Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von kelte, 30. August 2009.

  1. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu Gomorrha:

    #02 30.08.09 Kelte
     
    Zuletzt bearbeitet von Agent Orange - 4. September 2013
  2. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra
    Matteo Garrone verfilmte 2008 den Bestseller des Journalisten Roberto Saviano, jenem Journalisten der die Machenschaften der Camorra in Neapel detailgetreu niedergeschrieben hat. Dies blieb für den Journalisten nicht ohne Folgen den die Camorra lässt sich nicht gerne ihr Nest beschmutzen. Was ich verstehen kann. Denn wenn der Film detailgetreu das Buch wiedergibt und sich dabei auf 5 Menschen/Geschichten konzentriert,- so bleibt der Zuschauer im Dunkeln wie genau die Camorra strukturiert ist! Man sieht zwar was für Geschäfte sie nachgeht und das sie Inhaftierte oder getötete Bandenmitglieder derren Familien finanziell unterstützt aber nie in welchen Zusammenhang die wahren Fäden gesponnen werden.
    Eine Szenerie ist sogar so unlogisch in der Vorgehensweise, das ich mich inhaltlich frage wo der Journalist recherchiert hat oder aber ob man dem Zuschauer nur was abstruses präsentieren wollte.
    Technisch gesehen ist der Film schon perfekt,- er wirkt dreckig, kalt und asozial mit seinem Dokucharme. Verzichtet auf Musik und lebt von seinen Laiendarstellern die ihre Sache perfekt rüberbringen,- ähnlich wie Mel Gibsons Apocalypto Darsteller.
    Fatal ist nur, das der Film mir ein paar Figuren als Leitfigur vermitteln will und dabei irgendwie scheitert denn es bleibt nicht hängen. Und dann gegen Ende wird etwas Tragik eingestreut, in ne Suppe die nicht wirklich kochen will.
    Klar kann man sich fragen, ob man überhaupt kochen wollte,- nur wofür dreh ich dann einen Film im Dokustil der ein brisantes Thema aufgreift?!
    Was ist an dem Film so brisant das der Autor unter Polizeischutz steht? Für mich nur, weil er das Nest beschmutzt hat, wenn ich dies nach dem Film beurteilen müsste. Das Buch kenne ich noch nicht, sollten da mehr Details stehen OK,- aber so ....
    das ist wie wenn ich Groß ankündige, die Machenschaften der Neonazi Szene aufzudecken und folge dabei Skins beim Saufen, prügeln und streu ein paar behaarte Stammtischdarsteller mit Bild-Zeitungsphrasen rein. Die Zentrale steht aussen vor und wirkt wie ein Zigeunerhaufen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2009
  3. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    Und das ist genau der Punkt des Film und die Intention des Buches.
    Irgendwo gibt es Bosse, die im Jahr 250 Milliarden (!) Dollar umsetzen. Die Protagonisten im Film sehen davon nichts, und doch sind sie zentraler Bestandteil der Organisation: sie sind die Basis. Ohne diese Basis würde alles zusammenbrechen. Ob die Protagonisten wirklich bereit sind zu sterben, zu töten und zu rauben, nur damit ein paar Unsichtbare Milliarden scheffeln können ist nicht die Frage, denn sie haben keine andere Wahl! Der Film verdeutlicht das mustergültig...

    Hm, ich frage mich welche du meinst.
    Nur so viel: Saviano hat nicht nur recherchiert, sondern hat sich in die Camorra einschleusen lassen und war in dem Buch selber Protagonist (wenn man das bei einem Tatsachenroman so nennen will). Aus seinen zusammengetragenen Fakten hat man dann für das Drehbuch 5 exemplarische Handlungsstränge gemacht.
    Achja: meist kommt uns das realistischste und wirklichste am unlogischsten vor!


    Hat eigentlich niemand sonst den Film gesehen?
    Muss doch mehr als unsere (Extrem-)Meinungen geben!? :)
     
  4. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    also damals hab ich noch gut in erinnerung, das etliche den film gekauft hatten. mich eingeschlossen. die vorfreude war riesig.
    ich hab mir zeit gelassen bei dem film...
    die unlogische Vorgehensweise war jene mit den Kindern in den LKWs. Nicht das diese Entscheidung an Dummheit kaum zu überbieten ist,- was wenn die Kids dort einen Unfall gebaut hätten. Wie hätte die Camorra da wohl im Viertel gestanden, die eigentlich schon auf ihr Ansehen achtet ;)
    wäre ich Boss würde der Anzugträger mit den Fässern verscharrt werden! Passt einfach nicht zumal ich nicht denke, das Kinder die noch nie einen LKW bedienten diesen sofort im Griff haben. Da hätte man die 5 LKWs auch selber grad rückwärts fahren können denn das abkippen ist auch nicht ohne KnowHow zu tätigen...
     
  5. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    womit du nicht unrecht hast,- nur wie kommt alles zusammen?! wenn ich schon eine kriminelle Organisation an den Pranger stelle dann erwarte ich mehr zu sehen. Gut,- ich weiß jetzt wie die Hinterhöfe, Scheißhäuser und Küchen aussehen aber das Essentielle, das Verräterische ist mir vorenthalten worden. Mir kommt der Verein wie ein kopfloser Zigeunerhaufen vor.
    Das man in solchen Plattenghettos eh keine grose Wahl hat, dafür bedarf es kein Buch weswegen der Autor um sein Leben fürchten muss. Vielleicht muss er um sein Leben fürchten weil er die Camorra so dargestellt hat?
    das es in Neapel übelst abgeht ist kein Geheimnis wobei die Neapolitaner meist eher rassistische Ansichten dazu haben. Die Region war einst "sauber" und blond-blauäugig bis Fremde Rassen sie unterwanderten. Ein Mitarbeiter kam von dort und erzählte einige glaubhafte Dinge. In Italien ist die Camorra zwar nicht so angesehen wie die Mafia aber was der Film präsentierte war eher "nicht erwähnenswert"
     
  6. Agent Orange

    Agent Orange Tonmeister Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    7.790
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    Wie es der Zufall so wollte hab ich mir diese Woche auch den Film angesehen :)

    Sehe den Film aber sehr ähnlich wie kelte. Finde den Film ungemein realistisch, er wirkt tatsächlich wie eine Doku da man wirklich das Mittendrin Gefühl hat. Man beobachtet einfach irgendwelche Leute die der Camorra angehören, als wäre keine Kamera da. Man beobachtet einen kleinen Abschnitt in ihrem leben.
    Aber so gut das auch gemacht ist, was bringt es mir wenn es mich nicht fesseln kann? Jab in dem Film auch nur einen Haufen Zigeuner gesehen die in kriminelle Machenschafften verwickelt sind und mit anderen Familien Krieg führen. Von einer Struktur dieser Organisation war für mich leider nichts zu erkennen. Das hat kelte schon wunderbar beschrieben.
     
  7. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    Ich hab' ja nicht behauptet, dass es etwas anderes zu sehen gäbe (wobei die Storylines mit den Modefälschungen und der Müllentsorgung ganz andere Aspekte aufgezeigt haben, die teilweise auch in höhere Gefilde der Camorra reichen).
    Nur mit dem Unterschied, dass mich dieser realistische Blick auf die kleinen Zahnräder im organisierten Verbrechen ungemein fasziniert und erschreckt hat, wobei ihr wohl leider weniger Zugang zu dem Thema gefunden habt.

    Anscheinend wird der Film aber allgemein sehr unterschiedlich aufgenommen...bei metacritic hat er einen Score von 87 (!)...bei der ofdb gibt es aber auch viele Kritiken die eher verhalten bis negativ sind!
     
  8. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    es ist halt eine andere Lebenserfahrung auf die Sicht der Dinge. Mich hat das nicht schockiert weil ich so Bilder kenne aus Dokus, zwar nicht so Detailreich aber neu war an dem Thema nichts für mich, wenn man sich etwas mit der Geschichte und Korruption in Italien beschäftigt.
    Du wirst ähnliche Dinge auch in manchen deutschen Städten vorfinden und die Zukunft wird gewiss noch mehr dieser soziale Brennpunkte offenbaren.
    Den Zugang fand ich nicht in der Präsentation,- ich hab heute 50 Dead Men gesehen, gut der Film hat eine durchgehende Handlung, lieferte mir aber mehr Wissen als z.B. Gomorrha weil die Geschichte einen gepackt hat. Und dort in Irland gehts noch fieser ab als in Italien. Neapel hat wenigstens nochn schönes Wetter ;) (war zynisch gemeint)
    naja. kritiken sind wie arschlöcher. jeder hat eins :) ums mal niveaulos aber doch treffend zu sagen. wichtig ist wie du etwas empfindest und diesen punkt rüberbringst. ich verstehe das der film dich gepackt hat. meist scheitert es bei so filmen an kleinen details und so entstehen unterschiedliche meinungen. der film hat ja keinen veriss bekommen, aber für eine topliga fehlte mir einfach der dialog zwischen film und zuschauer.
    achte bloss nie darauf was andere sagen, wenn du es anders siehst und dies kundtun möchtest :)
     
  9. Eclipsed

    Eclipsed Filmgott

    Registriert seit:
    2. September 2008
    Beiträge:
    7.009
    Ort:
    Kölle am Rhing
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    Danke für den Tipp, väterlicher Freund! :)
    War auch kein blöder Versuch von mir meine Meinungen mit den Meinungen anderer zu stützen! ;) Ich wollte nur aufzeigen, dass es anscheinend allgemein ein kontroverser Film ist, der die Lager spaltet. Metacritic bspw. berücksichtigt ja nur US-Kritiken, die deutschen Kritiken waren so "lala". So etwas finde ich interessant...

    Ich würde dem Film übrigens ca. 8.5/10 geben...perfekt ist er mit Sicherheit nicht, deine 5 konnte ich (wie man gesehen hat) auch nicht so stehen lassen!
     
  10. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    deshalb sagte ichs ja :bart:
    immer schön das eigene ding, selbst wenns nicht massenkompatibel ist :bart:
    ich versteh dich besser als du denkst, will dich nur etwas "foppen" damit :) bin halt gerne mal ein arsch *g
    sicherlich werden 5 Punkte dem Versuch nicht Gerecht des Filmprojektes, war ja gut gemeint,- aber dann und wann gibts Grenzen, für das was man mit Filmpreisen überhäuft.
    weil sowas schärft meine Erwartungshaltung
     
  11. Noeval

    Noeval Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    22.022
    Ort:
    Westfalen
    Wo muß ich unterschreiben? :D :knuddel:
     
  12. kelte

    kelte Filmvisionaer

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    13.241
    Ort:
    Nord-Westerwald
    AW: Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    ich dachte du liest keine kritiken zu filmen die du noch nicht gesehen hast :p
    und dann direkt noch den spoiler, da hätte "weiß was" drinne stehen können :)
     
  13. Noeval

    Noeval Filmvisionaer

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    22.022
    Ort:
    Westfalen
    Nee, das war ich nicht. Das verwechselt Du mich mit 'nem anderen. Bei Filmen, die mich nicht so sehr interessieren ...

    ... stört es mich nicht, vorab wer weiß was zu erfahren. :)
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht