Das Vermächtnis des Professor Bondi

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von SAB, 19. August 2009.

  1. SAB

    SAB Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    7.213
    Ort:
    Mönchengladbach
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Das Vermächtnis des Professor Bondi:

    #02 19.08.09 SAB
     
    Zuletzt bearbeitet von Agent Orange - 5. September 2013
  2. SAB

    SAB Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    7.213
    Ort:
    Mönchengladbach

    Das Vermächtnis des Professor Bondi


    „Das Vermächtnis des Professor Bondi“ ist als eine Art Fortsetzung des 6 Jahre zuvor gedrehten „Das Kabinett des Professor Bondi“ zu verstehen. Walter Bondi ist der letzte noch lebende Verwandte des einstig bekannt gewordenen Bondi und soll nun sein Erbe antreten…
    Roger Corman liefert eigentlich genau das ab, was man von ihm erwarten kann: Minimalistische aber stimmungsvolle Sets, billige Effekte und ein gewisses Maß an Overacting seiner Darsteller. Dick Miller überzeugt allerdings mit seinem Schauspiel und schwankt zwischen Naivität und Wahnsinn. Auch sonst ist es ein amüsanter Film, der sich nicht allzu ernst zu nehmen scheint. Im direkten Vergleich zum Film mit Vincent Price zieht dieses Machwerk allerdings in jedem Punkt den Kürzeren, zumal der Film bei der Entwicklung von Walter einfach zu schnell vorgeht. Auch das Ende ist viel zu gehetzt und der Film dann plötzlich auch schon vorbei. Schade, denn man hätte mehr daraus machen können.

    Von mir gibt es 6,5 / 10 Punkte!


    Randnotiz: In der Originalfassung trägt der Hauptdarsteller übrigens einen ganz anderen Nachnamen, was durch eine Einladungskarte im Film sichtbar wird. Das bedeutet also, das der Name Bondi nur auf die Synchronisation zurückzuführen ist.
     
  3. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Das Vermächtnis des Professor Bondi

    Der gesamte Vorspann mit dem alten Bondi wurde in Deutschland nachgedreht um auf den Zug zu springen. Somit geht der eigentliche Film nur etwas über 60 Minuten. Im Original hat der Film mit dem Ur-Bondi überhaupt nichts zu tun. Hier hat man also schon in frühen Tagen aus vermarktungstechnischen Gründen Änderungen vorgenommen.
    Bevor ich das allerdings wußte, fand ich den Einstieg in den Film etwas dümmlich und qualitativ viel schlechter als den Rest, obwohl mir hier die Außenaufnahmen gut gefallen haben. Villa und Friedhof waren sehr schön atmosphärisch, aber die dümmlichen Monologe des Alten fand ich nicht gut. Dafür aber eben den gesamten Hauptfilm! Vor allem wenn man ihn im Nachgang eher als Kurzfilm betrachtet, was er mit 63 Minuten wohl auch fast ist.
    Dick Miller hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und auch der satirische Umgang mit der Künstlerszene, die Corman wohl eher karikiert hat.
    Ich fand es einfach köstlich wie der Kneipenbesitzer immer geschaut hat, wenn Walter von seinen Plänen gesprochen hat, was er denn als nächstes modellieren möchte. Auch die Erklärung von ihm, das es doch nur die blonde Tussi (Namen vergessen) war, fand ich einfach nur geil. Oder als er meinte das es mehr Spaß machen würde Frauen herzustellen und im Hintergrund wieder der Kneipenbesitzer panisch dreinschaute, während sich seine Freundin als Modell anbietet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2009
  4. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    8.900
    Ort:
    Gilead
    AW: Das Vermächtnis des Professor Bondi

    was dann ja wieder zum original-film so. da hieß Vincent Price auch nur in der deutschen fassung Bondi. im o-ton nämlich Prof. Jarrod.
     
  5. SAB

    SAB Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    7.213
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Das Vermächtnis des Professor Bondi

    Ich hatte mir sowas schon fast gedacht, weil der gesamte Prolog einfach nicht zum Film passen wollte! Zudem war die Bildqualität bis zum Vorspann auch wesentlich schlechter! Kennt man denn den Schauspieler des alten Bondi? Seine Stimme kam mir so bekannt vor!
     
  6. Firefly

    Firefly Filmvisionaer

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    19.018
    Ort:
    Dahoam
    AW: Das Vermächtnis des Professor Bondi

    Für mich gab es leider zuviel Wiedersprüche bei dem Film, alt hin oder her.
    Wieso kann sich "Bondi" obwohl er nicht mal essen leisetn kann, Ton bestellen ?
    und das in grossen Mengen?
    hatte noch mehr fragwürdige Szenen an die ich mich aber nicht mehr wirklich erinnere.
    Alles in allem finde ich Teil 2 der GdG als sehr schwach.
    6/10
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht