Golden Globes

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
17.887
Ort
Duckburg
Filmkritiken
112
Gestern fand die Golden Globe Verleihung statt, was für mich immer bedeutet, das bald Oscar-Nacht ist. :D

Mit Glenn Close, Michael Douglas oder Christian Bale gab es wieder namhafte Gewinner, die deutschen Nominierten Daniel Brühl und Florian Henckel von Donnersmarck gingen leider leer aus. Bohemian Rhapsody erhielt zurecht den Preis für das beste Drama, alles andere wäre ja auch ein Drama gewesen. Ebenso der Sieg von Rami Malek!

Besonders freut mich der Golden Globe für deas Lebenswerk von Jeff Bridges. Er darf aber gerne noch zig Filme drehen!! Es lebe der Dude! :hoch:

Hier könnt ihr alle Nominierten und Gewinner mit Fotos nachschlagen. Der Oscar (24.02.) kann kommen!
 

Russel Faraday

Filmvisionaer
Registriert
23 Juni 2008
Beiträge
11.276
Ort
Gilead
Filmkritiken
35
Hab mich bei den immer langweiliger werdenden Oscar-Verleihungen schon vor Jahren ausgeklinkt. Die Globes haben mich irgendwie noch nie interessiert.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.936
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
Und ich musste heute Morgen überrascht feststellen, dass die Globes schon verliehen wurden. Hatte ich terminlich gar nicht mehr auf dem Schirm. Andererseits kann man als Deutscher die Verleihung sowieso nicht mehr kostenfrei schauen. Zumindest war es letztes Jahr so.

Ich bin echt überrascht, dass Bohemian Rhapsody als Bester Film ausgezeichnet worden ist. Mir gefiel der Film zwar auch, aber diese Auszeichnung wird der Film in meinen Augen nicht gerecht. Andererseits war die Konkurrenz auch nicht ganz so stark, denn A Star is Born, Black Panther und BlacKkKlansman hätte ich den Gewinn auch nicht zugetraut. Nur Beale Street kann ich noch nicht einschätzen, da ich bislang sehr wenig über den Film gelesen habe und auch noch keinen Ausschnitt kenne.
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
23.117
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
217
Bohemian Rhapsody erhielt zurecht den Preis für das beste Drama, alles andere wäre ja auch ein Drama gewesen. Ebenso der Sieg von Rami Malek!

Absolut verdient! Brian May war auch total aus dem häusschen und hat auf seinem Instatram Account auch ordentlich Pics gepostet. Freut mich sehr und ich hoffe das der Film als auch Rami Malek bei den Oscars ähnliche Aufmerksamkeit erhalten. Das wäre doch ein Traum wenn Queen bei den Oscars 2019 auftreten würden oder? Dann gäbe es endlich mal wieder gute Filmmusik dort zu hören!

Besonders freut mich der Golden Globe für deas Lebenswerk von Jeff Bridges. Er darf aber gerne noch zig Filme drehen!! Es lebe der Dude! :hoch:

Auch natürlich absolut verdient! Hat mich für ihn auch sehr gefreut!
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.936
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
Am Sonntag wurden die Golden Globes verliehen. Hier einmal die Übersicht der Gewinner im Film-Bereich.

Bester Film – Drama
1917 – Regie: Sam Mendes
  • The Irishman – Regie: Martin Scorsese
  • Joker – Regie: Todd Phillips
  • Marriage Story – Regie: Noah Baumbach
  • Die zwei Päpste (The Two Popes) – Regie: Fernando Meirelles
Bester Film – Komödie/Musical
Once Upon a Time in Hollywood – Regie: Quentin Tarantino
  • Dolemite Is My Name – Regie: Craig Brewer
  • Jojo Rabbit – Regie: Taika Waititi
  • Knives Out – Mord ist Familiensache (Knives Out) – Regie: Rian Johnson
  • Rocketman – Regie: Dexter Fletcher
Beste Regie
Sam Mendes – 1917
  • Bong Joon-ho – Parasite
  • Todd Phillips – Joker
  • Martin Scorsese – The Irishman
  • Quentin Tarantino – Once Upon a Time in Hollywood
Bester Hauptdarsteller – Drama
Joaquin Phoenix – Joker
  • Christian Bale – Le Mans 66 – Gegen jede Chance (Ford v. Ferrari)
  • Antonio Banderas – Leid und Herrlichkeit (Dolor y gloria)
  • Adam Driver – Marriage Story
  • Jonathan Pryce – Die zwei Päpste (The Two Popes)
Beste Hauptdarstellerin – Drama
Renée Zellweger – Judy
  • Cynthia Erivo – Harriet
  • Scarlett Johansson – Marriage Story
  • Saoirse Ronan – Little Women
  • Charlize Theron – Bombshell
Bester Hauptdarsteller – Komödie/Musical
Taron Egerton – Rocketman
  • Daniel Craig – Knives Out – Mord ist Familiensache (Knives Out)
  • Roman Griffin Davis – Jojo Rabbit
  • Leonardo DiCaprio – Once Upon a Time in Hollywood
  • Eddie Murphy – Dolemite Is My Name
Beste Hauptdarstellerin – Komödie/Musical
Awkwafina – The Farewell
  • Ana de Armas – Knives Out – Mord ist Familiensache (Knives Out)
  • Cate Blanchett – Bernadette (Where’d You Go, Bernadette?)
  • Beanie Feldstein – Booksmart
  • Emma Thompson – Late Night
Bester Nebendarsteller
Brad Pitt – Once Upon a Time in Hollywood
  • Tom Hanks – Der wunderbare Mr. Rogers (A Beautiful Day in the Neighborhood)
  • Anthony Hopkins – Die zwei Päpste (The Two Popes)
  • Al Pacino – The Irishman
  • Joe Pesci – The Irishman
Beste Nebendarstellerin
Laura Dern – Marriage Story
  • Kathy Bates – Richard Jewell
  • Annette Bening – The Report
  • Jennifer Lopez – Hustlers
  • Margot Robbie – Bombshell
Bestes Drehbuch
Quentin Tarantino – Once Upon a Time in Hollywood
  • Noah Baumbach – Marriage Story
  • Bong Joon-ho und Han Jin-won – Parasite
  • Anthony McCarten – Die zwei Päpste (The Two Popes)
  • Steven Zaillian – The Irishman
Beste Filmmusik
Hildur Guðnadóttir – Joker
  • Alexandre Desplat – Little Women
  • Randy Newman – Marriage Story
  • Thomas Newman – 1917
  • Daniel Pemberton – Motherless Brooklyn
Bester Filmsong
(I’m Gonna) Love Me Again aus Rocketman – Elton John
  • Beautiful Ghosts aus Cats – Taylor Swift und Andrew Lloyd Webber
  • Into the Unknown aus Die Eiskönigin II (Frozen II) – Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez
  • Spirit aus Der König der Löwen (The Lion King) – Beyoncé
  • Stand Up aus Harriet – Cynthia Erivo
Bester Animationsfilm
Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer (Missing Link)
  • Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt (How to Train Your Dragon: The Hidden World)
  • Die Eiskönigin II (Frozen II)
  • Der König der Löwen (The Lion King)
  • A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando (Toy Story 4)
Bester fremdsprachiger Film
Parasite (기생충, Gisaengchung), Südkorea – Regie: Bong Joon-ho
  • The Farewell, USA, China – Regie: Lulu Wang
  • Leid und Herrlichkeit (Dolor y gloria), Spanien – Regie: Pedro Almodóvar
  • Porträt einer jungen Frau in Flammen (Portrait de la jeune fille en feu), Frankreich – Regie: Céline Sciamma
  • Die Wütenden – Les Misérables (Les Misérables), Frankreich – Regie: Ladj Ly
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.936
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
Mit drei Auszeichnungen führt Once Upon a Time in Hollywood. Ich bin echt mal gespannt, wie der Film bei den Oscars abschneiden wird. Am Montag werden ja endlich die Nominierungen bekannt gegeben.

Am meisten überraschte mich die Auszeichnung für Mister Link als bester Animationsfilm. Bei der Konkurrenz war der Film ja der krasse Außenseiter. Aber es freut mich natürlich, weil es der einzige Originalfilm. Also weder Fortsetzung noch Remake.
 

Cable

Filmvisionaer
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
26.282
Ort
Österreich
Filmkritiken
6
Also dass niemand die Globes ernst genommen hat in der Vergangenheit ist eine sehr eigenwillige Sichtweise. Und auch dieses Jahr wurde z.B. auf CNN.com in zig Artikeln darüber berichtet.
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
6.924
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
Also dass niemand die Globes ernst genommen hat in der Vergangenheit ist eine sehr eigenwillige Sichtweise. Und auch dieses Jahr wurde z.B. auf CNN.com in zig Artikeln darüber berichtet.
Ich denke auch, dass das nicht die allgemeine Meinung widerspiegelt. Die Globes waren doch immer ein Gradmesser für die Oscars und - gefühlt - der zweitwichtigste Filmpreis im Bereich der englisch-sprachigen Filme.
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.790
Filmkritiken
101
Für mich haben sowohl der Globe als auch der Oscar an Bedeutung verloren.
Mir sind die Veranstaltungen zu politisch korrekt geworden.
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.936
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
126
Mir war gar nicht bewusst, dass die Verleihung dieses Mal nicht einmal im amerikanischen Fernsehen übertragen worden ist. Also wenn es schon so weit gekommen ist, haben die Globes massiv an Bedeutung verloren. In Deutschland konnte man ja schon seit Jahren nicht mehr die Verleihung sehen...

Ich denke auch, dass das nicht die allgemeine Meinung widerspiegelt. Die Globes waren doch immer ein Gradmesser für die Oscars und - gefühlt - der zweitwichtigste Filmpreis im Bereich der englisch-sprachigen Filme.

Als einen richtigen Gradmesser für die Oscars würde ich den Preis nicht bezeichnen, dafür gab es zu häufig zu große Unterschiede bei den Preisträgern. Dagegen sind die DGW, WGA und SAG wesentlich näher am späteren Oscar-Gewinner, aber diese Preise sind eben nicht so bekannt und werbewirksam.
 

2moulins

Filmgott
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
6.924
Ort
Saarland
Filmkritiken
13
"Oppenheimer" gewann 5 Golden Globes und ist damit bei der Verleihung in diesem Jahr am erfolgreichsten.

Golden Globes 2024: Kino

Größter Erfolg an den Kinokassen

Gewinner: “Barbie”

  • “Guardians of the Galaxy Vol. 3”
  • “John Wick: Chapter 4”
  • “Mission: Impossible – Dead Reckoning Part One”
  • “Oppenheimer”
  • “Spider-Man: Across the Spider-Verse”
  • “The Super Mario Bros. Movie”
  • "Taylor Swift: The Eras Tour"
Bester nicht englischsprachiger Film

Gewinner: „Anatomie eines Falls“

  • “Fallen Leaves”
  • “Io Capitano”
  • “Past Lives”
  • “Die Schneegesellschaft”
  • “The Zone of Interest”
Bester animierter Spielfilm

Gewinner: “The Boy and the Heron”

  • “Elemental”
  • “Spider-Man: Across the Spider-Verse”
  • “The Super Mario Bros. Movie”
  • “Suzume”
  • “Wish”
Bester Soundtrack

Gewinner: Ludwig Göransson, “Oppenheimer”

  • Jerskin Fendrix, "Poor Things"
  • Joe Hisaishi, “The Boy and the Heron”
  • Mica Levi, “The Zone of Interest”
  • Daniel Pemberton, “Spider-Man: Across the Spider-Verse”
  • Robbie Robertson, “Killers of the Flower Moon”
Bestes Drehbuch

Gewinner: Justine Triet und Arthur Harari, “Anatomie eines Falls”

  • Greta Gerwig und Noah Baumbach, "Barbie"
  • Tony McNamara, “Poor Things”
  • Christopher Nolan, “Oppenheimer”
  • Eric Roth und Martin Scorsese, “Killers of the Flower Moon”
  • Celine Song, “Past Lives”
Bester Hauptdarsteller in einem Kinofilm – Musical oder Komödie

Gewinner: Paul Giamatti, “The Holdovers”

  • Nicolas Cage, “Dream Scenario”
  • Timothée Chalamet, "Wonka"
  • Matt Damon, “Air”
  • Joaquin Phoenix, “Beau Is Afraid”
  • Jeffrey Wright, “American Fiction”
Beste Regie

Gewinner: Christopher Nolan, “Oppenheimer”

  • Bradley Cooper, “Maestro”
  • Greta Gerwig, “Barbie”
  • Martin Scorsese, “Killers of the Flower Moon”
  • Celine Song, “Past Lives”
  • Yorgos Lanthimos, “Poor Things”
Beste Nebendarstellerin in einem Film

Gewinnerin: Da’Vine Joy Randolph, “The Holdovers”

  • Emily Blunt, “Oppenheimer”
  • Danielle Brooks, “Die Farbe Lila”
  • Jodie Foster, “Nyad”
  • Julianne Moore, “May December”
  • Rosamund Pike, “Saltburn”
Bester Song

Gewinner: “What Was I Made For?” aus “Barbie”

  • “Addicted to Romance” aus “She Came to Me”
  • “Dance the Night” aus “Barbie”
  • “I’m Just Ken” aus “Barbie”
  • “Peaches” aus “The Super Mario Bros. Movie”
  • “Road to Freedom” aus “Rustin”
Bester Nebendarsteller in einem Film

Gewinner: Robert Downey Jr., “Oppenheimer”

  • Willem Dafoe, “Poor Things”
  • Robert De Niro, “Killers of the Flower Moon”
  • Ryan Gosling, “Barbie”
  • Charles Melton, “May December”
  • Mark Ruffalo, “Poor Things”
Bester Hauptdarsteller in einem Film – Drama

Gewinner: Cillian Murphy, “Oppenheimer”

  • Bradley Cooper, “Maestro”
  • Leonardo DiCaprio, “Killers of the Flower Moon”
  • Colman Domingo, “Rustin”
  • Barry Keoghan, “Saltburn
  • Andrew Scott, “All of Us Strangers”
Beste Hauptdarstellerin einem Film – Musical oder Komödie

Gewinnerin:
Emma Stone, “Poor Things”
  • Fantasia Barrino, “Die Farbe Lila“
  • Jennifer Lawrence, “No Hard Feelings”
  • Natalie Portman, “May December”
  • Alma Pöysti, “Fallen Leaves”
  • Margot Robbie, “Barbie”
Bester Hauptdarstellerin in einem Film – Drama

Gewinnerin: Lily Gladstone, “Killers of the Flower Moon”

  • Annette Bening, “Nyad"
  • Sandra Hüller, “Anatomie eines Falls”
  • Greta Lee, “Past Lives”
  • Carey Mulligan, “Maestro”
  • Cailee Spaeny, “Priscilla”
Bester Film – Musical oder Komödie

Gewinner:
“Poor Things”
  • “Air”
  • “American Fiction”
  • “Barbie”
  • “The Holdovers”
  • “May December”
Bester Film – Drama

Gewinner: “Oppenheimer”

  • “Anatomie eines Falls”
  • “Killers of the Flower Moon”
  • “Maestro”
  • “Past Lives”
  • “The Zone of Interest”
Golden Globes 2024: Fernsehen und Streaming-Serien

Bester Hauptdarsteller in einer Mini- oder Anthologie-Serie oder in einem TV-Film

Gewinner: Steven Yeun, “Beef”

  • Matt Bomer, “Fellow Travelers”
  • Sam Claflin, “Daisy Jones & the Six”
  • Jon Hamm, “Fargo”
  • Woody Harrelson, “White House Plumbers”
  • David Oyelowo, “Lawmen: Bass Reeves”
Bester Hauptdarsteller in einer TV-Serie – Musical oder Komödie

Gewinner: Jeremy Allen White, “The Bear”

  • Bill Hader, “Barry”
  • Steve Martin, “Only Murders in the Building”
  • Jason Segel, “Shrinking”
  • Martin Short, “Only Murders in the Building”
  • Jason Sudeikis, “Ted Lasso”
Beste Hauptdarstellerin in einer TV-Serie – Musical oder Komödie

Gewinnerin: Ayo Edebiri, “The Bear”

  • Rachel Brosnahan, “The Marvelous Mrs. Maisel”
  • Quinta Brunson, “Abbott Elementary”
  • Elle Fanning, “The Great”
  • Selena Gomez, “Only Murders in the Building”
  • Natasha Lyonne, “Poker Face”
Beste TV-Serie – Musical oder Komödie

Gewinner: “The Bear”

  • “Abbott Elementary”
  • “Barry”
  • “Jury Duty”
  • Only Murders in the Building”
  • “Ted Lasso”
Beste Hauptdarstellerin in einer Mini- oder Anthologie-Serie oder in einem TV-Film

Gewinnerin: Ali Wong, “Beef”

  • Riley Keough, “Daisy Jones & the Six
  • Brie Larson, “Eine Frage der Chemie”
  • Elizabeth Olsen, “Love & Death”
  • Juno Temple, “Fargo”
  • Rachel Weisz, “Dead Ringers”
Beste Stand-up-Comedy im TV

Gewinner: Ricky Gervais, “Ricky Gervais: Armageddon”

  • Trevor Noah, “Trevor Noah: Where Was I”
  • Chris Rock, “Chris Rock: Selective Outrage”
  • Amy Schumer, “Amy Schumer: Emergency Contact”
  • Sarah Silverman, “Sarah Silverman: Someone You Love”
  • Wanda Sykes, “Wanda Sykes: I’m an Entertainer”
Beste Hauptdarstellerin in einer TV-Serie – Drama

Gewinnerin: Sarah Snook, “Succession”

  • Helen Mirren, “1923”
  • Bella Ramsey, “The Last of Us”
  • Keri Russell, “Diplomatische Beziehungen”
  • Imelda Staunton, “The Crown”
  • Emma Stone, “The Curse”
Beste Nebendarstellerin in einer TV-Serie – Musical, Drama oder Komödie

Gewinnerin: Elizabeth Debicki, “The Crown”

  • Abby Elliott, “The Bear”
  • Christina Ricci, “Yellowjackets”
  • J. Smith-Cameron, “Succession”
  • Meryl Streep, “Only Murders in the Building”
  • Hannah Waddingham, “Ted Lasso”
Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

Gewinner: Matthew Macfadyen – "Succession"

  • Billy Crudup, “The Morning Show”
  • James Marsden,"Jury Duty"
  • Ebon Moss-Bachrach. “The Bear: King of the Kitchen”
  • Alan Ruck, “Succession”
  • Alexander Skarsgård, “Succession”
Beste/r Mini- oder Anthologie-Serie oder TV-Film

Gewinner: “Beef”

  • “Alles Licht, das wir nicht sehen”
  • “Daisy Jones & the Six”
  • “Fargo”
  • “Fellow Travelers”
  • “Eine Frage der Chemie”
Beste TV-Serie – Drama

Gewinner: “Succession”

  • “1923”
  • “The Crown”
  • “Diplomatische Beziehungen”
  • “The Last of Us”
  • “The Morning Show”
Bester Hauptdarsteller in einer TV-Serie – Drama

Gewinner: Kieran Culkin, “Succession”

  • Brian Cox, “Succession”
  • Gary Oldman, “Slow Horses”
  • Pedro Pascal, “The Last of Us”
  • Jeremy Strong, “Succession”
  • Dominic West, “The Crown”
Quelle: glamour.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben