Ich werde dich töten, Wolf

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Willy Wonka, 10. April 2009.

  1. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    21.054
    Ort:
    Twin Peaks
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Ich werde dich töten, Wolf:

    #02 10.04.09 Willy Wonka
     
  2. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    21.054
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Ich werde dich töten, Wolf

    Ich werde dich töten, Wolf

    Obwohl Wolfgang Petersen sich aus finanzieller Sicht während der Dreharbeiten zu seinem ersten Spielfilm verkalkulierte, konnte er den Film nach seinen Wünschen fertig stellen und ihn sogar an das Fernsehen verkaufen.
    Mit den ersten Worten von Ursula Sieg: „Ich werde dich töten, Wolf“, könnte der Zuschauer einen Rachefilm erwarten, aber der Film ist ein ruhiger Thriller, welcher das Geschehen nüchtern zeigt. Aufgebaut auf zwei Erzählebenen erfährt der Zuschauer durch Rückblenden, warum die Hauptperson mit dem Zug nach Berlin fährt und Wolf töten will. Da die Hauptfigur nur wenig spricht und mehr beobachtet, erhält der ganze Film einen sehr ruhigen und leisen Stil, welcher nur manchmal absichtlich durch bestimmte Charaktere oder durch die Geräusche des Zuges unterbrochen wird.
    Es scheint so, dass Petersen sich für diesen Film Alfred Hitchcock als Vorbild genommen hat, da viele Einstellungen und Details den Filmen Hitchcocks ähneln.
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der erste Spielfilm von Wolfgang Petersen eine ruhige und durchaus spannende Geschichte erzählt, die nicht als schlecht angesehen werden darf, sondern vielmehr zur Lehrphase von Petersen gezählt werden muss.
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht