Boys, Girls & a Kiss

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Tarantino1980, 16. Mai 2010.

  1. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Città di Giallo
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Boys, Girls & a Kiss:

    #02 16.05.10 Tarantino1980
     
    Zuletzt bearbeitet von Agent Orange - 5. September 2013
  2. Tarantino1980

    Tarantino1980 Screenplay Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    19.432
    Ort:
    Città di Giallo

    Boys, Girls & a Kiss


    Wenn man den Titel liest und dann noch den dazugehörigen Cast sieht denkt man zuerst an eine typische Teenie Komödie mit den allseitsbekannten Gags und viel nackter Haut. Als ich den Film das erste mal im Kino gesehen hatte war ich angenehm überrascht. Es war etwas vollkommen anderes als das was ich erwartet habe. Ich wurde positiv überrascht.

    Der Film fängt etwas schleppend an und man muss ihm etwas zeit geben, aber irgendwann ohne das man merkt wann der Zeitpunkt war, ist man in der Handlung drin. Das Thema ist nicht neu und wurde bereits bei Harry & Sally thematisiert. Können Frauen und Männer nur befreundet sein? Bei Boys, Girls & a Kiss wird natürlich diesbezüglich das Rad nicht neu erfunden und es gibt auch einige Ähnlichkeiten und Parallelen zwischen beiden Filmen, dennoch unterscheiden sie sich. Der Regisseur Robert Iscove hat mit diesem Film einen herrlichen Liebesfilm geschaffen. Sehr schöne Bilder untermalt mit einem schönen Soundtrack. Obwohl der Soundtrack aus Musikstücken besteht die ich so nicht hören würde, finde ich passen sie einfach herrlich zum Film. Jedes Lied erzählt eine Geschichte die irgendwie zu den beiden Hauptcharakteren Ryan (Freddie Prinze Jr.) und Jennifer (Claire Forlani) passt. Zugegeben ich bin kein sonderlicher Freddie Prinze Jr. Fan, aber Claire Forlani spielt die Rolle der Jennifer einfach schön, mit viel Herz. Man verliebt sich irgendwie als Zuschauer während man den Film schaut immer mehr in sie. Einerseits wirkt die Story natürlich sehr konstruiert und kitschig, andererseits finde ich gibt es sehr viele Szenen die man selber schonmal so oder so ähnlich erlebt hat. Ich persönlich kann mich z.B. mit vielen Szenen aus dem Film identifizieren und vieles kommt mir bekannt vor. Vieleicht mag ich den Film auch deshalb so sehr.

    Natürlich ist Boys, Girls & a Kiss kein großes Drama und kein großes Kino aber dennoch begeistert mich dieser Film. Es ist ein netter kleiner Film den viele sicherlich nicht kennen, eben weil sie auf Grund des Titels und des Cast ihn sich nie getraut haben anzusehen. Ich kann nur jedem raten der sich auch mal gerne einen romantischen Film ansieht, auch diesem Film mal eine Chance zu geben. Es lohnt sich. Ich kann ihm auch noch nach all den Jahren immer noch eine ehrliche 8/10 geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2013
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht