Eddie Murphy

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
Ey, Mann, ey ...


Eddie Murphy


Edward Regan Murphy wurde am 03.04.1961 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren. Seine Eltern waren einfache Leute. 1964 ließen sie sich scheiden. 5 Jahre später wurde sein Vater - er war Polizist - ermordet.

Früh entdeckte er sein komisches Talent und bereits mit 15 Jahren trat er als Stand-Up-Comedian auf. Als er 1980 bei Saturday Night Live einstieg, begann sein Stern endgülig aufzugehen.
Mit Nur 48 Stunden gab er neben Nick Nolte sein beeindruckendes Filmdebüt und wurde prompt für den Golden Globe nominiert. Seine Sprüche und sein schnelles und respektloses Mundwerk wurden zum Kult der 80er Jahre. Auch sein zweiter Film Die Glücksritter mit Dan Aykroyd war ein voller Erfolg für den er diesmal für einen Emmy nominiert wurde. Außer Murphys losen Mundwerk hatte der Film aber auch noch eine gute Portion Gesellschaftskritik zu bieten und gehört bis heute zu den besten Komödien, die je gedreht wurden.
Danach kam Beverly Hills Cop und "Murphy's Gesetz" wurde von nun an umgeschrieben. Alles, was er anpackte, gelang auf Anhieb und er wurde weltweit zum Megastar. Seine Rolle als Quasselstrippe "Axel Foley" ist genau wie das gleichnamige Musikthema von Harold Faltermeyer trotz zweier misslungener Fortsetzungen bis heute Kult.

Mit Die Suche nach dem goldenen Kind und der hervorragenden Komödie Der Prinz aus Zamunda (hier schlüpte er erstmals in mehrere Rollen) sowie der gelungenen Fortsetzung Und wieder 48 Stunden festigte Eddie Murphy bis Anfang der 90er seinen Megastatus.

Danach konnte es eigentlich nur abwärts gehen und das tat es dann auch. Mit u.a. Boomerang, Ein ehrenwerter Gentleman oder Vampire von Brooklyn hatte er kaum Erfolg, mit Mensch, Dave und Pluto Nash ging er sogar völlig baden, so das er bald schon als Kassengift galt. Zwischenzeitliche Erfolge wie Der verrückte Professor oder Dr. Dolittle änderten daran nur kurzfristig etwas, da vor allem die Fortsetzungen außer der fast gleichen Story vor allem nur derbe Kalauer zu bieten hatten. Die unsägliche Krönung dieser Art von "Humor" lieferte er dann mit Norbit ab. Nicht von ungefähr sammelte er in dieser Zeit "Goldene Himbeeren" en masse als schlechtester Schauspieler...
2007 machte der gute Eddie endlich wieder positive Schlagzeilen, als er für Dreamgirls für den Oscar nominiert wurde.

Seine Wurzeln als Stand-Up-Comedian verließ er aber nie und er füllt in Amerika immer noch die Hallen, da seine Parodien legendär sind.


Alles Gute, Eddie Murphy!

Homepage
 
Zuletzt bearbeitet:

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
AW: Eddie Murphy

Aus Eddie Murphy wird man einfach nicht schlau. Auf der einen Seite ein genialer Komiker und Entertainer, der in den 80er Jahren zurecht DER Star war und einen Klassiker nach dem anderen drehte.
Seitdem aber fast nur noch Grütze gedreht und meistens nur noch ein Schatten seiner selbst. Ist das nur Pech oder pure Selbstüberschätzung?

Witzigerweise musste ich vorhin mit Erstaunen feststellen, das ich keinen einzigen Film von ihm besitze :)huh:) und es auch noch keine KK seiner Filme hier im Forum gibt. :huh::huh: Das zeigt doch, welchen Stellenwert er mittlerweile einnimmt.

Eigentlich schade, denn Die Glücksritter, Der Prinz aus Zamunda und die 48 Stunden Filme ( leider gibt es den ersten nicht auf DVD :runter:) sind genial und auch der erste Beverly Hills Cop ist prima. Alles Kandidaten, die noch in meine Sammlung wandern werden.
 

TheEnemy_Inside

Leinwandlegende
Registriert
26 Jan. 2011
Beiträge
5.586
Filmkritiken
16
AW: Eddie Murphy

Ehrlich gesagt konnte ich mich nie so richtig mit Murphy anfreunden. Ich mag diese aufgekratzte Art nicht und die deutschen Synchronstimmen fand ich immer extrem nervig. Mir gefiel bisher kein Film von/mit ihm...
 

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
AW: Eddie Murphy

Ehrlich gesagt konnte ich mich nie so richtig mit Murphy anfreunden. Ich mag diese aufgekratzte Art nicht und die deutschen Synchronstimmen fand ich immer extrem nervig. Mir gefiel bisher kein Film von/mit ihm...
Bis 2007 hatte er mit Randolf Kronberg nur eine Synchronstimme (auch Jeff Bridges oder William Hurt).Leider ist er verstorben und seitdem leiht ihm Dennis Schmidt-Floß seine Stimme.
Kronbergs Stimme passte aber wie der Arsch auffem Eimer und ironischerweise mochte er aber Murphys Filme nicht...

Seine Blütezeit hatte Murphy wie gesagt in den 80ern und das war damals völlig neu. Diese respektlose Kodderschnauze war zur damaligen Zeit revolutionär und Sprüche wie "Ich kriege ja schon 'nen Ständer, wenn der Wind bläst" fast schon ein fall für die FSK :D
Heute lockt das natürlich keinen Köter mehr auf die Straße.

Teil 1 gibt es doch auf DVD, nur der zweite ist bislang noch nicht (offiziell) erschienen. Es gibt laut ofdb nur ein Bootleg.
Uups,habe ich verwechselt :o
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.481
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
125
AW: Eddie Murphy

Danach kam Beverly Hills Cop und "Murphy's Gesetz" wurde von nun an umgeschrieben. Alles, was er anpackte, gelang auf Anhieb und er wurde weltweit zum Megastar. Seine Rolle als Quasselstrippe "Axel Foley" ist genau wie das gleichnamige Musikthema von Harold Faltermeyer trotz zweier misslungener Fortsetzungen bis heute Kult.

Ich würde beide Fortsetzungen nicht als misslungen bezeichnen. Auch wenn Teil 3 relativ spät gemacht wurde und eigentlich Eddie Murphy nur wieder einen anscheinend sicheren Erfolg bescheren sollte, haben beide Fortsetzungen dazu beigetragen, dass man noch heute Axel Foley kennt. Wäre es nur bei einem Film geblieben, gäbe es heute nicht so einen Kult um diese Figur.

Auf jeden Fall hat er viele Höhen und Tiefen erlebt und mit „Dr. Dolittle" konnte er ein Comeback feiern. Danach gab es natürlich auch wieder Misserfolge (von den Kritikern sowieso), aber auch als Synchronstimme vom Esel in „Shrek" war er überaus erfolgreich.
 

Silencer

Golden-Globe-Gewinner
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
2.180
Ort
Dorsten / NRW
Filmkritiken
0
AW: Eddie Murphy

Bis 2007 hatte er mit Randolf Kronberg nur eine Synchronstimme (auch Jeff Bridges oder William Hurt).Leider ist er verstorben und seitdem leiht ihm Dennis Schmidt-Floß seine Stimme.
Kronbergs Stimme passte aber wie der Arsch auffem Eimer und ironischerweise mochte er aber Murphys Filme nicht...
Ist echt schade das Kronberg nicht mehr da ist, denn seine Stimme passte tatsächlich zu 110% zu der von Eddie.
Uups,habe ich verwechselt :o
kann doch mal passieren ;)
 

Count Dooku

Leinwandlegende
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
5.397
Filmkritiken
101
AW: Eddie Murphy

Die alten Film von Eddie Murphy mag ich (darunter auch "Beverly Hills Cop 3"). Die Filme, die er in den letzten Jahren gemacht hat, haben mich nie interessiert. Der letzte aktuelle Film, den ich von ihm gesehen habe war "Showtime". Den fand ich sogar ganz gut.
 

TheEnemy_Inside

Leinwandlegende
Registriert
26 Jan. 2011
Beiträge
5.586
Filmkritiken
16
AW: Eddie Murphy

Bis 2007 hatte er mit Randolf Kronberg nur eine Synchronstimme

Na dann kam mir das nur so vor, dass er verschiedene hatte.
Jetzt wird mir aber auch erst klar, warum in Shrek der Esel seine Synchronstimme hatte - weil Murphy im englischen dem seine Stimme gegeben hatte.
Hat sich der Tag schon wieder gelohnt :rolleyes::D
 

meix

Leinwandlegende
Registriert
25 Juni 2008
Beiträge
5.560
Ort
Lengenfeld, Bayern
Filmkritiken
0
AW: Eddie Murphy

Die alten Filme mit Eddie mag ich gerne. Beverly Hills Cop 1 und 2. Und die beiden 48 Stunden Filme. Nur 48 Stunden dürfte mein Lieblingsfilm mit Eddie Murphy sein.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Eddie Murphy

Bei ihm war das für mich der Fluch der Abnutzung. Er hat einen bestimmten Rollentyp angenommen, den er dann immer in nur wenig veränderter Form wiedergegeben hat. Das Publikum hat es geliebt, aber solche Sachen sind meist von einer begrenzten Dauer. Ich kann mich nämlich bei der Dauerpräsenz auch an die ersten genervten Reaktionen erinnern, die sich eher in Richtung "Schon wieder der" geäußert haben. Ich mag aber einige Filme mit ihm sehr gerne.
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
21.916
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
204
AW: Eddie Murphy

Ich oute mich mal als ein nicht so großer Eddie Murphy Fan. Die Beverly Hills Cop Reihe ist natürlich gut, und auch so Filme wie Der Prinz aus Zamunda oder Die Glücksritter sollte man gesehen haben aber dann hört es auch schon auf bei mir. Ich finde noch Metro als Actioner recht gut, aber ansonsten schaue ich mir nicht viele an wo Eddie Murphy mitspielt. Seine letzten Werke ignoriere ich fast komplett da sie mir noch weniger zusagen.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.279
Ort
Planet Erde
Filmkritiken
185
AW: Eddie Murphy

Ich sehe das ja ganz ähnlich und du hast auch genau die Filme aufgezählt, die ich favorisiere. Für mich eben ein zeitlich begrenztes Phänomen aus der Vergangenheit. Allerdings aber auch nicht zu unterschätzen, da seine erfolgreichen Filme einen hohen Wiederanschauungswert besitzen.
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
21.916
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
204
AW: Eddie Murphy

Allerdings aber auch nicht zu unterschätzen, da seine erfolgreichen Filme einen hohen Wiederanschauungswert besitzen.

Das ist wohl war. Ich weiß garnicht wie oft ich schon Die Glücksritter gesehen habe und wenn es auch nur im TV war weil man mal beim Zappen dran hängen geblieben ist. Die Beverly Hills Cop Filme hab ich mir jedoch nur mal auf DVD damals gekauft, weil ich die Reihe nochmal sehen wollte und es die Box zum Nice Price gab. Ansonsten habe ich außer Metro keinen Film von Ihm in meiner Sammlung. Es sind dann bei mir eher TV Sichtungen die diesen "Wiederanschauungswert" besitzen, wobei ich da auch häufig gut weiterzappen kann ;).
 

Despair

Filmvisionaer
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
12.550
Ort
Somewhere in Hessen
Filmkritiken
61
AW: Eddie Murphy

Neben den bereits erwähnten Murphy-Klassikern mochte ich auch "Auf der Suche nach dem goldenen Kind". Die Mischung aus Fantasy und coolen Sprüchen mit einer Prise Indiana Jones fand ich damals echt klasse. Kann ich mir auch heute noch ansehen.

"Sie sind so ein nettes Mädchen. Leider rauchen Sie Schriftrollen."

Eddies Schlappmaul war einfach großartig. :D Und damit meine ich die deutsche Synchro, im Original hab' ich die alten Schoten nie gesehen.

Mit seinen neueren Filmen kann ich leider wenig anfangen. Wobei ich "Die Geistervilla" noch ganz unterhaltsam fand.
 

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
AW: Eddie Murphy

Labertasche Eddie Murphy soll die Oscarverleihung 2012 moderieren.
Warum eigentlich nicht? Schlimmer als letztes Jahr kann es ja nicht mehr werden....:D

Aber Billy Crystal ist auch noch im Rennen. :):hoch:
 

Willy Wonka

Locationscout
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
21.481
Ort
Twin Peaks
Filmkritiken
125
AW: Eddie Murphy

Könnte ich mir sehr gut vorstellen.

PS: Aber warum Herr Siering soll Hugh Jackman eine Fehlbesetzung gewesen sein?!
 

Ulic

Oscar-Preisträger
Registriert
1 Juli 2008
Beiträge
3.281
Ort
O Du schönes Bayernland!!
Filmkritiken
0
AW: Eddie Murphy

Eddie Murphy ist als gelernter Stand-Up-Comedian bestimmt keine schlechte Wahl!!

Mir hat ebenfalls Hugh Jackman sehr gut gefallen - man wußte ja nichts von seinem sängerischen und tänzerischen Qualitäten - und einen Sympathie-Bonus durch seine lockere Art hat er bei mir auch bekommen!!

Als absolutes No-Go war in diesem Jahr James Franco, der so gelangweilt aussah, während die bezaubernd hübsche Anne Hathaway auch noch in mehreren tollen Outfits begeistern konnte.

Neee - Eddie Murphy ist bestimmt keine schlechte Wahl - der kann sich auch herrlich selbst auf die Schippe nehmen - wie's Alec Baldwin tat...
 

Die wilde 13

Storyboard
Teammitglied
Registriert
12 Nov. 2008
Beiträge
16.879
Ort
Duckburg
Filmkritiken
108
Zeit für ein Stückchen Elefantensülze zum Jubiläum!! :rock: Eddie Murphy wird runde 60 Jahre alt!

Happy Birthday, du altes Plappermaul! :prost::)
 
Oben