Hard Candy

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von crizzero, 17. Juni 2008.

  1. crizzero

    crizzero Filmvisionaer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    16.650
    Ort:
    Garden State
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Hard Candy:

    #02 17.06.08 crizzo
     
  2. crizzero

    crizzero Filmvisionaer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    16.650
    Ort:
    Garden State
    Hard Candy

    Das Kammerspiel um Haley und Jeff hat mir dann doch nicht ganz so gut gefallen, wie ich gedacht hätte. Die Thematik ist wichtig und interessant, gibt dem Film auch ein reales Fundament, welches ohne Frage schockiert und verstört. Man neigt dazu, für beide Seiten Verständnis aufzubringen, sympathisch wird einem aber keiner der beiden Hauptdarsteller. Das kann einerseits ein Verdienst des Films sein, andererseits auch ein Manko, was einem den Zugang zu dem nunmal auch weitentfernten Thema erschwert oder gar verwehrt.

    Schauspielerisch ist die junge Ellen Page natürlich ein Gewinn ohne Ende. Mit welcher Selbstverständlichkeit sie fiese Grimassen und die liebreizende Unschuld darstellt, ist bemerkenswert. Die Kitty Pryde aus "X-Men 3" ist eine ganz große Nummer, jetzt schon. Ich hoffe nur, dass das Hollywood genauso sieht und das Mädchen mit den entsprechenden Rollen versorgt. Ellen Page wird jedenfalls nochmal mitreden, wenn es um die Oscars geht, da bin ich mir sicher. Patrick Wilson spielt zwar nicht so meisterlich, käme gegen das junge Schauspieltalent aber sowieso nicht an. Dennoch wirkt er glaubhaft und das ist in dieser Konstellation schwierig genug. Auch wenn man sich in einigen Situationen anders als sein Jeff verhalten würde, erfüllt er dennoch nahezu alle Kriterien an seine Rolle.

    Was mich letztlich etwas entgeistert, ist das Plot. Mit dieser spannenden, interessanten und geradezu aufklärenden Story hätte man weitaus mehr anstellen können, als nur dieses höhepunktarme Kammerspiel zu inszenieren. Klar, das war schon so gewollt, aber mir hat es irgendwann die Lust am Film genommen. Es wird öde, anstrengend, belastet mehr, als dass es Spannung erzeugt oder unterhält. Dass dann auch noch vollkommen abwegige Entscheidungen getroffen werden, erschließt sich mir nicht ganz. Dass außerdem ein hageres, 14-jähriges Mädchen einen ausgewachsenen Kerl auf Tische zerren, an Seile hängen und derart fest fesseln kann, dass dieser keine Chance hat, sich zu befreien, wirkt etwas sehr abwegig und nimmt dem Film in der zweiten Hälfte dann doch Einiges an Authentizität.

    Was bleibt, ist ein nicht zuletzt aufgrund der schauspielerischen Leistung der jungen Ellen Page durchaus sehenswerter Psychothriller zum Thema Pädophilie. Auch wenn der Film seine Dramatik vor allem optisch bis auf's Äußerste auszureizen versucht, kann er plottechnisch nie so richtig reüssieren, da die Handlung zum Ende hin immer unglaubhafter wird, und eine bedrückend-erschlagende Gefühlsintensität wie die eines Meisterwerks wie "The Woodsman" zu keiner Zeit erreicht wird. Dennoch hat der Streifen seinen ganz eigenen Schauwert und kann auf die ein oder andere Weise zum Nachdenken anregen.

    5/10
     
  3. crazyachim

    crazyachim Hauptdarsteller

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    873
    Ort:
    WW Wilder Westen(Westerwald)
    AW: Hard Candy

    Kann mich da in den meisten Dingen nur anschliessen, gute Schauspielerische Leistungen der beiden Darsteller aber die Handlung dann teilweise an den Haaren herbeigezogen.

    Da zumindest etwas Spannung aufkam vergebe ich mal gut gemeinte:

    6/10 Pkt
     
  4. Travis

    Travis Regie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    3.407
    AW: Hard Candy

    Toll, danke für das Zurückholen der Kritik crizzo. Gibt mir Gelegenheit auch meinen Kommentar jetzt sinnvoll editiert wieder einzufügen.

    Ich hatte keinerlei sonderliche Erwartungshaltung und konnte mich deshalb sehr unvoreingenommen dem Film widmen. Wußte im Vorfeld nicht mehr, als in der Inhaltsangabe stand - eher noch wenger. Die Thematik ist wirklich gut und auch aufrüttelnd, was man von der Umsetzung des Stoffes allerdings nicht unbedingt behaupten kann. Zu Beginn verläuft die Storyführung und die Umsetzung des ersten Plottwists noch in geordneten und für den weiteren Verlauf vielversprechenden Bahnen. Versprechungen, die der Film im weiteren Verlauf jedoch immer weniger einhält. Spätestens ab der Halbzeit wird die Sache immer bemühter und konstruierter. Glaubwürdigkeit und somit Nachvollziehbarkeit verabschieden sich in immer mehr und machen immer abstrusen Entwicklungen Platz. Somit wird das Feld für ein Finale bereitet, daß nur noch gewaltsam an den Haaren herbeigeschleift wird.

    Schon nach 3 Tagen begann die Erinnerung an dem Film bei mir zu verblassen. Das lag wahrscheinlich an seiner, für die Thematik, doch recht oberflächlichen Inszenierung. Wie gesagt, die erste Hälfte war in Ordnung und hätte durchaus das Potential zu einer tiefergehende Handlungsebene gehabt. Und dann wird alles für ein in einem derartigen Film völlig unnötiges reißerisches Finale zerstört. Aber davon mal ganz abgesehen, gibt es auch noch diverse andere Dinge, die mich an dem Film stören. Zum einen sehe ich Ellen Page nicht unbedingt als die Idealbesetzung, da ich ihr ein 14-jähriges Mädchen nur mit sehr viele guten Willen abnehme. Viel problematischer ist allerdings die ihr vom Regisseur und Drehbuch aufgezwungenes Verhalten. Tut mir leid, aber ich kann mir beim besten Willen kein 14-jähriges Mädchen vorstellen, daß über ein derartig großes Wissen in so vielen Bereichen verfügt, außerdem sachlich, verbal und argumentativ jedem normalen studierten Psychologen haushoch überlegen ist und zudem trotz ihrer zarten, zerbrechlich wirkenden Figur enorme Körperkräfte entwickeln kann. Nein, das ist wirklich zuviel des Guten, was in diese Figur alles reingepackt wurde. Verglichen mit ihr wirkt ja Dee Snider in "Strangeland" als Cpt. Howdy ja noch geradezu glaubwürdig.

    Mein Fazit: Ein wirklich gute Grundidee, aus der man unendlich viel hätte machen können. So wurde es jedoch nichts anderes als ein reißerischer Kammerspiel-Psychothriller, inkl. Brachial-Finale. Schade um die fahrlässig vergebene Chance. 5/10.
     
  5. crizzero

    crizzero Filmvisionaer

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    16.650
    Ort:
    Garden State
    AW: Hard Candy

    Wow, da scheint ja absolute Einigkeit zu herrschen! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2011
  6. Alexboy

    Alexboy Filmgott

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    9.573
    Ort:
    Rentenhausen
    AW: Hard Candy

    Nö!
    Mir hat der Film gut gefallen, wahrscheinlich weil ich auf diese Logigk-Sachen nicht achte. Gute Schauspieler, nette Geschichte und nicht zu hart.
    8/10 :bart:
     
  7. Willy Wonka

    Willy Wonka Locationscout Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Twin Peaks
    AW: Hard Candy

    Leider habe ich zurzeit wenig Zeit und das letzte Mal als ich den Film sah ist auch schon ein Zeitchen her, aber ich kann mich den Meinungen überhaupt nicht anschließen.

    Der Film hat mich von der ersten bis zur letzten Minuten in Bann gezogen und mich nicht mehr losgelassen. Diese intensive und teilweise subtile Spannung war grandios. Außerdem hat der Film noch lange nachgewirkt. Für mich eine eindeutige 10/10.

    Eine ausführlicheres Resümee schreibe ich wenn ich wieder mehr Zeit habe und den Film ein zweites Mal gesehen habe.
     
  8. Travis

    Travis Regie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    3.407
    AW: Hard Candy

    Japp! Haben wir nicht immer, aber in letzter Zeit immer öfter. :)

    Wow! Die Höchstwertung für dieses mit zunehmender Dauer immer oberflächlicher und effektheichendere Filmchen. Da bin ich jetzt tatsächlich auf die zukünftige Begründung echt gespannt. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2008
  9. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: Hard Candy

    Ich kann jetzt auch nicht in den bisherigen Reigen einfallen. Ich fand ihn äußerst primitiv und dröge und irgendwann absolut nervig. Mit der Thematik wurde extrem plakativ umgegangen. Aufgrund der versuchten Spannungserzeugung wurde das Kind immer mehr zu einer völlig normalen und erwachsenen Person weshalb der Grundgedanke mit Füßen getreten wurde. Das Ende war zusätzlich selbstzweckhafte Inszenierung. Ne, mit diesem Thema sollte man meines Erachtens etwas vorsichtiger umgehen und es nicht dazu mißbrauchen einen 08/15 Thriller zu produzieren der obendrein auch noch langweilt.
     
  10. dax

    dax Filmvisionaer

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    10.528
    Ort:
    The Gem Saloon
    AW: Hard Candy

    Ich habe den Film bisher ignoriert und wenn ich das hier so lese, werde ich das auch weiterhin so handhaben.
    Manchmal kann man sich eben doch auf sein Bauchgefühl verlassen.
     
  11. 2moulins

    2moulins Walk of Fame

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    4.893
    Ort:
    Saarland
    AW: Hard Candy

    Aufgrund der (zu vielen) Infos, die der Trailer und auch das Cover schon ’rüberbringen, kannte ich den Plot grundsätzlich. War dennoch sehr gespannt, wie sich das Ganze entwickelt und letztendlich ausgeht.

    Im Ergebnis sah ich einen spannenden Thriller, bei dem längere Zeit nicht klar war, welche Schuld der Fotograf, Jeff, sich nun tatsächlich aufgeladen hat und welche Beweggründe Hayley zu ihrem außergewöhnlichen Verhalten veranlassen. Es wird nicht alles aufgeklärt. Man sieht sehr wenig von dem, was Hayley in der Wohnung findet und (Gott sei Dank) auch von dem, was sie (offensichtlich) mit Jeff anstellt. Konnte man anfangs noch vermuten, dass Hayley mit Jeff den „Falschen“ erwischt hat und leidet mit ihm, wendet sich das zum Ende hin. Betreffend Hayley wird nicht alles transparent.

    Ellen Page spielt sehr beeindruckend, wie auch im späteren Film „An American Crime“. Auch Patrick Wilson macht seine Sache sehr gut. Wenn der Schweiß aus allen Poren kommt, kann man seine Lage und Gefühle gut nachvollziehen.

    Es ist allerdings schon recht unglaubwürdig, dass sich ein kräftiger Mann nach 2 Befreiungsaktionen nicht gegen ein zierliches, gut um 1 Kopf kleineres Mädchen durchsetzen kann. Auch die Ausdrucksweise, das ganze Verhalten und die Erfahrung des Mädchens entsprechen keineswegs einer 14-Jährigen.

    Einen Vergleich zu „Woodsman“ zu ziehen, käme mir nicht in den Sinn, weil sich’s dort um eine völlig andere Geschichte mit anderem Ansatz handelt. Lediglich das Grundthema „Pädophilie“ kommt in beiden Werken vor. Während „Woodsman“, den ich im Übrigen für einen tollen, sehenswerten Film halte, ein reinrassiges Drama ist, haben wir es bei „Hard Candy“ mit einem Kammerspielartigen Thriller zu tun, bei dem man auch eher dazu neigt, Ungereimtheiten zu verzeihen.

    „Hard Candy“ sehe ich trotz der nicht glaubhaften Punkte als sehenswerten, außergewöhnlichen Film an, der eine stärkere Nachwirkung hat als viele andere. Deshalb gibt’s von mir 8 / 10.

    Gruß
    2moulins
     
  12. maverik

    maverik Golden-Globe-Gewinner

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Hard Candy

    Von mir bekommt der Film auch gerade mal 4/10.

    Wie schon erwähnt wurde, fand auch ich die beiden Schauspieler von ihrer Leistung, richtig gut.
    Die Story war total langweilig und ich musste mich echt anstrengen, das ich nicht einschlafe.
    Hatte mir auf ner Börse das SB gekauft. Habe es aber mittlerweile wieder verkauft
     
  13. Leatherface

    Leatherface Filmvisionaer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    13.448
    Ort:
    Cast Away
    AW: Hard Candy

    O.k., die Hälfte hätten wir, Bergfest:lol::lol:
    Hard Candy
    ein grandioser Streifen mit einer grandiosen Ellen Page
    5/5

    weiß grad nicht genau, aber es ist glaub ich äußerst selten, daß Willy und ich konform gehen:D
     
  14. Leatherface

    Leatherface Filmvisionaer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    13.448
    Ort:
    Cast Away
    AW: Hard Candy

    hättest Du nach rund 5 Jahren nun Zeit dazu:p
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht