Das Messer

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.580
Ort
Garma
Filmkritiken
185
Das Messer


Der Giallo ist im Grunde ja eigentlich ein weites Feld, wenn man bedenkt wieviele völlig verschiedene Filme unter diesem Decknamen vergraben liegen. Da gibt es harte Schlachtereien, mal Softerotik oder auch Kunst in Formvollendung. Aber eines haben sie dennoch immer gemeinsam: Es handelt sich um einen Krimi!

"Das Messer", auch bekannt unter "Blutspur im Park", ist in jedem Fall ein reinrassiger Kriminalfilm, der die oben genannten Zutaten höchstens anreißt. Der Erotikanteil ist eher spärlich gestreut, die Morde sind nicht sonderlich spektakulär in Szene gesetzt und auch Licht sowie Schattenspiele mit rasanten Kamerafahrten, sind eher seltener zu finden. Dafür haben wir einen ungemein interessanten Plot, der verdammt spannend umgesetzt wurde.

Ein junges Mädchen wird im Stadtpark ermordet. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und kann durch verschiedene Indizienbeweise und Zeugenaussagen den Täter recht bald stellen. Ist er es aber wirklich? Denn schon bald findet man eine zweite Leiche im Park.

Was hier absolut beeindruckt ist die klinisch präzise Arbeit der Polizei, die äußerst interessant und nachvollziehbar dargeboten wird. Die Suche nach dem Täter ist intensiv und wird ohne viel Wind auf seriöse Art und Weise erledigt, was erstmal ziemlich ungewohnt daherkommt. Sieht man doch im Normalfall irgendwelche Trottel auf der falschen Spur, die nicht so richtig wissen was sie tun. In diesem Fall ist das weit gefehlt, aber dennoch sind die letzten Zweifel beim Zuschauer nicht ausgeräumt. Einmal ist das der Filmwelt geschuldet, da der Täter ja nicht schon so früh entlarvt sein kann, aber es existieren auch berechtigte Zweifel, da die Geschichte des Angeklagten auch nicht unmöglich ist, mit der er sich verteidigen lässt. Deshalb entwickelt sich ein hochinteressanter Plot, der sich auf seine Darsteller und die Arbeit von Duccio Tessari verlassen kann, der hier wie auch bei "Der Mann ohne Gedächtnis" einen eher ruhiger gedrehten Kriminalfilm abliefert. Dieser hat es trotzdem in sich. Auch wenn Actioneinlagen eher fehlen, oder eben keine ausgefeilten Mordsequenzen vorliegen, bleibt man als Zuschauer immer gespannt was sich hier als Nächstes entwickeln wird.

Auch das der Film sich in Gefilden des Gerichtsthrillers bewegt, macht ihn innerhalb des Genre zu etwas Besonderem. Aber keine Panik, genügend Momente und Motive des "normalen" Giallo sind natürlich ebenfalls zu finden.
Somit ist der Film vor allem Krimifans zu empfehlen, die sich gerne mit den Werken aus den frühen 70ern beschäftigen und auch einen Giallo ohne großes Blutvergießen geniessen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

ma(c)festus

Oscar-Preisträger
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
3.348
Filmkritiken
48
AW: Das Messer

Danke für tolle Review :hoch:

Wie ich das so lese gehört dieser Film in jede "Giallo" Sammlung.
 

deadlyfriend

Casting
Teammitglied
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
17.580
Ort
Garma
Filmkritiken
185
AW: Das Messer

Danke für tolle Review :hoch:

Wie ich das so lese gehört dieser Film in jede "Giallo" Sammlung.


Sagen wir es so: Ich würde unruhiger schlafen, wenn ich ihn nicht hätte:nice:
In die Giallo Sammlung gehört er für mich in jedem Fall, sofern man eben auch ruhigere Vertreter mag. Er ist allerdings nicht mehr ganz so einfach zu bekommen und kostet ein paar Euro. Falls du "Der Mann ohne Gedächtnis" gesehen haben solltest, kannst du dir ungefähr die Machart des Films zumindest vorstellen. Der ist halt auch von Tessari und den finde ich ebenfalls klasse.
 

ma(c)festus

Oscar-Preisträger
Registriert
19 Juni 2008
Beiträge
3.348
Filmkritiken
48
AW: Das Messer

Ist "Blutspur im Park" besser als "Der Mann ohne Gedächtnis" ?

. Falls du "Der Mann ohne Gedächtnis" gesehen haben solltest, kannst du dir ungefähr die Machart des Films zumindest vorstellen. Der ist halt auch von Tessari und den finde ich ebenfalls klasse.

Noch nicht

Er ist allerdings nicht mehr ganz so einfach zu bekommen und kostet ein paar Euro

Wer lange sucht,der findet
 

Tarantino1980

Screenplay
Teammitglied
Registriert
25 Aug. 2008
Beiträge
22.387
Ort
Città di Giallo
Filmkritiken
207
AW: Das Messer

Nun habe ich auch endlich diesen Tessari gesehen. Ich fand ihn auch gut, aber....

Ich sehe beide auf etwa gleichem Niveau, auch wenn sie thematisch unterschiedlich sind.

... ich fand Der Mann ohne Gedächtnis etwas besser!


Inszenatorisch hat mir Blutspur im Park auch gut gefallen, allerdings fand ich ihn nicht ganz so spannend wie Du in Deiner sehr guten und treffenden Kritik beschrieben hast. Das lag vieleicht daran, dass ich am Anfang des Filmes den Mörder zu deutlich erkannt habe. Ich hatte zwar einmal kurz Zweifel, aber im Grunde war die Auflösung dann nicht mehr so spannend für mich.

Dennoch war das Finale sehr gut inzeniert und ich fand die Tatsache das Giorgio sich für den Tod seiner geliebten Françoise rächen wollte gut, das hatte ich natürlich auch nicht so erwartet. Ich gebe zu ich hätte Giorgio eine Zeit lang auch als Mörder von Françoise in Erwägung gezogen wenn man den Mörder zu Anfang nicht schon hätte so deutlich erkannt, die Kotletten von Alessandro waren dann doch zu auffällig ;)

Aber die Musik, die Schauplätze und die Inszenierung haben mich wieder perfekt abgeholt. Leider war der Film etwas zu wenig Giallo, aber ein schöner italienischer Kriminalfilm aus den 70ern ist Blutspur in Park auf jeden Fall. Bin froh ihn in der Sammlung zu haben und ihn gesehen zu haben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben