El Dorado

Dieses Thema im Forum "Kurzkritiken und Diskussion" wurde erstellt von Die wilde 13, 4. Januar 2011.

  1. Die wilde 13

    Die wilde 13 Storyboard Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    15.099
    Ort:
    Duckburg
    Gesamtübersicht aller Kritiken zu El Dorado:

    #02 04.01.11 Die wilde 13
     
    Zuletzt bearbeitet von Sam Spade - 30. August 2013
  2. Die wilde 13

    Die wilde 13 Storyboard Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    15.099
    Ort:
    Duckburg

    Ein Kämpfer und Streiter
    ein kühner Reiter
    ritt einstens durch Colorado

    Er ritt schon lang
    sein Herz war krank
    aus Sehnsucht nach El Dorado

    Howard Hawks schuf 1959 mit Rio Bravo einen wunderbaren Western, der eigentlich perfekt war. Nur Sieben Jahre später schuf er ein Remake, weil beim Dreh von Rio Bravo viele gute Ideen nicht verwendet werden konnten und so kamen wir in den Genuss von El Dorado.

    Der vor Liebeskummer ständig besoffene Sheriff J.P. Harrah (Mitchum) wird im Städtchen El Dorado zur Lachnummer und gerät zwischen die Fronten des Viehbarons Bart Jason und der Farmerfamilie McDonald. Doch sein alter Freund und Haudegen Cole Thornton (Wayne) und der junge Alan Bourdillion Taherne, genannt "Mississippi" (Caan) kommen ihm zur Hilfe...

    Soweit eine klassische Westernstory aber Hawks verdreht genüsslich einige gängige Westernklischees ohne das dabei die Spannung verloren geht.
    Die beiden Gefährten sind keineswegs die unerschrockenen und unverletzlichen Westernhelden, sondern gebrochene Typen mit Schwächen und Macken. Der eine im Dauersuff, der andere wird von einem eingeklemmten Nerv gequält, der in den unpassensten Momenten seinen rechten Arm taub werden lässt.
    Robert Mitchum und John Wayne agieren souverän und mit soviel Spaß, das das Zusehen eine reine Freude ist. Komplettiert wird das Trio durch den jungen "Mississippi", der (mit dem Umgang eines Colts völlig talentfrei) mit einer Schrottflinte bewaffnet eine recht unkonventionelle Schiesstechnik an den Tag legt und so für manche Lacher sorgt.
    Ja, der Humorfaktor ist sehr hoch aber trotzdem ist El Dorado keine Parodie im Stile von Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe geworden. El Dorado ist ein spannender Western mit allen Zutaten, die man dafür braucht und doch ist dieses Juwel so erfrischend anders, was vor allem an den Darstellern liegt. Aber auch die Bilder sind toll fotografiert. Da sich die Haupthandlung in einem Westernstädtchen abspielt, sind ausgiebige Landschaftspanoramen zwar Mangelware, doch Staub und blaue Bohnen atmet man jederzeit.

    Ich liebe diesen Film und daher gibt es für mich nur die 10/10 als Bewertung.



     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2011
  3. Evil_Gonzo

    Evil_Gonzo Filmvisionaer

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    20.261
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    AW: El Dorado

    das wusste ich garnicht.
    Auf jeden Fall eine gute Kritik. Wenn mich nicht alles täuscht besitze ich keinen Film mit John Wayne auf DVD. Zumindest fällt mir spontan keiner ein. Das liegt zum einen daran, dass ich viele dieser Filme bereits im TV ´gesehen habe und zum anderen gibt es ja auch noch andere Filme die man unbedingt besitzen möchte. Das sollen aber keine Ausreden sein, denn als Film und Westernfreund (der ich bin) benötigt man Filme wie El Dorado im heimischen DVD Regal.
    Es wird mal Zeit sich diesen tollen Schauspieler am besten in einer schicken Box nach Hause zu holen.
     
  4. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: El Dorado

    :lol:Hatte gestern überlegt ob ich eine Rezension verfassen soll und hatte genau das Gedicht als Anfang geplant. Köstlich!
    Auch ansonsten gebe ich dir absolut Recht. Es ist ein richtiger Feel-Good Western der Stärken und Schwächen seiner Helden offenbart. Bei der Szene als Mississippi das Schild trifft, das dann widerum den Verfolgten trifft ist einfach klasse. Besonders der Dialog danach. "Als er weglief, humpelte er aber." "Der humpelte doch schon vorher"
    oder so ähnlich
    :lol:
    Ich mag den Film unheimlich gerne und hätte gerne noch ein weiteres Abenteuer der Drei gesehen:)
     
  5. Die wilde 13

    Die wilde 13 Storyboard Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    15.099
    Ort:
    Duckburg
    AW: El Dorado

    Wie wäre es damit ?? :D

    Das Gedicht musste einfach sein.:) Alleine das blöde Gesicht von John Wayne,als "Mississippi" plötzlich dieses Gedicht rezitiert,ist göttlich.

    Und die Sprüche sind schon legendär :lol:

    Cole: "Hast du ihn getroffen?"
    "Mississippi": "Indirekt!"
    Cole: "Wie, indirekt??"
    "Mississippi": "Ich habe das Schild getroffen und das Schild hat ihn getroffen"

    Coles Freundin: "Wie heißen sie, junger Mann?"
    "Mississippi": "Alan Bourdillion Taherne, Mam."
    Cole: "Sag "Mississippi", sonst brichst du dir noch die Zunge!"
     
  6. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: El Dorado

    Auch der Running Gag mit Mitchum ist klasse, als er ständig fragt wer der Typ ist:D
     
  7. Die wilde 13

    Die wilde 13 Storyboard Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12. November 2008
    Beiträge:
    15.099
    Ort:
    Duckburg
    AW: El Dorado

    Jau,und sein "Blitzentzug" ist auch vom Feinsten :hoch:
    Leute,anschauen !! :D
     
  8. deadlyfriend

    deadlyfriend Casting Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Juni 2008
    Beiträge:
    16.320
    Ort:
    Planet Erde
    AW: El Dorado


    Alleine als er die Zutaten aufzählt:) Fast hört sich das inzwischen wie eine Komödie an, was der Film definitiv nicht ist. Aber diese Szenen sind einfach zu geil. Trotzdem ist er immer spannend und eben ein klassischer US-Western.
     
  9. 2moulins

    2moulins Leinwandlegende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    5.036
    Ort:
    Saarland
    In diesem Jahr wird der Film 50 Jahre alt.

    Als Kind sah ich den mehrmals im Fernsehen. Er gefiel mir schon damals, was sich bis heute nicht änderte. Ein echter Klassiker mit einem tollen Trio: Neben John Wayne und Robert Mitchum spielt James Caan 6 Jahre vor "Der Pate" eine seiner ersten Rollen.

    Gestern gab's das Wiedersehen auf der heimischen Leinwand. Ein Beispiel, dass es sich lohnt, auch "alte Schinken" auf den neuen Medien herauszubringen. Dafür muss man echt dankbar sein. Das Bild der Blu-ray ist sehr gut.

    10/10
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht