Black Dynamite

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von ma(c)festus, 4. Juli 2010.

  1. ma(c)festus

    ma(c)festus Oscar-Preisträger

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    3.348
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Black Dynamite:

    # 02 04.07.2010 ma(c)festus
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2010
  2. ma(c)festus

    ma(c)festus Oscar-Preisträger

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    3.348

    Black Dynamite


    Shaft war gestern,nun kehrt mit Black Dynamite die Blaxploitation wieder zurück . Regisseur Scott Sanders zeigt dabei eindrucksvoll ,dass er sein Handwerk versteht,die Vorlagen liebt und liefert uns eine mehr als gelungene Hommage.Ende der 60er bis in die 70er hinein gab es eine ganze Welle an schwarzen trashigen B-Movies, die ihren ganz eigenen Charme hatten.Es war die Zeit der Blaxploitation , in der schwarze Action-Kracher wie Shaft,Superfly und Trouble Men die Leinwände glühen ließen.Black Dynamite lässt diese Zeit nun wieder auferleben und lässt dabei kein Klischee aus (was in diesem Fall positiv ist,da es eine Parodie ist!) .Darsteller haben sichtlich Mühe ihre Dialoge aufzusagen,die oft wenig Sinn ergeben.Bei den Zooms wird das Bild oft unscharf, Darsteller stoßen schon mal mit ihrem Kopf an ein Mikrofon,bei schnellen Bewegungen kommt die Kamera oftmals nicht richtig mit oder es wird auch hin und wieder direkt in die Kamera geguckt.Das sind nur einige von vielen Details,die immer wieder komisch wirken.Einige Szenen,in denen etwas explodiert,werden nochmals recycelt oder es treten Logik-oder Filmfehler auf.Alles gewollt,alles herrlich an früher angelehnt und alles wunderbar komisch.Die Story ist natürlich sehr anspruchslos und erfüllt nur ihren Zweck,man wird von Szene zur Szene geführt,tut dies aber sehr unterhalt -sam und liefert gegen Ende auch noch eine bekloppt lustige Auflösung.Aber nicht nur diese Anspielungen sind eine Anlehnung an früher,auch die Kleidung.Schon allein die Titelmusik,die jedes Mal abgespielt wird,wenn Black Dynamite eine der Szenerien betritt "Dyn-a-mite! Dyn-a-mite!" ist... pures Dynamit,wie auch die restliche musikalische Untermalung.Die unpassenden Rückblenden oder Sprüche ...überall zeigt sich die Liebe zum Detail und man merkt den Machern an,dass sie ihre Vorlage genauestens kennen.Ganz große Klasse ist aber auch der Hauptdarsteller Michael Jai White.Man kann Regisseur Sanders nur für seine Wahl beglückwünschen,denn nicht nur optisch passt White perfekt in seine Rolle,er spielt sie auch mit so viel Ernst und Ironie in einem,sein Mimikspiel stimmt jederzeit und seine extra tief und cool angelegte Stimme könnte gar nicht
    passender sein.Das ist Black Dynamite wie man ihn sich vorstellt.

    Wertung: 9 / 10 Punkten
     
  3. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Black Dynamite

    bei der ersten Sichtung dachte ich noch, das der Film eher in eine alberne Prollorichtung abdriften wird. Prollo ist hier auch angesagt samt chauvinistischer Rotzkanone, jedoch muss ich der Kritik von ma(c)festus zustimmen. Das Spiel passt thematisch perfekt ins Black Cinema der 70er und hat sogar anständiges Pulpniveau das jederzeit authentisch wirkt. Klasse Krimi der mit einigen Augenzwinkern serviert wird und logo...Death Proofler/Tarantinos wird der Film 100%ig gefallen. Würde man es nicht besser wissen, man meint der Film ist wirklich in den 70ern gedreht worden.
    wird mit sehr guten 8/10 Punkten gewürdigt denn sowas muss man erstmal nachmachen :)
     
  4. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.444
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Black Dynamite

    Kommt es mir nur so vor oder hat „Grindhouse" eine Welle von Nachzüglern gebracht? Denn dieser Film ist auch wieder eine Hommage an das gute alte und heruntergekommene Kino der 70er Jahre. Erst vor kurzem gab es auch noch „Bitch Slap".

    Ich kenne diese beiden „Nachzügler" nicht, aber mein Interesse ist auf jeden Fall geweckt.
     
  5. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Black Dynamite

    Naja, Blaxploitation zähle ich nicht wirklich zum Grindhouse. Filme wie Coffy, Across 110th Street oder Shaft sind einfach zu professionell und gut...
    ...und Blaxploitation wurde ja schon 1997 durch Jackie Brown wiederbelebt!

    Bitch Slap sehe ich eher als Trittbrettfahrer denn als geistiger Nachzügler...
     
  6. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    19.444
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Black Dynamite

    Okay mag sein. Ich habe noch nicht so viel Erfahrung in diesen Sub-Genres. Gab es denn nach „Jackie Brown" auch mehrere Nachahmer? Ich habe damals das Kinogeschäft noch nicht so verfolgt, was ja auch erst sechs Jahre alt. :bart:
     
  7. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Black Dynamite

    Besonders viel habe ich auch nicht gesehen. Die drei genannten sollte man sich aber unbedingt ansehen. V.a. Coffy finde ich genial!

    Und ich 10... :D
    Laut diesem Artikel gab es anscheinend unmittelbar nach Jackie Brown keine Nachahmer!
     
  8. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9.085
    Ort:
    Gilead
    AW: Black Dynamite

    ein langweiler dieses kalibers reicht doch auch, oder? :D
     
  9. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Black Dynamite

    Da scheinen unsere Meinungen leicht zu kollidieren... ;)
     
  10. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9.085
    Ort:
    Gilead
    AW: Black Dynamite


    gaaanz leicht, ja. :D
     
  11. SAB

    SAB Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    7.220
    Ort:
    Mönchengladbach
    AW: Black Dynamite

    "Jackie Brown" finde ich auch total super! Auch "Foxy Brown" und "Coffy" habe ich mir in den letzten Monaten ja zum ersten Mal angeschaut! Waren wirklich sehenswert!
    Sollte mir "Black Dynamite" wohl auch langsam mal geben! Scheint ja sehr gelungen zu sein!
     
  12. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Black Dynamite

    Black Dynamite ist echt herrlich. Dieses Jingle das immer eingespielt wird wenn er einen seiner genialen Auftritte hat ist wirklich der Hammer:lol: Auch der Unfall mit dem Porsche, während ein völlig anderes Auto explodiert. Der Porsche war wohl zu teuer und dann setzt man die gleiche Szene später nochmal ein. Dann die Zusammenhanglosigkeit des Plots. Die Chinesen und Nixon als Drahtzieher:lol:
    Köstlicher Film!
     
  13. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9.085
    Ort:
    Gilead
    AW: Black Dynamite

    ganz zu schweigen von der szene im restaurant und den abstrusen schlußfolgerungen, die zur aufdeckung der verschwörung führen. :ugly:

    werd' ich mir, nun mit drei Pam Grier-filmen im hinterkopf, bei gelegenheit nochmal zu gemüte führen. :D
     
  14. Evil_Gonzo

    Evil_Gonzo Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    20.290
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    AW: Black Dynamite

    ein absolut cooler Film mit genialen Sprüchen, wie z.B.: "Du hast die Wahl, Baby. Du kannst gehen oder du kannst kommen". :D
    Sehr beeindruckend fand ich, das man immer und zu jeder Sekunde denkt, der Film sei tatsächlich in den 70er Jahren gerdeht. Da passt wirklich alles gut zusammen, und es wurden viele Details berücksichtigt. Zudem dieser geniale Schnäuzer. :)
    Definitiv ein Film den man gesehen habe sollte und der mir viel Spaß bereitet hat. 8/10 Punkte
     
  15. Evil_Gonzo

    Evil_Gonzo Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    20.290
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    AW: Black Dynamite

    Jepp, alles lustige Szenen. Deshalb muss man sich den mal reinziehen.
    Echt lustig und abgefahren.
    Die Ehefrau von Nixon ist übriegens Nicole Sullivan . Die ist bekannt aus King of Queens. :hoch:
    Auch witzig: Aktuell kostet die DVD einen Euro mehr als die Blu Ray :)
    Und das Cover an sich ist schon ein absoluter Hingucker.
     
  16. TheBjoern

    TheBjoern Filmstar

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    irgendwo im schönen Münsterland
    AW: Black Dynamite

    Oh Mann! Der Film ist ja echt zum schießen. :lol:
    Ich hab' mir den Film in einer Runde mit ein paar Kumpels angesehen und ich hab' mich nicht mehr eingekriegt. Dieser 70er Jahre Look und die ganzen gewollten Trash-Filmfehler sind einfach nur klasse.
    Besonders erwähnenswert sind auch die Kung-Fu Einlagen, die so richtig schön derbe rüberkommen in alter Bud Spencer Manier. Das rummst und macht gewaltig Laune. :hoch:
    9/10
     
  17. Russel Faraday

    Russel Faraday Filmgott

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    9.085
    Ort:
    Gilead
    AW: Black Dynamite

    es gibt mittlerweile übrigens (seit 2 jahren oder so :D) eine animierte TV-serie. hat die schon jemand gesichtet?
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht