Irrgarten der Leidenschaft



Nachdem Hitchcock Erfahrungen in verschiedenen Funktionen beim Film u.a. als Drehbuchautor, Regieassistent und Ausstatter gesammelt hat, bot ihm der Produzent Michael Balcon an, bei einem Film Regie zu führen. Das Projekt trug den Titel „The Pleasure Garden“ und basiert auf ein Werk von Oliver Sandys.
Hitchcock war voller Tatendrang und wollte bei seinem ersten eigenständigen Spielfilm natürlich alles richtig machen und wollte auch nicht wie ein Grünschnabel wirken.
Die Dreharbeiten waren konfus und wie üblich bei einem kleinem Projekt von einem jungen Regisseur gab es finanzielle Probleme und Hitchcock musste neben der Regisseurtätigkeit auch noch viele andere Aufgaben übernehmen.

Die Weltpremiere des Films fand im gleichen Jahr dann in München statt, wo auch sämtliche Innenaufnahmen des Films entstanden. Die Kritik war großartig und Hitchcock wurde von der Londoner Daily Express als „Young Man with a Master Mind“ bezeichnet. Dennoch fand Geldgeber und Verleiher C.M. Woolf den Film nicht sonderlich gut, sodass der Film erst zwei Jahre später – 1927 - in London aufgeführt wurde.

Zur Handlung des ca. einstündigen Films sei nur so viel gesagt. Patsy hilft einem anderen Mädchen (Jill) bei der Pleasure-Garden-Theatergruppe unter Vertrag genommen zu werden. Da Jill noch keinen in der Stadt kennt, zieht sie zu Patsy in die Wohnung ein. Hugh ist der Verlobte von Jill und besucht sie eines Tages und stellt seinen Freund Levett Patsy vor und schließlich werden die beiden ein paar. Hingegen kriselt es in der Beziehung bei Hugh und Jill.
Als sowohl Hugh als auch sein Freund Levett wieder zurück in die Tropen fliegen, fliegt nur Patsy später ihrem Ehemann nach und muss schockiert feststellen, dass dieser etwas mit einer Eingeborenen angefangen hat. Währenddessen amüsiert sich Jill in der Stadt hemmungslos

Nach der Beschreibung klingt es nach einem Beziehungs-Tohuwabohu, aber dieses ist im Film nicht zu spüren. Viel mehr fehlen den Figuren die Beweggründe, warum sie dieses oder jenes machen und auch eine nähere Vorstellung von Patsy und Jill wäre von Vorteil gewesen.

Doch die Geschichte des Films soll uns nicht weiter beschäftigen, denn viel interessanter ist, wie Hitchcocks Film im Vergleich zu seinen späteren Werken anzusehen ist. Den richtigen Stil von Hitchcock kann man nur an wenigen Szenen erkennen. Auffällig ist, dass Hitchcock schon bei seinem ersten Film mit den Reizen des Zuschauers spielt, denn in Anbetracht der damaligen Zeit, zeigt er erotisch angehauchte Szenen, als zum Beispiel Betsy und Jill gemeinsam ein Bett teilen und sich vorher umziehen. Das Umziehen wird dann immer sehr passend von den Texteinblendungen eines Stummfilms unterbrochen oder die Kamera ist mehr auf das Gesicht der beiden Frauen gerichtet.
Auch die ersten Einstellungen des Films zeigen einen voyeuristischen Blick auf die Tänzerinnen des Pleasure-Garden-Theaters. Hitchcock filmt genüsslich eine Reihe von Männern die sehr unterschiedlich die Show der Frauen wahrnehmen und ein Mann guckt mit seinem Fernglas sowie seinem Monokel sehr genau hin und Hitchcock gibt seine Perspektive für den Zuschauer wider. In dieser Weise charakterisiert er diesen Mann, welcher vermutlich für eine ganze Zuschauergruppe steht oder gar für die ganze Gesellschaft, die unter der Enthaltsamkeit und Tabuisierung von Erotik leidet. Gleichzeitig macht er den Zuschauer mit zum Voyeur! Das alles inszenierte er ohne wahre Kenntnisse auf dem Gebiet der Sexualität, denn in seinem Interview mit François Truffaut verriet er, dass er während der Dreharbeiten zum ersten Mal etwas über die weibliche Menstruation erfuhr, was uns wieder einmal vor Augen führt in welcher Zeit wir uns befinden.

Neben diesen Szenen ist auch noch das Ende des Films bzw. das Finale des Film zu erwähnen, welches ich nicht näher erläutern will, da ich nichts vorweg nehmen will. Dennoch sei gesagt, dass Hitchcock hier zum ersten Mal mit Thrill- und Suspense-Elementen arbeitet.

Doch erst sein übernächster Film „The Lodger“ („Der Mieter“) wird die typischen Motive und Merkmal von Hitchcock tragen, die ihn schlussendlich weltberühmt gemacht haben.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.432
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Irrgarten der Leidenschaft

Spitzenmäßige Kritik Willy:hoch: Das dieser Film hier landet hätte ich eigentlich niemals erwartet, aber bei näherer Betrachtung konntest auch nur du das fabrizieren;)
Bei mir selbst ist die Sichtung schon etwas her und fand online statt.
Allerdings habe ich ihn eher aus filmhistorischen Gründen in Erinnerung und weniger wegen des Inhalts.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.706
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
AW: Irrgarten der Leidenschaft

Spitzenmäßige Kritik Willy:hoch: Das dieser Film hier landet hätte ich eigentlich niemals erwartet, aber bei näherer Betrachtung konntest auch nur du das fabrizieren;)

Vielen Dank. :)

Bei mir selbst ist die Sichtung schon etwas her und fand online statt.
Allerdings habe ich ihn eher aus filmhistorischen Gründen in Erinnerung und weniger wegen des Inhalts.

Zur damaligen Zeit gab es den Film vermutlich noch nicht auf DVD, aber in England ist diese Version zu empfehlen, welche auch noch zusätzlich ein Interview mit Hitchcock beinhaltet. Rein aus Komplettierungsgründen der Hitchcock-Sammlung müsstest du ihn eigentlich kaufen. ;)
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.432
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Irrgarten der Leidenschaft

Vielen Dank. :)



Zur damaligen Zeit gab es den Film vermutlich noch nicht auf DVD, aber in England ist diese Version zu empfehlen, welche auch noch zusätzlich ein Interview mit Hitchcock beinhaltet. Rein aus Komplettierungsgründen der Hitchcock-Sammlung müsstest du ihn eigentlich kaufen. ;)



Da hast du nicht Unrecht! Den werde ich bei der nächsten UK Bestellung einfach mal mit in den Warenkorb legen. Kostet ja so gut wie nichts. Danke!
Nebenbei: Man könnte ja mal eine Wahl zum besten Hitchcock Film veranstalten. Da würde ich mich zwar verdammt schwer tun, aber interessant wäre das schon.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.706
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
AW: Irrgarten der Leidenschaft

!
Nebenbei: Man könnte ja mal eine Wahl zum besten Hitchcock Film veranstalten. Da würde ich mich zwar verdammt schwer tun, aber interessant wäre das schon.

Die Überlegungen hatte ich auch schon im Rahmen der ultimativen Filmwahl, aber bevor wir so „spezielle" Kategorien nehmen, sollten auf jeden Fall andere Hauptthemen genommen werden.
 
Oben